Familie lädt nicht ein und dann doch

Hallo,
Ich möchte es kurz machen.
Ich bin alleinerziehend mit einem 14 jährigen und einer 17 Monaten alten Maus.
Mein Vater hat mich nicht eingeladen , er meinte letzte Woche nur, dass er und seine Frau nichts machen würden, was ich nicht glaubte, aber das weiß er nicht. Ich musste die ganzen Tage arbeiten und morgen eigentlich auch, nur würde meine kleine von Donnerstag auf Freitag mit Magen Darm krank und mein Sohn und ich liegen seit gestern flach. Komme zu gar nichts. Eigentlich wollte ich heute Vorbereitungen machen, was ich aber nicht packe.
Gestern rief mein Vater an 6nd meinte in einem befehlston, dass es am 29 um 18 Uhr essen gibt und wir dann kommen sollen, wissentlich das meine kleine Um 18 Uhr immer ins Bett geht und über den Punkt hinaus geht bei ihr mal eben gar nichts, zur Krönung sagte er auch noch, dass meine Schwester auch kommt, mit der habe und will ich keinen Kontakt. Ich sagte ihm nur:" wir sind alle krank und ich melde mich morgen noch mal"
Heute habe ich ihn angerufen um zusagen dass wir dann nicht kommen, weil ich das mit der kleinen nicht hinbekomme, weil sie unerträglich wird.
Dann fragte er nur warum ich das nicht hinbekomme , andere Mütter würden das doch auch hinbekommen.
Ich habe noch gesagt, dass sie das ja vielleicht auch anders planen hätten können, weil sie das wissen, zudem sie das ja sicherlich auch erst mit meiner Schwester abgemacht haben und nach deren Zeit gefragt haben. Meine Mutter sagte dazu noch dass sich immer alles um die Kinder dreht.
Was soll das?
Jetzt komme ich mir total blöd vor. Manchmal denke ich sogar, dass sie das mit Absicht machen.
Ich wünschte sie hätten es einfach so stehen lassen, dass sie nichts machen.
Dann auch noch mit meiner Schwester an einen Tisch.
Warum machen die das? Immer bin ich die doofe...

1

Im Grunde nerven mich so Mamas auch, bei denen nix geht, weil Kind muss schlafen, Kind muss dann essen, Kind, Kind, Kind. Kinder können sich auch mal anpassen und man kann sie in Opas Bett legen. Aber wenn du keinen Kontakt zu deiner Schwester möchtest und deine Eltern das nicht akzeptieren würde ich ihnen einfach sagen, dass du aus den und den Gründen nicht kommst und basta. Schade, wenn beide Parteien nicht aufeinander zu gehen können und so erscheint es mir hier. Ihr seid alle stur

2

Vielleicht machen sie es aber auch, weil sie eben beide Töchter da haben wollen und auf Versöhnung hoffen? Immer blöd so Situationen

3

Naja... was heißt „akzeptieren“.
Es geht um das andere Kind der Eltern.
Nicht eine nervige Nachbarin die man nicht einladen müsste.

Wenn ich 2 Kinder hätte, würde ich immer beide einladen und wenn diese es als erwachsene Menschen nicht gebacken bekommen sich auszusprechen, dann gibt es halt 2 Termine, oder auch nicht.

Da seh ich nicht die Eltern in der Verantwortung.

An die TE:

Und zum Abendessen:
Die Uhrzeit ist vollkommen ok. Sollen sie um 16:00 zum Abendessen einladen?
Deine Eltern werden ein Bett haben, wo man dein Kind hinlegen kann, sobald es müde wird.
Das machen andere mütter tatsächlich „besser“, bzw erkennt man weniger Probleme beim Abweichen der gewohnten Tagesstruktur.

weitere Kommentare laden
9

"meinte in einem befehlston"

an der Stelle hätte ich schon abgesagt.

Ob das mit Kind klappen würde oder nicht, wäre mir egal.
Befehlston als Einladung mache ich nicht mit.
- die, die mich einladen ohne Befehlston, gehe ich gerne hin bzw. organisiere um

- die, die im Befehlston mit mir reden, habe ich aus meinem Leben aussortiert. Nicht nur bei Einladungen, sondern generell. Das ist dann meist generell so und eine respektlose Art lasse ich mir nicht bieten. Egal, ob es bei mir organisatorisch passen würde oder nicht.


Warum machen die das?
Lass mich raten: er befiehlt, du springst. Seit Jahren. Es klappt.
Bzw. er versucht es und hat es noch nie anders gemacht.

Warum ist mir bei Menschen mit solchem Tonfall egal. Wer mich mit Respekt behandelt und nur einen Ausrutscher hat, ok.
Wer generell diesen Ton drauf hat, hat Pech.

10

29.12 ist für mich normaler Tag, da muss man nicht zwingend „Pseudo-Weihnachtseinladungen“ wahrnehmen, wenn es nicht passt.

An Weihnachten selbst seid Ihr nicht eingeladen.

Eine Einladung zum Wochenende könnt ihr im Januar immer noch machen, wenn alle gesund sind.

Als Alleinerziehende ist es Dein gutes Recht, auf einen einigermaßen geordneten Tagesablauf zu achten. Musst schließlich alles alleine ausbaden. Ein quengeliges übermüdetes Kind verdirbt Dir absehbar das gesamte Essen, es ist einfach nur noch anstrengend. Da können Großeltern auch mal Rücksicht nehmen.

