Herzenswunsch: Irgendwann ein zweites Kind, Mann völlig dagegen

Hallo. Mein Mann und ich sind seit August stolze Eltern einer Tochter. Wir beide lieben sie über alles.
Nun zu meinem Problem: Mein Mann möchte definitiv kein weiteres Kind mehr. Nicht nächstes Jahr, nicht in 3 Jahren und nicht in 10 Jahren. Da ist er fest von überzeugt. Und ich glaube nicht, dass sich da noch was ändert. Wenn er was entschieden hat für sich, bleibt das auch so.
Natürlich denke ich schon weiter und plane für die Zukunft ein weiteres Kind. Erst dann fühle ich mich vollkommen. Natürlich bin ich auch mit meiner Tochter mehr als zufrieden, aber ihr wisst ja wie das ist.

Er wollte eigentlich schon immer nur ein Kind. Ich habe dann immer gesagt, ja ja mal sehen, zwei wären doch schöner. Da war er eigentlich schon immer dagegen. Er sagt ein Kind erfüllt ihn total und kann man sich heutzutage als nicht super Verdiener gerade so leisten.
Ich kann und will mich nicht damit abfinden.

Was ich mir jetzt hier als Antwort erhoffe, weiß ich selber nicht. Vielleicht gibt es Frauen die ähnliches erlebt haben und es doch noch alles anders kam.
Schreibt mir eure Erfahrungen.
Wie kommt man da auf einen Nenner?
Übrigens wir sind 28 und 29, also die Zeit rennt noch nicht und in 4-5 Jahren kann ich mir immer noch den zweiten Nachwuchs vorstellen. Also drängeln will ich keinesfalls.

Danke :-)

4

Wie dein Nick schon sagt: alles zu seiner Zeit.

Übersteht erstmal das erste Jahr. Danach wird, so finde ich es, vieles einfacher und denkbarer.

Ich wollte NIE Kinder. Jetzt hab ich 2 😀 Meinungen ändern sich bei sowas ganz oft. Allerdings weiß ich gerade (ich hab bisher vielleicht 2 Stunden geschlafen) wieso ich nie welche wollte 😂 kleiner Spaß am Rande.

1

Freunde von uns haben alles auf ein Kind ausgerichtet. Ein Kinderzimmer, Fahrradanhänger für ein Kind etc. Sie wollten immer nur eins.
Jetzt kommt das zweite. Mit etwas Abstand war es dann doch vorstellbar. Bringt mal das erste Jahr hinter euch, dann sieht doch einiges anders aus.

2

Naja dein Mann war ehrlich - er will nur 1 Kind. Du hast ihn leider nicht ernst genommen....

Einen Kompromiss gibts bei Kindern leider nicht. Ich würde sagen genieße die Zeit und warte ab. Vllt ändert sich der Wunsch bei deinem Mann vlllt auch nicht. Evtl willst du in ein paar Jahren auch kein weiters mehr. Überzeugen vom zweiten Kind kann mächtig schief gehen.

Wir haben zb 2 Kinder obwohl mein Mann sehr gern ein drittes hätte (inzwischen). Das wird es aber definitiv niemals geben...so leid es mir tut aber damit muss er leben.

3

Bei einem befreundeten Pärchen hat der Mann einen Welpen abgeschleppt. Er hat mit diesem „Kompromiss“ nochmal 3 Jahre hinauszögern können 😂

5

Mein Mann wollte eigentlich nur ein Kind. Ich habe mich drauf eingestellt, auch wenn ich immer gesagt hatte, dass ich kein Einzelkind möchte.

Wir haben uns da nicht drauf versteift und locker über das Thema geredet.
Als unser Kind etwa ein Jahr alt war, hat mein Mann gemerkt, wie sehr dieses Kind sein Leben bereichert.
Wir haben beide Geschwister und sind froh sie zu haben.
Das und wir sehr das Kind unser Leben erfüllt, hat auch bei ihm dann den Wunsch nach einem weiteren Kind geweckt.
Ich bin jetzt schwanger und wir freuen uns sehr auf unser Baby.

Ich würde dir raten, für dich selbst den Druck aus dem Thema zu nehmen.
Genieß dein Kind und erfreu dich daran.
Lass deinen Mann als Vater ankommen und vielleicht blüht er genauso wie meiner als Vater total auf. Ich denke nur dieses tolle Gefühl, könnte ihn umstimmen. Um so mehr Druck von deiner Seite zu spüren ist, um so mehr könnte er sich dem auch verschließen.
Damit würdest du ja nur das Gegenteil Von dem, was du willst erreichen.
Alles Gute euch.

