Wusstet ihr als eure Familie komplett war?

Sagt mal, liebe Leute.
Hattet ihr es im Gefühl als eure Familie komplett war?
Ich bin jetzt 33 und habe 2 Kinder (7 und 11) aus einer vorigen Ehe. Seit 4 Jahren bin ich mit meinem neuen Partner (37 kinderlos) zusammen und glücklich. Nur ab und an beißt mich der Gedanke ob ich nicht noch eins möchte. Ich weiß es einfach selber nicht. Es ist schön so wie es jetzt ist aber irgendwie habe ich damit auch noch nicht abgeschlossen. Mein Partner ist sich auch nicht sicher.
Jetzt sofort würde ich auch noch kein Kind weiteres Kind wollen aber irgendwie tickt die Uhr im Hintergrund zumindest mal die Entscheidung zu treffen. Den Gedanken nochmal neu anzufangen finde ich irgendwie doch toll. Nur eben nicht jetzt gleich.
Meine gute Freundin ist jetzt mit 42 Mutter geworden und irgendwie stellt sich die Frage jetzt immer wieder. Was will ich in den nächsten Jahren?
Oder ist das jetzt einfach eine Phase die jede Frau durchmacht wenn die Kinder unabhängig werden?

1

Wir wollten immer gern 4 Kinder.Da es zwischenzeitlich nicht geklappt hat oder es zu Fehlgeburt und stille Geburt kam. Habe ich unser erstes Kind mit 25 und das letzte mit 33 Jahren bekommen. Damals war 33 Jahre schön Spätgebärend . Aber ich habe mir gesagt, ich fühle mich jung und gesund bis 40 Jahre verhüten wir nicht, arbeiten aber auch nicht darauf hin. Wenn es klappt ist es schön wenn nicht ist es auch OK. Es sollte leider nicht sein.

Mein 40. Geburtstag war für mich bescheiden, da es das letzte Jahr für eine Schwangerschaft war,aber ich habe es mir dann schön geredet das es so wie es ist perfekt ist und irgendwann war dann auch die Sehnsucht nach einem Baby verschwunden.

Heute sind meine Kinder 26,22 und 18 und ich bin froh das wir jetzt Sorgenfrei was Schule/Ausbildung und usw betrift, leben können und nicht alles nochmals vor uns haben. ;-)

2

Hallo.

Ich kann mir gut vorstellen, dass du dir diese Frage stellst, weil es nicht unbedingt ein 3. Kind, sondern dir ein gemeinsames Kind mit deinem Partner wünscht.

Auch wenn du vorher schon verheiratet warst, hast du evtl erst jetzt den für die dich richtigen Partner gefunden und wünscht dir ein gemeinsames Kind mit ihm. Das kann ich total nachvollziehen.

Meine Mutter trennte sich von meinem leiblichen Vater als ich 2 war. Als ich 11 war, lernte sie ihren jetzigen Mann kennen und er war bzw ist ihre große Liebe und sie hat sich so sehr ein Kind mit ihm gewünscht. Als ich dann 14 war, bekamen sie auch einen gemeinsamen Sohn und es ging ein großer Wunsch der Beiden in Erfüllung.

Auch wenn er uns angenommen hat, wie seine eigenen Kinder, ist es doch etwas anderes sein eigenes Fleisch und Blut in den Händen zu halten.

Ich kann euren Wunsch also nachvollziehen.
Meine beiden Mädels sind fast 7 und 9. Und für mich ist das Thema abgeschlossen. Und ich bin glücklich damit. Auch wenn ich mir immer drei Kinder gewünscht habe.

VG

3

Ich wollte immer 2 Kinder...nachdem 1+2 im Kindergarten waren und quasi aus dem gröbsten raus waren, hatten mein Mann und ich dann den Wunsch nach Nr. 3. Nach dem dritten Kind musste ich sterilisiert werden, da eine 4. Schwangerschaft zu gefährlich wäre (3 mal KS und die Gebärmutter war nur noch hauchdünn). Damit hatte ich lange zu kämpfen, ich hätte wahrscheinlich jetzt 4 Kinder ;-)

4

Die letzte Frage ist interessant.
Ich weiß es nicht da meine Kinder noch klein sind. Aber ich kann mir gut vorstellen das das so ist oder sein kann. Ich möchte kein drittes Kind. Aber im Moment wird man mit kleinen Kindern noch so 24/7 gebraucht. Bei deinen ist das was anderes aber es war ja auch mal so. Ich denke diese Umstellung wieder mehr für sich zu sein kann groß sein.

