Als Kinderlose trotzdem zu Kindergeburtstagen?

Sei mir nicht böse, aber als Freundin möcht ich dich nicht haben😬

Der Geburtstag ist einmal im Jahr. Wenn du das Kind und deine Freundin wirklich magst, erträgst du bestimmt ein paar Stunden Kindergedöns.

Stimmt, ihre "Dosis Kind" die sie als gewollt Kinderlose ja anscheinend doch gerne hat könnte sie sich abholen bei wem sie will, aber nicht mehr bei mir.

Wieso? Ich bin eine gute Freundin und babysitte auch gerne, helfe auch bei anderen Dingen...nur Kindergeburtstage möchte ich mir sparen...

Sie ist doch nicht automatisch mit allen befreundet, nur weil sie auf einen Geburtstag geht...es ist ihre Freundin und das Kind ihrer Freundin, mit dem sie auch offenbar keine Probleme hat. Und ja, mich nerven Kleinkinder+Mütter auch oft--mea culpa.

Da sich die Situation jetzt erst ergibt und noch Mütter dabei sind, gehe ich mal vom 1. oder 2. Geburtstag aus. Und da muss du schon eine Horde Schlaftabletten haben, wenn das ganz ohne Lärm auskommen soll.

Mein Beitrag war vielleicht etwas „übertrieben“. Ich wäre einfach überrascht, wenn eine Freundin so argumentieren würde. Ob du eine gute Freundin bist kann ich nocht beurteilen.

Keine Ahnung warum du wegen deinem Eingangspost so angegangen wirst. Du magst deine Freundin und deren Kind. Das heißt doch nicht, dass du auf einen Kindergeburtstag musst. Echt keine Veranstaltung, zu der ich freiwillig gehe...

An die anderen: Seit wann ist es üblich, dass die Eltern der Gastkinder bei Kindergeburtstagen dabei sind?

Ja, ganz genau so ist es- danke, dass du es auf den Punkt gebracht hast! Ich kenne die Anderen gar nicht...Der kleinen möchte ich schon gratulieren, aber ob ich das nun ein paar Tage vorher oder später mache wird Ihr egal sein...

LG Luna

Mir gehts gar nicht ums Kind. Für mich wäre es einfach selbstverständlich, dass ich eine Einladung einer Freundin annehme. Egal wessen Geburtstag gefeiert wird.

Das ist ja noch schlimmer!

Ich würde doch nicht mit etlichen Kindern und ihren Müttern (die ich bis auf eine gar nicht kenne) auf einem Kindergeburtstag mit Schatzsuche und Schnitzeljagd sein wollen, ohne dass ich selbst ein Kind habe! Für mich eine grausige Vorstellung - und ich bin nicht kinderlos!

... wie gesagt, ich dachte es sei ihre Clique, dass das Fremde sind hab ich da so nicht rausgelesen. Und in unserer Clique ist das so dass auch die Kinderlosen da mit in den Tierpark etc kommen, dafür ist man ja ne Clique ...

Und was soll man ohne Kind mit einer Gruppe Mütter mit je einem sehr kleinen Kindern auf einer Schnitzeljagd bzw. wird in der Altersklasse sicher eher keine Schnitzeljagd gemacht, oder?

Also meine kinderlosen Freunde kamen immer erst recht um mir zu helfen und in dem Chaos beizustehen, bauten mit auf, brachten Kuchen mit ... aber jeder hat so seine eigene Ansicht wie man Freundschaften pflegt.

Wieso? Ich bin eine gute Freundin und babysitte auch gerne, helfe auch bei anderen Dingen...nur Kindergeburtstage möchte ich mir sparen..

Man pflegt also Freundschaften indem man Depperlarbeiten an Freundinnen überträgt?

Top Diskussionen anzeigen