Das Kind ist nicht ewig so klein, nächstes Jahr klappt eine späte Einladung schon viel besser. Aber dieses Jahr eben noch nicht. Bisschen Flexibilität sollte schon drin sein.

11

>>Meine Mutter sagte dazu noch dass sich immer alles um die Kinder dreht.<<

Meine Antwort wäre gewesen: "Liebe Mama, dann kannst Du ja froh sein, daß wir nicht kommen und es 2 Kinder weniger sind, um die sich alles dreht!"

Viele Grüße
Trollmama

12

Danke für eure Antworten, ich dachte schon, dass ich echt total unnormal bin, nach den ersten antworten.
Es ist eben nicht immer alles so einfach wie es es sich manche denken.
Es ist zwar schade , weil so ein Weihnachten ist wirklich nicht so schön. Vor allem mein großer hat es sich anders vorgestellt. Das finde ich auch so traurig.
Morgen wird es dennoch schön für uns.
Heute wollte ich eigentlich schon viel fertig machen, aber nun hat mich Magen Darm flachgelegt.

14

Ich finde dich recht kompliziert! Ihr seid jetzt krank...Magen-Darm ist bis zum 29. normalerweise locker Geschichte.

Meine Eltern haben 3 Kinder, wir alle haben auch 3 Kinder... Sie laden uns zu gewissen Dingen auch immer alle ein. Die Kinder sind unterschiedlich alt, haben unterschiedliche Bedürfnisse. Aber wir haben es bisher alle gepackt uns an die Uhrzeiten anzupassen. Machbar ist das, wenn man möchte!

Meine Schwiegereltern laden immer zum Mittagessen ein. Für uns ein Graus, weil wir kein Mittag essen (kein Hunger)...und eine Weile eben Schlafenszeit war. Wir sind natürlich trotzdem hin, schließlich sind die anderen (Schwägerin, Nichte, UrOma usw.h dann auch da - und es wäre schön schräg wenn sich alle nach uns gerichtet hätten. Auch das war immer machbar.

Wenn du partout nicht möchtest, dann lass es. Dann findet sich ein anderer Tag, oder eben nicht.

18

Das ist ja was es nicht gegeben. Hat. Sie haben gesagt, dass sie Weihnachten nichts machen und dann hat mein Vater sich gemeldet und in einem unangebrachten Ton gesagt, dass wir am 29. Zum Essen kommen sollen. Die Uhrzeit ist für uns leider nicht machbar. Das weiß er genau. Zum Geburtstag letztens hat er uns auch zum Frühstück, wegen der kleinen, eingeladen. Daher bin ich so enttäuscht. Ich denke, sie haben es mit meiner Schwester ausgemacht wann es ihr am besten passt und ich habe mich dann anzupassen.

21

Es ging mir auch eher um die Art und Weise.
Es ging nicht darum dass ich im Moment krank bin oder ob ich was nicht will. Es geht einfach mit meiner kleinen nicht und dass sie das genau wissen.
Es ist schön wenn es bei anderen so klappt, das habe ich aber eben nicht und finde ich auch nicht schlimm. Es kommen auch andere Zeiten...

weitere Kommentare laden
20

Ich feier dieses Jahr mit meiner 14-jährigen das zweite mal allein Weihnachten.
Und letztes Jahr war es soooo schön, dass ich mich jetzt schon richtig freue!
Nur mal so als Aufmunterung!!

30

eins verstehe ich nicht:Warum regst du dich über eine fehlende Einladung auf, wenn du doch gar nicht wirklich hin willst?

und zum Thema, "keine Vorbereitungen geschafft": einen 14 Jährigen kann man auch mal losschicken einzukaufen oder auf die kleine Schwester aufzupassen, wenn man evtl. Geschenke einpacken oder/und den Baum noch kaufen muß.

Zum eigentlichen Theam. Dann geh nicht zu den Eltern, macht uch zu dritt einen schönen Abend. Wenn dein Großer seine Großeltern sehen mlchte kannte er ja an den Feiertagen allein hin oder du bringst beide Kinder hin .

32

nicht wirklich hin will??
Was habe ich denn geschrieben?
Keine Vorbereitungen geschafft?? Da hatte ich auch was zu geschrieben.
Meine kleine war von Donnerstag bis Samstag an Magen Darm erkrankt und dann mein Sohn und ich von Samstag bis gestern Abend. Zudem bin ich bis Donnerstag noch jeden Tag arbeiten gewesen, bin alleinerziehend und auch wenn es sich manche nicht vorstellen können, es ist schon etwas schwierig gewesen. Hättest du meinen Post besser gelesen dann hätten sich die fragen wahrscheinlich schon erledigt.
Von nicht hin wollen war auch nichts geschrieben, nur dass die Zeit mit meiner kleinen nicht machbar ist. Ich einerseits enttäuscht war, weil gesagt wurde dass Weihnachten nichts stattfindet.

Wir feiern heute Weihnachten ohne Familie, darum ging es aber auch nicht.

36

Sorry, aber wer wie du so viel erwähnt was ihn stört bzw. was nicht möglich ist, macht für mich den Einduck er will nicht wirklich hin. Wenn es nicht so ist, um so besser.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen