Die Kinder tun mir leid

Hallo zusammen,

ich habe zwei Neffen, 1.te und 3.te Klasse.

Egal wann ich nun dort zu Besuch auftauche, die beiden sitzen im Wohnzimmer vorm Fernseher. Z. B. vergangenen Sonntag, es war schönstes Wetter, nachmittags um drei und beide sitzen vorm Fernseher. Ich besuche sie zwar nun bei weitem nicht wöchentlich, aber ich weiß, daß die Kinder wirklich den größten Teil ihrer Freizeit vorm Fernseher verbringen. Und mir tun sie dabei einfach nur leid. Gerade beim Älteren ist es extrem, er schaltet dann total ab und kriegt um sich rum rein gar nichts mit. Er reagiert dann überhaupt nicht.

Ich habe das Thema gegenüber meinem Bruder und meiner Schwägerin auch schon angesprochen, daß ich es nicht gut finde, daß die Schwierigkeiten in der Schule, die der Große hat, bestimmt ein Stück weit damit zu tun haben könnten - ich hab wirklich versucht mich vorsichtig auszudrücken. Mir ist klar, daß man sich als Eltern nicht gern dreinreden lässt bei der Kindererziehung.

Aber die Jungs tun mir mittlerweile richtig leid. Ich sehe, was ihnen dadurch vorenthalten wird. Und ich würde das leidige Thema gerne nochmal mit meinem Bruder und meiner Schwägerin auf den Tisch bringen. Nur ist es so, nach dem letzten Mal, als ich dies ansprach war meine Schwägerin merklich einige Wochen "sehr verstimmt" darüber.

Sie nutzt halt den Fernseher schon immer als Babysitter, seit der Große etwa zwei ist. Schon damals saß er oft ganz allein im Wohnzimmer vorm Fernseher.

Ich weiß - eigentlich sollte ich mich raushalten, aber das fällt mir sehr schwer. Wenn ich nun mit meinem Bruder unter vier Augen drüber rede (er ist offener für eine diesbezügliche Diskussion), dann fühlt sie sich sicherlich hintergangen und bockt wieder.

Ich unternehm manchmal was mit meinen Neffen, da genießen sie es, wenn ich einfach mal eine Geschichte vorlese, ein Spiel mit ihnen mache, etc.

Meine Schwägerin geht nicht arbeiten, also die Zeit dafür könnte sie sich nehmen. Aber da sitzt sie wohl lieber vorm Laptop, baut Puzzle (in einem Zimmer, das die Jungs dann nicht betreten dürfen, weil sonst könnten sie ja was durcheinander bringen.) oder steht bei der Nachbarin. Und wenn dann der Fernseher läuft, dann hält sich Streit bei den Brüdern enorm in Grenzen... so hat sie ihre Ruhe. Die Kinder bekommen nicht mal eine Gute-Nacht-Geschichte. Und die Kinderzimmer sind voll mit Spielzeugs! Unlängst hat mir der Kleine erzählt, die Mama sperre ihn zum Hausaufgabenmachen manchmal ins Zimmer ein, damit er sich den Fernseher nicht anschaltet#kratz und der Große sagte dann: Ja, mich sperrt sie nur ins Zimmer zum Lesen üben, dann darf ich erst wieder raus wenn ich lesen geübt habe#kratz (alleine!)

Was würdet ihr tun? Raushalten oder nicht? Und wie würdet ihr das nochmal ansprechen, ohne daß sich die Eltern (v. a. die Mutter) bedrängt oder bevormundet fühlen?

lg

1

So als Idee: Schnapp Du Dir beiden doch regelmäßig und geh mit Ihnen an die frische Luft.

LG

4

Hi,
danke für deine Antwort. Ja, das mache ich, wenn ich zu Besuch dort bin. Oder ich hol sie in den Ferien auch mal einen Tag zu mir.
Es sind halt 50 Min einfacher Fahrtweg, da gehts halt leider nicht wöchentlich.
LG

2

Schwierig, ganz ganz schwierig... Sich einmischen ist grundsätzlich immer eine Sache, die Eltern gar nicht gern sehen. Vor allem falls der andere noch kinderlos ist. Muss ich auch ehrlich zugeben, meine Schwester fand das eine Zeit lang scheinbar auch toll und hat sich eingemischt, in meinen Augen aber belanglos.

