Keine Geschenke, wer etwas geben will: Hier ist die Kontonummer

Frohe Weihnachten ­čÄä
Hier gibt es schon etliche Posts und eigentlich w├╝rde ich auch lieber die Tage genie├čen. Das was sich Gesten angespielt hat, ├Ąrgert mich aber wirklich sehr.
Wir verbringen seit letztem Jahr die Weihnatstage mit der Schwiegereltern. Dieses Jahr wurden wir dann auch Eltern.
Auch zum ersten Mal dabei, war mein Schwager. Sie haben ein Kind mit fast 2 Jahren und zum ihm haben wir regelm├Ą├čig Kontakt. Es gibt regelm├Ą├čig Bilder vom Kleinen und soweit und sofort. Auch wissen wir, was er gerade gerne mag.
Dementsprechend sichten wie ein Geschenk aus. Es gab einige Schleich Tiere.
Gestern dann das gro├če Drama. Seine Frau war absolut nicht begeistert, denn eigentlich hatte sie angeordnet dass keiner etwas materielles schenkt. Wer schenken will, sollte Geld ├╝berweisen. Tja, wir wohnen, wie andere auch, weiter weg und wussten davon nichts.
Unser Geschenk ging dann auch ├╝berhaupt nicht. So h├Âflich es ging, formulierte sie, dass sie genug Spielzeug haben und wir als Neulingseltern nicht wissen k├Ânnen, dass die Eltern am besten wissen, was so ein Kind braucht.
Auf die Spitze getrieben hat es dann folgender Satz: sie w├╝rde es trotzdem mal mitnehmen und wegpacken. Vielleicht passt es immn├Âchsten Jahr irgendwann.
Mich macht das wirklich traurig. Funktioniert ÔÇ×schenkenÔÇť so?
Auch die Anweisung mit dem Konto finde ich irgendwie wirklich geschmacklos. Eben in einem anderen Post, habe ich aber auch genau das gelesen. Ist das etwa g├Ąngig? Wie sehr ihr das?

Liebe Gr├╝├če

14

Ja das ist die heutige Zeit.

Ich finde es auch schrecklich. Man schenkt doch von Herzen und nicht einfach so. Und dann so eine undankbarkeit zu zeigen ist einfach nur traurig und verletzend.

Leider kommt es an den zu hohen Erwartungen. Die heutigen Eltern sind so erpicht darauf, alles perfekt zu machen, dass sie das mitmenschliche dabei total vergessen. Es ist anstrengend und ich denke, die Kinder werden dadurch auch nicht Grad gl├╝cklich aufwachsen, wenn die Eltern alles vorschreiben. Sogar, wenn Menschen eine Freude machen wollen.

Ein bisschen mehr besinnlichkeit und Dankbarkeit, sowie Mitgef├╝hl und gelassener sein in der heutigen Generation an Eltern w├Ąre viel wichtiger als die Art und Ma├če der Geschenke oder wie Freunde oder Verwandte mit den Kindern umgehen.

Ich bin dankbar daf├╝r, dass meine Mutter meine Kinder verw├Âhnt und dort sein k├Ânnen, wie sie wollen. Ich bin dankbar, dass ich Menschen habe, die meine Kinder und uns gern haben und uns gern eine Freude machen und dabei nicht aufs Geld schauen. Ich bin dankbar, dass unsere Mitmenschen keine Angst haben, unsere Kindern was zu sagen, genauso wie ich dankbar bin, dass ich deren Kinder bei mir zu Hause auch mal was sagen darf, wenn sie etwas tun, was nicht toll ist. Ich bin dankbar, dass sowohl ich, als auch die anderen Menschen, die Kindern gern gl├╝cklich sehen und eine Freude machen (mit Geld kann man das nicht).

Vielleicht mehr dankbar sein, was man f├╝r n Gl├╝ck hat Menschen zu haben, die sich genauso ├╝ber die eigenen Kinder freuen, wie man selber und weniger darauf schauen, was sie so tun und ob sie etwas "extra" machen um das eigene Erziehungskonzept zu zerst├Âren. Man ist halt nicht der Nabel der Welt und nicht jeder kennt alles von einen. Ich erwarte von keinem, sich anders zu verhalten, nur weil ICH das will.

