Beziehung zwischen Herkunftsfamilie und Schwiegersohn

Hallo, ich denke, ich bin mit meinem Problem sicher nicht alleine. Deshalb möchte ich mal wissen, wie es anderen geht. Zwischen meinen Mann und meiner Familie stimmt die Chemie irgendwie überhaupt nicht. Ich kann beide Seiten verstehen. Ich weiss aber nicht, was ich tun kann um die Situation zu verbessern. Das belastet mich, besonders wegen meinem Sohn. Es ist mir sehr wichtiges, dass er einen guten Kontakt zu meiner Familie hat. Mein Mann sagt, am besten geht man sich aus dem Weg. Er hat schon mal das Gespräch mit meinen Eltern gesucht, das hat aber irgendwie überhaupt nichts gebracht. Ich glaube, meine Familie war von Anfang nicht wirklich einverszandeKennt das jemand?

Ich möchte noch was hinzufügen. Mein Mann ist ganz anders als meine Familie. Ich habe mich eine Schwester mit Familie und einen Bruder. Mein Mann hat nur noch seine Mutter. Mit meinem Schwager verstehen sich meine Eltern sehr gut. Mein Mann arbeitet zu Hause. Er verwaltet seine Mietwohnungen. Meine Familie denkt das ist sowieso keine Arbeit und mein Mann hat eh zu viel Geld. Mein Mann ist aber auch schwierig. Er ist cholerisch und fühlt sich leicht angegriffen und ist eher ungesellig. Ich denke nicht, dass das noch mal die grosse Liebe wird, aber ich würde mir wünschen, dass sich jeder akzeptiert.

Wenn die Chemie nicht stimmt, ist das schwierig. An bestehenden Problemen könnte man arbeiten. Ist da wirklich nichts vorgefallen?

Ich konnte mit einem großen Teil der Familie des Vaters meines Sohnes auch nicht. Er selbst eigentlich auch nicht ;) Und mit seiner und meiner Familie zusammen war es auch krampfig.

Wir haben dann Feiern getrennt. Ich bin zu den Feiern seiner Familie aber immer mit gegangen und war auch freundlich und habe mitgefeiert. Das gehört sich schon. Sie haben sich mir gegenüber ja nicht böse benommen, es waren einfach zwei Welten.

Für mich wäre also klärenswert, ob irgend etwas vorgefallen ist oder ob es "nur so" ist. Denn im letzten Fall kann man m. E. erwarten, dass sich alle etwas zusammen reißen.

LG

Ich würde das Pferd mal anders aufsatteln. Ist deine Familie vielleicht ein bisschen neidisch auf deinen Mann und dein Mann vielleicht wirklich nicht ausgelastet nur durchs Häuser verwalten? Meistens reagiert man ja nur so grantig auf Dinge, die einen wirklich treffen.

Vielleicht könnte man hier im Gespräch ansetzen?

Ich finde, nur, weil man zufällig durch Heirat irgendwie miteinander verwandt ist, muss man sich nicht zwangsläufig mögen. Ist halt manchmal einfach so und wenn Menschen - aus welchen Gründen auch immer - nicht miteinander können, kann und sollte man es nicht erzwingen.
Dein Sohn kann auch einen guten Kontakt mit deiner Familie haben, wenn dein Mann da außen vor bleibt. Trotzdem sollte man natürlich bemüht sein, bei Feiern etc. einen vernünftigen Umgang miteinander zu pflegen, das sollte für erwachsene Menschen im Bereich des Möglichen liegen, wenn es da keinen Streit gab/gibt.

Es gab eigentlich kein grösseres Ereignis. Ich denke, es ist mehr die Summe von Ereignissen. Mein Mann und ich kennen uns seit acht Jahren und richtig familiär war das Verhältnis zwischen ihm und meiner Familie nie. Ich glaube, meine Familie denkst, er hat eh zu viel Geld und arbeitet nichts. Das tut er aber schon. Auch meine Schwiegermutter arbeitet mit ihren achtzig Jahren noch regelmässig mit. Als unser Sohn zur Welt kam, hatte mein Mann immer Angst, bei seinen Grosseltern passiert ihm was. Das hat meine Eltern natürlich auch geärgert. Dann als ich wieder zu Arbeiten anfing, hätten meine Eltern einen Nachmittag in der Woche auf ihren Enkel aufpassen sollen, damit mein Mann auch arbeiten kann. Da sind die aber immer später gekommen oder früher gefahren, weil mein Mann und meine Schwiegermutter sind ja eh da. Das hat die natürlich wieder geärgert. Ich fahre nun immer mit meinem Sohn alleine zu meiner Familie. Mein Mann fährt seit letztem Jahr nirgends mehr mit. Ich habe den Eindruck, meinem Sohn gefällt es gut dort. Es ist allerdings so, dass mein Sohn immer sehr unverschämt und renitent ist, wenn wir nach Hause kommen. Woran das liegt, weiss ich nicht genau. Auf jeden Fall ist mein Mann dann wieder sauer. Ich werde demnächst mal mit meinen Eltern reden, wie die die Sache sehen.

Das kenne ich. Meine Familie wohnt in den USA. Und dennoch ist es schwer. Meine Schwigereltern sind auch nicht ganz mein Fall, für mein Geschmack sind sie zu wenig an uns/Familie interessiert. Zum Glück wohnen sie weg weg und inzwischen habe ich ihre Art akzeptiert. Für mein Mann ist meine Familie zu „eng“, quasi das Gegenteil von seiner für mich.

Ich glaube, wenn wir alle in der selben Staft wohnen würden, wäre es ein echtes Problem.
Aus meiner Erfahrung:
Müssen sich dein Mann und deine Familie sehen? Also mehr als ein paar Mal im Jahr? Ich finde, es hilft wenn man sich nicht oft sieht hahahaa könnt ihr euch nicht ohne dein Mann treffen?

Top Diskussionen anzeigen