Familie behandelt Enkel wie Luft :-(

Muss mich hier mal ausheulen. So langsam kann ich nicht mehr. Ich weiß nicht ob ich platzen soll vor Wut oder heulen soll vor Traurigkeit weil mein Kleiner mir so leid tut.

Aber mal von Anfang an, letztes Jahr im November kam unser Sohn zur Welt. Für meine Mama ist er das erste Enkelkind. Für die Eltern meines Freundes das zweite.

Das erste Enkelkind meiner "schwiegereltern" ist Ihre Prinzessin, auf gut Deutsch bekommt Sie Zucker in den Ar... geblasen. Ständig Theater, Zoo, usw. An Feiertagen immer Geschenke und Sie ist jeden Tag da.

Mein Sohn hat seine Großeltern in vier Wochen einmal gesehen und da musste Prinzessin auch dabei sein. Er bekommt fast nichts von Ihnen noch nicht mal Ostern was bzw. zwischendurch. Jetzt fahren die Großeltern in Urlaub nach Korfu und wer fährt mit natürlich Prinzessin.

Mein Sohn ist 8 Monate und Oma und Opa waren noch nicht einmal mit Ihm im Kiwa spazieren oder haben Ihn abgeholt für auf den Spielplatz. Wenn er Sie sieht dann nur weil wir dahin fahren.

Das macht mich soooo traurig das die Großeltern so zu meinem Sohn sind. Zum Glück hat er noch meine Mama von der bekommt er immer viel.

Ich erwarte nicht viel materielles sondern nur zuwendung. Mein Sohn hat Probleme mit einer Niere muss darum 2 mal ins Krankenhaus nächste Woche. Das interessiert beide gar nicht es wird noch nichtmal gefragt wie es Ihm geht ob er ggf. operiert werden muss wann genau er in die Klinik muss, nichts.

Ich weiß nicht soll ich so weiter machen und die Trauer schlucken oder den Kontakt abrechen, weil ich will nicht das mein Sohn später merkt das er der ungeliebte Enkel ist. Im Moment versteht er dies noch nicht.

Sorry für das viele silop, aber es zerreißt mir das Herz wenn man so behandelt wird obwohl er am wenigsten dafür kann.

1

Hallo,

ich kann deine Eifersucht schon ein Stück weit nachvollziehen. Es ist nicht schön wenn ein Enkel bevorzugt wird.

Aber wie alt ist denn deine Nichte? Sicher schon etwas älter wenn sie mit Oma und Opa soweit in den Urlaub fährt. Würdest du denn wollen das sie deinen 8 Monate alten Sohn auch mitnehmen? Meine Nichte fährt auch mit meinen Eltern teilweise mehrmals im Jahr in Urlaub. Das stört mich aber nicht im geringsten! Ich bin froh das sie sich bei Oma und Opa so geborgen und zu Hause fühlt. Irgendwann wenn unsere Tochter älter ist wird sie sicherlich auch mal mit Oma und Opa in Urlaub dürfen. Ich glaube da gehen die Gefühle einfach mit dir durch und du kannst die Situation nicht sachlich sehen :-)

Mit den Geschenken kann es einfach daran liegen das dein Sohn noch recht klein ist und ihm Zoo und Theater einfach Schnuppe sind. Und einem 5 Monate altem Baby finde ich muss man auch nix zu Ostern schenken!

Was natürlich schade ist das sie sich nicht erkundigen wenn er ins KH muss! Ist es denn wirklich so ernst? Oder wünschst du dir einfach nur Aufmerksamkeit von Ihnen? Dieses Thema würde ich warscheinlich einmal mit deinem Mann zusammen anschneiden. Selbst wenn eines ihrer Enkelkinder nur Erkältet ist erkundigen sich meine Eltern nach Ihnen. Schon etwas seltsam.

LG

Wukie

2

Es tut mit wirklich leid und ich finde es wirklich absolut Sch**** Enkel so ungleich zu behandeln. Ich hoffe ja wirklich, dass ich noch ein Enkelchen kriege von meinem Sohn+Frau, aber ich werde mir sehr Mühe geben, dass das kommende kleine Mäuslein genauso willkommen ist wie meine Erst-Enkelin Leonie. Ein krankes Kind kriegt doch normalerweise doch eher etwas mehr Fürsorge/Liebe ab ....aber bei euch offensichtlich nicht.
Ist sehr schade.... hast Du das schon mal angesprochen, was sagen sie da ?
Ich würde aber die andere Enkelin dabei nicht so herabsetzen, auch wenn ich Deinen Frust verstehen kann.

Man kann nun schreiben, jaaa Oma/Opa können sich das aussuchen, ist alles freiwillig und so - mag ja stimmen. Aber solch eine Ungleichbehandlung darf nicht sein, dass man einem Kind alles an Fürsorge und dem anderen garnichts gibt.
Ich möchte nicht ausschließen, dass Leonie bei mir auch einen kleinen Sonderplatz im Herzen behält, weil sie eben als Extremfrühchen einen so schweren Start hatte und noch 2 Jahre um ihre Gesundheit kämpfte, aber ich bin sicher, dass ich weitere Enkel genauso knuddle und verwöhnen werde (wie ich es eben kann) wie sie.
Was sagt Dein Mann ? Er könnte doch mal seine Eltern drauf ansprechen, ob sie eurem Sohn absichtlich wehtun wollen ? Ich würde das nicht einfach so schlucken.
Vielleicht ist es ihnen garnicht so bewußt, weil sie mit der Größeren "mehr anfangen" können ? Manche können nicht mit kleinen Kindern - ich verstehe es zwar nicht, aber solls geben.
LG Moni

3

Hallo!

Sehr schade finde ich, dass sie sich nicht für den Gesundheitszustand Deines Sohnes interessieren. Aber ansonsten...es gibt Menschen, die eher etwas mit älteren Kindern "anfangen" können und/oder der Meinung sind, dass Babys zur Mama gehören und sich nicht einmischen möchten. Natürlich kann man mit einem älteren Kind ganz andere Unternehmungen machen. Selbst ein Spielplatzbesuch ist mit einem Baby aus meiber Sicht nicht "nötig", auch wenn´s vielleicht ganz nett ist. Und Geschenke zu Ostern und zwischendurch...da bin ich selber eigentlich froh, wenn sich das sehr in Grenzen hält!

Hast Du - oder Dein Freund - mit Deinen Schwiegereltern darüber gesprochen? Wissen sie, dass Du eigentlich möchtest, dass sie Deinen Sohn bei Euch besuchen?
Wie war denn ihr Verhalten bzgl. der großen Enkelin in den ersten Monaten nach der Geburt? Wie war dein Verhältnis zu den Schwiegereltern vor der Geburt Deines Sohnes? Wie reagierst Du, wenn sie bei Besuchen Euren Sohn z.B. auf den Arm nehmen möchten?

Ich denke, ein klärendes - und vorwurfsfreies - Gespräch ist sinnvoll. Sprich gemeinsam mit Deinem Freund mit ihnen, wie Dein Eindruck ist, frage nach den Gründen, weswegen sie so wenig Interesse zeigen. Frage, wie sie Dein Verhalten einordnen. Es kann ggf. auch auf Missverständnissen (auch in der Vergangenheit) beruhen, weswegen das Verhältnis nicht so gut ist.

Ich glaube kaum, dass Du möchtest, dass Dein Sohn mit Deinen Schwiegereltern alleine in Urlaub fährt! Dann lass doch dem Mädchen und den Großeltern diese Freude!
Wichtig ist, dass Du jetzt nicht negativ über das Mädchen redest - denn sie kann genauso wenig dafür, wie Dein Sohn.

LG Silvia

4

Hi,

dein Sohn hat doch EINE liebevolle Oma!!

Ich finde das ist schon viel. Mach dir wegen deiner Schwiegereltern einfach nicht so viele Gedanken. Wer nicht will der hat schon und dein Sohn wird sie irgendwann schon fühlen lassen was so ein Verhalten zur Folge hat. Evtl. ist ihnen das dann auch egal aber ich denke nicht das dein Sohn da wahnsinnig darunter leiden wird. Er hat ja schließlich eine liebe Oma und eine liebe Familie und wahrscheinlich später auch Freunde die ihm das Gefühl geben ein wertvoller und geliebter Mensch zu sein.

Ich würde vorschlagen das du den Kontakt zu deinen Schwiegereltern gar nicht so sehr förderst. Wenn Sie ihn sehen wollen, werden sie sich melden und wenn nicht, dann eben nicht! Kinder hinterfragen sowas auch nicht großartig bzw. nehmen eine einfache Erklärung auch hin ohne ewig darüber zu grübeln.

5

Es ist ein natürlich Prozess, ob und wen man mag. An sich PUNKT. So wie du verletzt bist, hast du dies ERKANNT. jetzt musst du es nur ,,an´´erkennen und deine Schlüsse ziehen. Ab jetzt zieht man sich ganz dezent zurück und wartet, bis die Geliebten selbst kommen und sich um deinen Sohn selbst BEMÜHEN.
Ich sehe es nämlich. zu kommen und abzusahnen kann jeder. sich aber zu KÜMMERN und um das Kind zu bemühen -dafür muss man das kind aufrichtig lieben.

LG

#herzlich

6

Hi,

oder kann es sein, das Sie Dich nicht mag und somit ihren Enkel auch nicht?
Du erwartest nicht " viel" materielles.....aber trotzdem bist Du hochgradig Eifersüchtig.

