Kinderbetreuung durch Oma - habt ihr Erfahrungen

Hi Leute,

ich bin berufstätig und werde ab Mai mehr arbeiten. Bisher war es kein Problem ein Kind mit zur Arbeit zu nehmen. Mein Sohn kommt dieses Jahr aber auch in die Schule und beide Schulkinder mitzunehmen möchte ich meinen Kindern nicht zumuten und mir auch nicht. Ich arbeite in einer Kleinkindbetreuung.

Ich habe mir überlegt, ob denn die Oma in den Ferien einspringen kann. Sie ist noch berufstätigt und ich habe das mit ihr auch noch nicht durchgesprochen, denn ich möchte mich vorab mal informieren, ob sich das für sie lohnt, da sie beruflich in der Zeit natürlich pausieren müsste. (Ich weiß, ihr denkt nun ich stelle mir das einfach vor und das wird der AG nicht mitmachen, etc., aber erstmal weiter lesen) Ich möchte das gegen Entgeld machen, egal was sie sagt. Sie ist später auf ihre Rente angewiesen. Deshalb auch hier meine Frage. Gibt es Wege, wie sie die Betreuung an die Rente anrechnen lassen kann? Bzw. das ihr Einkommen der Rente zugute kommt? Ich weiß gar nicht, wo ich mich informieren kann. Im Internet habe ich zu meinem Thema nichts konkretes finden können, da ich nur die Betreuung in den Ferien benötige.....
Versteht ihr wie ich meine?

LG

1

Hallo,
verstehe ich dich richtig: du möchtest die Oma sozusagen als "Nanny" anstellen und auch die Rentenbeiträge für sie übernehmen?
Das alles aber, während sie bei ihrem eigentlichen Arbeitgeber im Urlaub ist?

Grundsätzlich wäre das möglich. Du stellst sie per Minijob/MIdijob mit zweiter Lohnsteuerkarte ein, machst die Abrechnung und trägst dafür die Sozialversicherungsbeiträge.
Das wäre u.U, einiges an Arbeit und auch recht teuer für dich, damit es sich für sie lohnt, aber möglich.

Nur zum Verständnis: Soll sie nun ihren eigentlichen Job aufgeben?
Oder verstehe ich es richtig, dass sie lediglich in den Ferien dir zur Verfügung steht und währenddessen Urlaub bei ihrem eigentliche Arbeitgeber hat? Dann liefe ihr Arbeitsvertrag und auch die SV-Beiträge vom Arbeitgeber ja weiter.

2

Ich kann dir davon nur abraten. Habe das ganze auch lange Zeit so gehandhabt und es endete in einem permanenten einmischen .....verschiedene erziehungs ansichten. Das kann dir bei einer anderen Betreuungsperson klar auch passieren...aber da bist du halt mehr " Arbeitgeber " und gibst vor was soll und was nicht. In der familie fand ich das einfach mit der zeit zu nah dran.

7

so wäre es bei uns auch gelaufen, aso bei der oma, die das körperlich noch gekonnt hätte. deshalb bin ich leiber selber zu hause geblieben. aaaber ich kenne uach viele familien wo das prima klappt mit "oma ist die ferienmama" weil oma es total prima findet ne woche mit ihren enkeln zu verbringen und dafür eren ihren jahresurlaub und überstunden hergibt. außerdem sind die kids ja dann auch noch mal spielen oder so bei freunden, wie sonst ja auch... oder machen ihre vereine weiter usw. einige omas+opas gehen auch "einfach" MIT den enkeln in den sowieso geplanten urlaub, kommt auch oft bei allen gut an. kommt aber natrlich auch auf die familienstruktur und das verhältnis an.

wir würden uns nie gegenseitig ür sowas bezahlen. wir nehmen unsere nichten/neffen völlig selbstverständlich, und auch die oma, die immer mehr hilfe braucht wird geteilt. sowohl am weihnachtstag wenn sie mit den sparstrümpfen kommt, als auch übers jahr wenn sie eingekauft haben muss oder zum arzt muss. da würde keiner jemanden für irgendwas bezahlt werden wollen... ich finde familie bezahlt man genauso wenig, wie man von ihnen geld nehmen würde...

