Familie will alles verhindern

Hallo ihr lieben Mitlesen,

ich bin total am Ende und weiß einfach nicht mehr weiter, es ist ein sehr lange und komplizierte Geschichte und auch wenn keiner einen Rat weiß vielleicht hat jemand so was ähnliches durch und man kann sich austauschen.

Als ich damals meinen Partner und jetzigen Kv ( bin aktuell in der 16 ssw mit ein paar Komplikationen) kennen lernte und wir auch zueinander gefunden haben, war einfach alles irgendwie perfekt und es waren unbeschreibliche Gefühle, auch wenn der Anfang etwas holprig war, haben wir das gemeistert. Er ist Serbe und seine Familie ist total gegen uns ab dem Zeitpunkt das sie von uns wussten, dabei kennen sie mich nicht persönlich und haben auch sich auch nie auf ein Gespräch eingelassen, aber er versicherte mir immer das es ihm egal sei und er an meiner Seite sein möchte. Im Juni diesen Jahres ist er dann mit seiner Familie nach Serbien in den Urlaub gefahren und wir planten was wir alles machen werden, Wohnung suchen und zusammen ziehen, wenn er aus dem Urlaub zurück kommt. Doch von heute auf morgen veränderte sich was, er wurde komisch und sagte echt gemejne Dinge bis er sich dann von mir trennte, später stellte sich heraus dass seine Familie ihn mal wieder unter Druck gesetzt hat und ihm es zu viel wurde, er wieder zu mir zurück will weil er mich liebt, wir haben uns lange drüber unterhalten und haben es dann wieder versucht. Als er dann zurück kam haben wir uns zwar versteckt waren aber dennoch dabei uns wo anders etwas aufzubauen.

Ab Ende August, Anfang September kam er dann ganz zu mir und es war schön natürlich hatten wir auch unsere Probleme zu bewältigen, vorallem mit seiner Familie im Nacken, aber er wollte an meiner Seite sein. Er redete schon eine ganzen Weile davon das er eine eigene Familie gründen möchte mit mir und er es besser machen will wie seine Eltern, am Anfang war ich wirklich noch sehr unentschlossen, aber als er mir das unter Tränen noch mal sagte, glaubte ich es wäre ihm wirklich ernst und so haben wir uns entschlossen die Verhütung weg zu lassen, eine ganze Weile hat es nicht geklappt bis ich dann Ende September den positiven Test in der Hand hatte, als ich es ihm mit teilte war seine Reaktion ziemlich zurück haltend, aber er meinte dass s ist doch das was wir wollten und wir das schaffen werden.

Naja ca ein Monat später wurde bei ihm Krebs Diagnostiziert und von da an ging es nur noch Berg ab, er trennte sich regelmäßig von mir, sagte er würde mich lieben nur um ein paar Tage später wieder zu sagen das 3r mich liebt es aber nicht geht wegen seiner Familie, da sie ihn verheiraten wollen und er mit denen nicht über das Kind reden will, es also abstreiten wird und die Vaterschaft nicht anerkennen will, weil sein Kind ihm egal ist. Und dennoch kommt er immer wieder und sagt es ist ihm nicht egal, nur um dann wieder zu sagen es sei im egal.

Ich weiß er hat es momentan nicht leicht, wegen seiner Krankenheit, wofür ich auch vollstes Verständnis habe, aber er begreift einfach nicht das es auch schwer für mich ist und es immer nur schlimmer macht mit seinen Lügen oder diesem hin und her, dabei will ich doch einfach nur das er es endlich mal versteht.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, er lässt mich mal wieder mit allem alleine und es interessiert ihn aktuell auch wieder kein Stück, nur wenn er dann wieder ankommen will dann ist das in Ordnung, wenn ich was klären möchte dann nicht. Ixh würde mich so gerne mal mit ihm und seinen Eltern unterhalten aber ich traue mich nicht, ich weiß auch ebenso wenig wie es finanziell weiter gehen soll.

Vielleicht hat jemand einen lieben Rat für mich

2

Hallo,

was ich jetzt schreibe, mag hart klingen, aber weißt du sicher, dass er Krebs hat und nicht bereits in Serbien verheiratet ist?
Welchen Aufenthaltsstatus hat er?

Bei deinem Text klingeln bei mir sämtliche Alarmglocken.
Ich bin seit vielen Jahren mit einem Ausländer verheiratet und was man teilweise von seinen Landsmännern hört, lässt einem manchmal die Haare zu Berge stehen.
Ein großer Teil sind anständige, hart arbeitende Menschen. Geheiratet wird aber fast ausschließlich untereinander.

