Jetzt registrieren
Anmelden

Offener Umgang mit Geburt?

Ich habe noch nie jemanden kennengelernt der nicht offen damit umgegangen wäre. Ich weiß sowohl von Wunschkaiserschnitt als auch von Notkaiserschnitt und Einsatz von Saugglocke etc. Jeder darf das natürlich selbst entscheiden. Ein befreundetes Paar hatte sogar die Kamera dabei, das wäre mir allerdings auch zu viel.

Bei mir wissen viele dass ich einen ks hatte. Auch das wir ein frühchen haben. Ich find das alles recht unspektakulär, hab aber um die Geburt auch kein gewese gemacht. Find eh dass das mittlerweile total übertrieben wird.

Ich hatte 3 Kaiserschnitte und habe da auch kein Geheimnis drum gemacht, konnte ich ja nichts für.
Alles andere, ob gerissen oder was weiß ich, muss ich jetzt nicht wissen und würde ich auch nicht überall erzählen.

Ist halt einfacher, wenn man keine Wahl hat. Aber ich persönlich würde es keinem auf die Nase binden, dass es ein WKS ist. Ich hatte einen KS, Baby ist gesund, Ende aus.

Das ergibt sich doch irgendwie in Gesprächen. Tatsächlich weiß ich von meinem Umfeld wirklich wie die Geburten liefen,...& die sicher auch, wie es bei mir war.

Ist ja alles kein Geheimnis. Das Kind muss raus,...& das wie ist nun nicht unbekannt.

😂😂😂😂

Meine Eltern leben auch am Land. Meine Mutter erzählt mir am Telefon immer genau SOLCHE Geschichten über meine ehemaligen Klassenkameradinnen! 😂Deswegen war ich auch froh, dass es bei mir ein KS werden musste (BEL). Zum Leidwesen meiner Mama halt leider sehr unspannend. Nix mit groß Auftrumpfen beim Oma-Kaffeeklatsch. 🤷🏻‍♀️😜

Top Diskussionen anzeigen