Hochzeitstermin nach der Trauzeugin richten?

Hallo Ihr Lieben,

ich bin ehrlich gesagt etwas frustriert und muss mir mal Luft machen.

Ich möchte meine Hochzeit im allerkleinsten Rahmen standesamtlich feiern, d.h. Mütter, Brüder, Trauzeugen.

Wir hatten einen Termin reservieren lassen, jedoch müssen wir den verschieben, da der Bruder des Bräutigams dann in USA ist.
Meine Trauzeugin hat aber innerhalb des geplanten Zeitrahmens auch viele scheinbar "wichtigere" Termine und nun warte ich seit Tagen, dass ich von ihr und Ihrem Mann Infos bekomme, wann sie denn nun kann.

Sie ist Katechetin und MUSS (ist das so?) bei jedem Termin rund um Kommunion dabei sein (ist nicht ihr eigenes Kind betroffen) und ihr Mann muss im Rahmen von einer Wochenend-Uni Samstags schon mal Klausuren schreiben.

Mich frustet, dass ich bei MEINER Hochzeit Rücksicht auf die Termine anderer nehmen muss. Ich bin denen schon entgegen gekommen, in dem ich ihnen Zeit gebe, mir Termine zu nennen, wann es denen passt. Aber eigentlich kenne ich das so, dass man einen Hochzeitstermin macht, dem das Brautpaar passt und nicht anderen.

Hat einer von Euch schon mal die Erfahrung gemacht oder wie macht ihr das?
Ich möchte sie natürlich dabei haben und keinen Streit provozieren, aber frustrieren tut mich das schon.

Jetzt warte ich auf seine Termine....das kann doch echt nicht sein, oder? Alle anderen Gäste passen sich uns flexibel an.

#kratz

Gruß, divina

3

Man braucht keine Trauzeugen mehr und ich würde mich nicht nach anderen richten denn dann klappt es nie

1

Also wir haben uns gemeinsam einen Termin rausgesucht und den auch genommen. Da wurde niemand vorab gefragt. Wichtige Leute die aber viel unterwegs sind (wie die Schwiegereltern oft im Urlaub zB oder eben meine Trauzeugin) haben ihn gleich erfahren um planen zu können. Alle anderen haben auch recht früh die Einladung erhalten und obwohl viele Selbstständige dabei waren und auch Freunde aus dem Ausland hat es bei fast allen geklappt.

Das war unser Tag also auch unser Termin ;-) Wem es wichtig genug war zu kommen hat es eingerichtet, wer wirklich nicht konnte war traurig aber man bekommt fast nie alle unter einen Hut.

2

Hallo.

>>> Sie ist Katechetin und MUSS (ist das so?) bei jedem Termin rund um Kommunion dabei sein <<<

Selbstverständlich ist das so, da sie als Katechetin eine Gruppe leitet und diese schlecht alleine lassen kann ... und selbst wenn es noch eine zweite Katechetin in der Guppe gibt, ist man mit diesem Amt eine Verpflichtung eingegangen ... eine Gruppe 9-Jähriger alleine zu leiten (wenn die 2. Katechetin nicht da ist), ist nicht ohne ... ich weiß, wovon ich spreche.

Und natürlich ist es so, dass die Brautleute den Termin bestimmen ... aber eine Kommunionsvorbereitung ist nun mal eine intensive Zeit ... und wenn Du sie dabeihaben möchtest, wirst Du wohl oder übel auf ihre Termine Rücksicht nehmen müssen. Ansonsten musst Du Dir eine andere Trauzeugin suchen.

LG

10

Okay, war mir nicht klar, dass das so ist, da ich überhaupt nicht in der Thematik drin bin. Ich bin davon ausgegangen, dass man so einen Termin auch mal "ausfallen" oder verschieben kann. Jetzt weiß ich´s besser! :)

17

Sorry, aber das ist Quatsch. Ich war schon 2x Katechetin und bin im Arbeitskreis Erstkommunion in unserer Gemeinde.

Eine Gruppenstunde kann man bei uns problemlos verschieben oder notfalls auch ausfallen lassen und alle anderen Termine, die von der Kirche vorgegeben sind können in so einem Fall auch von einem Elternteil vertreten werden. Da hat doch nun wirklich jeder Verständnis. Das ist immerhin ein Ehrenamt. Ich hatte übrigens immer eine Gruppe alleine.

weitere Kommentare laden
4

Tut mir leid, aber es gibt Dinge, Termine, Veranstaltungen, die sind unaufschiebbar.
Die USA Reise des Bruders nehmt ihr ja scheinbar auch ohne Murren als Anlass eure Hochzeit zu verschieben.
Prüfungen/Termine an der Uni und Verpflichtungen als Katechetin gewichtet ihr als "unwichtig", daher euer Groll?
Sieh es mal so: ein Uniabschluss ist in der Regel was fürs ganze Leben, eine Ehe hält in nicht mal 50% der Fälle für "ein ganzes" Leben, also könnte man sich nur schon anhand dieses Zahlenbeispiels fragen, was denn nun wichtiger ist.
Statt also so kleinliche Rechnungen um Wichtigkeit einzelner Wertehaltungen anzustellen könntet ihr euch an einen Tisch setzen, einen gemeinsamen Termin suchen und gemeinsam eure Hochzeit planen.

11

Mich hat es nur geärgert, dass ich so lange darauf warten muss, dass mir ihre Termine genannt werden. Weil das ja kein Akt ist, mal 5 Minuten auf den Kalender zu schauen. Und wenn sich sowas hinzieht, fragt man sich, ob andere Sachen für die wichtiger sind als die Hochzeit der besten Freundin.

Klar ist ein Uni-Abschluss was für´s ganze Leben (hab selber einen), aber sorry, ich gehe doch wenn ich heiraten möchte, nicht davon aus, dass meine Ehe nicht hält und es ist doch auch klar, dass mir meine Hochzeit wichtiger ist als der Uni-Abschluss eines Freundes. Ohne irgendjemandem was Böses zu wollen. Ich freue mich drauf und das ist MEIN Tag....ich hoffe, Du kannst nachvollziehen worauf ich hinaus will. :)

5

Naja, natürlich ist es deine Hochzeit und du machst den Termin. Aber wenn es dir wichtig ist, dass du mit deinen Trauzeugen feierst, muss du dich eben auch nach ihnen richten.

Klausurtermine nehmen keinen Rücksicht auf Hochzeiten, Kommunion auch nicht unbedingt, da ist es einfach wirklich schlecht, wenn man fehlt, vorallem kurz vor der Kommunion. Da kann deinen Freundin gar nicht so flexibel sein, wie sie vielleicht möchte.

Aber bei so wenigen Gästen werdet ihr doch sicher einen passenden Termin finden.

6

Hallo,

ich würde schon schauen, dass ich einen Termin finde, wo alle können.

Allerdings würde ich sie wegen der Katechese nochmal ansprechen (ich bin selbst Katechetin, bei uns wäre das kein Problem, dass man im Voraus die Gruppenstunde 'mal verschiebt oder jemand anders einspringt).

GLG
Miss Mary

7

hallo,
ich würde mit meinem mann und sonst niemandem frühzeitig einen termin festlegen und dann einladen. wer meint, wichtigeres zutun zu haben, ist dann eben nicht dabei.
auch eine katechetin darf mal (!) verhindert sein!
vg & eine wunderschöne hochzeit :-)!

8

Da ihr nicht kirchlich heiratet, nehme ich an, dass dir Kirche und Religion nicht so wichtig ist. Ist auch völlig in Ordnung. Nur sollte dich das nicht so negativ beeinflussen. Es scheint beinah, dir ginge es in erster Linie darum, weshalb es terminlich bei deiner Trauzeugin eng ist und nicht um die Tatsache an sich. Ist aber nur mein Eindruck.

Hat sie sich dir als Trauzeugin denn aufgezwungen? Falls nein, hast du sie wohl gebeten. Vermutlich, weil es eine gute Freundin ist. Also ist es dir wichtig, sie dabei zu haben. Da wäre es für mich selbstverständlich, dass ich Rücksicht auf ihre Termine nehme und würde die Hochzeit einfach in die Zeit nach der Kommunion legen.

Erfahrungen habe ich in diese Richtung schon gemacht. Meine Schwester hat damals ihre Hochzeit gezielt in unseren schon gebuchten Urlaub gelegt. Um zu sehen, was mir wichtiger ist. Ich bin in den Urlaub gefahren, sie hat danach drei Jahre nicht mehr mit mir gesprochen. Weshalb das sein musste, weiß ich bis heute nicht.

9

Ja genau, Kirche und Religion ist uns nicht wichtig. Ich finde es schade, dass sie meinen Termin als scheinbar nicht wichtig erachtet. Das gebe ich zu. Dass man als Katechetin tatsächlich Anwesenheitspflicht hat, war mir einfach nicht klar. Deswegen bin ich davon ausgegangen, dass man das ja auch mal "ausfallen" lassen könnte. Wie gesagt, ich kenne die Pflichten diesbezüglich nicht.

Nein, natürlich habe ich sie gefragt und sie hat ja gesagt. Sie ist meine beste Freundin und ich möchte sie auf jeden Fall dabei haben. Aber wie gesagt, ich hab den Eindruck, dass ihr meine Hochzeit nicht so wichtig ist. Ich hoffe sehr, dass ich mich täusche.

Mein Bruder hat damals auch seine Hochzeit in unseren gebuchten Urlaub gelegt. Nicht absichtlich, aber er hat den Termin ständig verschoben und wohl auch die Familie der Braut gefragt, ob die dann alle können. Seine eigene nicht (ist ja nicht schlimm). Ich bin auch damals in den Urlaub gefahren und er hat damals daraufhin gesagt, dass er nicht auf meine kommt, wenn ich mal heirate. Also feiern wir ohne ihn Hochzeit. Finde ich auch nicht toll, aber zwingen kann ich ihn ja nicht.

12

Ich habe damals auf niemanden Rücksicht genommen.
Mein Mann uns ich wollten uns auch nur Informieren und hatten dann plötzlich einen Termin.
Entweder sie hätten gekonnt oder nicht.
Meine Beste Freundin war Trauzeugin und mitten im Prüfungsstress sie hat es sich trotzdem nicht nehmen lassen. Ihr war meine Hochzeit am wichtigsten.
Was eine Katechetin weis ich leider nicht und kann dazu nichts sagen.

Aber mir war es egal ob wir nun da alleine gestanden hätten oder wie wir in dem Fall komplett mit Familie, Freunde Bekannte.
Es war unser Datum welches wir uns ausgesucht haben und dort Heiraten wollten.
Ich habe in dem Fall keine Rücksicht genommen.

Top Diskussionen anzeigen