LG

3

Ja ich weiß das er Krebs hat, hatte ihn ja zum Arzt geschickt und momentan ist er wieder zur Chemo in der Klinik. Habe ihn da heute gesehen, deswegen weiß ich das.

Das komische an der Sache ist, seine Mutter scheint ebenfalls deutsche zu sein, aber grade sie und der Onkel mischen da ganz arg mit. Ixh versteh seine Familie in der Hinsicht sowieso nicht, er hat momentan ne harte Zeit und dann setzten sie ihn verbale und laut eigened Aussage auch anders unter Druck

4

Was genau ist mit Aufenthaltsstatus gemeint? Er wurde in Deutschland geboren und hat auch nur die deutsche Staatsangehörigkeit.

weitere Kommentare laden
1

Nachtrag: Was ich aber an all dem nicht versteh ich, dass er mir das bis jetzt nicht einmal persönlich sagen konnte, sondern immer nur über Nachrichten und wenn ich das persönliche Gespräch suche, kann er nie.

7

Trennen und nicht weiter verarschen lassen. Da kann man nichts anderes raten.

8

Ja wohl wahr, aber leider Gottes nicht gerade einfach.

11

Im Hinblick auf dein Kind, sollte dir das nicht allzu schwer fallen.

12

>>>Ab Ende August, Anfang September kam er dann ganz zu mir<<<
>>>und so haben wir uns entschlossen die Verhütung weg zu lassen, eine ganze Weile hat es nicht geklappt bis ich dann Ende September den positiven Test in der Hand hatte,<<<

Ahja, Anfang September beschlossen, die Verhütung wegzulassen, dann klappte es eine "ganze Weile" nicht und Ende September hattest du einen positiven Schwangerschaftstest. #kratz

16

Klingt in der Tat komisch, aber wir haben es ca ein halbes Jahr versucht, hatte das ein wenig blöd formuliert. Entschuldigung

14

Ich schreibe dir etwas, was ich selten sage: Trenn DU dich, sei für euer Kind srark und zieh dein Ding durch.
Nichts (!) an seinem Verhalten lässt auf ein Happy End hoffen.
Alleine schon die Tatsache, dass er erst mit dir eine Familie gründen wollte und nun schon immer droht, euer Kind nicht anerkennen zu wollen, sagt alles über seinen Charakter aus.
Und da sind die ganzen Ungereimtheiten bezüglich Familie, Serbien, Hochzeit etc noch gar nicht zum Tragen gekommen.

Mag ja sein dass er dich mag, vielleicht auch liebt. Aber du wirst nie gegen die Familie gewinnen.
Beim Lesen war auch mein erster Reflex, dass die Krebserkrankung niemals stimmt.
Wenn du dir da sicher bist - ok.

Denk nur an dich und das Kind.
Trenn dich, beantrage beim Jugendamt eine Beistandsschaft - dann kümmern die sich um die Anerkennung und du wirst Unterhaltsvorschuss bekommen.

15

Hallo!

Dein Freund ist erwachsen. Er verhält sich wie ein Kind. Heute ja, morgen nein. Ich hätte keine Lust auf so einen Partner. Ich denke er selber will es auch nicht zu 100%, sonst wäre er schon längst bei dir. Sorry, aber ich würde das ewige hin und her nicht dulden und mir alleine ein Leben mit Kind aufbauen. Beim ersten Streit zwischen euch sitzt er wieder bei Mami und du bist und bleibst die Böse.

Gabi

17

Bei mir würden alle Alarmglocken leuchten, wenn mein Partner nicht auf die Idee käme, nach längere Beziezung, mich seine Eltern vorzustellen. Wenn also immernoch alles irgendwie getrennt laufen würde. Die sind gegen Dich, mag sein, aber es wäre seine verdammte Pflicht dafür zu sorgen, das ihr Euch trifft in der Hoffnung das seine Eltern Dich doch mögen würde. Alleine aus Respekt Dir gegenüber. Stattdessen fährt alleine mit seine Eltern nach Serbien, als wenn Du gar nicht zu ihm gehören würde..Unfassbar, das Du so einen Mist mitgemacht hast..

Du bist seit längeren mit ihn zusammen und ihr erwartet ein Kind zusammen und trotzdem hast Du nur seine Mutter 2 Mal kurz gesehen, als Sie vor eure Tür stand. Hast Du nie darüber nachgedacht, das es ein ziemlich deutliches Zeichen ist, das dein Freund es nicht wirklich ernst mit Dir meint und so familiär gebunden ist, das es nie was werden kann zwischen euch?