Nichtsdestotrotz ist es bei dir doch auch nochmal anders denn du hast kein Kind mit deinem jetzigen Partner gemeinsam. Das ist ja auch nochmal was anderes und verstärkt dieses Gefühl.

Helfen kann ich dir nicht. Vielleicht hilft es euch viel zu reden. Was wäre wenn.
Ihr habt ja auch noch Zeit. Wieviel Zeit bestimmt ihr.
Ich persönlich habe zwei Kinder die sehr klein sind. Ein drittes nur mit größerem Abstand. Größerer Abstand geht aufgrund meines Alters nicht. Also gehen schon aber ich möchte nicht mehr. Ich bin jetzt 34 und für mich ist 40 zu alt. Mit Betonung auf für mich. Einfach weil ich immer denke bis sie groß sind. Das wird mir zu spät.
Das Alter wäre was anderes wenn ich noch kein Kind hätte.
Wie du siehst alles sehr individuell.

Es ist sicherlich toll jetzt einen Nachzügler und ein gemeinsames Kind groß zu ziehen. Ich verstehe deinen Wunsch total.
Redet redet redet.

5

Mit dem Begriff "Familie komplett" kann ich nichts anfangen, komplett können wir nicht werden.
Aber ich wusste es genau als ich kein weiteres Kind mehr wollte.

6

Hallo
Nee, das Gefühl kenne ich überhaupt nicht.
Ich hatte und habe generell nicht die Vorstellung für mein Leben gehabt und kann mir auch jetzt,mit Kindern, sehr gut vorstellen, dass ich ohne Kinder nicht weniger glücklich wäre.
Ich hatte lange ein Kind, das war schön und ich fühlte mich nicht vollständiger als jetzt. Irgendwann kam der Kinderwunsch wieder auf, aber es wäre für mich wirklich nicht schlimm gewesen, hätte es nicht geklappt.
Meine jüngsten sind auch noch recht klein. Wie ich seit kurzem weiß, bin ich jetzt in den Wechseljahren. Wäre der Gedanke also etwas später aufgekommen, hätte es nicht geklappt.

LG

7

Unmittelbar nach der zweiten Geburt wusste ich "das war's - kein Kind mehr" - und das blieb auch so. Auch nach heutiger Sicht in Ordnung. Dieses nochmal von vorne anfangen, wenn die anderen schon groß sind wäre nichts für mich gewesen.
Ich hatte zu keiner Zeit "eine Phase", wo ich nochmal Sehnsucht nach Windeln gehabt hätte #cool
Allerdings hatte ich auch einen guten Vollzeitberuf, in dem ich mich sehr wohl fühlte.
LG Moni

8

Hallo, ich habe mit 25 meinen Sohn bekommen. Der Vater hat mich sitzen lassen und ich hatte die Nase voll. 10 Jahre später habe ich meinen jetzigen Partner kennengelernt und ohne viel reden war klar wir möchten ein gemeinsames Kind. Also kam mein zweites Kind zur Welt. Irgendwie wollte ich schon einem Mann ein Kind schenken der es auch will und sich drum kümmert. Nach dem zweiten Kind war da immer dieses Gefühl, kaum zu beschreiben. Eine Unvollständigkeit. Ich habe auch keine Klamotten weggegeben. Schließlich kam mein drittes Kind dieses Gefühl ist verschwunden. Kleidung ect ist zum Teil auch schon verkauft. Für mich war es die richtige Entscheidung. Jetzt habe ich nämlich, einmal Pubertät, einmal Trotzkopf und ein zahnendes Baby daheim und es ist so schön 😃.

9

Hallo,

Ja, ich wusste ziemlich bald nach dem zweiten Kind, dass ich keine weiteren Kinder mehr möchte. Mein Mann ist derselben Meinung. Unsere Jungs verlangen uns viel ab, wir arbeiten beide, haben keinerlei Unterstützung. Manche Tage sind echt mega anstrengend. Einem weiteren Kind würden wir gerade nicht gerecht werden.

Auf persönlicher Ebene habe ich auch wieder eigene Ziele, sportlich sowie beruflich, und ich bin froh, dass meine Kinder keine Babies mehr sind.

Klar, never say never, vielleicht sehen wir die Dinge in ein paar Jahren anders, aber dann bin ich auch schon fast zu alt.

In deiner Situation hingegen kann ich den Wunsch total nachvollziehen. Ich würde es vielleicht auch anders sehen, hätte ich einen neuen Partner.

Die Mehrheit meiner Freunde sagt, dass man einfach weiss, wenn man fertig ist. Dem kann ich so zustimmen.

Top Diskussionen anzeigen