Ist es egoistisch heimlich zu heiraten? Update

Abend!
Ich habe hier im Februar nach euren Meinungen gefragt, da wir überlegten wie wir unsere standesamtliche Hochzeit gestalten könnten. Da ich es immer schön finde, zu lesen was bei sowas rauskommt, hier das Ergebnis.
Da wir den Umzug früher über die Bühne brachten als gedacht, fragten wir spontan an wann noch Termine frei sind. Der erste für uns gut passende Termin war am kommenden Donnerstag und diesen haben wir angenommen.
Wir haben Einladungen gestaltet mit erklärenden Text, falls jemand bei der persönlichen Verkündung/Einladung erstmal etwas überrumpelt ist und unserer Denkweise nicht ganz folgen kann. Wir haben es also allen persönlich erklärt und gesagt, Ende der Woche (nichts genaueres) geht es zum Standesamt und am Samstag laden wir alle zu uns ein. Die meisten haben es sehr gut aufgenommen und zu unserer Überraschung, haben einige auch gesagt, so hätten sie es im Nachhinein auch lieber gemacht #gruebel
2-3 waren aus unterschiedlichen Gründen nicht so erfreut. Mal schauen, ich hoffe das bekommen wir wieder hin.
Danke nochmal für eure Antworten!

Liebe Grüße

1

Im Eifer des Gefechts habe ich was vergessen #klatsch Also wir haben die Einladung letztes Wochenende, also knapp eine Woche vorher ausgesprochen.
Zum Standesamt geht es nur mit den Kindern, anschließend machen wir uns zu 4 einen netten Tag. Samstags sind dann alle anderen mir dabei.

9

Das klingt für mich perfekt. ich wünsche euch einen tollen Hochzeitstag und eine schöne Feier am Samstag!!!

2

Das klingt doch nach einer wirklich guten Lösung! Dann habt am Donnerstag einen tollen Tag!

3

Hallo,
Ich finde die Idee toll und wir haben es ähnlich gemacht, also waren damals zu zweit im Standesamt. Die Standesbeamte meinte auch, dass mittlerweile immer häufiger Paare heimlich heiraten würden. Ich konnte mir aber auch von einer Bekannten anhören, zu zweit heiraten wäre respektlos gegenüber denen, die ein richtiges Fest machen. Genau diese Person hatte eine extrem unschöne und langweilige Hochzeit!

Es ist eure Hochzeit und es soll euer Tag werden. Ob es anderen so passt wäre mir da persönlich egal, denn euch soll es ja gefallen und ihr müsst zufrieden sein, nicht die anderen.

Aber egal wie ihr eure Hochzeit machen würdet, es gibt immer welche die meckern 😉 und ich finde so wie es ihr gemacht habt mit den Einladungen etc. stößt ihr keinen vor den Kopf.
Genießt den Tag und alles Gute!

4

Hallo,

mein Mann und ich haben vor 19 Jahren heimlich geheiratet. Ganz schlicht und ergreifend aus dem Grund, weil wir mit der Kinderwunschbehandlung starten und keine Zeit mehr verlieren wollten.

Wir haben es allen am Tag darauf gesagt, es gab auch hier einige lange Gesichter insbesondere im Kreise der Familie meines Mannes. Wir haben dann noch einmal eine Gartenparty als "nachträgliche Hochzeitsfeier" ausgerichtet, wo alle eingeladen waren.

Es muss für euch passen und für sonst niemanden.
Es wäre egoistisch von anderen Leuten, beleidigt zu sein, weil sie es nicht wussten bzw. keine große Feier stattfindet. Es ist EURE Hochzeit.

LG

Nici

5

Hallo.

Ich finde das völlig ok. IHR entscheidet das. Es ist EUER "tag"

Schön das ihr am we dann noch feiert mit allen.

Alles Gute!

6

Also heimlich ist das ganze jetzt nun nicht mehr und gefeiert wird ja auch. Nur eben zu einem etwas späteren Zeitpunkt.

Falls sich jemand auf den schlips getreten fühlt wegen dem Standesamt...bei und waren auch nur meine Kinder und unsere Trauzeugen dabei...das ist dann deren Problem. Es ist euer Tag! Alles gute für Donnerstag!

7

Hallo,

super gelöst. Die Familie informiert und trotzdem den Tag so geplant, wie es für Euch passt.

Einen schönen Tag für Euch ...
lg
giersch

8

Ich finde die negativen Reaktionen immer so bekloppt.

Jede andere Feier darf man machen, wie man selbst gerne will. Bei einem runden Geburtstag darf man statt einer Party wegfahren zB aber wehe die Hochzeit ist klein gehalten oder gar ohne Familie.

Man fragt ja auch nicht nach, wie und ob man in den Urlaub fahren darf. Das kostet auch tlw eine Stange Geld. Und man hat ehrlich gesagt mehr davon als Paar als eine Hochzeitsfeier wo man mit tausenden Leuten reden muss, auch wenn man nicht will.

lg lene

10

Da ihr eh schon zwei Kinder habt und die Hochzeit damit eh nix besonderes / romantisches mehr ist, finde ich das ok so.

11

Das finde ich interessant. Wieso ist denn eine Hochzeit mit Kindern nichts Besonderes und nicht Romantisches mehr? Das kann doch jeder für sich entscheiden und empfinden. #gruebel
Ich habe standesamtlich ohne Kind und kirchlich mit Kind geheiratet und das zweite Fest war definitiv romantisch(er) und sehr besonders. Viele Gäste reden heute (6 Jahre später) noch davon. Also deine Verallgemeinerung trifft auf mich schon mal nicht zu.

12

Es geht ja nicht darum, ob die Party toll war oder nicht, sondern um den eigentlichen Sinn von heiraten.
Zunächst entscheidet man sich füreinander und dann für eine Familie (Kind). Hat man sich eh schon für eine Familie entschieden, ist es ja wohl nichts besonderes mehr, dass das paar sich vor Gott und dem Staat zueinander bekennt.
Das ist dann eben nicht mehr romantisch oder besonders, sondern sogar selbstverständlich.
Noch viel übler sieht es leider aus, wenn die Trauung katholisch ist. Dann wird das ganze ja sogar noch ins Lächerliche gezogen vom Standpunkt des katholischen eheverständnis aus betrachtet.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen