Streit wegen Patin und Allgemeinsituation *lang*

Guten Abend ihr Lieben #winke,

jetzt hab ich schon lange nichts mehr geschrieben, nur gelesen, aber jetzt ist es mal wieder soweit. ich hab ein solches Problem, das mir Magenschmerzen verursacht, weil ich a) einfach nicht mehr weiß, wie ich damit umgehen soll und b) mir die Wut meine Magenschleimhaut auffrisst #aerger.

Folgende Situation (ich weiß gar nicht richtig, wo ich anfangen soll):

Die Patin meines Großen ist meine Freundin. Mein Großer hatte Ende AUgust GEburtstag, er wurde 4 Jahre alt. Seine Patin war an dem Tag nicht da, weil sie kurz vorher in den Urlaub gefahren ist. Ist an sich ja auch nix zu meckern. Sie sagte mir Bescheid, dass sie dann das WE nach seinem Geburtstag kommen würde um ihm sein Geschenk zu bringen. Man muss vielleicht dazwischen rufen, dass sie noch nie die zuverlässigste war. Nun gut. Wir wussten ja rechtzeitig bescheid, auch wenn meinem Mann das nicht wirklich gepasst hat, dass sie am GEburtstag ihres Patenkindes nicht da ist. Ich finde daran aber nichts verwerfliches, sie hat schließlich keine eigenen Kinder, sie muss sich nach niemandem richten. Ich fragte mich zwar schon, warum sie - gerade weil sie keine Kinder hat - den Urlaub dann unbedingt auf die Ferien legen musste, aber dachte nicht weiter drüber nach.

Der Tag der Rückreise kam und fast mit ihm auch die Absage für das geplante WE, sie führen da an den Bodensee. Ob ich am Donnerstag oder Freitag zuvor Zeit hätte. Da ich mich innerlich schon drauf eingestellt hatte bejahte ich, wir verblieben, dass sie mir nochmal Bescheid sagen würde, wann es denn dann ginge.

Einen Tag später bekam ich in der Arbeit eine Email, das sie nun doch nicht könne, weder an besagtem Donnerstag Abend, noch am Freitag Nachmittag, denn sie hätte ja "so einen Stress in der Arbeit und müsse ja für das WE am Bodensee noch sooooviel vorbereiten" #aerger. Nebenbei bemerkt: Sie arbeitet Teilzeit, am Freitag gar nicht. Ich war zwar allmählich sauer, dachte mir aber insgeheim den Satz, den alle immer mit dazugehörigem Augenverdrehen sagte, wenn es um sie ging: "So ist sie halt, du kennst sie doch!". Also, sagte das TInchen nix. #augen. Mit meinem Mann bekam ich langsam Streit. Wie lange ich mich noch verarschen lassen wolle, ihr sei ihr Patenkind doch sowieso nie wichtig gewesen. Und erst recht nicht, seitdem sie ihren neuen Stecher hätte. Ich beschwichtigte ihn, obwohl ich langsam insgeheim dasselbe dachte #schmoll

Nachdem dieses WE auch verstrichen war, bekam ich eine Anfrage obs an nächstem Samstag ginge, sie würden mittags vorbeikommen. Auch diesmal bejahte ich, sagte, wir seien zuhause, sie solle sich nochmal melden, ob es diesmal auch wirklich klappe. Am letzten Donnerstag kam die Nachricht, dass sie also am Samstag vorbei kämen. Damit war die Sache für mich gegessen. Vorsichtshalber erzählte ich meinem Sohn allerdings erst Samstag Mittag gegen 11 Uhr, dass seine Patin käme. Keine 2 MInuten später kam eine Nachricht auf mein Handy: "Ob es denn jetzt bei Samstag Mittag bliebe?" #schock.

Ich schrieb zurück: "Ja, klar, sorry, ich wusste nicht, dass ich das bestätigen sollte, du hast mir doch schon bescheid gesagt, dass du da kommst?!". Antwort: "Ja, sorry, jetzt gehts nicht mehr, jetzt haben wir schon was anderes vor, nachdem du dich nicht gemeldet hast!".

#klatsch#aerger#aerger#aerger#aerger

Und dann bin ich ausgeflippt!

Ich hab ihr geschrieben, dass wir uns dringend unterhalten müssen und zwar PERSÖNLICH, denn das geht so nicht, dass sie den Großen ständig versetzt. Wisst ihr was zurückkam? Eine erboste Nachricht. Ich sei selbst schuld, da ich ihr nicht geschrieben hätte und von wegen sie würde mich immer versetzen, sie WÜSSTE NICHT WANN SIE DAS GEMACHT HABEN SOLL. Bloß weil ich Kinder hätte, hieße das nicht, dass sie sich ständig (!) nach mir richten muss! HALLO???!!!!

Ich telefonierte an dem Tag noch mit einer anderen Freundin von uns und sie merkte mir relativ schnell an das was nicht stimmte. Also hab ich ihr einiges erzählt. Da meinte sie doch nicht wirklich, dass die besagte Dame wohl irgendein Problem mit mir hätte, schon seit dem Sommer und "nun mal schaue, wie ich das finde, wenn sie ihren Urlaub einfach mal an dem Großen seinem Geburtstag nimmt". :-[:-[:-[:-[ Also hatte mein Mann doch recht!

Selbst beim Schreiben pocht meine Halsschlagader und ich könnte platzen vor Wut! Wenn sie MICHT scheiße behandelt ist mir das wurscht, ich kann mich wehren. Aber so ne Sch*** mit meinem Kind abzuziehen, das ist das Allerletzte!

Was meint ihr? #heul

LG TInchen

3

Wenn du hier dermassen abwertend über sie sprichst und dein Mann sowieso nicht viel von ihr hält, frage ich mich, wie sehr ihr ihr das Gefühl gegeben habt, unwillkommen zu sein, sofern deine "andere Freundin" nicht eine Aussage falsch wiedergegeben hat oder Öl ins Feuer giessen will.

1) Wieso nimmt ein unabhängiger Mensch während den Schulferien Urlaub? Nun, als erstes Argument: weil er es kann.

Weil der Zeitpunkt/ das Ziel/ Mitreisende/ ein Event/ o.a. in diesen Zeitraum fallen und es passt. Kein Mensch ist einem anderen Rechenschaft schuldig, wann er in Urlaub fährt und ich finde es anmassend von dir, dies zu kritisieren. Es ist ihr Patenkind, nicht Kind!

Meine Kollegen sind alle (noch) kinderlos bzw. nicht auf die Schulferien angewiesen... darf jetzt keiner aus dem Betrieb in diesem Zeitraum Urlaub nehmen?

2) Wieso ist ihre Liebe ein Stecher? Was ist dann dein Mann? Mehr wert, weil ihr Kinder habt? Weil ihr verheiratet seit? Weil ihr das bestimmt? All das ist keine Leistung oder Kunst. Sie hat einen neuen Menschen in ihrem Leben, der sie glücklich macht und das sollte man so akzeptieren, denn ihr könnt das nicht, im Gegenteil, ihr wertet diesen Mann sogar noch ab, indem ihr ihn als Stecher degradiert. Das ist ziemlich peinlich, im zwischenmenschlichen Bereich.

3) Das letzte scheint mir ein übliches Missverständnis. Nicht schön, aber auch nicht dramatisch. Es kann passieren.

Sie hat ihr Leben, sie hat ihre Arbeit und du und dein Mann haben dies nicht zu beurteilen, weder ihr Arbeitspensum, noch ihre Freizeitgestaltung, noch ihre Liebesbekanntschaft.

Du sprichst unglaublich abwertend, egozentrisch und beleidigt. Es scheint richtig anstrengend Patin von eurem Kind zu sein, wenn sie sich bei jeder Entscheidung ihrer Zeit dermassen rechtfertigen muss und der Mann sie sowieso nicht leiden kann.

Wie gesagt, wie unwillkommen muss sie sich überhaupt erst gefühlt haben?

1

Ich finde das nicht einen Bruchteil so dramatisch wie du… Du meine Güte: die Patin ist deinem Kind sicher nicht annähernd so wichtig wie dir. Und wann sie ihr Geschenk abliefert…
Für manche Eltern ist ihr Kind der Nabel der Welt, de facto ist das aber für den Rest der Menschheit eben nicht so. Ich würde mich beruhigen, und kein Fass aufmachen. Und ich finde dein Mann redet ganz schön unverschämt über deine Freundin. Kann er sie vielleicht nicht leiden und will eine Keil zwischen Euch treiben? Scheint gelungen…
G. k.

2

Hallo,

ganz ehrlich, ich würde mich da überhaupt nicht drüber aufregen.

Was erwartest du denn?

Die Paten meiner Kinder sind auch kinderlose Singles und vieles läuft bei denen anders als bei uns. Aber die Kinder lieben Sie heiss und innig.
Am Wochenende treffen geht nicht vor 12 Uhr, in der Woche ist es fast unmöglich, weil beide lange arbeiten.
Da kommt es auch mal vor, dass sich jemand frisch verliebt hat und einfach im Bett bleibt, ich würde nie auf den Gedanken kommen, dann vom Stecher zu sprechen.

Das ist es was ich an deinen Ausführungen ganz schlimm finde, dass du zwar darauf pochst, dass sie Patin deines Kindes ist und verpflichtet ist vorbeizukommen und Geschenke zu bringen, aber dich ansonstenziemlich negativ über sie äußerst.

ich denke unsere Paten wären da auch ziemlich angesäuert, wenn sie das mitbekommen würden.

Also ich finde, da liegt bei euch etwas anderes im Argen und auch dieses Gequatsche von Dritten finde ich schrecklich.

Wenn es dich so traurig macht, dann sprich sie doch ganz offen ohne Vorwürfe an. Du übertreibst etwas!

4

Hmmm,

ich kann dich schon etwas verstehen. Meiner Meinung nach "verpflichtet" (das Wort ist vielleicht etwas drastisch aber mir fällt grade nix anderes ein) man sich mit dem Amt der Patin schon dazu sich für das Kind zu interessieren. Damit meine ich nicht das irgendwelche Geschenke fällig sind oder so. Ich habe mir als Kind (und auch als ich älter war ehrlich gesagt) gewünscht das meine Patentante wie eine Freundin ist, eine Person zu der man gehen kann wenn man Stress mit den Eltern hat zum Beispiel. Und nach diesem Kriterium habe ich die Patentante für meine Tochter ausgesucht. Schon in der Schwangerschaft war sie sehr interessiert und nach der Geburt sowieso. Jetzt nach 20 Monaten haben wir mal eine kleine Flaute, aber das ist dann auch ok (und liegt auch an meiner Situation im Moment) Das die Patin deines Kindes ihren Urlaub so legt um dir eins reinzuwürgen (wenn die Erzählung deiner Freundin stimmt) finde ich das deinem Kind gegenüber nicht schön.

Vielleicht solltet ihr euch mal zusammen setzen und ganz ehrlich über eure Differenzen reden. Unsere Patin weiss was ich mir von ihr für unsere Tochter wünsche, ich habe ehrlich mit ihr darüber gesprochen und sie sieht es auch so, sonst hätte sie das Amt nicht angenommen.

Das du so abfällig über sie schreibst schiebe ich jetzt einfach mal auf deine Wut, da überlegt man nicht immer was man schreibt.

LG

5

Sie hat den Scheiss mit DIR abgezogen!
Deinen Sohn würde das Ganze nicht halb so viel tangieren, wenn nicht darum so ein Tamtam gemacht werden würde.
Lass sie ins Leere laufen.
Lade sie zu dem Terminen ein, wenn sie nicht da ist ist sie nicht da- fertig!

Das Leben ist zu kurz , als sich darüber so aufzuregen ;-)#liebdrueck

Karna

6

Hallo,

"Stecher" also wer wie das letzte Pack, sich so über meinen Freund äußern würde, der wäre auch nicht gerade auf meiner Prioritätenliste ganz weit oben.

Wer sich über so eine PillePalle aufregt ist im Leben deutlich unterfordert. Such dir eine Beschäftigung oder irgendwas, was dich ausfüllt. Dann musst du nicht hinter der Patin hersimsen

Ihr seit ja nicht so, wie du dich hier gibst, seit gestern.....manche Leute wollen halt keinen Kontakt, wenn ihre Freunde oder was man dafür gehalten hat, so dermaßen ticken oder vermeiden den, zögern ihn raus. Das liegt jedenfalls nicht am Kind!
Auch wenn du das so gern siehst. Das liegt wohl eher an deinem Mann und an dir.

Für dich mag der Geburtstag deines Kinders eine hochheillige Sache sein - deswegen muss das nicht jeder andere auch so sehen.
Bleibt mal locker und vor allem, solltest ihr mal eure Einstellung und Wortwahl anderen gegenüber etwas respektvoller halten.

Ihr habt schließlich ein Kind. Soll das auch später so respektlosen verbalen Müll abseihern?

Ursache und Wirkung - setz dich mal hin und denk mal darüber auch, was dein Anteil daran ist, das die Patin euch nicht besuchen möchte. Ich glaube da werden vielleicht mal neue Erkenntnisse kommen, wenn man noch fähig zu Selbstreflektion ist.

Die Mutter meines Patenkind war so eine mhh eher etwas Durchgeknallte, die meinte ihr Kind sei der Nabel der Welt und da kann man nicht richtig machen, nie genaug Zeit verbrringen und man schenkt eh nie das Richtige oder immer zuwenig. Warum, frage ich dich....soll man sich sowas freiwillig geben?

Dem Kind ist das meist eh egal, ob die Tante kommt oder nicht. Es sei denn man muss das Kind da schön mit rein ziehen und ihm erklären, was für eine böse Patentante das doch ist.

Kleiner Tipp: lass mal die blöden Nachrichten oder SMS auf dem Handy sein.
Erwachsene Menschen kommunizieren nicht wie pubertäre Teenies und sind in der Lage sich telefonisch oder von Angesicht zu Angesicht zu unterhalten.

7

Hört auf Euch zu schreiben sondern sprecht miteinander. Offenbar hat sie sich über irgend etwas geärgert wenn sie tatsächlich absichtlich Urlaub nimmt, obwohl sie annimmt, dass sie am Geburtstag ihres Patenkindes eingeladen wurde. Und da Du Dich augenscheinlich darüber nicht aufgeregt hast, hat sie nochmal nachgelegt. Das geht aber so nicht weiter.

Entweder legt sie dann in beiderseitigem Einverständnis das Patenamt nieder oder Ihr klärt wie Erwachsene, wo das Problem liegt. Und im Ernst: Ich würde zu ihr fahren (ohne Mann, Kinder und sonstige Dritte) und das ordentlich und ohne Vorwürfe besprechen.

8

Du hast schon seltsame Vorstellungen von Patenschaft...
Ein Pate soll das Kind in seiner Entwicklung, vorallem der religiösen, zur Seite stehen und die Eltern bei Problemen unterstützen. Mehr nicht. Und selbst bei diesen Aufgaben, kann man zwar bei der Taufe hoffen, dass sich der Pate wirklich zu dieser Vertrauensperson entwickelt, eine Verpflichtung gibt es dafür nicht. Mit Geburtstagsgeschenken hat eine Patenschaft eigentlich nichts zu tun.
Deine Freundin kann mit ihrem "Stecher" in den Urlaub fahren, wann sie will, auch in den Ferien. Sie muss sich selbstverständlich nicht nach dem Geburtstag deines Sohnes richten, so wichtig ist der nämlich nicht.
Und ob das Geschenk nun ein paar Tage früher oder später vorbeigebracht wird, ist doch auch unwichtig, einem 4jährigen ist das zumindest völlig egal. Versetzt hat sie, wenn überhaut, dich.

Ich gehe mal davon aus, dass du und dein Mann das Thema Patenschaft einfach gnadenlos übertreibt. Dass deine Freundin schon im Vorfeld wusste, wie ihr auf ihren Urlaub während des Geburtstags reagiert, lässt sehr darauf schließen. Vielleicht solltet ihr hier eure Vorstellungen hier mal überdenken, sonst hat dein Sohn bald gar keine Paten mehr, die in Erscheinung tritt.

Und davon mal abgesehen, kann ich in deiner Geschichte eigentlich auch kein großartige Unzuverlässigkeit deiner Freundin erkennen. Sie konnte zweimal nicht, weil sie im Urlaub war, das letzte mal war ein Missverständnis (wahrscheinlich war sie wegen deiner Reaktion eh schon sauer).

9

Tach,

Nun mach mal langsam. Ich denke, Du übertreibst das Patenspiel ganz schön.

Und ich finde es ganz schön anmaßend, wenn Du sozusagen über ihr Leben und ihre Freizeit urteilst und festlegst, wann sie denn zu können hat. Es kann Dir pupsegal sein, wann sie arbeitet und wann sie frei hat und wie sie ihre Zeit verbringt.

Klar ist es nicht ganz so schön, wenn Du Dir als Patin eine ständig verfügbare und in Dein Kind unendlich verliebte Person vorgestellt hast und dies nun nicht so ist. Aber Deinem Kind wird das sicher nicht schaden, er ist 4, er bekommt davon nichts mit. Aber er wird mit Deiner Einstellung aufwachsen, und das widerum finde ich, ehrlich gesagt, etwas bedenklich.

LG

Top Diskussionen anzeigen