An alle berufstätigen Mütter: habt ihr eine Putzfee?

Hallo!
Ich hatte eine Diskussion mit meiner Freundin (Teilzeit berufstätig, Mann Schichtdienst und 2 Kinder).
Sie geht ziemlich auf dem Zahnfleisch und reibt sich auf zwischen Job, Familie, Ehe und Haushalt. Irgendetwas bleibt auf der Strecke - und bei ihr ist es wohl das Eheleben. :-(

Hab ihr den Tipp gegeben, sich etwas Luft im Haushalt/Garten zu schaffen, indem sie z.B. einen Nachbarsjungen Rasenmähen lässt oder eben eine Putzfrau.
Aber sie möchte keine fremde Person in ihren chaotischen Haushalt lassen.

Ich selbst bin berufstätig und einmal wöchentlich kommt eine Putzfee für 2,5h, die die untere Etage macht.
Dazu gönne ich mir den Luxus 4x jährlich den Fensterputzer kommen zu lassen.

Wie händelt ihr das?

DANKE

Habt ihr eine Putzfrau?

Anmelden und Abstimmen
3

Ich gehe Vollzeit arbeiten. Bin jeden Tag fast 10 Stunden außer Haus. Meinen Haushalt mach ich selber. Was ich mal nicht schaffe bleibt eben liegen. Wir können hier jeden Tag jemanden reinlassen - passt schon. Und wem es bei mir zu schmutzig ist dem steht es frei sich einen Lappen zu schnappen....

1

Hallo,

wir haben zwar keine Putzfrau (wäre uns irgendwie zu viel "Eingriff in unsere Privatsphäre" #hicks, Deine "Idee" mit nur der unteren Etage finde ich aber gut, #danke), aber seit Jahren einen Fensterputzer.

Viele Grüße #hasi,

Kathrin

2

Mein Mann ist Vollzeit Berufstätig und öfters auch International unterwegs, ich momentan eigentlich Teilzeit aber wir haben gerade aus unterschiedlichen Gründe etwas Personalmangel deshalb auch eher Vollzeit. Wir haben ein Haus und wohnen mit 2 Kindern, Hund und Katze hier
Eine Putzfrau hatten wir noch nie und wollen wir auch nicht
Ich würde mich dabei einfach nicht wohlfühlen
Die Sachen mach ich lieber selbst und so wie sie anfallen...Außerdem will ich auch nicht immer verpflichtet sein müssen das es in jeder Ecke top aufgeräumt aussieht (Haushaltsraum oder Küche zB. lass ich wenn ich nichts schaff mal bis zum nächsten Tag stehen dh. Teller in der Spüle und so)

4

Bis vor kurzem hatten wir eine. Anfangs musste ich mich zwar erst daran gewöhnen dass da jemand anderes ist, aber das ging schnell vorbei. Es war eine Riesenerleichterung und hat auch den Streit aus unserer Beziehung genommen wenn ich mich beschwert habe dass mein Freund zuwenig im Haushalt macht. Eine Putzfrau hat bei Bedarf auch babygesittet, das war auch toll. #torte
Demnächst haben wir aber ein Au Pair, da werde ich aus Kostengründen wieder selbst putzen und das Au Pair staubsaugen lassen.

Ich muss aber auch sagen dass ich vielen Menschen schnell vertraue und kein Problem habe wenn andere Leute in meiner Wohnung sind.

5

Hallo,

für mich wäre eine Putzfee auch mehr ein unerwünschter Eingriff in meine Privatsphäre als eine Erleichterung.

Oft ist es ja eher eine Frage der Struktur, ob der Haushalt sauber bleibt oder nicht. Da kann man ansetzen. Und natürlich bei der Mithilfe des Mannes im Haushalt. Nicht nur, dass die Arbeit für die Frau dann weniger wird. Man kann auch im Haushalt gemeinsam Zeit verbringen, sich unterhalten, das Eheleben pflegen eben.

LG

6

Nee, hab ich nicht. Hätte ich gern, aber dafür verdiene ich zu wenig Geld. :-(

Wobei ich mich auch echt dran gewöhnen müsste, dass hier eine fremde Person saubermacht.

7

Hi,
Du bist wirklich goldig.

Ich denke, daß 75% der Berufstätigen Mütter arbeiten gehen, um überhaupt etwas rund mit dem Familieneinkommen zu kommen.

Ich kenne mehr Ehepaare ohne Kinder, die eine Putzfrau und Fensterputzer haben.

In meinem doch ziemlich großen Radius an Freunden, Nachbarn und Bekannten, haben die Familien eine Putzfrau, wo auch die Mutter Teilzeit arbeiten geht, wo das Grundgehalt vom Mann schon jenseits der Netto 3.000,-- ist.

Die in allen Ferien und verlängerten Wochenenden, mal "kurz"............. Center Park, Hamburg + Musical, Stuttgart + Musical usw. usw. usw. In den Herbst und Winterferien dann aber "ordentlich" wegfahren.

Meine Freundin bügelt Wäsche, wer da alles die Wäsche bringt...............da bin ich vom Glauben abgefallen.

AAABER ich hätte auch gerne jemand der die Fensterputzt, aber 6x im Jahr. Und 1x Wöchentlich Bad und Treppenhaus und evtl. noch die Küche putzt.

Aber das ist erst in ca. + € 1.500/Monat, drin.

Frohe Ostern.

Claudia

8

Hallo.

Ich weiß ja nicht wieviele Stunden deine Freundin arbeitet und wie alt bzw. wie schwierig ihre Kinder sind. Aber bei einem Teilzeitjob (und ich gehe mal davon aus, dass die Kinder in Kita/Schule gehen) von "sich aufreiben und auf dem Zahnfleisch gehen" zu sprechen oder davon dass das Eheleben auf der Strecke bleibt.... hm... da drängt sich mir der Gedanke auf, dass nicht eine Putzfrau die Lösung ist - sondern evtl. eine Paartherapie?!?

LG

9

Hallo,

Ich arbeite 20 Std. Pro Woche und studiere "nebenbei" ;-)
Mein Mann arbeitet Vollzeit, wir haben 2 Kinder im Grundschulalter.

Meine Putzfrau komm jede Woche für 3 stunden.
Sie hat einen Schlüssel, kommt wenn wir alle aus dem Haus sind und macht alles war so anliegt.

Hauptsächlich Böden putzen, staub wischen, Bäder putzen, in regelmäßigen Abständen putzt sie die Fenster und die Türen.

Wenn ich es nicht schaffe bezieht sie auch mal die Betten der Kinder frisch, unsere nicht, das mache ich immer selbst.

Ich möchte nicht mehr auf sie verzichten #verliebt

Viele Grüße.

Top Diskussionen anzeigen