Deinem Sohn wird es derzeit total wurscht sein und er muss Dir überhaupt nicht leid tun. Wenn die Grosseltern es nicht wollen, PUNKT. Er hat ja noch die andere Oma.

Warum hecheln die Mütter immer der Aufmerksamkeit der Großeltern hinterher?

Lisa

7

also bei uns war es so. wir sind ja vier geschwister... meine großeltern hatten immer ihre lieblinge.. die zwei großen, waren öfter bei den großeltern mütterlicherseits und die zwei kleinen(ich auch) immer öfter bei den großeltern väterlicherseits...

und vll ändert sich das Verhalten noch. vll können sie mit einem so kleinen kind nicht viel anfangen.

Ich persönlich fand es nicht schlimm, dass sich die großeltern uns kinder geteilt hatten. Es war halt einfach so.

Dir muss es also nicht das herz zerreißen.. Deine mutter kümmert sich um euren Sohn, das alleine ist gold wert!

8

Ehrlich gessagt wäre mir das völlig egal. Sollen sie doch mit der Enkelin so viel Zeit verbringen wie sie wollen. Dein Sohn merkt das doch noch gar nicht. Und dadurch, dass sich Deine Mutter um ihn kümmert, baut er eben zu ihr eine Beziehung auf. Reicht doch. Sollten deine Schwiegereltern irgendwann, wenn er größer ist, ankommen und Interesse zeigen, werden sie schon merken, dass der Zug abgefahren ist und es schwer sein wird. An deiner Stelle wäre mir das mal völlig egal. Würde mich dezent zurückziehen, keine persönlichen Dinge mehr austauschen bzw. nichts persönliches erzählen, keine Einladungen und einfach warten, was kommt. Dann siehst Du ja, wie groß das Interesse ist.

9

@jessy-niko

Es tut mir leid, dass es jemaden noch so geht.
Bei uns ist es leider auch so, dass die Eltern meines Mannes sich nicht für Ihre Enkelin interessieren.
"Opa" fährt sogar jeden Mo-Fr fast an unserer Wohnung vorbei nach der Arbeit auf dem Heimweg und schafft es nicht mal seine Kleine zu besuchen.
Ich habe damit abgeschlossen, während meine Mutter fast wöchentlich die Kleine sieht und auch gelegentlich sittet, weil sie es gerne tut. Ihr Dinge kauft (Kleinigkeiten) die von Herzen kommen.
Ich renne da niemanden nach, aber ich fahre da auch nicht mehr hin! #aerger
Wir sahen uns mit seinen Eltern einmal an Weihnachten und dann kurz am Ostermontag bei der Uroma (der Oma von meinem Mann).
Und da hieß es "ach Ostern ist ja eh schon vorbei..."
Ich war echt sauer. So ein blöder Osterhase als Geste für 99Cent hätte völlig gereicht. Es geht mir nur um die Geste, aber nix.

Sie haben dieses Jahr noch nicht einmal angerufen und nach der Kleinen gefragt!

Leider ist mein Mann dann mit ihr, als ich mal nicht konnte, für ne Stunde hingefahren, aber gut fande ich das nicht!:-[
Jedenfalls... für mich hat die Kleine keinen Opa, wozu braucht sie einen, der eh nix wissen will von Ihr. Das kann man nicht erzwingen.

Man ist zwar als Mutter traurig, weil die Kleinen ja nix dafür können, wenn man ev. nicht das beste Verhältnis hat (es ist aber nichts vorgefallen),
deshalb einfach verdrängen...
Mit den Lieben die einen umgeben lebt sichs ruhiger.

LG

12

"Leider ist mein Mann dann mit ihr, als ich mal nicht konnte, für ne Stunde hingefahren, aber gut fande ich das nicht!"

Das verstehe ich nicht. Was "konntest Du mal nicht"?

Möchtest Du, dass er nicht mehr seine Eltern mit Kind besucht? Und Du konntest das mal nicht verbieten, weil Du nicht da warst?

Das wäre unangemessen, da es seine Entscheidung ist.

Das Du nicht mit warst? Bei dem Verhältnis dürfte dich das doch nicht traurig machen.

Deshalb schadet auch selbst hinfahren wollen statt ihm auch aus.

Ich verstehe beim besten Willen nicht was Du "mal nicht konntest".

13

@parzifal

Ich war arbeiten, die Kita hatte zu und mein Mann war zuhause
mit unserer Kleinen.
(Hätte ja auch einen Termin haben können)

Generell habe ich auch nichts dazu gesagt, da er natürlich seine Eltern besuchen kann.
Aber mit der Kleinen? Während sie sich das ganze Jahr NICHT interessieren.
Ich finde dann muss er sie nicht mitnehmen und den Eltern, "das" noch auf dem

"Goldenen Tablett" präsentieren und dann machen sie mal "Heidideitsch ... bla bla"

Jetzt geklärt? Erklärt?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen