Kindesmutter kennt Kindsvater nicht mehr...

Hallo,

Danke für deine Antwort. Der Anwalt weiß bereits Bescheid und ich habe absolut nix mit der ex zu tun, jedoch mit meinem Mann. Und diese Situationen bereiten mir schlaflose Nächte, daher schreibe ich hier.

1. Kontakt nicht über Mails, sondern sachlich über RA.
2. Besteht Besuchsrecht? Wenn nicht, klären lassen, mit RA.
Solche "Spielchen" werden auf dem Rücken der Kinder ausgetragen.
Sachlichkeit und Neutralität und Einschaltung eines RA für Familienrecht.

Ist bereits eingeschalten...

Nein, sie kann immer noch nichts verlangen.
Sie hat auch eines kapiert: es ist nicht nur ihr Kind.

Ich würde ich auf solche Spielchen gar nicht einlassen. Ab zum Anwalt und jegliche Kommunikation per SMS einstellen.
Sie hat absolut keine Antenne für Sarkasmus eurerseits.

Nein, nein und nein. Und ich finde "bekomm Du erstmal Kinder, vorher weißt Du doch gar nicht, wie sich Mutterliebe anfühlt!" ein unfaires Totschlagsargument.

Diese Geschichte mit dem Zimmer war eine einzige von unzähligen. Der Vater der Kindes lenkt so gut wie jedes Mal ein, damit es nicht zur derskalation kommt.
Ich kann dir versichern ein rosenkrieg findet normalerweise nicht statt, weil die Kindesmutter normal genau das bekommt was sie möchte.

Findest Du wirklich, dass "Kind auf der Intensivstation" und "Kind beim Kindsvater" vergleichbare Situationen sind?

Du hast vollkommen recht!
Aber siehst du nicht das Dir Nachricht der Mutter auch sehr provozierend war? Findest du es ok von IHR das sie sich nicht den Stressball genommen hat und die Frage runtergeschluckt hat?

Also das ist eine Argumentation wie bei Kindergartenkindern... "der hat aber angefangen !"
Ihr seid doch Erwachsene, verhaltet euch im Interesse des Kindes auch so! Und zwar immer! Es wird noch viele Situationen zum ärgern geben, lernt einfach, wie ihr da drüber stehen könnt! DAS ist es, was der Mutter die Macht über euer Leben entziehen wird!

Du hast recht, jedoch war das eine EINZIGE von unzähligen anderen Situationen in der mein Mann NICHT nachgegeben hat oder drüber stand.

Das es nicht optimal war, hast du vollkommen recht. Aber bei immer wiederkehrenden Schikanen weißt du irgendwann nicht mehr was noch,.

Top Diskussionen anzeigen