So wie er mit Dir umgeht ist das allerletzte. Erst will er ein Kind, dann nicht... Er ist von Herkunft her Serbe und seine Eltern will bestimmen mit wem er zusammen ist bzw. welche Frau er heiratet irgendwann. Das verstehe Ich gar nicht. Sowas kenne Ich nur aus muslimische Familien, aber Serben sind größtenteils keine Moslems, sondern christliche..Sehr komisch alles.

Was für einen Arsch, ganz ehrlich. Er will die Vaterschaft nicht anerkennen. Bitte was? Dann förderst Du aber fix einen Vaterschaftstest, wenn das Kind geboren ist. Dann muss er zahlen, wenn es rauskommt, wovon Ich ausgehe, das er der leibliche Vater ist..

Vergiss ihn, das wird nie was. Ein Mann der ständig zweifelt und nicht zu Dir steht, kannst Du vergessen..

21

Also das er nur mit seiner Familie nach Serbien fährt, fand ich da nicht so tragisch. Ich würde mich da wahrscheinlich ohnehin unwohl fühlen, aber wie gesagt fand ich jetzt nicht so schlimm.

Ja natürlich fand ich es immer ein wenig komisch, aber lange Zeit habe ich mir darüber nicht so Gedanken gemacht wenn ich ehrlich bin, angeblich hätte er öfter mit seinen Eltern schon geredet und die hätten immer auf Stur geschaltet, selbst als er fragte ob sie mich mal mit ins Krankenhaus nehmen würden.

Doch das sind Moslems, nehmen ihre Religion teilweise nicht so ernst, zumindest er nicht, aber das ist sowieso zweit rangig.

Ich werde definitiv einen Vaterschaftstest anfordern lassen, also da werde ich ihm nicht noch den gefallen tun und ihm damit keine Probleme machen.

Aber ja ich habe es jetzt oft genug versucht und habe mittlerweile auch festgestellt dass es eh alles keinen Sinn hat und werde mich da nicht mehr auf ihn verlassen und mir alleine etwas mit dem Kind aufbauen.

26

Wie alt seid ihr eigentlich? Das würde mich brennend interessieren. Ich vermute sehr jung..

Warum sollte seine Eltern Dich mit uns Krankenhaus nehmen? Hat dein „ Freund“ kein Auto, was hätten seine Eltern damit zu tun das Du ins Krankenhaus müsste?

Es wundert mich sehr das er Moslem ist, weil nur ein winzigen Teil, nur 1-3% der Bevölkerung in Serbien sind Moslems, aber gut... Wenn seine Eltern sehr an ihren Religion festhalten, was Traditionen angeht, werden sie Dich niemals akzeptieren und dein „ Freund“ hat von Kind an gelernt, das man seine Eltern nicht widersprecht. Das hättest Du ja eigentlich wissen müssen.

Du hast gemerkt das dein „ Freund“ ständig gezweifelt hat und Du wusstest das seine Eltern stark gegen Dich sind und das dein „ Freund“ nicht wirklich hinter Dir steht... Trotzdem hast Du eine Familie mit diesen Mann geplant. Jetzt bist Du schwanger..Das verstehe Ich beim besten Willen nicht. Ihr habt nicht Mal probiert zusammen zu wohnen, Du wusstest von den ganzen Problemen etc.. Jetzt fängt er sogar an Dich zu terrorisieren, indem er jetzt plötzlich nicht die Vaterschaft anerkennen möchte.. Es sind keine Vorwürfe von meiner Seite, einfach pure Unverständnis..#kratz

Sorge unbedingt dafür das Du alleinige Sorgerecht bekommst, damit dass er keine Rechte hat, außer Besuchsrecht..

weiteren Kommentar laden
18

Ich glaube, er erzählt dir einfach irgendeine Geschichte. Vermutlich ist er verheiratet und hat Kinder.

19

Er steht absolut nicht zu dir.
Wäre er stark und würde dich wirklich lieben, dann hätte er schon längst mit seiner Familie gebrochen.
Wie weit seine Familie ihn unter Druck setzt bzw. was passiert, wenn er sich von ihnen abwendet, kann ich dir nicht sagen.

Aber, wenns noch so schwer fällt, lass die Finger davon. Er steht jetzt schon nicht zu dir und eurem Kind. Was soll ein Kind mit so einem Vater?

Also entweder ist er ein großer Feigling vor seiner Familie oder er ist einfach ein A.

Top Diskussionen anzeigen