24

Ich w├╝rde dir gerne 1000 Sterne geben!

1

Guten Morgen,

also ich kenne das mit der Kontonummer nicht. Wir sind auch erst dieses Jahr Eltern geworden und kenne es von meiner Schwester, die 4 Kinder hat, so, dass ich sie frage, was sie gebrauchen kann und sie gibt mir eine Auswahl. Und dann suche ich mir was aus. Sie w├╝rde aber niemals schimpfen, wenn ich so etwas aussuchen w├╝rde. Aber sie wei├č ja am besten, was sich die Kinder wirklich w├╝nschen. Und das ist es was z├Ąhlt.
Bargeld w├╝nschen die Kleinen sich bestimmt nicht.

Bargeld habe ich dieses Jahr nur meinem Bruder geschenkt, weil er es wirklich gebrauchen kann. Er ist aber schon Student. ;-)

Frohe Weihnachten und ├Ąrgere dich nicht!

#herzlich

2

Die ist aber echt undankbar.
Kinder wollen Geschenke und kein Geld.
Meine Tochter 6 Jahre hat sich letztes Jahr bei mir beschwert und meinte sie bekommt von Oma und Opa nie Geschenke zum Geburtstag nur Geld.
Das sagt doch schon alles.
F├╝r Kinder ist Geld nichts Wert.

37

Meine damals 6 j├Ąhrige bekam von einer Tante 100 Euro und meinte nur trocken:" Ist das alles?" Nicht im Sinne von zu wenig und die wei├č das Geld wertvoll ist aber war entt├Ąuscht. Dieses Jahr war besagte Tante schlauer. Und schenkte B├╝gelperlen f├╝r l├Ąbische paar Euro und Tat sie in ein h├╝bsches Glas. Die Freude war sehr gro├č. Hintenrum hab sie mit dann noch Geld f├╝rs Schwimmbad.

So im Jugendalter ist Geld vielleicht passent aber nicht wenn sie so klein sind.

3

Hallo.

Na die Frau ist ja ein richtiges herzchen. Eine ganz liebevolle Mutter und der mann hat sicherlich kein Ton zu sagen. W├Ąre mir zu doof....mit solchen Leuten h├Ątte sich der Kontakt f├╝r mich erledigt

4

Ich kenne es so, dass die Eltern einen Wunschzettel verwalten. Man fragt dann, was sich das Kind w├╝nscht (Eltern geben dann den von ihnen gepr├╝ften Wunsch der Kinder weiter) und besorgt das. Eine Bekannte hat sogar manchmal Geschenke da, die sie ├╝bers Jahr gesammelt hat -sehr stressfrei.
Geld ├╝berweisen und nix in der Hand haben geht f├╝r mich gar nicht! Schenken soll ja was sch├Ânes f├╝r beide Seiten sein und man m├Âchte auch den Glanz in den Augen des beschenkten sehen. Frag doch mal, ob das eine Zwischenl├Âsung w├Ąre.

5

├ärger Dich nicht, es gibt solche Menschen und Du wirst sie auch nicht ├Ąndern. Mein Sohn und seine Frau waren auch so. Am liebsten w├Ąre ihnen gewesen, man h├Ątte nur Scheine ├╝ber den Tisch geschoben. Selbst das war nicht ohne Probleme, da sie ja auch noch immer misstrauisch waren, ob nicht meine Tochter mit Familie doch etwas mehr bekommen w├╝rden.
Aber solche Leute, mit nichts zufrieden, sind eigentlich nur zu bedauern, da sie den Sinn von Geschenken nie verstehen werden. Ich suche Geschenke immer in Ruhe und mit ├ťberlegung aus - wenn ich dann merke, dass nichts recht ist, dann war's das f├╝r mich.
LG Moni

