„Zeitplan Besuch“ für Mutter und Schwiegermutter

Ich kriege bald einen Rappel... ( oh SEEEHR lang)
Folgendes: ich bin mit unserem Kind zu Hause, mein Mann geht arbeiten (Mo-Fr).
Meine Mutter sehen mein Kind und ich ca.1x/Woche, wirklich selten 2x, machmal auch 2,3 Wochen gar nicht und dann meist auch nur für 1-1,5Std. (Meine Mutter arbeite VZ im Schichtsystem und hat auch nebenbei noch ein Leben😉). In der Regel sehen wir uns, wenn mein Mann arbeiten ist, so dass es nicht aufs WE fällt, da ist Familienzeit.

Meine Schwiegermutter/-vater besuchen mein Kind und ich eigentlich nie alleine (wenn dann mein Mann mit Kind oder wir zu dritt)- ich komme mit denen nicht so klar... aber trotzdem kommen wir da auch auf ca.1x Besuch pro Woche (in der Regel am WE, oder nach Feierabend) und dann aber direkt 2,3 Std.- manchmal auch öfters, da die beiden Rentner sind und man trifft sich dann mal zufällig im Dorf oder unterwegs auf einen kurzen Schnack.

Nun ist es aber so, dass mein Mann meint, dass unser Kind meine Mutter viiiiel öfters sieht und das findet er doof. Natürlich fahre ich eher mal zu meiner Mutter, wenn wir ja eh den ganzen Tag hier sind... aber ich achte selbst drauf, dass es nicht zu oft wird- mal abgesehen davon, dass ich da selbst keine Lust zu habe!!!

Unser Sohn weiß, wer wer ist, hat bei allen Spaß, fragt nach allen gleich oft usw.also weiß ich nicht, was sein Problem ist. Würde ich meine Mutter täglich treffen und unser Sohn die anderen Großeltern nur alle paar Wochen kann ich das verstehen, aber es ist wirklich ausgeglichen.

Mein Mann macht regelmäßig Facetimeanrufe mut unserem Sohn und seinen Eltern- immer nur ein paar Minuten, dann hat unser Sohn da eh keine Lust mehr zu. Gestern habe ich dann das erste Mal mit meiner Mutter Facetime gemacht (seit einem halben Jahr bestünde die Möglichkeit) und abends sagt mein Mann zum Sohn „wollen wir mal Oma und Opa anrufen“ ich bat ihn dann, das per Festnetz zu tun, da wir ja Vormittags schon kurz das Ding benutzt haben. Da mault der mich an „wie oft hat unser Sohn deine Mutter diese Wochen eigentlich schon gesehen? Soll er sie jetzt täglich sehen?!“
Tatsächlich haben wir uns am Sa.mit meiner ganzen Familie zum Grillen getroffen (meine andere Schwester wohnt 200km weg und war zu Besuch) und dann hat es sich spontan ergeben, dass wir uns So.alle noch auf ein Eis verabredet haben- wobei ich direkt sagte, dass wir das Sonntag spontan entscheiden, ob wir auch kommen.

Di.waren mein Sohn und ich dann bei meiner Mutter, da meine Schwester dort übernachtet hat und wir hauptsächlich sie besuchen wollten (ist auch die Patentante unseres Sohnes). Zu den Schwiegereltern sind wir das WE nicht, da dort jemand ansteckend krank war, das muss ja nicht sein (das meinem Mann klarzumachen war ja schon ein Akt...).

Ich finde dieses „du warst jetzt bei deiner Mutter, dann fahren wir jetzt auch zu meinen Eltern“ Aufgedrösel echt nervig und totalen Kindergarten. Ich werde jetzt Buch führen, dann weiß mein Mann, wie oft und lange unser Sohn meiner Mutter gesehen hat, damit er das dann minutengenau bei seinen Eltern ausgleichen kann (ja ich weiß, auch totaler Kindergarten- aber wenn er es immer so handhabt...).

Ich mag ihn ja schon gar nicht mehr von meiner Mutter grüßen, weil es dann heißt „ach, wart ihr schon wieder da?!“.

Sorry, für den endlosen Eintrag- aber das musste mal raus und vllt.habt ihr ja noch objektive Anregungen,Tipps,Ideen...

Danke 💐

1

Wenn es ihm zu wenig ist soll er abends das Kind einpacken und zu seinen Eltern fahren. Dann hast du mal ne Stunde Zeit für dich.

