Warum hat man als alleinerziehende Mutter bezüglich Unterhalt eigentlich immer die A.Karte?

Ich muss mich mal auslassen. Ich frage mich was hier in Deutschland mit den Menschen eigentlich nicht stimmt. Ich bin seit 5 Jahren alleinerziehend. Seit 2 Jahren in einer neuen Beziehung, am Rande erwähnt.
Und was ich mit dem Kindsvater durch habe ist echt nicht mehr feierlich. Wieso zum Teufel kommen Väter /Erzeuger eigentlich mit allem durch???
Ich habe ewig gekämpft für den Titel für den Unterhalt. Den Titel habe ich, die Zahlungsmoral lässt trotzdem zu wünschen übrig.
Der feine Herr ist absichtlich arbeitslos geworden. Er meinte dann muss er nichts mehr zahlen. (Habe alles schwarz auf weiss, Ablehnung des Alg1 der Agentur aufgrund verschuldetem Jobverlust mit 21 Wochen Sperre und damit Versagung seines Anspruchs)
Aber für ein neues Kind zu machen hats natürlich noch gereicht.
Ich habe ihn angezeigt wegen der Unterhaltssache und dem verschuldeten Jobverlust. Urteil gibt's auch. Dh habe Titel und Urtel: Zahlen oder Haft. Laut Titel spätestens zum 3. Werktag eines Monats.
Tja. Der feine Herr zahlte genau 2x pünktlich. Mal zahlt er am 10. Mal am 28. Mal am 7. Mal gar nicht. Anruf beim Gericht.
"Ja liebe Fr. XY der gute Mann könnte ja trotzdem noch im Laufe des Monats zahlen. Bitte melden Sie sich wenn er erneut einen vollen Monat nicht zahlt."
Eeehmmm ja. Wollen die einen eigentlich verarschen? Wenn ich ne Wohnung Miete muss ich doch auch pünktlich zahlen, da kann ich meinem Vermieter auch net sagen hopp, ich zahle irgendwie irgendwann den Monat. Selbst ein Handyvertrag wird gesperrt wenn ich net bezahle. Aber der Herr kann sich das natürlich erlauben, völlig ok. Also ich bin auch auf den Unterhalt angewiesen, ich gehe damit nicht zum Friseur oder sonst was. Alles egal. Man solle doch bitte froh sein das der KV überhaupt im Laufe des Monats zahlt. Wie bitte???? Selten so gelacht. Man soll also froh sein wenn der feine Herr sich an das Gesetz hält. Ahhhha ja, genau.
Jeden Monat das selbe Spiel, es nervt. Mit dem Titel und dem zusätzlichen Urteil kann ich ir auch maximal den Arsch abwischen.
Schade, dass in Deutschland der Vater mit allen durch kommt und die Mutter schauen kann wie sie ihre Verpflichtungen zahlt.

Ich arbeite mittlerweile Vollzeit und überleben es auch wenn das Geld unpünktlich kommt. Ich finde es trotzdem nicht weniger dreist.

15

Deine Wut kann ich verstehen - Der Vater deines Kindes versucht alles, um sich seiner Unterhaltsverpflichtung zu entziehen und ist nicht einmal davor zurückgeschreckt, seinen Job hinzuschmeißen. Welchen Einfluss sein Umgang mit Drogen auf sein Verhalten hat, kann ich nicht beurteilen, ich gehe aber davon aus, dass er sich auch sonst als Vater, harmlos ausgedrückt, nicht mit Ruhm bekleckert.

Das alles ist nicht deine Schuld.

Es ist aber auch nicht die Schuld der "Menschen in Deutschland", wie du dich ausdrückst. Er kommt auch nicht mit allem durch. Du schreibst doch selbst, dass ihm Alg I verweigert wurde, weil er selbst für den Verlust des Arbeitsplatzes gesorgt hat und wegen der Verletzung der Unterhaltspflicht wurde er strafrechtlich verurteilt. Ich weiß nun nicht, ob die Staatsanwaltschaft im Wege der Einziehungsanordnung vorgeht oder du aus dem zivilrechtlichen Titel vorgehst. Teilweise scheint er ja auch zu zahlen, wenn auch nicht fristgerecht.

Was nun beim Einzug bzw. der Pfändung nicht richtig läuft bzw. ob nun mal keine Vermögenswerte da sind und er mit Ordnungshaft rechnen muss - du schreibst ja selbst, dass es dann Unterhaltsvorschuss gibt.

Und nun frage ich dich: Vertrittst du die Auffassung, dass der Staat jedes Lebensrisiko abfedern muss und "alle Menschen in Deutschland" für jede sich nachträglich als falsch herausstellende Entscheidung finanziell so einstehen muss, als wäre sie richtig gewesen?

Hätte er jetzt Alg I bekommen, während du in die Röhre schaust, wäre er strafrechtlich davon gekommen, würde es keinen Unterhaltsvorschuss geben, könnte ich dich verstehen. Schau mal, wie es in anderen Ländern aussieht, hier wird schon auf sehr hohem Niveau auf den Staat geschimpft.

"Mit dem Titel und dem zusätzlichen Urteil kann ich ir auch maximal den Arsch abwischen. "
Deinem Kind vermittelst du hoffentlich etwas anderes.

16

Ein sehr guter Beitrag!

Die missliche Lage der TE verstehe ich, aber das typisch deutsche Luxusgemecker eher nicht, das sie durchblicken lässt. So etwas kann ich nicht leiden.

LG

47

Danke für diesen Beitrag!

Ich kann die Wut der TE verstehen. Wer sich als Vater um seine Pflichten drückt ist einfach ein miser Typ - aber leider sieht es andersherum auch nicht besser aus. Bei zahlungspflichtigen Mütter ist die Zahlungsmoral sogar noch schlimmer als bei Vätern! Meine Ex war auch der Meinung, sie müsse überhaupt keinen Unterhalt für unseren Sohn zahlen. Warum? Weil sie ja schließlich die Mutter sei!!!

1

Ergänzung:
Natürlich kann man Unterhaltsvorschuss beantragen, ich bin auch froh das es immerhin das gibt. Keine Frage. Aber da fängt es auch schon an, ich bekomme zb 150€ weniger wenn ich Vorschuss bekomme. Da gibt's ja den Satz der festgeschrieben ist beim Vorschuss.
Nun folgendes Szenario:
Unterhalt kommt nicht, ich beantrage also Vorschuss. Es ist natürlich weniger aber ganz klar besser wie nichts. Ich beantrage das jetzt für den Monat Juni. Bei uns wird es immer zum 20 ausgezahlt, bis 15. soll ich aber immer warten, falls der Herr doch zahlt. Also gut im Juni wird mein Antrag nicht mehr ausgezahlt. Dann im Juli. Ich habe also im Mai das letzte Geld bekommen. Im Juni nicht und im Juli auch nicht vor dem 20. Ich kriege natürlich den Juni dann nachgezahlt aber das hilft mir jetzt im Juni nicht. Im Juni fehlen mir effektiv das ganze Geld. Komplett weil meinem Stromanbieter oder Vermieter den ist es egal das ich im Juli ne Nachzahlung bekomme. Ohne zu vergessen, das ich ja 150€ weniger haben. Zusammen also 300€ weniger plus das ich fast wenn man den Rest Mai, Juni und Juli bis zum 20. Fast 9 Wochen rechnet ohne Unterhalt oder Vorschuss da stehe. Herzlichen Glückwunsch!

4

Hallo

Hast Du eine Beistandschaft beim Jugendamt? Wenn nein richte eine an,dann kümmern die sich um deinen Unterhalt und kommunizieren mit dem Vater.
Sie haben andere Möglichkeiten als Du selbst.

Ich habe auch so einen " tollen Kindsvater" aber muss mich jetzt zumindest über das Thema Geld mit diesem Menschen nicht mehr streiten

LG

6

Habe ich nicht. Hatte ich ganz zu Anfang aber die haben ja gar nichts gereiht bekommen, seit dem habe ich eine Anwältin. Bei der habe ich nächste Woche auch einen Termin. Die wird mir aber höchst wahrscheinlich auch wieder nur sagen, dass man bei ihm nichts pfänden kann da mittlerweile H4.

2

Ich kann dir da keinen Rat geben, leider :-(

Aber ja, es ist super ätzend! Kann ich absolut nachvollziehen und würde mich den letzten Nerv kosten!

Ich kenne mittlerweile 2 Personen, denen es ähnlich geht und die dieselben Probleme haben. Da fühlt man sich als alleinerziehende Mutter schon sehr im Stich gelassen!

3

Sehr ärgerlich, ich kann deine Wut absolut nachvollziehen. Das einzige was dir tatsächlich übrig bleibt ist, dass du so verdienst, dass du komplett auf eigenen Beinen stehen kannst und nicht auf das Geld angewiesen zu sein. Ich weiß, ziemlich leicht gesagt. Du siehst ja selbst, dass er sich mit seiner Zahlungsmoral in einer Grauzone befindet, er zahlt im laufe des Monats wann er lustig ist. Auch wenn er seine Vorgaben hat, hast du bereits richtig erkannt, dass die pünktliche Zahlung rechtlich kaum durchsetzbar ist, da sich der organisatorische Aufwand für die "paar Tage" innerhalb der Behörde nicht lohnt.

Lg

5

Da hast du Recht. Es ist trotzdem dreist und frech. Ich musste letztens Geld ans Finanzamt zurück zahlen. Hahaha. Da haste zu zahlen, wage dich wenn nicht pünktlich, da kommen direkt Mitarbeiter die sagen dir! zahlen oder wir schießen dir ins Knie! Blöd gesagt und überspitzt formuliert.
Aber wenn ich sage "ja Leute meinem Kind steht das und das zu"

"jaaaaa da können wir jetzt nichts machen, oh da müssen sie noch warten, ja aaaaber vielleicht ist ja noch..."

Kriegt irgendwer Geld von mir muss es hopplahopp gehen sonst kommen Mahnungen und was weiss ich. Aber haste von jemand Geld zu kriegen, ja daaaaannn sieht die Welt anders aus. Unglaublich..

14

Ja, absolut ungerecht😕

7

Wie wäre es denn mal einen Antrag auf Pfändung- und Überweisungsbeschluss am 4. des Monats zu stellen. Falls er dann trotzdem zahlt gibst du es laufend mit an. Die zusätzliche entstandenen Kosten muss er aber trotzdem tragen. #aha Vielleicht lernt man so ja mal daraus. #schein

8

Habe ich schon gemacht. Mehrmals. Er ist ja jetzt H4, allerdings verschuldet, habs ja oben erwähnt. Dh er muss dank dem Urteil trotzdem H4 den vollen Unterhalt zahlen aber zu pfänden is da natürlich nix. Meist überweist seine Neue den Unterhalt an mich. Was ein peinliches Leben aber gut seine Sache.

9

Warum hast Du denn so einen Verlierertyp als Vater Deines Kindes ausgesucht? War das nicht abzusehen?

weitere Kommentare laden
13

Hey,
Ich kenne den Spaß aus eigener Erfahrung...
Schlag deiner Anwältin doch mal folgendes vor:
http://www.ra-koblenz.de/kategorie1/uki-zum-nulltarif/index.html
LG

17

Naja. Man kann es finden wie man will und grundsätzlich hast du natürlich Recht das man nicht sagen kann "die Leute in Deutschland" ...aber geholfen wird einem auch nicht. Nicht von Behörden oder sonst wem.
Ich durfte mir vor einigen Jahren mal anhören, bei dem Mann bei dem ich den Antrag für Unterhaltsvorschuss gestellt hatte, dass ich doch Glück hätte, ich bekäme doch Vorschuss.
Ich hab dann gefragt ob ich den dann auch bar ausgezahlt bekommen kann. Damals habe ich Teilzeit gearbeitet weil ich keinen Vollzeitplatz im Kindergarten bekommen habe, aber für Hartz4 habe ich zu viel gehabt, hieß es. Ich war auf das Geld zwingend zwingend angewiesen!
"Achso nein, dass muss erst bearbeitet werden und überhaupt das dauert so um die 6 Wochen". Auf die Frage hin, was mein Kind in der Zeit essen soll hab ich keine Antwort bekommen. Und so ist es auch.
Natürlich gibt's Unterstützung, natürlich ist das besser wie nichts. Aber wtf warum muss man als Alleinerziehende so lange darauf warten warum ist das wieder mit so viel Papier Kram verbunden wo doch andererseits das Kindergeld ausserhalb Deutschlands nahezu rausgeschmissen wird, problemlos, für Kinder die nicht mal existieren.
Warum ist es ok wenn der Paps 4 Wochen Zeit hat zu zahlen wann es ihm passt, aber ich muss doch trotzdem meinen Verpflichtungen zeitgerecht nachkommen. Und mit dem Urteil und Titel A**** abwischen, sorry ich mein es genau so. Was habe ich denn davon? Pfändbares Einkommen hat er nicht, dass letzte mal hat er 6 Wochen zus spät gezahlt das sagt mir der zuständige Rechtspfleger "Fr XY es tut mir sehr leid aber der Hr XX hat auch seine Raten an den Staat nicht zurück gezahlt, ich darf Ihnen nur so viel sagen, dass er derzeit nicht auffindbar ist."
Ja geil. 6 Wochen später hat seine neue Trulla alles gezahlt und der Herr ist wieder zuhause rum spaziert.

Ist das fair. Ich glaube nicht das unsereins sich sowas erlauben könnte. Aber man sieht ja, es geht!

Und ich würde das auch nicht als Luxusproblem bezeichnen. Das es mir jetzt finanziell besser geht, das hab ich mir selber erarbeitet. Ich hab mir den Arsch aufgerissen wie eine Dumme, Abendschule besucht, Weiterbildung aus eigener Tasche irgendwie auf biegen und brechen finanziert das es so jetzt ist!
Und es kotzt mich trotzdem seit all den Jahren an, dass Herr sich alles erlauben kann, man aber selber immer Vertröstet wird!

18

Offenbar reden wir nicht dieselbe Sprache.

Was kann er sich denn nun alles konkret erlauben?
Er bekommt Alg II. Er ist wegen einer Straftat verurteilt. Eine erfolglose Vollstreckung durch die Staatsanwaltschaft hat Haft zur Folge. Was soll der Staat darüber hinaus mit ihm veranstalten? Da hilft auch kein Jammern.

Weißt du - es gibt viele verantwortungslose Väter. Auch Selbstständige, die mit Erfolg ihr Einkommen herunterrechnen oder verschleiern oder solche, die in Saus und Braus leben, aber alles auf die Neue gemeldet haben.

Der Vater deines Kindes erntet, was er gesät hat. Davon hast du nichts.

Und für all diese Fälle gibt es Unterhaltsvorschuss. Neuerdings bis zur Volljährigkeit. Gezahlt von wem - von den Menschen in Deutschland. Die auch nichts dafür können, dass du ein Kind mit einem Vollpfosten hast. Die bekommen ihr Geld auch nicht geschenkt und müssen sich nicht von dir fragen lassen, was mit ihnen los ist.

19

Ich glaube du hast es nicht ganz verstanden. Er MÖCHTE Alg2 beziehen. Damit er nichts pfändbares hat. Er hat seinen Alg1 Anspruch absichtlich versagen lassen, damit er davon nix zahlen braucht (damals war die Neue ja schon dick von ihm) die Haft, zu der es niemals kommen wird da er dem ja immer entgeht, Juckt ihn auch nicht. Das alles ist etwas worüber er sich kaputt lacht!! Konsequenzen in der Theorie, die in der Realität nie stattfinden!

Mal abgesehen davon das er kein schlechtes Leben führt. Deren Auto is teurer wie meins, der Flachbild an der Wand aufm Foto im Internet auch teurer wie meiner und Geld um sich einen 1.000€ teuren Rassehund zu leisten ist auch da.
Woher ich das weiss? Nachbarn von ihm sind Bekannte von mir. Den Rest vom Anwalt, zB das mit dem Alg. Den anderen Rest weil ich ihm im Mai 2018 zufällig begegnet bin, in der Öffentlichkeit, wo er direkt handgreiflich wurde. Wurde eingestellt mangels öffentlichem Interesse.

