Unterhaltsberechnung

Der Unterhalt ist für das Kind, nicht für die Mutter.

Und Geld was ich verdiene ist meins. Dein Beitrag ist unnütz und tut nichts zur Sache. Wenn man nichts konstruktives vortragen kann, sollte man es lassen.

Warum lasst ihr das nicht offiziell berechnet und zahlt nur noch das was ihr müsst?
Ich denke der Zuschuss gehört zum Gehalt, ist ja ein geldwerter Vorteil. Hätte er einen Firmenwagen würde der geldwerte Vorteil auch mit reinfließen.

Vor ein paar Jahren wurde der Unterhalt in dieser Höhe mal per Urkunde festgesetzt. Mittlerweile hat sich die Lage verändert. Wir zahlen einfach, weil wir keine Lust auf Diskussionen haben, aus Gutmütigkeit und weil es uns auf lange Sicht nichts bringt eventuell Unterhaltsvorschuss nachzahlen zu müssen.

ich glaube du verfehlst komplett das Thema. Danke für deine Info - auch wenn sie nutzlos war.

Wieso, Deine Frage bezüglich des geldwerten Vorteils hat sie doch beantwortet?!?

Ich verstehe das Problem nicht. Für die Unterhaltsberechnung wird in der Regel nur sein und nicht dein Gehalt gewertet. Wenn er jetzt schon mehr zählt als eigentlich möglich wäre könnt ihr die Berechnung doch entspannt auf euch zukommen lassen. 🤷‍♀️

Mit einberechnet werden nicht Geldwertvorteile( also Kindergartenbeitrag von der Firma z.b.), weitere leibliche Kinder fals vorhanden, Kinderzuschlag (als volles Einkommen der Kinder die bei euch leben, ergo von deren Bedarf abgezogen, Wohngeld anteilig...
Mehr fällt mir spontan nicht ein.

Wie kommst du darauf? Geldwerte Vorteile gehörden doch zum unterhaltsrelevanten Einkommen gehören.

Hier gut erklärt:
https://www.familienrecht-muenchen.de/Aktuelles/Zuschuesse_des_Arbeitgebers_zu_Kinderbetreuungskosten

Sorry, das nicht hat sich da irgendwie reingemogelt *schäm*

#winke Das ist mir auch schon x mal passiert. Korrigieren kann man seine Beiträge hier ja leider nicht.

Schön jedenfalls, dass du dich nochmals gemeldet hast.

Top Diskussionen anzeigen