Mann kann/möchte es nicht verstehen...

Hallöle.

Eins vorweg: ich habe KEIN Problem damit, dass mein Mann mit unserer Tochter zu seinen Eltern fährt, warum auch... ich bin sogar oft diejenige, die sagt „fahr doch mal wieder“...

Allerdings möchte ich gerne, dass er dort dann nicht Stunden über Stunden verbringt, da seine Eltern vom Typ her total unruhig und hektisch sind und für (Klein)kinder sehr überfordernd sein können.

Leider sieht mein Mann das null ein und meint, ich würde nicht wollen, dass er dorthin fährt.
Ich fände einfach kürzere Besuche FÜR UNSERE TOCHTER(!!!) besser. Sie ist jetzt kein Sensibelchen, aber sie schläft in der Nacht dann immer super unruhig und ist auch nach den Besuchen echt quengelig und wuselig (mega doofe Kombi).
Dass ich z.B.außerdem möchte, dass sie auch dann nicht zuuu spät wiederkommen, dass die Kleine sich hier erstmal wieder „aklematisieren“ kann (was ich übrigens IMMER so handhabe, egal wo wir herkommen), sieht er auch als Angriff gegen seine Eltern. Dabei möchte ich nicht dieses „hier hin, dahin, nach Hause, essen, schlafen....“.

Natürlich denkt er, dass ich was gegen seine Eltern habe... mir ist auch klar, dass es für ihn schwer ist, zu akzeptieren, dass seine Eltern nun mal so sind bzw.ich das einfach realistisch sehe und in dem Fall einfach für unsere Tochter entscheiden muss! Da er es in dem Fall einfach nicht kann!!

Das habe ich ihm auch mehrmals gesagt, aber er raunzt mich dann an, dass ich ja nur nicht will, dass er dahin fährt. Wenn ich dann aber mal sage „fahr doch mal hin“ kommt von ihm meistens „och, jetzt habe ich Feierabend, ich spiele lieber hier im Garten mit ihr“.

Ja, schön und gut, aber dann soll er mich auch nicht anraunzen.

🤷🏼‍♀️ ihr seht offensichtlich mein großes Fragezeichen auf dem Kopf?!

1

Ich finde, dass du übertreibst! Lass ihn gehen und reg dich nicht auf, dann schläft vielleicht auch das Kind besser!

7

Wie gesagt, das Problem ist doch nicht, dass die Kleine dort ist, sondern wie LANGE.

Ist sie n Stündchen da, ist ja alles tutti. Dann sollen sie doch 5x die Woche n Stündchen hin, aber das ist meinem Mann dann auch nicht Recht.

Die Dosis macht die Musik (oder wie das heißt 🤔).

9

Naja also ganz ehrlich ihn 5x pro Woche für nur eine Stunde hinschicken ist find ich auch etwas viel verlangt von deinem Mann. Überlass ihm doch einfach selber die Entscheidung, wie lange er mit seiner Tochter bei seinen Eltern bleibt...
Ich denke nicht, dass deine Tochter einen Schaden davon nimmt nur weil sie dann mal unruhiger schläft.
Wenn wir bei den Schwiegereltern sind ist auch immer halligalli weil da dann alle oft 3 Geschwister meines Mannes mit Kindern kommen und dann sind meine Kids am Abend auch etwas überdreht.
Und wenn dein Mann mal lieber bei euch im Garten mit ihr spielt sei doch einfach froh, dass er Zeit mit ihr verbringt. Ich würd mir auch nicht vorschreiben lassen, wann ich zu meinen Eltern zu fahren hab und wie lang...

weitere Kommentare laden
2

Man kann es auch echt übertreiben.

In dem Fall kann ich deinen Mann voll und ganz verstehen. Dann ist sie halt am Abend ein bisschen überdreht...so what?!
Du wirkst auf mich völlig überspannt und besitzergreifend.

3

Ich kann deine Sorge nachvollziehen. Meine Schwägerin hat ihre große als sie ein halbes Jahr alt war, Vormittag immer zu ihrer Mutter gebracht während sie in der Arbeit war.

Meine SM ist eher der hibbelige Typ der "Hummeln" im Po hat. Die kleine war genau wie ihre Oma. Ruhig sitzen o.ä. war ein kleines Problem.

Jedoch sollte man den Großeltern ihre Enkel auch nicht vorenthalten.

16

Wo habe ich denn geschrieben, dass ich sie ihnen vorenthalte??

4

Hm. Grundsätzlich sage ich, es ist auch sein Kind und er entscheidet in dem Fall halt anders als du.
Wenn das Kind nach diesen Besuchen wirklich so anstrengend ist, ist aber auch er dafür verantwortlich. Er macht das Kind bettfertig, übernimmt ggf die Nachtschicht etc. Vielleicht ändert er ja daraufhin seine Haltung.

Wieso fährst du eigentlich nicht mit? Dann könntest du ja eine frühere Heimfahrt anstoßen.

