Kinderwunsch und das blöde Timing

Hallo,

Wir haben zwei Kinder. Der große ist 2,5 Jahre und der kleine wird 1 Jahr. Jetzt ist der Wunsch nach dem dritten sehr groß und ich merke wie er immer größer wird. Zudem ist es vom Altersabstand so wie wir es möchten und auch vom finanziellen her das beste. Im November müsste ich außerdem wieder arbeiten gehen.

Jetzt ist es so.. Wenn es nach uns ginge wäre es der optimale Zeitpunkt aber meine Schwester heiratet im Mai nächsten Jahres. Ich bin Trauzeugin und wir haben schon immer ein sehr enges Verhältnis. Wir lieben uns schon immer ganz arg.

Sie möchte einen Junggesellenabschied und weg fahren was ich auch unbedingt möglich machen möchte. Außerdem braucht sie meine Unterstützung und auch an der Hochzeit werde ich in einigen eingebunden werden. Ich hab ihr versprochen, dass ich ihr zur Seite stehen und sie sich auf mich verlassen kann.

Wenn ich allerdings drei Kinder hab im Alter von 3,5 Jahre 2 Jahre und 5 Monaten wird es sehr schwer allem gerecht zu werden. Vor allem eben auch ihrem Junggesellenabschied wo ich dann nicht weg fahren kann bzw es auch meinen Mann nicht zumuten möchte alleine zu sein während ich Feier.

Keine Ahnung was ich machen soll. Der Wunsch ist so groß aber die Erfüllung der wünsche meiner Schwester eben auch. Ich will sie nicht enttäuschen..

2

Hallo Wunderweib,

ich finde deine Schwester kann sich sehr glücklich schätzen, dass du dir so viele Gedanken um ihren perfekten Tag machst.
Trotzdem wäre das für mich persönlich kein Grund, meinen Kinderwunsch so weit nach hinten zu schieben.
Wie lange würdest du denn mit einer erneuten SChwangerschaft warten wollen? Bis nach der Hochzeit? Das wäre mir wirklich zu lang.
Ich fände die Planung, JETZT schwanger zu werden eigentlich noch am besten, vorausgesetzt natürlich es klappt sofort. Ich habe allerdings auch meine Tochter mit 3 Monaten schon eine Nacht bei den Großeltern schlafen lassen.
Klar, ein Wochenendtrip nach Malle wäre mir auch zu viel mit kleinem Baby zuhause, aber eine Nacht würde ich dem Vater durchaus zutrauen. Vielleicht habt ihr ja auch die Möglichkeit, die beiden Großen ggfs woanders unterzubringen...
und die meisten anderen Vorbereitungen lassen sich doch auch mit Baby bewältigen.
Meine damals 6 Monate alte Tochter war bspw auch bei mehreren Brautkleidanproben dabei.
Komplizierter stelle ich es mir vor, wenn dein Baby bei dem JGA bzw der Hochzeit jünger als, sagen wir mal 3 Monate ist oder du zu diesem Zeitpunkt wirklich kurz vor der Geburt stündest, aber selbst dann ließe sich vermutlich auch noch alles organisieren, vielleicht mit mehr Unterstützung der Freundinnen deiner Schwester...
Ich wünsche dir alles Gute.
Lg Kokosmilch

1

Hallo, dann würde ich noch ein wenig warten.
Liebe Grüße

3

Davon würde ich mich nicht beeinflussen lassen, um ehrlich zu sein. Du kannst doch deine Familienplanung nicht nach der Hochzeit deiner Schwester richten?

Angenommen du wartest noch ein paar Monate, wirst dann vielleicht sogar direkt schwanger. Was, wenn es (was wir natürlich nicht hoffen wollen!) keine einfache Schwangerschaft wird? Wenn dir ständig übel ist oder du viel liegen musst? Dann kannst du auch nicht helfen.

Logische Konsequenz: Erst nach der Hochzeit schwanger werden. Möchtest du das? Kannst du dich dann wirklich noch drauf freuen?

Ich würde vielleicht nur darauf achten, dass der ET nicht direkt um das Hochzeitsdatum herum liegt. Aber ansonsten würde ich an der Familie basteln. Du hast ja auch keine Garantie, dass es direkt beim ersten Mal klappt.

Und dein Mann würde das bestimmt auch schaukeln. Vielleicht könnten ja auch deine oder seine Eltern zur Verstärkung anrücken oder zumindest das größte Kind oder die beiden Größten für den JGA übernehmen. Der wird ja nicht eine ganze Woche dauern, so was findet ja normalerweise am Freitag/Samstag statt. Das ist ja nun auch nicht die Welt.

4

Ich finde es wunderbar, dass du deine Schwester so unterstützen und so viel für sie möglich machen möchtest. Hut ab, dass du wegen ihrer Feierlichkeiten sogar über die zeitliche Planung deines Kinderwunsches nachdenkst.

Dennoch würde ich nicht wegen der Hochzeit die Kinderplanung verschieben. Man weiß ohnehin nie, wann es denn "klappt" und wenn es für euch aktuell so am Passendsten ist, dann geht es an.

Zu den Feierlichkeiten würde ich dann schauen, wie es sich am Besten organisieren lässt. Du kannst das Baby (falls du bis dahin schon eins hast) ja mitnehmen zu diversen Terminen. Wegfahren für einen Jungesellenabschied wird schon auch mal gehen, Milch kann man abpumpen und einfrieren und dein Mann wird mit den drei Kindern auch überleben, er kann sich ja Unterstützung holen.

>> Wenn ich allerdings drei Kinder hab im Alter von 3,5 Jahre 2 Jahre und 5 Monaten wird es sehr schwer allem gerecht zu werden. <<

So würde ich nicht rechnen, denn du weißt nicht, wann das Baby kommen wird.

5

Hi ich bin momentan in ähnlicher Situation und habe die gleichen Überlegungen.Ich habe für mich entschieden zu warten,jedoch handelt es sich bei mir um ein halbes Jahr. Aber ich möchte auch ihr JGA genießen und für sie am großen Tag da sein. Ich glaube an deiner Stelle würde ich Ende des Jahres anfangen

6

Ich bin sicher, dass du mit ein bisschen Organisation und Hilfe alles unter einen Hut bekommen würdest. Du hast bestimmt auch Freunde, die mit der Hochzeit nichts zu tun haben, die dir helfen könnten. Einen Mann hast du auch. Das wird schon klappen.
Ich hätte ja auch gern eine Schwester wie dich :-)

7

Hast du mit ihr mal drüber gesprochen? Was sagt sie dazu?
Wenn ihr so eng miteinander seid, dann versteht sie eventuell auch deinen Kinderwunsch.

8

bHi,
was ist, wenn deine Schwester zufällig schwanger wird? Dann findet womöglich gar keine Sause statt.
Oder aus irgendeinem Grund wird die Hochzeit verschoben, findet nicht statt, etc....

Ich denke nicht, das du es verschieben solltest. Es gibt immer ein „wenn aber“.
Du kannst z.B. einen Babysitter bei den Vorbereitungen einplanen, Junggesellinenabschied nicht unbedingt aufbauschen , etc. etc.

lisa

9

Eure Kinder, die Kinderplanung und die zeitliche Reihenfolge wann sie kamen bestimmt euer ganzes Leben und ihr lebt ein Leben lang miteinander. Die Hochzeit und der JGA deiner Schwester ist jeweils nur ein Tag im Leben. Klar dass du ihn ihr besonders schön gestalten willst und dass du dich kümmern möchtest. Ich denke du schaffst beides. Du weißt jetzt schon dass es dir wichtig ist, also bereite doch schon grob alles vor. Plane, überlege und zaubere es dann wenn es aktuell ist aus dem Hut.
Ich würde (abgesehen von meinem Mann) meine Kinderplanung niemals von anderen abhängig machen. LG

Top Diskussionen anzeigen