aber vielleicht findest du da noch bessere tips. ich könnte ja uach phasenweise arbeiten gehen, wie eure oma dann, aber das lohnt sich nie für die rente... fürs TG zwischendurch ja, aber nicht für die rente... also ich hab zumindest noch keinen lohnenswerten weg gefunden, um nach einem passenden job dafür suchen zu können... aber ihr könnt euch das ja für euch sicher mal durchrechnen. da hat sicher jemand mehr ahnung von teilzeit und rente als ich.

3

Hi,

was möchtest du damit bezwecken?
Das rechnet sich weder für dich noch für die Oma!
Mal ganz abgesehen davon das ich meine Kinder nie regelmäßig von einer Oma betreuuen lassen würde.

Gibt es bei euch keine Ferienbetreuung die ihr buchen könnt? In den großen Ferien wird bei uns von verschiedenen Trägern sowas angeboten.

LG

4

Hi,
sogar bei uns gibt es in den Oster- und Herbstferien komplette Betreuung, in den Sommerferien 2x 2 Wochen.

Erkundige Dich mal bei der AWO, Grundschule, Caritas, Kirchengemeinde usw.

Hier macht es die 12km entfernte Grundschule, dürfte unseren aber auch anmelden.

Bei den Sommerferien macht es die Grundschule die ersten und die letzen 2 Wochen. Thilo geht zur "Standranderholung", von der kath. Kirchengemeinde, die 30 km weit weg ist.

Da gibt es 3 Busse, die die Kinder um 8 Uhr einsammeln und um 19 Uhr wieder bringen. Als einen sehr guten Arbeitstag abgedeckt.

So ein Gedöns mit der Oma, wenn die übrigens noch arbeiten geht, würde ich nicht anfangen.

Ihr könnt Euch mit dem Urlaub absprechen, und evtl.noch mit anderen Eltern und eine private Ferienbetreuung organisieren, so daß jeder mal mit aufpassen dran ist.

Gruß Claudia

5

Hätte ich nie mitgemacht, als ich noch berufstätig war. Viel zu kompliziert und mein Arbeitgeber hätte es ohnehin nicht erlaubt. Wie will denn die Oma "pausieren" ? Unbezahlten Urlaub nehmen ? Ist auch nicht überall möglich, schon garnicht regelmäßig, sondern nur für vereinzelte Notfälle.
Rententechnisch wird sich das für sie sicher auch nicht wirklich rechnen. Und - was machst Du, wenn sie krank ist ?
Ich habe meine Enkelin auch viel, aber ich bin immer nur der "Plan B". Für den "Plan A" müssen die Eltern selber sorgen.
Ich habe von so einer Art Betreuung auch in meinem wirklich umfangreichen Bekanntenkreis noch nichts gehört.
LG Moni

6

das vertragliche wurde ja schon angesprochen. aber ich stell mir das auch zwischenmenschlich schwierig vor. wenn du sie bezahlst, muss sie dann machen was du sagst, oder darf sie auch selber entscheiden? und wenn sie dann normal zu besuch ist wieder verwöhn-oma sein?

das ganze konstrukt ist komisch.
wenn du jemanden bezahlen willst, dann hol dir ne kinderfrau. und lass oma oma sein.

8

Hallo wir haben das Glück das meine Mutter bereits in Rente ist. Deswegen konnte ich auch wieder arbeiten. Sie deckt die Zeiten dann ab. Auch wir wollten nicht dass sie es nicht umsonst machen muss und haben uns umfassend informiert. Jetzt ist aber so, dass wir uns anders revanchieren, z.B. das Auto voll tanken, sie mit in den Urlaub nehmen usw. Ich muss aber dazu sagen, dass es in unserer Familie selbstverständlich war und ist, dass Oma auf ihre Enkel aufpasst wenn Mama arbeitet. War als ich Kind war auch so.

Top Diskussionen anzeigen