Ich würde mich gar nicht rechtfertigen wenn ich meine Familie besuche geschweige denn nachdenken ob ich jetzt hinfahre weil ich ja schon 1x die Woche da war. 🤷‍♀️

2

Guten Morgen,
puh- weiß gar nicht, was ich da sagen soll.#kratz

Das sind irgendwie so Eifersüchteleien, die ich nicht nachvollziehen kann.
Hat sich jemand bei deinem Mann beschwert oder wie kommt er auf diesen Gerechtigkeitsfimmel?

Ich finde es vollkommen ausreichend, die Schwie-Familie 1x die Woche zu sehen. Hut ab, dass ihr das schafft! Ich sehe meinen eigenen Vater nur 1x alle 10 Tage, weil er und ich einfach einen Zeitplan haben, den wir nicht unter einen Hut kriegen.
Mein Schwiepa wird von meinem Mann und unserem Sohn hingegen jedes WE besucht, weil man ihm ein bissl helfen muss. Jetzt ist es aber so, dass unser Sohn (fast 4) schon sagte, er will nicht jedes mal mit zum Opa. Ist völlig in Ordnung für meinen Mann.

Ich finde dieses Gemeckere unnötig. Soll dein Mann sich halt mal einen Tag Urlaub nehmen, damit er seine Familie besuchen kann.

Dass du öfter DEINE Mutter besuchst, ist vollkommen normal. Es ist DEINE Mama! Meine Mama ist 1x die Woche bei uns, weil sie da die Nachmittagsbetreuung übernehmen muss und ein weiteres Mal kommt sie, weil sie nicht weiß, wie sie ihren Tag füllen soll. Es ist aber nicht so, dass wir aufeinanderhocken und Kaffee trinken. Sie ist halt dabei, wenn wir auf den Spielplatz gehen, wenn ich was im Haushalt mache, wenn ich koche, etc... Also, unser Alltag läuft und die Oma ist halt dabei- ist doch nicht schlimm!

Mach das so wie bisher (und richte nur jeden zweiten Gruß aus) ;-)

LG Lelamari #winke

3

Hi,

du hast Recht: das ist absoluter Kindergarten.

Ich würde gar nichts machen sondern es so wie bisher handhaben und meinem Mann sagen, dass er aufhören soll sich wie ein Kleinkind zu benehmen. Ansonsten würde ich es ihm freistellen, wie oft er alleine mit eurem Sohn dort hin fährt.

FaceTime... sowas macht vielleicht Sinn, wenn man sehr weit auseinander wohnt, aber sonst doch nicht... Völlig unnötig.

Wie gut, dass hier niemand aufrechnet... mein Vater wohnt seit 13 Jahren genau gegenüber und ist täglich mehrmals bei uns (was durchaus nerven kann - das sagen wir ihm aber auch) und hat unseren Sohn deshalb sehr viel öfter gesehen als meine Schwiegermutter, die 10min entfernt wohnt. Und noch öfter als meine Mutter, die schon seit 25 Jahren zwischen 120-250km entfernt lebt. Trotzdem kennt und liebt unser Sohn alle Großeltern gleichermaßen.

Gruß
Kim

4

Wenn dein Mann so ein Ranking draus macht, warum schnappt er sich nach Feierabend oder wenn er zu Hause ist seinen Sohn und besucht seine Eltern?
Du hättest nebenbei mal schön Zeit nur für dich.

Also ja, dein Mann verhält sich affig. Aber lass dich selbst nicht zum Affen machen.

5

Ich würde einen Teufel tun.

Du kannst besuchen wen du willst und wann du willst! Ich würde mir nicht verbieten lassen meine Familie zu besuchen und alleine zuhause rumzusitzen, weil mein Mann nicht möchte das unser Kind meine Mutter öfter sieht, als seine.

Solche Dummheiten würde ich mir sofort verbieten und meinen Mann sowas von auf den Pott setzen, dass er solche Äußerungen sein lassen soll, sonst würde es hier richtig donnern!

Solange seine Eltern ebenso Kontakt zu eurem Kind haben dürfen und es wirklich nicht so ist, dass es offensichtlich so ist, dass du nicht zu seinen Eltern möchtest und diese besuche absichtlich verhinderst, sehe ich da kein Problem!
Ich fange gewiss nicht an aufzurechnen, ob ich ein mal mehr bei meiner Mutter war und wie lange ich dort war, damit es bei meinen Schwiegereltern ausgeglichen werden kann.. demnächst müsste ich dann mit einer Stoppuhr aus dem Haus, weil meine Schwiegereltern am Wochenende nur eine Stunde Zeit haben und ich bei meinen Eltern dann nicht überschreiten darf😂 sowas würde ich mir nicht gefallen lassen!

