Meine Mutter mischt sich ständig ein

Hallo.

Inzwischen bin ich einfach nur noch genervt. Ich möchte so gerne ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter haben, doch sie macht mich wirklich wahnsinnig. Ich bin Mitte dreißig, wohne fast 100km weit weg und werde in wenigen Wochen zum zweiten Mal Mutter. Trotzdem behandelt sie mich wie eine Fünfjährige und mischt sich ständig ein. Angeblich will sie mir helfen. Sie will hier putzen, obwohl wir eine Putzfrau haben, die sehr ordentlich arbeitet. Sie kritisiert hier an allem rum und will ständig was verändern. Ein Beispiel: Unser Sohn hat neue Möbel bekommen. Ihr erster Kommentar lautet, dass es unschön gestellt wäre und fängt an, die Möbel zu verrücken. Sie fragt nicht mal, warum wir es so gestellt haben und ist beleidigt, weil ich sie stoppte. Jetzt hat sie Urlaub und sich vorgenommen unsere Fenster zu putzen. Das hatte allerdings die Putzfrau erledigt als wir letzte Woche im Urlaub waren. Daraufhin will sie den neuen Schrank meines Sohnes einräumen. Ich will das aber nicht. In den letzten Jahren habe ich gelernt, dass es nicht reicht, wenn sie machen darf was sie will. Es kommt immer mehr dazu an Forderungen. Außerdem hält sie mir dann gerne vor was sie bei mir alles machen müsse.

Gerade haben wir für einen fünfstelligen Betrag umgebaut und renoviert. Das hat 4 Monate gedauert. Sie erzählt mir aber immerzu, dass wir noch gleich eine weitere Arbeit (Kostenpunkt: ab 10000€) durchführen lassen sollten. Sie will unsere Tiere abschaffen, hat entschieden, dass wir eine neue Couch brauchen und und und. Ich kann es nicht mehr hören. Ich empfinde das nur noch als Kritik und werde wütend. Sie selbst stellt mich als unnormal hin, weil ich ihre "Hilfe" ablehne. Wenn ich versuche ihr zu erklären warum ich etwas nicht will, beendet sie das Gespräch. Dann ist sie ein paar Tage beleidigt und sagt, dass sie nie wieder (*Augen roll*) etwas dazu sagen wird. Das hält dann wie gesagt nur kurz. Bald darauf tut sie als wäre nie was gewesen und fängt von vorne an.
Ich hab es im Netten versucht, ich war sauer, ich habe den Kontakt eingeschränkt. NICHTS hat etwas gebracht. Sie bohrt und bohrt und bohrt.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. :-(

1

Hallo,

mich stört es bei meiner Mutter nicht da sie sich NUR um meinen Garten kümmert. Das wäre für sie wie Urlaub machen....dann soll sie, ich habe da eh keine Lust drauf.
Deiner Mutter kannst du aber gerne sage:

liebe Mutter, DU hattest deine Chance als deine Kinder klein waren, du kannst deine Möbel stellen wie du möchtest und wenn du keine Tiere haben möchtest dann schaffst du dir eben keine an. Aber lass uns zufrieden, wir machen wie wir wollen. Wenn du damit nicht leben kannst musst du eben wieder nach Hause fahren. Und Tschüß liebe Mama!

LG

2

Danke dir.

Das hab ich schon probiert. Hat überhaupt nichts gebracht. Als ich den Kontakt wirklich abgebrochen hatte, hat mein Vater angerufen und gefleht, dass ich wieder mit ihr rede. Da hat sie sich halt hingesetzt, nix mehr gegessen und nur noch geheult. Heute weiß ich, dass das alles Show war von ihr, die mich halt einmal mehr manipuliert hat. Mein Problem ist halt, dass ich in der Familie eigentlich ein gutes Verhältnis haben möchte. Aber so geht es definitiv nicht weiter.

4

Dann lass deine Mutter schmollen. Wenn dein Vater wieder anruft erklärst du IHM warum du nicht möchtest dass deine Mutter sich in eure Angelegenheiten einmischt. Man kann nicht immer nur wegen Frieden in der Familie nachgeben.

Ansonsten musst du bei ihr in der Wohnung einfach mal die Schränke, Tische oder sonstiges verschieben/anders hinstellen und die Schränke umräumen. Ob ihr das gefallen würde?

LG

weiteren Kommentar laden
3

Hallo Jupa,

deine Mutter scheint ja ein echt penetrantes Exemplar zu sein, welches noch nicht realisiert hat, dass du nun schon mehrere Jahre erwachsen bist.

Ich kann dich verstehen, mich würde das auch nerven.

Meine Ankündigung für Besuche ihrerseits wären: "Es bleibt alles so stehen, wie es ist. Unsere Putzfrau WAR diese Woche schon da, du brauchst also nichts zu tun in dieser Hinsicht...." Dass sie eure Tiere abschaffen möchte, ist fast schon anmaßend. Hier verstehe ich keinen Spaß (mein Mann und ich haben Hund, vier Katzen, 2 Kaninchen und mussten schon diverse entsprechende Kommentare von unseren Eltern einstecken...) und würde dies auch unmissverständlich zum Ausdruck bringen.