Deinen Fall finde ich schon knackig und kann deinen Unmut auch ehrlich verstehen. Meine Jungs dürfen auch mal fernsehen und ja, er ist auch maaaal Babysitter, um es so doof auszudrücken. Aber wenn der Große um 4 Uhr meint aufstehen zu müssen, dann darf er durchaus auch mal eine DVD schauen. ;-) Er freut sich wie ein Honigkuchenpferd und ich hab noch etwas Zeit zum schlafen. Aber da bin ich 1000%ig nicht die einzige.

Doch das ist glaube ich ein ganz anderer Schnack als das, was du da erzählst.

Eine Idee wäre, ohne sich einzumischen, dass du um einen "Tanten-Tag" bittest. Z.B. jeden Samstag oder Sonntag den Tag mit den beiden verbringen darfst. Und dann zeigst du ihnen das Leben außerhalb, vielleicht merken sie selbst, dass es draußen sooo schön sein kann, fordern dieses immer öfter von der Mama. Mit Glück auch mal so, dass du was sagen kannst, ohne direkt nur darauf anzuspielen. Oder fragst, ob ihr gemeinsam bei dem tollen Wetter in den Zoo wollt oder in einen Freizeitpark oder an den Strand oder was bei euch möglich ist. Immer wieder nachfragen, vielleicht werden der Mama die Ausreden irgendwann unangenehm?

Ach ich weiß es nicht. #gruebel Das ist wirklich schwierig! Aber ich fürchte, dass die gute Dame bei einem direkten Gespräch dicht machen würde... So rein von deiner Erzählung zu vermuten... :-(

LG erdbeerchen

5

Hallo erdbeerchen,
danke für die Zeilen.

Klar ist es durchaus manchmal praktisch oder auch völlig ok die Kids fernsehen zu lassen. Das hab ich bei meinen auch gemacht (bin übrigens nicht kinderlos, sondern hab selber 3). Ich weiß ja, daß es manchmal ein Kampf sein kann, es durchzusetzen, daß die Kiste nun ausbleibt. Meine Kinder durften halt immer (je nach Alter) eine Sendung sehen. In dem Alter, wie die Neffen grad sind, war das z.B. "Nils Holgerson" und dann noch der "Sandmann" oder so. Da haben sie sich auch täglich drauf gefreut und es gab natürlich auch mal Drama, wenns mal nicht möglich war oder sie noch länger schauen wollten. Und am WE gabs dann schon mal was Längeres wenn wir sonst nichts vorhatten (wie Sonntagsmärchen UND Maus).

Jeden Samstag oder Sonntag Tantentag, das schaff ich zeitlich nicht. Wir wohnen 50 km entfernt. Aber da könnte ich mich schon öfters anbieten. Wenn ich meiner Schwägerin vorschlag, die beiden für einen Tag zu nehmen, dann kommt halt von ihr gleich die Nachfrage, ob sie dann bei mir übernachten können und meist dann kurz vor Schluß noch: "Ach du kann ich sie am Freitag abend schon bringen, daß sie dann zwei Nächte bleiben können." Sie ist halt immer froh, die Kids los zu sein... ein NEHMEN ohne GEBEN. Da ärger ich mich dann oft über sie und überleg mir dann immer genau, ob ich anbiete was mit ihnen zu unternehmen. Aber da muß ich halt dann einfach NEIN sagen, daß es eben nur bei einem Tag bleibt.

Ich war die letzten Ferien im Zoo mit ihnen und da war ich etwas erschrocken drüber, wie sehr der Große vom Kopf her überhaupt nicht frei war. Er hat ständig von irgendwelchen Serienfiguren erzählt, mir gezeigt wie die kämpfen usw. Die Tiere waren da für ihn eher Nebensache. Und da konnte ich mich dann nicht zurückhalten, meinen Eindruck meinem Bruder und meiner Schwägerin mitzuteilen.

Mit ihr zusammen diese Ausflüge machen... na ja, ein Versuch wär´s wert. Bisher dacht ich halt immer, wenn ich die Kinder für einen Tag nehm, dann hat sie Zeit für sich und mag dann evtl. mehr mit ihren Kids beschäftigen. Ist aber wohl eh ein Trugschluß meinerseits.

LG

7

Herrje, die Situation ist ja noch verzwackter als vermutet! #schwitz

Wenn du selbst eigene Kinder hast, ist es ja auch nochmal was anderes, dazu die Distanz. Dann ist so ein fester Tag wirklich nicht mehr so leicht umzusetzen, das stimmt.

Ganz fernsehen verbieten halte ich nichts von, aber eben alles in Maßen. Und mal etwas länger ist ja auch ok. Ich denke da sind wir uns einig. :-D

Mal doof gefragt, aber macht sie überhaupt irgendwas mit den Kindern? Das klingt ja gar nicht so! Ich gebe ja zu, ich hab auch schonmal den Opa gefragt, ob die Jungs nicht schon den Abend vorher hin können und zwei Nächte bleiben und jaaaa, ich freu mich da dann auch mal drüber. #hicks Aber es ist denke ich noch immer ein nehmen und geben- und der Ton macht die Musik. Dass du das so nicht lustig findest, das glaube ich sofort.

Wie haben die zwei denn auf deine Äußerungen reagiert? Erbost? Geknickt? Gar nicht? Och man, das ist doch... neeee! Und scheinbar kennt der Große das Programm auswendig? Mir fehlen die Worte!

Sie hat ein Zimmer, in dem sie puzzelt... Kann man nicht mit Kindern in dem Alter reden, dass sie zwar die Finger von ihrem Puzzle lassen sollen, aber sie ja gemeinsam puzzeln könnten. Jeder seines, oder zusammen mal ein etwas größeres oder oder oder. Da gibts doch viele Möglichkeiten. Ich versteh das nicht... #schmoll Jeder hat sicher mal einen Tag, an dem er lieber für sich wäre, das ist ja auch nur menschlich. Aber NUR? Die Kinder können einem echt leid tun, kein Wunder dass du daran zu knabbern hast! #schmoll

weiteren Kommentar laden
3

Ohje :-(
Das ist nicht schön wenn sich die Mama so offensichtlich nicht wirklich um die Kinder kümmert und offensichtlich auch keine große Lust hat.
sie geht allein in ein Zimmer zu dem ihre Kinder keinen Zutritt haben? Auch nett, wenn sie gerne puzzelt warum dann nicht mit den Kindern? Es gibt doch soviel tolle Sachen!

Mein Rat wäre auch immer wieder fragen ob die beiden was mit dir machen wollen. Das tut einem doch leid um die Kinder

das sie überhaupt solang sitzen bleiben wollen ist schon interessant, irgendwann hat man doch mal die Schnauze voll und geht freiwillig oder? Da sieht man mal wie ihnen das quasi antrainiert wurde.

Ja mein Sohn darf auch ab Und an mal fernseh schauen. Heute zb beim bügeln, er flitzt nämlich gerne ums Bügel Brett rum oder leert die Wäsche aus. Da sitzt er etwa 5-10 min und fiebert beim kikaninchen mit. Irgendwann wird ihm das aber langweilig und er mag entweder helfen oder verkrümelt sich und spielt etwas.

Also er schaut gerne mal rein was so kommt, ist es nicht das kikaninchen macht er selber aus! Und das mit zwei.

6

Hallo,

<<<<das sie überhaupt solang sitzen bleiben wollen ist schon interessant, irgendwann hat man doch mal die Schnauze voll und geht freiwillig oder? >>>> Ja, das ist wirklich extrem, v. a. beim Großen. Als er letztes Mal bei mir war, hat er gefragt ob er fernsehen kann. Ich sagte: "Nein, komm wir machen jetzt ...., außerdem kommt um diese Zeit wahrscheinlich eh kein Kinderprogramm". Darauf er: "Doch jetzt kommt Einsatz in 4 Wänden"#kratz

<<<<Ja mein Sohn darf auch ab Und an mal fernseh schauen.>>>> Klar - haben meine auch. Und ich muß gestehen, mein 18 jähriger sitzt auch aktuell zuviel vor der Glotze.