5

Wo steht denn, dass ich sie ihnen vorenthalte???

IM GEGENTEIL: ich sage meinem Mann oft, dass er doch mal (wieder) hinfahren soll...

Er soll halt nicht stundenlang, das ist zu viel für die Kleine.

Es spricht absolut nichts gegen mehrere kleine Besuche, danach ist sie ja auch gar nicht so aufgewühlt und schläft auch relativ gut!

Aber da Stunden zu sein, ist einfach zu viel für sie, Fakt!

10

Du betreibst Machtspielchen unter dem Deckmantel du wolltest das Beste für das Kind.

Wäre ich der Vater würde ich mich da gar nicht darauf einlassen. Wenn es nachts wirklich so schlimm ist, soll er sich halt um sie kümmern. Aber du machst da ein Drama als wäre Weltuntergang!

weitere Kommentare laden
6

Hallo

Wieso fährst du denn nicht mit? Z.b. Am Wochenende mal 2 Stunden?

Ansonsten würde ICH meine freie Zeit genießen während mann mit kind bei den Großeltern ist

8

Dadurch werden seine Eltern leider auch nicht ruhiger 🤷🏼‍♀️

Ich habe nichts gegen sie!!
Fahre auch gerne mit, aber nichtsdestotrotz ist unsere Tochter danach super unruhig! Das ist mein Problem.

11

Wie oft fährt er denn aktuell hin? 1 x pro Woche? Öfter? Seltener?

weitere Kommentare laden
13

Wie alt ist das Kind, und wie weit wohnen die Schwiegerleute weg?

17

18 Monate, sie wohnen 2km weg, als spricht nichts dagegen, nur kurz mal vorbeizuschauen :)

Wäre es ein weiterer Anfahrtsweg, wäre es ja verständlich, nur „mal eben“ vorbeizuschauen.
Aber sie wohnen echt „ums Eck“.

19

Eigentlich bist Du in dem Konflikt die Einzige, die überhaupt ein Problem mit der ganzen Handhabung hat, sehe ich das richtig? Dein Mann und seine Eltern finden es ok so und Deine Tochter scheint ja auch gerne hinzugehen.
Dann quengelt sie halt mal, so sind Kinder. Dich ärgert, dass es nicht genau nach Deinen Vorstellungen läuft! Daran wirst Du Dich wohl auf lange Sicht gewöhnen müssen, wäre für Deine Familie bestimmt auch entspannter 😬

Würde Deine Tochter sich gegen die Besuche wehren oder irgendeinen offensichtlichen „Schaden“ davontragen, könnte ich Deinen Ärger ja etwas verstehen... aber dem scheint nicht so zu sein.

Freu Dich lieber, dass Du so oft mehrere Stunden Freizeit bekommst! Du scheinst ja in der Regel nicht mit zu Deinen Schwiegereltern zu gehen.

20

Es ist recht ausgewogen.
Momentan bleibe ich durchaus mal zu Hause und lege meine Wasserfüße hoch, so im 9.Monat nutze ich die freie Zeit dann gerne für mich.

25

Ernstgemeinte Frage: wie stellst du dir das Leben mit zwei Kindern vor? Da wirst du es auch nicht schaffen jeden Tag einen Bilderbuchablauf hinzulegen. Das Baby wird schreien, den Ablauf durcheinander bringen, die Aufmerksamkeit muss geteilt werden etc.

In Anbetracht dessen was auf euch zukommt, ist der Aufstand den du gerade machst geradezu lächerlich.

weiteren Kommentar laden
22

Sorry aber du wirkst total besitzergreifend und herrschsüchtig. Dein Kind ist ein Kind. Es darf auch nachm Besuch mal hibbelig sein, was glaubst wird das wenns mal in den Kiga geht?
Ich kann dich Null verstehen und dein Mann offensichtlich auch nicht.
Es sind Kinder die muss man nicht in Watte packen, da muss man nicht drum rum helikoptern es reicht wenn man Kinder Kinder sein lässt.

23

Meine Antwort wird dir jetzt nicht so sehr gefallen
Wir wohnen eher abseits und mein Sohn hat nur uns Eltern und die Großeltern umsich, die nächste nachbarn sind auch ein Stück weg und ich fahr nich so gerne weg
Meinen Sohn ich dann auch immer unruhig wenn wir wo waren wo es hektischer zugeht, aber dan ist dann 1ne nacht so und am nächsten tag oder übernächsten ist alles wieder wie vorher

Ich bin auch gerne etwas länger weg, so kam es schon öfter vor das ich erst dann weggefahren bin wenn es Zeit zum Schlafen gehen war (also von Auto gleich ins Bett)
Er hat halt dann die ganzen Eindrücke beim Schlafen verarbeitet.

Ich würde deinen Mann fahren lassen, die Großeltern freuen sich ja auch
Warum fährst du nicht mit? Oder hab ich das überlesen

Top Diskussionen anzeigen