Ich denke du solltest dich mal mit deinem Mann hinsetzen und Tacheles mit ihm reden. Solches eifersüchtiges Verhalten würde ich unterbinden, wo soll es denn enden?
Und ich würde mir meine Familie nicht madig machen lassen oder verbieten lassen. Ich würde auch meine Schwester mal übers Wochenende besuchen, wenn sie weiter weg wohnt ohne, dass ich dann ein anderes Wochenende bei meinen Schwiegereltern verbringen würde...

Wenn er der Meinung ist, er muss alles aufrechnen, würde ich es ihm auch aufs Auge drücken! Du fährst dann ja alleine deine Mutter besuchen wie ich verstehe, also soll er am Abend allein zu seinen Eltern und du hast etwas Zeit für dich! Sein Problem, also soll er es auch für sich lösen!

Lass dich nicht stressen. Alles gute

6

Ganz ehrlich....da hat er Pech.
Verzichte bloß nicht für ihn auf deine Familie.
Er hat doch die Möglichkeit nach der Arbeit seine Eltern zu besuchen.

7

Na da bin ich ja direkt froh, dass die Mutter meines Schwiegersohns 4 Autostunden entfernt wohnt :-p (Ironie off) aber im Ernst, Dein Mann führt sich ja wirklich kindisch auf. Soll er doch selber für die entsprechenden "Ausgleichsbesuche" Sorge tragen, wenn er meint.
Andere Idee: Kann es sein, dass er Angst hat, Du würdest Deiner Mutter bei den häufigen Treffen zuviel erzählen über euch beide? So eine Anwandlung hatte mein Schwiegersohn vor ein paar Jahren mal. Ich habe dann unter vier Augen mit ihm gesprochen und ihm klargemacht, dass ich mich NIE in Eheangelegenheiten einmischen würde, höchstens er würde meine Tochter schlagen oder zu saufen anfangen, dann wäre er fällig......aber alles adere will ich garnicht wissen.
Ab da gab es keine Bemerkungen mehr ;-)
LG Moni

8

Oh wow, das würde mich auch gewaltig nerven.
Mein Mann hatte auch solche Anwandlungen, weil unsere Tochter meine Mutter viel öfter sieht. Meine Mutter halt ein, zweimal im Monat, mal mehr mal weniger, seine nur alle paar Monate mal.
Sie wohnen zwar beide nicht weit weg, sind aber alle berufstätig, daher empfindet zumindest meine Mutter sehr häufige besuche als zu stressig und mein Verhältnis zu Schwiegereltern ist... sagen wir mal schwierig.
Hab zu ihm gemeint, das er mir nur zu schreiben braucht, wann er mit Kind zu seinen Eltern fahren will, Kind steht dann fertig angezogen bereit, wenn er von der Arbeit kommt. Alternativ auch gerne am Wochenende, ich freu mich sehr über ein paar Stunden oder sogar mal einen Tag Kindfrei.
War ihm auch nicht recht. Hab ihm dann noch gesagt, das er sich dann aber nicht beschweren braucht, damit war das Thema auch gegessen.

Exakt so würde ich es bei deinem Mann auch machen. Kind sieht seine Eltern zu selten? Er braucht nur bescheid sagen, das Kind steht dann bereit. Wenn ihm das zu anstrengend ist, braucht er sich nicht zu beschweren.
Du bist meiner Meinung nach nicht dafür verantwortlich, das euer Kind seine Eltern sieht, das soll er schön selbst tun.
Listen würde ich nicht führen, das wär mir persönlich tatsächlich zu kindisch.
Ich empfinde es sogar als großes entgegenkommen deinerseits, das du dich bemühst, das es weitestgehend ausgeglichen ist.

9

Hallo,

Gott was für ein Kindergarten von deinem Mann.....

Bei uns wohnt meine Schwiegermutter und bis vor 3 Jahren auch ihre Eltern mit im Haus. Die hat unser Sohn natürlich täglich mehrfach gesehen.
Meine Eltern wohnen ein paar Straßen von uns entfernt. Da war es so 1-2 mal in der Woche.
Keiner hat je so ein Theater aufgeführt (müsste ich dann ja gewesen sein, er hat meine Eltern ja seltener gesehen.... #klatsch

Heute ist der junge Mann 13 Jahre alt und hat immer noch ein inniges Verhältnis zu allen Großeltern.

LG
Tanja

Top Diskussionen anzeigen