6

Ich kann deinen Mann gut verstehen. Wir haben auch nur ein Kind und das reicht völlig.
Bei uns war es umgekehrt, mein Mann wollte mehr Kinder aber ich war dagegen, ich hab ja auch die Arbeit damit. Jetzt ist er froh das es nur einer ist und sagt immer wieder wenn es mehrere wären hätte er nicht so tolle Sachen mit ihm machen können.


Dein Mann sieht es realistisch, ein Kind kostet nunmal. Ich finde es besser sich darüber vorher Gedanken zu machen und nicht ständig Kinder in die Welt zu setzen wo man eigentlich schon weiss das man das nicht ohne Hilfe hinbekommt.

Warte erstmal ein paar Jahre ab, vielleicht ändert er ja seine Meinung😉.

LG
Visilo

7

Hi,

lass ihm Zeit. Eure Tochter ist gerade Mal 4 Monate, ihr habt jetzt wahrscheinlich gerade einen Rhythmus für das neue Familienleben bekommen, dein Mann wächst in die Vaterrolle hinein, alles ist noch im Wandel.
Zudem er ja schon immer nur eins wollte, also für ihn ist erst Mal der Lebenstraum erfüllt.

Es bedeutet ja nicht, dass es so bleiben muss, also wartet Mal ab,bis zumindestens das erste Jahr rum ist, die anstrengendste Zeit mit Baby war bei uns von 4. Monat bis etwas über einem Jahr. Zähne, erste Erkältung usw.
Ich wollte auch immer 2 Kinder, aber die ersten 1 1/2 Jahre hätte ich mir auch ein Einzelkind vorstellen können. 😄 Dann wollte ich aber doch ein Zweites.
Mein Mann ist bei der Kleinen jetzt auch von Anfang an richtig Papa gewesen, beim Großen hat er auch mehr Zeit gebraucht, in der neuen Rolle anzukommen.
Auch finanziell hatte er viel mehr Sorgen, obwohl ich ihm vorgerechnet habe, dass es ohne Probleme geht.
Also abwarten, Tee trinken und die Zeit mit Baby genießen. Und dann in einem Jahr noch Mal drüber reden. Am Ende ist es leider aber ein Thema, bei dem kein Kompromiss möglich ist, ein halbes Kind geht halt nicht.
Wenn dein Mann gar nicht will, wirst du damit leben müssen.

8

Ist der Grund deines Mannes vor allem das Geld? Ich weiss nicht, wie du arbeitest. Vielleicht in 2 3 Jahren aushandeln dass du mehr berufstaetig bist, um dir das 2. Kind leisten zu koennen? Ich druecke dir auf jeden Fall die Daumen dass du duch spaeter komplett fuehlst ob mit einem oder 2.

9

Wir wollten immer nur maximal ein Kind, wenn überhaupt.
Ich wollte nie eine Mama sein mit zwei Kindern im kurzen Altersabstand und war es auch nicht.
Lange war es für uns perfekt, bis es das irgendwann nicht mehr war.
Nach mehr als neun Jahren bekommen wir nun unser zweites Kind in zwei Wochen und fühlen uns nun endlich komplett, denn in den letzten drei Jahren fehlte jemand.
Wir haben das erst ignoriert, bis es nicht mehr zu ignorieren war.
Ihr seid noch jung, das Leben bietet noch einige Möglichkeiten sich anders zu entscheiden.
Lasst erst mal das erste Kind „sacken“.

10

Gib deinem Mann die Zeit. Entweder ändert er seine Meinung früher oder später oder er bleibt dabei und vielleicht erfüllt euch ein Einzelkind genauso.

Ich habe mir immer eine große Familie gewünscht. 3 oder 4 Kinder auf jeden Fall. Im März dieses Jahr kam dann unser 2.Kind und das 8 Wochen zu früh mit schwerer mangelversorgung. Ich hatte eine schwere Schwangerschaftsvergiftung und um uns beide stand es nicht gut.
Tja jetzt bleiben es 2 Kinder. Dieses Risiko möchte ich nicht eingehen.

Klar ist das jetzt eine komplett andere Situation aber Herzenswünsche können sich ändern.

Top Diskussionen anzeigen