JUGENDAMT !

Hallihallo,
Undzwar habe ich eine Frage,mein Freund und ich wurden anonym beim Jugendamt gemeldet. Es wird behauptet das wir nur rum schreien und ich Schizophren sein soll... wir wissen auch Wer das Gerücht verbreitet und angezeigt hat,aber das Jugendamt bestätigt uns nichts. Wisst ihr wie wir trotzdem an die Daten kommen? Weil das ist meiner Meinung nach rufmord und das nicht gerade ein wenig....
Lieben Dank schonmal für eure Antworten

4

Aus gutem Grund sind und bleiben solche Meldungen anonym.

Wenn ihr euch nichts vorzuwerfen habt, dann kann auch nichts passieren.

1

Ihr wisst doch eh wer es war.
Selbst wenn ihr es schwarz auf weiß hättet, so ist es keine Straftat jemanden beim Jugendamt zu melden, wenn man das Kindeswohl in Gefährdung sieht.

Hak es ab. Sich drüber zu ärgern lohnt sich nicht.
Falls es für dich eine Genugtuung ist, dann mach eben dasselbe.

2

Aha, ihr wisst, also WER es angezeigt hat, ihr wollt es aber wissen? Da passt was nicht. Und was soll es euch bringen? Es steht euch doch frei, selbst Anzeige zu erstatten.

5

Wir wissen es da sie uns damit gedroht hat, wir möchten Sie nunmal gerne bei der Polizei deswegen anzeigen. Weil sie es auch in der Gegend bei uns rum erzählt und dies rufmord ist ! Waren heute beim Jugendamt,die haben gesagt,dass Wirkungs keine Sorgen machen müssen usw. Aber ich muss mir sowas wohl nicht gefallen lassen.

10

Viel Erfolg!
"Rufmord" gibt es im Strafgesetzbuch nicht! 😉

weiteren Kommentar laden
3

Naja sagen wir es mal so, wenn man jemanden nicht mag, gibt es Leichtere Dinge um den Anderen zu ärgern.
Wenn es Anonym war, wird das Jugendamt vorbei kommen, es prüfen und fertig aus.
Nur denke ich, wenn man das Jugendamt informiert, wird es schon einen Grund im Auge des Betrachters geben.

lg
lisa

6

Ich würde das ganze wenn dann mal beim Rechtsanwalt oder polizei erfragen.
Wenn es eine bestimmte Person gibt die z.b des öfteren sowas erzählt, droht o.ä und nichts dran ist gibt es ja sowas wie ne Unterlassungserklärung z.b
Mich würde das auch Nerven wenn jemand nur aus trotz o.ö solche blödsinn verzapft.

7

Hallo,
an die Daten kommt ihr nicht. Das ist nicht umsonst anonym. Wenn ihr nichts zu verbergen habt, kann es euch doch egal sein. Es scheint sich jemand Sorgen um deine Kinder zu machen. Ich denke, bevor man jemanden beim Jugendamt meldet, muss schon was vorgefallen sein🤔

8

"Ich denke, bevor man jemanden beim Jugendamt meldet, muss schon was vorgefallen sein🤔"

Hallo,

das ist nicht zwingend bei jeder Meldung so. Leider gibt es auch immer wieder "schwarze Schafe", die Meldungen machen, um den betroffenen Eltern "eins auszuwischen", diese unter Druck zu setzen o.ä. . Überprüft werden muss das Ganze dann ja trotzdem.

Viele Grüße,

Kathrin

14

Ich stimme dir in allem zu, nur "Wenn ihr nichts zu verbergen habt, kann es euch doch egal sein" mit solchen Pauschalaussagen habe ich immer wieder Probleme. Das ist ein Totschlagargument für alles Übergriffige und Unerlaubte und geht so nicht.

Dann dürfte auch jemand von mir fordern, dass ich die Tür offen lasse, wenn ich auf die Toilette gehe - denn "ich habe ja nichts zu verbergen".

weitere Kommentare laden
9

Hallo,

Ihr werdet keine Auskunft über die entsprechende Person erhalten.

Ihr könnt Euch allenfalls rechtlich beraten lassen, ob und in welcher Form es Sinn machen könnte, diese "in ihre Schranken zu weisen" (z.B. mit einem anwaltlichen Schreiben). Ob das etwas bringt, kann ich natürlich nicht sagen. Die Hauptsache ist doch, dass Ihr Euch nach Einschätzung des Jugendamtes nichts vorzuwerfen habt und es Eurem/n Kind/ern gut geht!

Viele Grüße,

Kathrin

12

Bitte klärt eure privaten Dramen doch allein & verschwendet keine Steuergelder für Jugendamt, Polizei usw...

Lernt Konflikte zu lösen!

13

An die Daten kommt ihr - völlig zurecht - nicht. Vielleicht gibt es auch gar keine. Niemand ist verpflichtet, beim Jugendamt seinen (richtigen) Namen anzugeben. Es kann auch ein anonymer Hinweis sein.

Lass das Jugendamt kommen, seid kooperativ und freut euch, über das Wissen, dass das Amt diesen Hinweisen nachgeht. Die Jugendämter und ihr Vorgehen (auch das, die Daten der Anzeigeerstatter nicht preiszugeben) hat schon sehr, sehr vielen Kindern geholfen und wohl auch sehr vielen das Leben gerettet. Wenn alles in Ordnung ist, wird auch das Jugendamt das so sehen und wieder gehen. Ihr wäret sicher nicht die ersten, die zu Unrecht beschuldigt werden, das kennen die Mitarbeiter dort auch.

Die Anzeige würde ich ehrlich gesagt auch lassen, ist doch irgendwo albern und oft genug ist der Wunsch, andere zum Schweigen zu bringen, geboren aus dem eigenen schlechten Gewissen. Ohne dir etwas unterstellen zu wollen. Ansonsten ... wenn ihr das Spiel nicht mitspielt wird diese Dame schnell den Spaß daran verlieren.

17

Ich würde einen Anwalt zu Rate ziehen, weil mit solchen "Verleumdungen" bzw. Behauptungen ist nicht zu spaßen, das kann ernsthaften Schaden für Euer Leben verursachen..eine Anzeige würde ich erstmal nicht machen, da ihr ja keine Beweise habt, aber euch von einem Anwalt beraten lassen würde ich mich schon..

Top Diskussionen anzeigen