Ja - vlt. sollte ich mehr mit den Jungs machen. Meine Schwägerin gibt sie total gerne ab, da lässt sie keine Gelegenheit aus. Das ärgert mich manchmal... so daß ichs mir schon gut überleg, mich anzubieten. Aber da muß ich wohl wirklich an die Kinder denken.

LG

8

Ich bin selbst Mutter und erzieherin. Wenn ich extrem gestresst bin und mal pause brauche ist der Fernseher tatsächlich eine kurzfristige entlastung. Meine Kids wuerden aber nie den ganzen tag vor der glotze hängen wollen.....von sich aus nicht. Ich finde in der heutigen Zeit gehoeren Medien einfach dazu. Ich finde es nicht richtig Kinder davon komplett fern zu halten oder immer mit der Augenbrauen zu zucken wenn Kinder mal vorm PC oder vorm TV sitzen.....wie lang die Kinder wirklich davor sitzen Weisst du nicht sicher...und ich finde jede Familie muss fuer sich entscheiden wie sie lebt. Wenn das kinder wohl nicht gefährdet ist wuerde ich mich nicht einmischen...vor allem hast du ja bereits schon das Gespräch gesucht. Alles andere finde ich sehr aufdringlich und unhoeflich.

10

Hallo,

ja - Medien gehören heutzutage dazu. Da stimme ich dir auf alle Fälle zu.

Aber WIE erkennt man bei einem 9jährigen, ob sein Wohl durch den Fernsehkonsum gefährdet ist? Ich bemerk halt, daß er sich mit "Serienhelden" auskennt, daß er wenn wir telefonieren oder ich kurz vorbeischau (meine Eltern wohnen dort in der Nähe) vorm Fernseher sitzt... und das schon seit Jahren.

Dennoch danke für deine Zeilen
LG

12

Wenn es dich so sehr beschäftigt dann könntest du auch anonym dem Jugendamt einen Hinweis geben.....wenn du denkst das kindswohl ist gefährdet. Alles weitere liegt dann in deren Händen.

11

Das ist ja wirklich schwierig..ich an deiner Stelle würde mal alleine was mit meinem Bruder unternehmen und das Thema ansprechen.Notfalls ist deine Schwägerin hält nochmal ein wenig verstimmt,aber dann hast du es nochmal versucht und vielleicht erreichst du bei deinem Bruder alleine mehr.
Aber an sich erzieht leider jeder seine Kinder so wie er es für richtig hält.Mehr als es ansprechen kann man da leider manchmal nicht.
Mir geht es ähnlich mit meinem Schwager, da sehe ich auch Dinge in der Erziehung die ich anders machen würde.Aber es ist eben nicht mein Kind....

13

Huhu,
wirklich ein schwieriges Thema. Wie viele andere schon geschrieben haben, wird die wirksamste Methode sein, wenn du aktiv wirst und Dich um die Kinder ein bisschen kümmerst. Reden bringt wenig, fürchte ich. Und wie viel fernsehen zu viel ist, ist ja auch eine höchst subjektiv zu beantwortende Frage - im Zweifel würde Deine Schwägerin Dein Ansinnen gar nicht verstehen, weil sie findet, dass die Jungs nur gaaaaanz wenig schauen.

LG, Cherish, die auch immer erschüttert ist, wenn Kinder bei schönstem Wetter fernsehen WOLLEN

14

Woher weißt wie es dort wirklich der Alltag ist wenn du sie nicht mal wöchentlich siehst.?

Meine Jungs dürfen auch nicht ins Nähzimmer.

15

Hi,

wenn wir zu Besuch dort ankommen, läuft der Fernseher... der Große sitzt zu 100 % davor, der Erstklässler spielt schon mal nebenbei und konzentriert sich nicht nur auf den Fernseher.

Wenn ich mit den Kindern dort rausgehe, meist verzieht sich der Große dann i-wann und wenn man dann nachschaut: er sitzt vorm Fernseher.

Wenn ich dort anrufe, die Jungs frage, was sie grad machen:....(der Große) Fernsehen.

Mein jüngster Sohn verbringt öfter mal den Samstag dort (er hilft gern bei meinem Bruder mit) und selbst er sagt: "Es ist echt Wahnsinn, der .... steht morgens auf und schaltet den Fernseher an, der macht den ganzen Tag kaum was anderes.
LG

Top Diskussionen anzeigen