Bevorzugung der Geschwister (Geld, Geschenke etc)

Habt ihr oder euer Partner Geschwister und habt ihr auch das Gefühl, dass die Geschwister von euren bzw den Eltern eures Partners bevorzugt werden ? Wie äussert sich das?

Wie geht ihr damit um? Was sagt euer Partner dazu oder hält er sich raus? Wie ist das Verhältnis zu euren bevorzugten Geschwistern ?

1

Hallo,
Ja wir kennen es auch.
Es wird versucht zu vertuschen, doch hin und wieder schimmert es durch.
Ja ist eben so. Wir stehen darüber...
Wir haben bisher so viel alleine geschafft....

Wenn man sich über so vieles aufregt oder missgünstig ist, dann ist man einfach unzufrieden.

Übrigens ist das Verhältnis zu der besagten Person dennoch ziemlich gut.

Lg

2

Ich habe durchaus den Eindruck, dass die kleine Schwester meines Mannes bevorzugt wird ihm gegenüber. Sie bekam zB im Studium mehr Unterhalt, wenn sie zu Besuch kommt, wird groß Trara veranstaltet etc. Sie ist halt immer noch die kleine Prinzessin, die wenn sie mault, sie habe kein Geld, von Mutti 50€ zugesteckt bekommt, damit sie sich was schönes kaufen kann (mit 30 Jahren).
Im Laufe der Jahre ist mir das schon aufgestoßen, gerade weil ich das so von meinen Eltern nicht kenne. Teilweise gab es auch schon Situationen, wo ich richtig sauer und verletzt war und geheult habe, weil ich das Gefühl hatte, dass mein Partner nicht die Wertschätzung erhielt, die er verdient (da ging es aber nicht ums Geld).

ABER: Das ist mein Gefühl und nicht das meines Mannes! Er empfindet es gar nicht so und ist eigentlich froh, ein bisschen unter dem Radar zu fliegen.😂🙈
Von daher versuche ich mich so gut es geht rauszuhalten. Gelddinge wären mir eh egal: Es ist ihr Geld und sie können damit anstellen, was sie wollen!

3

Meine Brüder wurden immer bevorzugt. Ich war das schwarze Schaf, der Sündenbock, für meine Mutter, daher bin ich den Kummer gewohnt. Da ich den Kontakt zu ihr abgebrochen habe, erübrigt sich alles weitere :)
Mein Mann schüttelt nur den Kopf, wenn wir mal über etwas reden und er dann so nebenbei Dinge erfährt, die er von seiner Familie nicht kennt.

5

Weisst du bzw kannst du dir vorstellen, warum gerade du der Sündenbock sein musstest?

4

Ich habe sowas als Kind erlebt und kann nur allen Eltern raten, immer offen und ehrlich mit allen Kindern zu kommunizieren. Meine Schwester hat früher immer mehr bekommen, man durfte es mir aber nicht sagen, ich habe es dann aber sowieso gesehen. ZB das Auto, das am 18. dann vor der Tür stand. Meiner Schwester gegenüber hatte ich deswegen nie negative Gefühle. Ich war halt jedesmal traurig und habe das entsprechend geäußert. Leider haben meine Eltern nie verstanden, dass es mir nur um die ehrliche Kommunikation ging und nicht ums Habenwollen oder Eifersucht.

Dieses Gemauschel ging bis ins Erwachsenenalter weiter, Ich habe einfach versucht zu akzeptieren, dass ich die anderen nicht ändern kann. Außerdem haben meine Eltern verstanden, dass meine Schwester materiell immer mehr bekam (Eltern hatten dann auch mehr Mittel) und haben mir dafür jetzt auch einen Ausgleich gegeben.

6

Wir haben nicht nur den Eindruck, es ist auch so. Da wird die kleine Schwester meines Mannes in ALLEM bevorzugt. Und es geht noch weiter, ihre Tochter wird unserer auch bevorzugt. Die Enkel sind gleich alt. Mein Mann sagt ständig was und bekommt auch Recht aber geändert hat sich nichts. Im Gegenteil. Als sie vor 2 Wochen in den Urlaub gefahren sind, natürlich mit seiner Schwester und Kind, haben wir es erst mitbekommen als se schon am Ziel waren... Schwiepa hatte in der Zeit Geburtstag und wir wollten sie (180km von uns lebend) besuchen.. seit ca 1 Woche davor bis heute haben seine Eltern sich nicht gemeldet obwohl 1-2x die Woche telefoniert wurde. Diesmal ist mein Mann sehr genervt davon.. Sonst steht er drüber und sagt seine Meinung.. Es ist schon soooo viel vorgefallen..

7

Meinst du, er steht wirklich drüber oder lässt er es sich einfach nur nicht so anmerken?