Kann es sein, dass deine Mutter unbedingt das Gefühl haben muss, gebraucht zu werden? Und sie merkt nicht, wie sie mit ihrer permanenten Betüdelei, Helfenwollen, Einischen etc. euch ganz gewaltig auf die Nerven geht?
Ich finde es auch nicht normal, dass eine erwachsene Frau wegen einer Meinungsverschiedenheit tagelang nichts isst und nur rumheult. Klingt für mich irgendwie nicht wirklich erwachsen.
Hat deine Mutter denn sonst noch andere Lebensinhalte außer sich ständig in euer Leben einzumischen? Ich kann mir nämlich vorstellen, dass diese ständige Einmischerei und Fixierung auf euch auch deshalb vorhanden ist, weil sie sich sonst langweilt und keinen richtigen Lebensinhalt hat.

LG

Nici

5

Hallo und danke für deine Antwort.

Sie hat generell eine Art Helfersyndrom. Die Meinung von anderen sind ihr extrem wichtig. Ich hab momentan das Gefühl, dass es gar nicht darum geht, dass sie mir hilft, sondern nur jedem erzählen möchte, dass sie hier was gemacht hat und einmal mehr als die Gute da steht. Mein Vater hat uns viel beim Umbau geholfen. Deshalb besteht sie drauf, dass sie auch darf. Anstrengend, oder?

Wir haben 2 Meerschweinchen, die im Wohnzimmer leben. Da lass ich mir auch nicht reinreden. Es nervt mich nur, dass seit Jahren in fast jedem Gespräch darauf herumgeritten wird. Du glaubst nicht wie oft ich ihr schon gesagt habe, dass ich darüber mit ihr nicht diskutiere.
Aber da ist sie dann schnell mit Anschuldigungen bei der Hand. Ach, ich hab grad einfach nur die Nase voll. Ständig die gleichen Diskussionen und irgendwie kein Ausweg.
Bei meinem Bruder macht sie das irgendwie nicht auf diese Art und Weise.

7

Puh da kriege ich schon beim Lesen Aggressionen...

Meine Idee geht in Richtung Oma 2009. Fahr mal alleine hin. Verstell ihre Möbel (stehen doof), schmeiß irgendwelchen Nippes weg (staubt eh nur ein), räum die Bettwäsche in einen anderen Schrank (was ist denn das für ein unsinniges System) und entsorge die Semino Rossi CDs (davon kriegt man ja Ohrenkrebs).

Spiegel sie. Ansonsten bleibt nur, ihr die Tür zu weisen, weil sie ihr übergriffiges Verhalten nicht in den Griff bekommt. Vielleicht hilft ja auch ein böser Anranzer mit der sonoren Stimme Deines Mannes?

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man den klimakterischen Besen nicht stoppen kann.

LG

8

Vielen Dank für deinen äußerst erheiternden Beitrag. :-) Werde den Spieß auf alle Fälle umdrehen.

Mein Mann ist ihr nächstes Problem, denn auch nach 15 Jahren ist er nicht bereit ihre Spielchen mitzuspielen. Und da sie bei ihm mit emotionaler Erpressung nicht weiterkommt, ist er immer der Böse. Und da er ja eh "immer nur" gegen sie ist, braucht sie seine Worte ja nicht für voll zu nehmen.

Es ist wirklich zum Haare raufen.

9

Puh. Die ist ja wirklich eine harte Nuss. Da bleibt dir ja nix Anderes als bei jedem Handgriff, den sie lassen soll "Mama NEIN!!!" zu sagen. Hat ein bißchen was von Kleinkinderziehung, aber geht wohl nicht anders.

Viel Kraft und gute Nerven....

LG

10

Hi,

da hätte ich 2 Lösungsansätze für dich.

Die nette Methode....alá Hundeerziehung!
Wenn deine Mutter wieder anfängt, dann wechsle sofort das Thema und ignoriere alles gesagte oder verlass SOFORT und demonstrativ den Raum!

Die unhöflich und direkte Methode!
Sobald sie wieder anfängt und bevor sie den ersten Satz beenden konnte!
Mama, Schluß jetzt! Ich will nichts mehr davon hören! Halt dich raus oder verlass mein Haus! (Alternativ verlässt Du IHR Haus umgehend!)

Und das Wichtigste! Ignoriere alle Tobsuchtsanfälle, Heulkrämpfe und Hungerstreiks!!

LG

11

Hallo,

mach ne klare Ansage und wenn das nicht zieht, mal eine Zeit lang den Kontakt einstellen.

LG

12

Hallo, meine Oma war auch so ein Exemplar (mit mir allerdings immer zauberhaft...), meine Mutter hat dann die Spießumdrehmethode angewandt, die wohl tatsächlich gewirkt hat. Meine Oma hat dann damit aufgehört, bei uns alles umräumen zu wollen, aber die Beziehung zwischen ihr und ihren Kindern war bis zu ihrem Tod kompliziert. Meine Mutter konnte es ihr kaum rechtmachen, sie hat gern emotional manipuliert, so wie Deine. Wenn dann meine Mutter zeitweise den Kontakt abgebrochen hat, rief meine Oma an und sprach Nachrichten auf den Anrufbeantworter nach dem Motto - wenn mich hier keiner mehr liebt kann ich mich ja auch gleich umbringen. Das Einzige was etwas half war klare Grenzen setzen. Wie eine Vorrednerin schon sagte, vergleichbar mit Kleinkind - oder Hundeerziehung... Lg

13

Hallo, wie läuft es mittlerweile mit Deiner Mutter? Hast du eine Lösung gefunden? Schreibe Dir, weil es mir ganz genauso geht wie Dir. Als ich deinen Text gelesen hab dachte ich ich hätte ihn geschrieben. Würde mich freuen von Dir zu lesen .Lg Ella

Top Diskussionen anzeigen