6

Bei kleineren Kinder sprechen wir uns Eltern ab, was die Kleinen brauchen k├Ânnen und bei gr├Â├čere Kinder fragen wir direkt die Kinder /Teenis, was sie sich vom Christkind w├╝nschen. Um eben Entt├Ąuschungen aus dem Weg zu gehen.
Gefordertes Geld ├╝berweisen von den Eltern, w├Ąre mir arg befremdlich.
Kleine Kinder wollen was in der Hand und gr├Â├čere Kinder k├Ânnen sich gerne Geld oder Gutscheine w├╝nschen.
Ehrlichkeit in der Familie ist zwar wichtig, aber wenn deine Schw├Ągerin schon besondere, eigene Vorstellung hat, sollte sie es vorher ├Ąu├čern und nicht mit Kr├Ąnkungen ihre Meinung ├Ąu├čern, das es auch ihr eigenes Verschulden war.

Frag sie in Zukunft zuvor, aber mach ihr auch klar, dass du ein Geschenk ihn geben m├Âchtest und keine Geld├╝berweisung aufs Konto t├Ątigen m├Âchtest.

7

Hier bei Urbia ist das tats├Ąchlich etwas verbreitet und ich finde es schrecklich. Meist kommt das dann noch im Zusammenhang mit "wir sparen auf einen Reboarder".....
Hat meiner Meinung nach nichts mit schenken zu tun. Die kleinen Figuren, die ihr geschenkt habt finde ich jetzt auch nicht ├╝bertrieben oder v├Âllig daneben.
Wir m├╝ssen nur einem Familienmitglied klare Ansagen f├╝r das Geschenk machen, weil diese Person sonst st├Ąndig mit v├Âllig ├╝berteuerten und unn├╝tzen Sachen ank├Ąme. Den Rest der Familie lassen wir einfach machen. Da bringt jeder ein preislich angemessenes Geschenk, ohne dass man sich absprechen muss. Und wenn wir es absolut schrecklich finden, sagen wir lieb danke und packen es zu Hause weg ­čśë
Ärgere dich nicht und packe es in die Schublade schrullige Verwandtschaft an Weihnachten.

8

Wenn ich ganz ehrlich bin dann verstehe ich sie sogar nat├╝rlich muss man deswegen nicht so unh├Âflich und undankbar sein ich h├Ątte es angenommen mich nett bedankt und dann mal gesehen was ich damit mache . Ich finde es auch immer ung├╝nstig wenn meine Kinder irgendwelchen Kram geschenkt bekommen den wir gar nicht wollen das liegt dann hier rum . Und dann weiter schenken bl├Âd weil meistens die Verpackung schon auf , weiterverkaufen macht Arbeit und deutlich unter Neupreis . Ich mag das auch nicht und sage das auch man muss aber immer damit rechnen das trotzdem jemand schenkt ist dann zwar schade weil es dann in irgendeiner Form auch weg kommt aber so ist das leider . Geld f├╝r Sparbuch oder einfach nichts schenken w├Ąre mir lieber

9

Naja ich dachte jetzt nicht, dass das ÔÇ×irgendwelcher KramÔÇť ist.
Wir hatten die Info, er spielt in der Krippe sehr gerne mit den Schleich Tieren, hat davon aber noch keine. Deshalb dachten wir, das ist ein sch├Ânes und langlebiges Geschenk.

12

Hallo
das ist doch ein sch├Âner Gedanke und Schleichtiere sind etwas tolles und langlebiges. W├Ąre hier gut angekommen.... hilft dir aber nicht weiter...
Wenn nur ein Austausch von Geld gew├╝nscht ist und ihr im n├Ąchsten Jahr auch Eltern werdet w├╝rde ich mit diesem Teil der Familie das Schenken abschaffen. Und das h├Âflich besprechen. Es wurde ja nur bedeuten, dass ihr dem Kind die Summe X als Bargeld schenkt und sie eurem Kind die Summe X als Bargeld zur├╝ck schenken....
F├╝r mich nicht der Sinn von Weihnachten und Geschenken...

Alles Gute

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen