Ur-Großeltern stopfen mein Kind voll

Huhu ihr Lieben!

Ich bin echt mehr als genervt und wütend über die Situation.

Natürlich weiß ich, dass Omas und Uromas dafür da sind, die Kinder zu verwöhnen und dass sie es auch ganz sicher nur gut meinen, aber bei meinen Großeltern habe ich leider die Befürchtung, dass sie Zuneigung und Liebe mit Essen verwechseln, was mir wirklich Sorgen macht.

Mein Sohn ist 2 1/2 Jahre alt. Vor etwa einem Jahr hat er das erste mal auf einer Feier Popcorn probiert und fand es suuuuper toll und lecker.
Mein Großvater bekam das mit und schleppte seitdem dauernd Packungen voller Popcorn an. Natürlich immer so, dass mein Sohn es auch direkt mitbekam und ich es nicht mal verschwinden lassen konnte.

Dann ging es weiter mit Weingummi in Schweinchenform. Jetzt ist es Babybel und Wassereis.
Gestern waren wir bei Ihnen zu Besuch. Wir waren gerade drin, mein Sohn hatte nicht mal die Schuhe ausgezogen, da kam mein Opa mit dem ersten Babybel angerannt. Kaum war das verputzt, gab's den zweiten. Danach direkt ein Wassereis. Ich habe wiederholt gesagt, dass ich das nicht möchte, aber darüber wird einfach hinweg gesehen.

Meine Oma tischte dann gestern noch Kuchen auf. Da sie aber weiß, dass mein Sohn nicht gern Kuchen isst, stellte sie ihm eine Schale voll mit (Achtung!) Sahne hin. Nur Sahne. Die sollte er dann löffeln. Als er die Schale ignorierte, fing sie an zu erzählen, wie leeeckeer das doch sei und wollte ihn füttern.

Mich ekelt das so an!
Meine Oma ist selbst übergewichtig und hat seit einem Schlaganfall nichts mehr an Freude im Leben - bis auf das Essen.

Selbst wenn sie uns besuchen kommen, bringen sie eine Butterbrotstüte voll mit Süßigkeiten für ihn mit, die er sofort unter die Nase gehalten bekommt, selbst wenn er vor fünf Minuten erst aus dem Mittagsschlaf aufgewacht ist.
Das selbe machen sie übrigens auch mit unserem Hund. Kaum sind sie die Türe rein, hat der Hund zwei Leckerchen im Maul. Danach noch eins, dann noch eins. Bis die Tüte leer ist. Dass unser Hund ein Magenproblem hat, ignorieren die beiden vollkommen.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Natürlich meinen sie es beide nicht böse, aber sie akzeptieren absolut keine Grenzen. Essen ist ein Lebensmittelpunkt und mein Sohn wird vollgestopft. Gestern kündigte meine Oma schon an, dass unsere Tochter (gerade vier Wochen alt) auch bald "lecker Kuchen" essen darf.
Ich kann mir da den Mund fusselig reden und es wird so getan, als würde ich meinem Kind nichts gönnen.

Ich weiß nicht mehr weiter.. ihr vielleicht?!

Liebe Grüße,

Emily

8

Ich versteh gar nicht warum Du es soweit kommen laesst. Wenn ich nicht will das mein Kind babybel isst, dann nehm ich ihm den babybel aus der Hand oder fange gleich die Person ab, die das meiner Kleinen in die Hand druecken will. Du stehst doch direkt daneben! Mach was! Wenn es keinen Kakao geben soll, dann stell ihn weg. Du tust so, als ob du nur beobachtest, werd aktiv, dann werden die Grosseltern schon sehen das es so nicht weitergeht. Alternativ eben die Besuche einschraenken und klare Ansagen machen. Deine Grosseltern sind hier nicht schuld, DU musst dich durchsetzen wenn Dir das so wichtig ist!

10

Du kannst aber einem 2 1/2 jährigem Kind auch nicht alle heißgeliebten Süßigkeiten aus der Hand reißen.

Natürlich greife ich ein und sage auch mal, dass es jetzt nichts gibt. Aber wie gesagt, es wird sich sowieso über meinen Kopf hinweg gesetzt. Sobald ich nicht hinsehe, kaut mein Kind schon.

11

naja, dann lass Dein Kind auch nie bei Freunen alleine zum spielen....denn da gibt es auch nicht immer Reiswaffeln und Wasser. Außer, Du wirst Deinem Kind bis zum Auszug immer und überall eine Brotdose packen, damit er ja etwas gesundes bekommt.

1 x in der Woche ist doch jetzt nicht schlimm#augen

Achja, nicht Essen macht dick sondern keine Bewegung!
Sicherlich ist eine Portion Sahne nicht perfekt zum Löffeln aber davon wird er keine Überfettung bekommen.

LG
Lisa

weitere Kommentare laden
1

Hallo,
wie oft seht ihr die Urgroßeltern denn? Ich kann dich durchaus verstehen. Bei uns hält es sich zwar in Grenzen, trotzdem bin ich von Gummitierchen und Ü-Eiern genervt. Hab inzwischen unglaublich viele im Schrank davon. Unsere Verwandtschaft wohnt ein Stück weit weg und sie sehen den Kleinen (auch 2,5) nur alle paar Wochen. Außerdem wohnen meine Familie und die meines Mannes in Nachbarorten, so dass immer alles auf einmal kommt. Dann gerne auch mal 2 oder 3 Ü-Eier pro Partei und große Tüten Gummibärchen. Allerdings gebe ich ihm immer nur einen Teil davon.

Da sie ihn nur selten sehen, nehme ich es einfach so hin. Es sind halt Ausnahmen.

Seht ihr deine Großeltern aber wöchentlich ist das natürlich eine andere Größenordnung.

4

Selbst ein mal wöchentlich ist doch nicht schlimm. Stopfst du dich nicht ab und an mit ungesundem aber sauleckerem Zeug zu? Der Junge ist doch kein Säugling mehr.

5

Es würde mich trotzdem nerven. ;-)

weitere Kommentare laden
2

Ich fürchte, das einzige was hilft ist sich einmal richtig verständlich machen und durchsetzen und dann die dicke Luft aushalten und dass man die verklemmte Übermutti ist, die dem Kind nix gönnt, aber danach ist es dann besser.

So wie Du die Oma beschreibst, kompensiert sie durch Essen und will das aufs Kind übertragen. Das wirst Du in dem Alter nicht mehr ändern, Du kannst nur klar machen: mein Kind, meine Regeln, denn ich habe die Verantwortung.

Viel Glück und gute Nerven, es macht keinen Spass sich zum A******** zu machen, aber manchmal muss es sein.

3

Ich kann dich zum Teil verstehen, da es bei uns ähnlich ist/war. Allerdings kommt es meines Erachtens immer darauf an, wie oft die Großeltern ihren Enkel sehen. Wenn es ein mal in der Woche ist, kann man das schon mal verschmerzen finde ich. Zuhause muss man es ja nicht genau so handhaben. Und wenn dein Kind das nicht essen will, was ihm aufgezwungen wird, dann ist es doch gut. Ich hätte die Schüssel Sahne mit Vorliebe weggemampft :-)

Bei uns war das wie gesagt auch so. Und richtig hilflos wurde ich, als sich der Kindesvater und ich trennten. Jetzt ist mein Sohn immer sonntags mit Papa bei Oma und Opa und ich bin nicht dabei. Ich weiß, dass er da bekommt was er will und die Ommmmaaa kocht ihm sogar anderes Essen. Jeden Sonntag Nuggets, Ketschup und Pommes. Naja, wenn sie meinen. Zuhause gibts das nicht. Und auch die Oma hat schon gemerkt, dass ihr Enkelchen ihr durch ihre lasche Art auf dem Kopf rumtanzt. Ich halte mich da raus. Sie haben es so gewollt.

Ansonsten wie gesagt, schauen ob dein Kind zu Übergewicht neigt und wenn es nur ab und an zugestopft wird, ist das doch ok.

Ich wünschte mich würde ab und an mal jemand vollstopfen :-)

12

Hallo

natürlich dürfen Großeltern ihre Enkel verwöhnen aber dann bitte nicht nur mit ungesunden Essen. Mein Kind bekommt vom uropa auch öfter die Kekstüte in die Hand ....passiert meist dann wenn wir dann gleich mal essen wollen. Nicht schön aber wer weiß wie lange der Mann (87) überhaupt noch lebt. Ich sehe in dem Moment einfach die Freude von ihm und meinem Sohn.

Ich hab es auch öfter schon so regeln können, das wir da nur vorbei gehen wenn er soweit "richtig" gegessen hat.

Aber das du komplett ignoriert wirst mit der Meinung ist auch nicht richtig. Wenn dir das ganz ganz wichtig ist dann würde ich eben knallhart sagen, dass du nur vorbeikommst wenn sie dir auch mehr Beachtung deiner Worte/Regeln schenken und ansonsten der Kontakt einfach weniger ausfallen wird.

LG

13

Hallo!

Naja, anbieten können sie ja was sie wollen, solange sie akzeptieren das dein Sohn manche Dinge nicht mag/darf. Wenn sie ihm was reinzwängen, würde ich klar dazwischen gehen und es schlicht und ergreifend verbieten. Keiner zwingt mein Kind. Genauso auch mit dem Hund. Sie haben darauf zu achten das er Magenfreundliches bekommt. Habt ihr die Möglichkeit den Hund Zuhause zu lassen? Dann macht das.
Ich Gehöre zu den Menschen die sagen was sie denken und das dann auch deutlich. Meinen sie dauernd was aufzwingen zu müssen, kommt ihr halt nicht mehr. Bis sie gelernt haben die Grenzen zu akzpetieren.

Klar sieht man vieles locker weils Urgroßeltern sind, aber man muss sich nicht alles gefallen lassen. Ändern wirst du sie nicht mehr, aber doch etwas im 'Zaum' halten müßte klappen. Wenn man sich so oft sieht, muss man da auch Regeln machen. Würdet ihr nur einmal in 3 Wochen kommen oder so, wäre das was anders, aber so.....das fördert schon ein nicht ganz so gesundes Essverhalten.

LG Sonja

25

Das geht doch alles noch was die Großeltern mtibingen.Das ist bei uns auch was, was zwischendurch mal gegessen wird. meine Kids lieben z.B. Gouda und durften auch in dem Alter schon zwischendurch ein Stückchen/Scheibe essen.
Alles verbieten ist auch nicht o.k..
Meine Kinder waren und sind mit 14 und 18 trotzdem immer sehr rank und schlank; weil sie sich viel bewegen und Sport treiben.

Was mich an dieser Geschichte stört, ist nicht, DASS was und was gegeben wird, sondern, dass sie es dem Kind aufdrängen; verbunden mit ner (seelischen) Erpressung.

14

Ich denke deine Großeltern wirst du nicht mehr erzogen bekommen.
In deiner Situation würde ich mir die mitgebrachten süßen Sachen schnappen, ein wenig davon in eine Schale tun und dem Zwerg hinstellen. Den Rest würde ich verstauen.

Deinem Sohn kannst du ja erklären, dass dies an Süßkram reicht und er den Rest "später" bekommt.

Ähnlich würde ich bei den Großeltern verfahren...

Bitte um einen Teller, eine Schüssel...leg da etwas von dem Kram drauf den Rest stelle zurück auf den Tisch. Erkläre dem Junior, dass dies reicht.
Klar wird es da Konfrontationen geben, aber wer das Eine will...

Obwohl ich jetzt 2 Babybel und ein Wassereis jetzt nicht soooo viel finde.

Meine Schwiegereltern waren auch solche Kandidaten#schwitz
Wenn unsere Kinder kamen gab es Fertigpudding, Eis , Jogurette, Kinderriegel usw ohne Maß. Zum Kaffee gab es "selbstgebackenen" Kuchen bestehend aus einem Ferigboden, Konservenobst und dazu Fertigsahne *würg*
Das einer unserer Söhne Milch und Milchprodukte nicht verträgt, hat sie in keiner Weise interessiert.
Naja wir haben halt immer für den einen Sohn Kram mitgebracht, damit er auch etwas Süßkram, Eis hatte...

Ansonsten sind wir einfach viel mit den Kindern unterwegs gewesen, da konnten sie sie auch nicht vollstopfen ;-)
Allerdings bin ich da aber auch meinen Schwiegereltern entgegengekommen. Bei ihnen

durften sie weitaus mehr Süßkram essen, als bei uns zu Hause.

LG
Karna

15

Nach deinen Beschreibungen scheint ihr euch ja häufiger als vielleicht einmal im Monat zu sehen.

Ich würde dann schon klare Grenzen aufzeigen und den Großeltern (bei Bedarf) erklären, welche schrecklichen Folgen dieser Zucker-Wahn hat. Sie sind eben leider noch in einer Generation aufgewachsen, in der Süßigkeiten etwas ganz Besonderes waren und es streckenweise selbst an den elementaren Lebensmitteln fehlte.

Man muss ihnen bewusst machen, dass wir heutzutage aber leider ein anderes Problem haben - Übergewicht und völlig verkorkstes Geschmacksempfinden. Mach ihnen deutlich, dass du so etwas für deinen Sohn nicht willst, dass ihr euch an die Mahlzeiten haltet und es "zwischendurch" nur mit eurem Einverständnis etwas gibt.

Zur Not würde ich ihnen auch den Leckerliebeutel für den Hund aus der Hand nehmen und sagen, dass es reicht.

16

Hallo,

Irgendwann sieht man das nicht mehr so verbissen, bei meinem ersten hat mich hat das auch noch aufgeregt, spätesten beim 2. hab ich gelernt das ich damit leben muss.
Obwohl mein Großer immernoch gestopft wird von Großeltern beidseits ist der Junge untergewichtig... Nun.. Hat nicht geschadet nehme ich an.

Zuhause läufts anders, dass wissen meine Kinder und gut.
Man kann die Leute nicht ändern, aber man kann seine eigene Einstellung ändern.
Was ich jedoch nicht schön bei euch finde, ist es so zu tun als würde man es dann "wegessen" und das würde ich nochmal ansprechen.
Sag ihnen deinem Sohn war letztes Mal total schlecht, weil er dachte er müsse alles aufessen, vielleicht hilft das schon.
Ansonsten gehe ich davon aus das er nicht jeden Tag bei den Großeltern ist und man sich für die wenigen Tage mit den Süßigkeiten arrangieren kann, dass läuft bei fast allen Familien so. Auch bei mir als Kind schon und auch ich habe heute ein normales Verhältnis zu essen heute.

LG

Top Diskussionen anzeigen