Geburtstag nachfeiern, bin frustriert

Hallo ihr Lieben,

ich glaube das wird mehr ein Meckerpost, dennoch freue ich mich über eure Meinungen/Erfahrungen. Denn so langsam vergeht mir die Lust, Geburtstage zu feiern / organisieren.

Unser Sohn hat an Silvester Geburtstag und bislang hat es noch nie geklappt, dass wir ohne Probleme oder mehrere Termine feiern können. Wir feiern irgendwie immer den ganzen Tag, weil einige nur morgens können, da sie abends noch zu Silvesterfeiern gehen wollen. Einige kommen dann zum Kaffee, weil sie morgens nicht so früh aufstehen wollen und andere können gar nicht, weil sie Freunde besuchen wollen. Und wenn ich dann einen weiteren Termin zum Nachfeiern vorschlage, kriege ich wieder nicht alle restlichen unter einen Hut. Unser Sohn ist in der Grundschule, und natürlich möchte er zeitnah seinen Geburtstag mit seinen Paten oder Großeltern feiern und nicht erst 2 Monate später. Wie würdet ihr damit umgehen? Die Personen haben ja auch Geschenke besorgt und dann finde ich es auch blöd zu sagen, wer am festgelegten Termin nicht kann, der soll halt eben das Geschenk vorbei bringen. Aber Lust habe ich auf diese ewige Nachfeierei auch nicht mehr. #schmoll

Wie würdet ihr das händeln?

Danke für eure Antworten!

Gruß, kleinekecki

4

Hallo.

Was für ein Tamtam um einen "popligen" Kindergeburtstag (und das sage ich als Mutter) ... und ich "höre" immer "Geschenke, Geschenke, Geschenke" ... Geschenke abgeben, Geschenke verteilen ...

... es gibt bei einem Geburtstag genau 2 Termine ... Kinderfeier und ein nettes Zusammensein mit der Familie und den Paten ... wer kann, der kann ... wer nicht kann, kann eben nicht ... und Letztere können sich dann gerne selbst melden, um auf einen Kaffee vorbeizukommen, wenn sie gerne ein Geschenk vorbeibringen wollen ... wenn es nicht klappt, dann nicht.

Und Weihnachten ist doch längst vorbei ... entweder hat man sich da eh gesehen oder man schickt die Geschenke pünktlich zum Fest hin.

LG

1

Hallo,

wie ist es denn, wenn du versuchst, einen zentralen "Nachfeiertermin" zu organisieren, z.B. den 1. Sonntag nach dem Jahreswechsel?

Ansonsten - ist es für deinen Junior so wichtig, dass alle kommen? Bei uns ist es z.B. so, dass wir drei Kinder haben - das wären fünf Geburtstage im Jahr, also fünf Termine. In der Verwandtschaft hat sich das so eingependelt, dass nicht jeder zu jedem Geburtstag kommt, oder eben nur "ganz kurz". Beispiel: Mein 11 Jähriger Sohn hatte an einem Wochentag Geburtstag, wo er selbst erst gegen 16 Uhr aus der Schule kam: Paten haben das Geschenk als Päckchen geschickt, meine Schwester kam nach der Arbeit auf einen Kaffee, meine Eltern waren verreist, meine Tante und zwei andere Verwandte kam zum Abendessen. Wir haben morgens gemeinsam gefrühstückt und abends nochmals gemeinsam gegessen - das war für ihn "Feier genug".

Am Samstag drauf war dann der Kindergeburtstag - da kamen meine Eltern davor und haben das Geschenk übergeben. So waren irgendwie alle ohne großen Stress glücklich.

GLG
Miss Mary

2

Ich würde zwei Termine ansetzen. Einmal für die Verwandten (z. B. am ersten Sonntag nach Silvester). Für den Kindergeburtstag am besten, wenn die Ferien vorbei sind, damit die Freunde auch auf jeden Fall verfügbar sind.

Mehr Aufwand würde ich nicht machen. Ist halt ein ungünstiges Datum als Kind. Später wird es besser.

Vg und alles Gute

3

Vielen Dank für eure Antworten.

Den Kindergeburtstag werden wir in jedem Fall immer in den Ferien feiern, da die Schüler in seiner Klasse sehr lange Unterricht haben und alle unterschiedlich zu Hause sind (durch die Schülerbeförderung). Da passt es allen besser, wenn wir es in den Ferien machen. Jetzt habe ich einen Termin für alle, die am 31.12. nicht können vorgeschlagen, und wieder können welche nicht, und ich soll einen anderen Termin vorschlagen. Das Problem ist, dass wir uns auch zu Weihnachten nicht gesehen haben, und dass diese Geschenke also auch noch verteilt werden müssen.

Für das nächste Jahr finde ich die Idee gut, direkt einen Termin im nächsten Jahr festzulegen. Das werde ich machen. Dann muss ich dieses Jahr wohl noch mal da durch und an insgesamt 4 Tagen diesen einen Geburtstag zu feiern. :-(

Bei uns würde keiner auf die Idee kommen, dann einfach ein Geschenk vorbei zu bringen. Irgendwie wird hier immer voraus gesetzt, dass dann auch Kaffee und Kuchen, oder Abendessen o.ä. angeboten wird.

19

wer kann, der kommt!
und wer nicht kann, kommt nicht und braucht dann doch auch kein geschenk abliefern....oder eben irgendwann danach, wenn euch bzw. demjenigen das so furchtbar wichtig ist.
im januar noch weihnachtsgeschenke zu verteilen finde ich quatsch. ein geschenk ist doch kein muss :-).
ich würde genau zu 1 termin einladen und fertig.

22

Ich sehe das aus einer anderen Sicht.

Ich selbst mag nicht Geburtstage auf Krampf nach feiern. Nun sind wir z.B. zu einem Geburtstag eingeladen (das Kind wurde 13), über zwei Monate nach dem Geburtstag. Dazwischen hat unsere Tochter ihren 3. Geburtstag, nächste Woche sehen wir uns um die Weihnachtsgeschenke zu überreichen usw. Und trotzdem ist dann im Februar nochmal offiziell Kaffee und Kuchen für einen Geburtstag, der Anfang Dezember war.

Bei meinen Kindern gibt es einen Termin für die Verwandtschaft / Paten. Wer da nicht kann oder will, Pech gehabt. Meine Kinder haben trotzdem einen schönen Tag.

5

Kapiere ich nicht.

Wenn ihr direkt am 31.12 feiert dann habt ihr doch sicherlich vorher einladungskarten an die Kinder ausgeteilt und einen Plan was ihr machen wollt zu welcher zeit . Man macht doch meisst Schwimmbad, indoor Spielplatz oder sowas.

Wer da kommen kann, kommt und wenn es bei jemanden nicht geht dann ist das leider so. Die Gefahr besteht an Silvester.

Ich verstehe nicht warum dann paar kinder früh kommen und paar nachmittags? Das liegt ja dann eher an eurer chaotischen Planung und das ihr das so zulasst.

Wann feiert ihr denn mit Verwandten? Eine Woche später oder auch am 31.12?

6

Nein, es ging um den Besuch der Verwandten / Paten. Der Kindergeburtstag findet nach schriftlicher Einladung innerhalb der Ferien im Januar statt.

7

Ich würde einen termin nennen, der mir passt und wer kommt der kommt.

8

Hallo

ich verstehe dich. Meine Große hat am 26.12 Geburtstag und es ist wahrlich zum schreien.

Mir ist schon vor vielen Jahren der Kragen geplatzt und dann ging es einigermaßen aber natürlich war ich die böse.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich selbst am 30.12 Geburtstag habe und da ist es das gleiche Drama.

Und ja es ist enttäuschend wenn die Menschen zu jedem anderen Geburtstag ohne Probleme gehen können aber bei einem wegen diesem oder jenem nicht kommen können bzw. wollen. Das fühlt sich scheiße an. Da komm ich mit meinen fast 38 Jahren noch nicht ganz klar.
Und vor zwei Tagen am 18. Geburtstag meiner Tochter ein Drama weil die Oma was besseres vor hatte aber immerhin hat sie per Whatsapp gratuliert.

Machen kannst du gar nichts außer mal eben äußern das Nachfeiern nicht mehr statt finden.

LG
Corinna

11

Das kann ich noch toppen. Ich habe am 24.12. Geburtstag. Ich habe glaub ich einmal Kindergeburtstag gefeiert, soweit ich mich erinnern kann, da ich das nachfeiern echt blöd finde. Aber auch von der Familie wird es immer weniger. Die Großeltern die immer kamen sind leider verstorben, ansonsten noch meine Mutter und meine Schwester mit den Kids. Freunde feiern Heilig Abend mit den eigenen Familien, da ist keine Zeit für mal zum Kaffe zu kommen.

Mich nervt das auch tierisch und ich bin 35. Dabei geht es mir auch gar nicht darum, dass ich unbedingt Geschenke will (ist natürlich toll ;-)) sondern dass mir einfach das Zusammensein an diesem Tag fehlt, wenn ihr wisst was ich meine.

Meine Kids haben im Abstand von 4 Tagen im Januar Geburtstag. Hier gibt es schon immer einen Termin nach dem zweiten Geburtstag an dem Familie und Erwachsene Freunde/ Paten eingeladen werden. Wer kann ist da, wer nicht dann nicht. Kindergeburtstage dürfen sie allerdings einzeln feiern ;-) und meinen Kids macht das nachfeiern Gott sei Dank nichts aus#schwitz Denn unter der Woche mit Schule bis 16 Uhr ist das sonst wirklich schwierig.

Liebe Grüße
Mona

23

Hallo. Ich muss mich hier mal kurz einklinken. Mein Sohn hat am 25.12. Geburtstag. Da er erst vier geworden ist, stand das Thema Kinderfeier bisher nicht an. Aber ich denke, dass er spätestens im nächsten Jahr mit seinen Freunden feiern mag. Wie habt ihr die Kindergeburtstage bei deiner Tochter gelegt?

weiteren Kommentar laden
9

Datum und Uhrzeit festlegen, wer kommt, der kommt. Wer nicht kommt und kein Geschenk abliefert auch egal. Ich würde mir da gar keinen Stress machen.

Bei uns ist auch immer so ein Hickhack mit den Terminen aber mittlerweile ist mir das Wurscht.

Dein Kind ist schon ein Schulkind, dh er kann reden. Wenn er nun enttäuscht ist, dass Oma oder der Pate nicht kommt, dann würde ich ihn das genau so am Telefon sagen lassen. Vielleicht planen sie ja dann für das kommende Jahr den Geburtstag ein.

10

Wir machen da auch nicht so ein Aufriss von, meine Tochter hat fast immer in den Herbstferien Geburtstag.
Den Kindergeburtstag legen wir dann auf den kommenden Freitag oder Samstag. Wer nicht kann, der kommt eben nicht.

Top Diskussionen anzeigen