13

Ich würde sagen es ist ne Mischung. Mein Mann war schon immer der ruhigere. Er ärgert sich nicht lang aber er merkt es sich. Und nach der letzten Aktion hat er schon gesagt, es kommt der richtige Zeitpunkt um es ihnen zu sagen. Wir ir kommen mit ihnen sonst super klar und sehen uns regelmäßig. Nur dieses Thema..

8

Hallo
Wir sind 3 Geschwister. Bis wir junge Erwachsene waren, haben wir uns immer sehr gut verstanden. Dann hat sich mein Bruder in eine ganz andere Richtung entwickelt und unser Verhältnis hat sich über die Zeit verschlechtert.
Bei uns war es keine materielle Sache. Für meine Eltern, insbesondere meine Mutter, konnte er nichts falsch machen. Egal was war, er wurde geschützt, es wurde schön geredet und Ausreden gefunden.
Das ist dann hochgekocht, bis er sich mal wieder etwas geleistet hat. Davon war meine Mutter sehr enttäuscht und hat ihn endlich mal nicht in Schutz genommen. Seine Reaktion war dann deutlich.
Da wohnte er schon länger nicht in unserer Nähe und spätestens seitdem ist der Kontakt minimal. Ich ärgere mich nicht mehr. Meine Eltern schon. Sie machen sich Vorwürfe.

LG

9

Hallo


Ja kenn ich.

Beispiel. Mein Bruder kriegt zu Weihnachten ein Smartphone und ich 20€ und ne Tüte Bonbons.

Wie ich das finde?
Um ehrlich zu sein ist mir das egal. Mir sind Geschenke nicht wichtig.

Eifersucht gab es nie zwischen uns und da mein Bruder Grad in der Pubertät steckt nervt er. 🤣


Es werden alle meine Geschwister in punkto geschenke bevorzugt.

2 Wohnen noch zu Hause und zu meinem Erzeuger hab ich kaum Kontakt. Logischweise gibt's von der Seite gar keine Geschenke.

Aber auch da steht das nicht zwischen mir und meinen Geschwistern. Habe aber nur mit 2 von 3 Kontakt.


Bei den Eltern meines Mannes bekommen beide Kinder das selbe.
Sowie alle Enkelkinder und auch ich und meine Schwägerin.


Was mein Partner zum Punkt meiner Familie sagt? Garnichts. Wir sind erwachsen und können uns unsere Wünsche erarbeiten.

LG

20

Bei uns war es dieses Jahr an Ostern so.

Von meinen Eltern bekommen meine Schwester und ich und unsere Männer das gleiche.

Von den Eltern meines Freundes haben ihr Sohn und der Mann seiner Schwester nichts bekommen. Ich einen kleines Osterhasen. Seine Schwester ein riesen Geschenk.

Da habe ich mir auch gedacht warum bekommt mein Freund nichts und seine Schwester so viel. Ich hätte liebend gerne auf den Hasen verzichtet.

Meine Schwiegermutter sagt aber immer: Wenn man etwas bekommt soll man es nehmen. Wenn man nichts bekommt hat man eben Pech gehabt. Ihr Sohn hatte in dieser Hinsicht schon extrem viel Pech.

10

Also ich muss ehrlich sagen, dass sich meine Eltern sehr bemüht haben uns immer gleich zu behandeln.
Aber da meine jüngere Schwester meiner Mutter einfach sehr ähnlich war ab es da eine Sympathie die ich so nie hatte.

Das würde ich aber nicht persönlich nehmen.
Gleich und gleich gesellt sich gern.

16

Finde ich schön, dass du das so sehen kannst. Als Eltern möchtet man natürlich alle Kinder gleich behandeln, das klappt sicher nicht immer...

11

Kenne ich tatsächlich nicht so. Meine wie seine Eltern sind und waren immer sehr darauf bedacht, die Kinder (jeweils zwei) gleich zu behandeln. Gerade wenn wir hier im Bereich Geschenke/Geld sind. Ja, klar, es gab mal Weihnachten/Geburtstag, bei dem einer was großes bekam, der andere aber nur kleinere Dinge. Das waren dann aber so Ausnahmen wie "erstes großes Fahrrad". Da bekam ich meins (ich bin die jüngere) logischerweise erst, als es auch passte.

Was mir allerdings wohl noch lange im Kopf bleiben wird ist folgende Situation. Unsere Eltern waren der Meinung, dass wir für ihre Geschenke, gerade als wir noch Kinder waren, ja nicht unser Taschengeld ausgeben sollten. Also bekamen wir von unserem Vater z.B. Geld fürs Weihnachtsgeschenk für unsere Mutter. Das bekam aber jede für sich. So, meine Schwester war der Meinung "geh du das mal für uns beide holen"... tja, da dachte sich mein Vater "nö, so nicht" und ich bekam mehr als sie - eben weil sie gar nicht erst selbst fragen war. Hihihi. (wir reden hier von einem einstelligen, damals noch DM-Betrag Unterschied)
Aber alles was direkt an uns geht wird schon an beide Seiten gleich verteilt.

Top Diskussionen anzeigen