1x Woche Essenseinladung Schwiegereltern

Also vielleicht liegt das daran, dass ich gerade mit unserem 4. Kind schwanger bin und durch leider immer noch anhaltende Übelkeit ( wie lange das noch geht#aerger#schock) leider oder was auch immer der Grund für meine momentane Feindseeligkeit gegenüber meinen Schwiegereltern ist - ich weiß es nicht.... Mich belastet es auch, aber mir fehlt anderseits auch der Mut, die beiden darauf anzusprechen.

Darum gehts. 1x Woche laden sich meine Schwiegereltern bei uns zum Mittagessen, Kaffee (bitte dann jedesmal Kuchen backen) und Abendessen ein. Sie holen meine Tochter zwar an diesem Tag aus der Schule ab, sie könnte aber auch ( wie die anderen Tag e) mit dem Bus fahren.... Dann kommen sie also um 1 Uhr und brauchen sich nur an gedeckten Tisch zu setzen und zu Essen. Ja wie wunderbar es schmecken würde usw. Ich steh dafür aber den kpl vormittag in der Küche. Meine 3 Mäuse, Schwiegereltern mein Mann und ich - heißt also ordentlich kochen in großen Mengen.....

Ehrlich? Ich hab überhaupt keine Lust mehr dazu. Mein Mann kommt nur an diesem Tag nach Hause zum Mittagessen, weil meine SchwElt es so toll finden, wenn alle da sind. Nachmittags noch bisschen spielen dann Kaffeetafel #tasse und zum Abendessen lassen sie sich auch gern nieder.... In der Regel gehen sie so gegen halb neun. An diesem Tag bin ich platt wie Pfannkuchen und fühl mich wie ein privates Bespass- und Verpflegungsinstitut. Das geht schon seit Jahren so. Ich hab es immer als " ok" angesehen, jetzt gehts mir so auf die Nerven, dass ich was ändern muss.

Die Situation ist so eingefahren, dass ich nicht weiß wie ich das sagen soll. Mein Mann sagt, " na dann sag es Ihnen doch einfach, dass es reicht, wenn sie alle 2 Wochen kommen". Kann ich aber irgendwie nicht....:-[

Vielleicht krieg ich mich wieder ein. Spätestens wenn das Baby da ist, kann ich keine 3 Stunden in der Küche stehen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun....?

Liebe Grüße
Kerstin ( 17ssw)

9

Naja, wennn es sich so eingebürgert hat, dass sie das Kind abholen und ihr alle zusammen eßt, würde ich nicht von "sie laden sich ständig ein" reden. Wenn Du es jetzt in der Schwangerschaft (oder generell) anders haben möchtest, dann ist es tatsächlich an Dir, was zu ändern. Entweder kochst Du halt simpler und zum Kaffee gibt es Gekauftes, oder Du sagst ganz klar, dass Du eben nur noch alle zwei Wochen / nur noch einmal im Monat / nicht mehr willst.

Ich finde es irgendwie unfair, da jetzt den bösen Schwiegis den schwarzen Peter zuzuschieben, nur weil DU den Mund nicht aufkriegst.

1

Hallo ich kann dich gut verstehen.

Wie wäre es wenn du das "Verwöhnprogramm" etwas runterschraubst, z.B. gibt es an diesem Tag was relativ einfachen (Spaghetti Bolognese, Pellkartoffeln mit Quark, Geschnetzeltes mit Reis) das dauert auch in großen Mengen nicht länger wie eine halbe Stunde zum kochen. Kuchen würde ich vielleicht mal einen einfachen kaufen oder sie bitten diesen mitzubringen bzw. Kekse hinstellen. Zum Abendbrot gibt es Brot+Wurst und Käse o.ä. FERTIG

Ich würde sie vermutlich bitten zumindest den Kuchen mitzubringen. Außer dem "langen" Kochen spricht doch erstmal nichts gegen den besuch, oder? Könntest du dir an diesen Tagen Termine legen so dass du ein paar Stunden nicht da bist?

Ich finde auch dass dein mann mit seinen Eltern reden könnte und es nicht dir alleine überlassen soll, alternativ könnte er ja das Essen und den Kuchen für diesen Tag vorbereiten, wenn du es alleine nicht mehr schaffst.

nuckenack

2

Oh mein Gott. Ich würde platzen.

Ich finde es schon viel wenn sich Familien wochtentlich zum
Kaffee treffen, da man selbst dann nur noch 1 Tag zusammen hat zum entspannen oder um
Was zu unternehmen.... Dinge die erledigt wetfen müssen bleiben da sicherlich oft luegen. Aber sogar ein VollpensionstAg bei euch ist echt krass. Ich denke du machst das viel zu lange und nun wird es schwer das gewohnte wieder zu entwöhnen.

Sag es ist die zu viel und dass es ab sofort nur noch Kaffee und Kuchen gibt.... Und den kannst mal du, mal Schwiegermutter machen. Aber sieh zu dass du dich mit deinem Mann abstimmst. Ach ja. Und wenn du um Mutterschutz bist, fällt das bei dir erst mal komplett flach und die Familie fährt zur Oma. Je nachdem wie es dir geht, kannst du dann ja entscheiden ob du mitfährst. Mach dich nicht zum Hampelmann für andere. Du hast auch ein Recht auf dein Leben.

Viel glueck.

3

Also ganz ehrlich, ohne Reden wird es wohl nichts werden. Und wenn es dir aktuell zuviel ist sag doch einfach die Schwangerschaft nimmt dich mehr mit ( stimmt ja auch) und du daher die Besuche kürzer machen willst und eben auch das Essen einfacher! Wer das nicht aktzeptiert kann gerne daheim bleiben finde ich.

Ela

4

ich kenne so was nur umgekehrt...bei uns ist es eher so, dass am Wochenende die ganze Familie bei den Großeltern antanzt und sie alle bekochen.

ich würde die Schwiegereltern nett sagen, dass du jetzt wieder Schwanger bist und dich deswegen (schön als Ausrede :-p) nicht in der Lage siehst, für sie zu kochen und dann am besten nett fragen, ob sie die Rolle nicht tauschen wollen?

Dann hättest du ein freier Tag sozusagen;-)

5

warum machst du so einen Aufriss für die Schwiegereltern.(den ganzen Vormittag dastehen ..)

Mach einen schnellen Eintopf und Nachmittags reichen gekaufte Kekse auch.
Zum Abendessen Brot, Butter, Aufschnitt auf den Tisch stellen.
Jeder machst seins selbst. Zum Salat Schnippeln Schwiegereltern einspannen.
ich glaube dann kommen Sie nicht mehr so gern von allein :-)

Ich würde dann den Nachmittag so für mich nutzen und den Schwiegereltern die Kinder aufs Auge drücken und etwas für mich machen.

Ich habe ja auch alle da, Eltern, Schwiegereltern und Omi, aber ich in älter, die Kinder größer und ich wollte es so.
Aber großartig 10 Gänge Menüs oder jeden Tag Kuchen backen ist da auch nicht.drin.

6

Hallo!

Na dein Mann macht es sich ja einfach, schiebt dir den schwarzen Peter zu - dem würde ich ja was erzählen :-[

Wie hier ebreits gesagt wurde, ohne sie darauf anzusprechen wird das nichts.
Ich würde einfach beim nächsten Man sagen, dass es für dich ab sofort so nicht mehr weitergeht, da es dich - bei 4 Kinder wohl mehr als verständlich - anstrengt, den ganzen Tag zu kochen/backen/zu bewirten.

Frag sie, was sie vorschlagen würden, um dich zu entlasten. Vielleicht sind sie gar nicht so uneinsichtig wie du denkst.

Biete an, dass ihr euch gern weiterhin treffen könnt, aber vielleicht nicht an einem ganzen Tag und nicht unbedingt jede Woche.

Alles Gute!

7

Hallo,

mit Deinen Schwiegereltern reden!
Ihnen vorschlagen das ihr den Spieß umdreht.

Ihr kommt einmal die Woche zu ihnen zum Essen.
Das Du das im Moment nicht schaffst.

Spontan denke ich aber , das Du zur Zeit deine Schwiegereltern gar nicht sehen möchtest?

Weil 2 Personen mehr am Tisch sind, machst Du eine Welle?
Kochen wirst Du doch so oder so, oder?
Was dauert 3 Stunden in der Küche?
Kuchen backen, kann man auch mal beim Bäcker holen , oder die Schwiegermutter bitten , das sie welchen mitbringt.

Verena

18

Ich finde, 2 erwachsene Personen machen sehr wohl einen Unterschied am Tisch und von der Kochmenge her!

Zumal wenn sie noch Kaffee/Kuchen und Abendbrot machen muss.

Dazu kommt, das man spontane Dinge, Spaziergänge, Einkäufe, Treffen mti anderen Kindern alle nicht auf diesen Tag legen kann.

19

lies doch mal richtig: auch der mann ist in der Regel gar nicht da zu essen, also schon mal 3 mehr. dazu kommt, dass die den schwiegers keine fischstäbchen mit kartoffelbrei hinstellen will, wie man es ab und an tut, wenn man mit den kids alleine ist weiterhin kommt noch kaffee trinken dazu. und abendessen wobei ich da auch keinen aufwand betreiben würde. aber alles andere ist schon eine krasse abweichung vom alltag. hätte ich mir so nie zur tradition gemacht und zumindest einen wöchentlichen wechsel vereinbart.
v

weitere Kommentare laden
8

An deiner Stelle würde ich deinen Schwiegereltern nett aber bestimmt sagen, dass es dir zu stressig ist und du es nicht mehr willst.

Wir haben zwar nicht annähernd die gleiche Situation aber vielleicht doch etwas vergleichbar.

Vorab, ich verstehe mich super mit den Eltern meines Freundes.

Sie sind schon alt, Vater 90 und Mutter 74. Vater ist seit 35 Jahren Rentner und Mutter hat seit der Geburt meines Freundes nicht mehr gearbeitet.

Sie fahren zwar 4 x Mal die Woche durch die Gegend, aber es ist ihnen langweilig und am liebsten wäre es ihnen, wenn wir 3 Mal die Woche vorbei kämen.

Die Mutter ist auch regelmäßig (2 x Mal die Woche) eingeschnappt, dass wir "sie vergessen haben, "man könnte in der Zeit sterben und keiner kriegt es mit". Aber wir sagen eben, dass es nicht geht und gehen nur 1 x Woche hin - BASTA.

Dann schmollen wie eben und später beruhigen sie sich.
Ja, es ist anstrengend, dieses Vorwurfsvolle und das Geschmolle, aber was soll's.

LG Maux

Top Diskussionen anzeigen