Was kann der Staat machen. Der Staat braucht mir meinetwegen keinen Cent mehr zu zahlen, wenn er sich doch bitte mehr für die Alleinerziehenden einsetzt das alles einfacher zu gestalten. Das es beim KV etwas gibt was wirklich weh tut und keine Strafen die in der Theorie scheisse sind, in der Realität aber kaum greifen weil manche eben gewieft genug sind. Da ansetzen wos richtig richtig weh tut!

I'm übrigen, die Aussage mit den Kosten wegen dem Vorschuss finde ich lächerlich. Ich zahle genauso Steuern wie jeder andere Arbeitende auch. Und von den Millionen werden garantiert mehr in ein gewisses Klientel gesteckt als es Frauen die alleinerziehend sind bekommen. Abgesehen davon, da ich selber so lange so gelebt habe, dass ist so ziemlich das Einzige, wofür ich von meinem Verdienst gerne was abgebe. Das die wenigstens etwas haben!

weitere Kommentare laden
24

Glaube das hier einige es nicht verstehen wollen???
Also angenommen du vermietest jetzt ne Wohnung, dein Mieter zahlt aber nicht regelmäßig, nicht pünktlich, manchmal gar nicht. Das ärgert dich. Dann kommen welche die dich fragen worüber du dich aufregst, spar dir halt ein zwei Monate an. Alles hals so wild. Genau das ist was ich meine!!
"Aaaaah ist doch halb so wild, der Herr kanns sich erlauben was machst du denn ne Welle um etwas was dir bzw deinem Kind zusteht?"

Ausserdem geht's hier nicht nur um mich, wie man hier gut liest bin ich nicht die Einzige der es so geht.
Und manch einer kann es sich beim besten Willen nicht leisten sich was anzusparen um das mal eben so überbrücken zu können. Hätte ich früher auch nicht können und das hat trotzdem keinen gejuckt!

Und zum Thema Steuern hast du falsch dargelegt weil ich schreibe das ich auch Steuern zahle. Tu ich ja auch. Warum darf ichs dann nicht erwähnen? Jeder Erwerbstätige zahlt die, jeder Selbstständige auch. Mich stört es nicht wenn davon die welche es tatsächlich brauchen was abbekommen. Und hey, ich habe 1500€ " nur" Abzüge monatlich.
Darum geht's aber nicht. Ich kann keinem der Vorschuss bezieht den Vorwurf machen, dass er aus meiner Tasche lebt oder von Steuergeldern den Vorschuss bekommt nur weil der KV ein Idiot ist.
Ich glaube das weiss man vorher nicht. Ich glaube wir alle können unserem Gegenüber nur vor den Kopf aber nicht hinein schauen!

Wird sich alles aber auch nie ändern wenn die Gesetze nach wie vor so lasch bleiben. Der KV denkt nämlich "scheiss Ich drauf, soll se doch Vorschuss nehmen, mir doch egal"

Und ich weiss nicht was die Anspielungen bezüglich meines Kindes sollen? Bin ich jetzt niveaulos weil mich so ein Verhalten und das immer alles durchgeht die Blöde?
Ich denke ich erziehe mein Kind ganz gut so wie es ist. Ich bin nicht die perfekte Mutter, glaube das ist keiner. Aber ich kann Guten Gewissens sagen, dass ich mein Kind über alles liebe, das ich mir immer den A.... aufgerissen habe das sie ein besseres Leben hat. Aus ihr ist ein ehrlicher, aufrichtiger, freundlicher Mensch geworden mitm Herzen aus Gold. Also ich denke ich habe nicht alles aber vieles richtig gemacht.

31

Also angenommen du vermietest jetzt ne Wohnung, dein Mieter zahlt aber nicht regelmäßig, nicht pünktlich, manchmal gar nicht. Das ärgert dich. Dann kommen welche die dich fragen worüber du dich aufregst, spar dir halt ein zwei Monate an. Alles hals so wild. Genau das ist was ich meine!!
"Aaaaah ist doch halb so wild, der Herr kanns sich erlauben was machst du denn ne Welle um etwas was dir bzw deinem Kind zusteht?"

