Sollen wir was sagen?

Sein Kind "peinlich" und "Schwein" zu nennen, ist für dich also in Ordnung? Aha.

"Du nervst","Schweine dürfen nicht am Tisch essen", "so doof dass man nicht mit Ihnen spielen will", "Stift aus der Hand schlafen".

Das klingt normal ?!

Oh je...

Sehr schön geschrieben

Danke dir! Es freut mich, daß meine Kommentare nicht spurlos in der virtuellen Unendlichkeit verschwinden. Dann ist ja die investierte Zeit doch nicht vergeudet :-)

"Gängige Erziehungsmethoden"?? Wo bist du denn aufgewachsen? Im Knast? Möchte nicht dein Kind sein

Psychische Wunden machen sich erst spät bemerkbar. Das Selbstwertgefühl der eigenen Kinder zu zerstören ist keine Erziehung, sondern Straftat.
****vom urbia-Team editiert****

Wer heute immer noch in alten Rollen feststeck und damit auch noch versucht verbale Gewalt zu normalisieren, dem empfehle ich mal zum warm werden z.b. folgende Doku: https://www.zdf.de/dokumentation/no-more-boys-and-girls

Da ist mein Sohn wohl eine Ausnahme. Bei uns klappt alles ohne Ansagen, auf eine liebevolle und entspannte Art und Weise.

Genau dieses denken bewirkt diese Unterschiede. Es ist eine sich seibsterfüllnde Prophezeiung . Wenn man dieses "Jungs sind so und so" lebt, werden die Kinder selbstverständlich auch so. das ist aber nicht im Kopf der Kinder, sondern die Prägung.

>>>In dem Alter der Kinder sollten die vernünftig essen können - <<<

Und die Eltern der Kinder sind in einem Alter, in dem sie einen vernünftigen Umgang mit ihren Kinder pflegen sollten.

Warum wird so oft von Kindern mehr erwartet/verlangt als von Erwachsenen?

Top Diskussionen anzeigen