Welchen Altersabstand?

Hallo.

Hab überlegt ,ob wir wenn unser Sohn 20 Monate alt ist den ersten Versuch ( künstliche Befruchtung) für ein Geschwisterchen zu machen.
Der Mann die das noch nicht so.

Theoretisch wären die dann 30 Monaten oder mehr auseinander, ist das zu schaffen?

2 kind unter 2 würde ich nicht packen.

1

Meine Kinder sind 2.5 Jahre auseinander , nicht ganz 30 Monate (ich musste erstmal zählen 🤭)

Für uns ist der Abstand super.
Es ist anstrengend, aber die große Macht schon viel allein und so langsam können sie auch gemeinsam spielen.
Meine 2 lieben sich sehr...bisher ;)

2

Ich möchte schon das Kind 1 einiges versteht und etwas selbstständiger ist.
Z.b. allein essen nicht mehr fütter etc.

Danke für deine Antwort.

3

Musst du denn Kind 1 mit 20 Monaten noch füttern? Selbst wenn, eine Schwangerschaft dauert ja auch eine gewisse Zeit. Mit 2.5 sollten die meistens Kinder doch alleine essen:)

Also darüber würde ich mir keine Gedanken machen.

Viel mehr Gedanken würde ich mir machen über:

Kita Gebühren mal 2 (sofern ihr welche zahlen müsstet)

Schlafen. Ist Kind 1 bereits ein guter Schläfer!? Wenn meine Tochter noch 4 mal die Nacht gekommen wäre hätte ich mir das alles noch überlegt . Ich bin nachts aber auch zu nichts zu gebrauchen. Andere stecken das besser weg.

Super war bei uns auch, dass die große keine windeln mehr gebraucht hat.
Aber das war kein Ausschlusskriterium bei uns.

Ist genug Platz da!?

Über solche Sachen hab ich mir Gedanken gemacht.

Bei euch scheint der kiwu aber ja noch eine andere Situation zu sein. Wichtig ist, dass beide sich ganz sicher sind!

Alles gute:)

4

22 Monate sind perfekt

5

Wir haben 3,5 Jahre und ich finde das perfekt. Das große Kind versteht schon alles und kann auch mal zurück stecken (natürlich muss man trotzdem noch schauen, dass es sich nicht benachteiligt fühlt), spielen tun sie trotzdem miteinander..ich hätte bei einem jüngeren Kind dem gegenüber immer ein schlechtes Gewissen gehabt. Selbst noch so klein und dann kommt ein Baby, das viel Zeit braucht. Beide wollen getragen werden..so ist das große Kind im Kindergarten, ich hab währenddessen genug Zeit für das Baby und nachmittags sind wir auf dem Spielplatz, das geht mit beiden super gut.

8

Ist bei uns auch so. Naja gut hier sind es 3 Jahre und 9 Monate. 😄

Finde das aber auch perfekt und sehe das so wie du.

6

Wir haben 4 Kinder (10 J., fast 4, fast 2 und 6 Monate).
Es ist zu schaffen 👍

7

Bei uns ist der abstand 2,5 jahre. Das erste jahr mit dem baby war sehr anstrengend aber danach lief es super. Die beiden lieben sich heiss und innig und sind ein tolles team. Gehen jetzt gemeinsam in die schule, gemeinsames aufgaben machen, gemeinsames spielen mit freunden. Der abstand passt einfach perfekt. Freunde haben knapp 2 jahre abstand und da war die große immer sehr eifersüchtig auf die kleine und ist es noch immer. Ob es am abstand liegt oder an der persönlichkeit kann man halt nicht sagen!

9

Perfekt gibt es nicht, weil alle Eltern und Kinder unterschiedlich sind.

10

Zu schaffen ist alles. Bei uns werden es genau 2 Jahre sein und ich stelle es mir nicht einfach aber schön vor. ☺️
Meine Kleine lernt gerade, sich allein anzuziehen. Essen kann sie schon lange allein und sie versteht auch schon viel, was man ihr erklärt. Allgemein ist sie allerdings auch echt ein geduldiges Kind.

11

Ich persönlich bin ja eher eine Verfechterin des größeren Abstands. Unter 3 Jahre würde ich nicht machen. Eher 4/5 sonst liegt immer alles so nah beieinander. Ich bin selbst froh, dass meine Schwester und ich nicht direkt hintereinander Abi gemacht haben und ausgezogen sind. Und mein Bruder wohnt noch daheim. Zu ihm hab ich einen Abstand von 9 Jahren und wir haben ein super Verhältnis. Ich finde es besser, wenn man für jedes Kind und seine Lebensphase individuell da sein kann. Und nicht zwei Kinder gleichzeitig an einem Punkt sind. Ist natürlich nur meine Meinung.

12

Wir haben 2 Jahre und 8 Monate. Mein 2. Kind ist aber erst 6 Wochen alt.

Ich wollte irgendeinen Abstand um den 3. Geburtstag rum. Es hat dann aber sehr schnell mit der Schwangerschaft geklappt. Es ist anstrengend aber machbar. Unser Großer kommt jetzt in die Kita, vorher war er nur sehr unzuverlässig bei einer Tagesmutter, durch die Kita wird es hoffentlich etwas strukturierter und einfacher.

Mehr als 3,5 Jahre wollte ich nicht. Ich möchte nicht von vorne anfangen wenn der Große aus dem Gröbsten raus ist. Ich denke, das wäre mir schwer gefallen. Ich freue mich auch schon darauf wenn die Kleine etwas selbstständiger wird, aber ich bin auch keine typische Babymama und mag meine Freiheiten. 😉 trotzdem liebe ich beide ganz unglaublich und genieße es sehr, die beiden als Geschwister zusammenwachsen zu sehen. Das ist ein echtes Geschenk.

Top Diskussionen anzeigen