Du würdest in dem Fall vom Staat verlangen, dass er dich so stellt, als hätte es keinen Zahlungsverzug gegeben. Tatsächlich gibt der Gesetzgeber einem Gläubiger - sei es nun ein Unterhalts- oder sonstigem Forderungsgläubiger - ein Instrumentarium an Maßnahmen zur Hand. Kann ich mir das nicht leisten, gibt es Verfahrenskostenhilfe.

Das heißt aber nicht, dass der Staat mich so zu stellen hat, als liege die Verantwortung für die Misere bei der Allgemeinheit. Es wäre unbezahlbar, wenn der Staat jedes Lebensrisiko abfangen müsste.

Im Falle deines Vermieters kann es sein, dass nach einem 10-monatigen Räumungs- und mehreren Vollstreckungsschutzverfahren dann geräumt wird und der Vermieter - so er keine VKH bekommen hat - nicht nur auf der Miete, sondern zigtausenden Verfahrenskosten sitzen bleibt.

So ist es zum Glück nicht in den Fällen, in denen ein Vater keinen Unterhalt zahlt, da es korrekt Leistungen nach UVG gibt.

In beiden Fällen ist es aber so, dass der Staat nicht alles abfangen und jeden so stellen kann, als würde er an die Stelle des Schuldners rücken.

Wenn du mal deine Wutschleife verlassen könntest und die Dinge sachlicher angehen würdest, müsstest du auch nicht fragen, was die Anspielungen auf dein Kind sollen. Ich weiß jetzt nicht einmal, ob ich gemeint bin, denn du antwortest offenbar in deiner Aufregung auf deine eigenen Beiträge. Ja, ich empfinde deine Schreibweise - harmlos ausgedrückt - als nicht gerade ansprechend. Ob nun von Trulla oder fürn A... die Rede ist, die Rechtschreibung im Geschimpfe untergeht - das liest sich alles so, als würdest du beim Schreiben vor Zorn mit dem Fuß aufstampfen.

Du hast doch jetzt einen neuen Partner, es geht dir finanziell besser, du hast dich weitergebildet - deine frühere Partnerwahl kannst du nicht rückgängig machen. Suche den Fehler aber auch nicht bei anderen.

33

Ich bin auch wütend. Darüber das man nach Jahren die ein und selben Antworten bekommt. Das man selber immer schauen muss das ja alles korrekt läuft aber solche Menschen konsequenzlos durchs Leben kommen. Und die Konsequenzen reichen ja offensichtlich nicht aus, würde es sonst nicht wie ne never ending story so weiter laufen.

Meine Rechtschreibung liegt übrigens daran das ich mit Handy schreibe und nicht sehe was ich schreibe. Irgendwie rutscht das immer so weg in der App. Zu allem anderen kann ich sagen wenn ich etwas "für den Arsch finde" dann sage ich das auch. Ich bin hier privat nicht beruflich, ich muss mich mal nicht korrekt ausdrücken.

weiteren Kommentar laden
40

Hallo,

Ich versteh Dich. Eine Freundin von mir hat das Gleiche durch. Nur das sich der feine Herr ins Ausland abgesetzt hat und somit „nicht auffindbar“ war. Trotz öffentlichem LinkedIN-Profil usw.

Sie führt jetzt schon einen jahrelangen Rechtsstreit. Der Typ schuldet ihr laut Berechnungen der Anwälte mittlerweile ca. 40 000€. Solange schlägt sie sich mit zwei kleinen Kindern alleine durch. Die Kinder sind im Übrigen super geraten und sehr höflich und nett.

Ich ziehe den Hut vor der Leistung meiner Freundin. Und was die Behörden und Anwälte da tun ist lächerlich. Papier ist ja soooo geduldig...

Versuch die Contenance zu wahren.

Halte durch und beste Grüße

Anna

Top Diskussionen anzeigen