Bin richtig stinke Wütend auf meine Schwiegerleute.

Ich wohne im Haus mit meinen Schwiegereltern und alles in allem Passt es. Wir haben eine 1 Jährige Tochter , die im September in die Krippe geht und ich will und werde zu arbeiten anfangen. Da ich aber nur Vollzeit arbeiten kann und es bei mir nu so sinn macht, brauche ich jemanden der auf die Maus außerhalb der Krippenzeit und im falle einer Krankheit auf sie aufpasst. Da wären doch unsere Eltern , die auch noch zuhause sind , beide Rentner, ideal. Doch jedes mal wenn ich mit ihnen darüber rede , kommt irgendein dämmlicher Kommentar: Kannst arbeiten gehen , wenn die Kleine in die Schule geht oder heute , Und was ist wenn sie Krank ist, kannst dann gleich wieder Heim gehen:-[?

Was soll man mit solchen Menschen machen, ich meine die sind doch Großeltern und ich verstehe, dass sie vielleicht angst haben was falsch zu machen oder sich überfordert fühlen, das geht mir auch hin und wieder so mit meiner Tochter. Aber es kann doch nicht sein, dass die mich zum Zuhause bleiben mit ihren Komments , zwingen wollen. Vor allem wenn die beiden Zuhause sitzen.

Meine Mama würde sie jederzeit Betreuen , aber sie arbeitet leider auch Vollzeit und wohr 100 km von mir weg! So müssen wir auf fremde Leute zurückgreifen und die Bezahlen , damit unsere Maus betreut ist wenn wir arbeiten.

Es ist einfach nur empörend.#augen

1

Das ist nun mal die Meinung deiner Schwiegerleute.

Ihr habt die Entscheidung ein Kind zu bekommen doch für euch allein getroffen.
Damit habt ihr die alleinige Verantwortung für alles was damit zusammenhängt.

Aus welchem Grund glaubst du, dass Großeltern eure Entscheidungen mitzutragen haben?
Das sie sich als Babysitter jeden Nachmittag bis ihr heimkommt zur Verfügung zu stellen haben?

Sie zwingen dich nicht zu Hause zu bleiben, das können sie gar nicht.
Ihr müßt euch nur um die Betreuung eurer Tochter im Krankheitsfall und eurer Abwesenheit kümmern.

Ihre Kommentare kannst du gepflegt überhören.
Ihre Antwort auf euer Anliegen ist deutlich.

Auf auf dein Zeil ist klar, Anzeigen studieren und eine Betreuung organisieren.

Viel Glück
Karna

3

So seh ich das auch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

4

Seh ich auch so!

weiteren Kommentar laden
2

also ich werde auch im Herbst wieder zu arbeiten anfangen und wir setzen von vornherein nur auf Fremdbetreuung in der Krippe, wenn der Kleine krank wird nehm ich eben meine 10 zustehenden Tage in Anspruch und notfalls unbezahlten Urlaub, für den Notfall stünden zwar meine Schwiegis parat aber erstens wohnen die 30 Min. weit weg, zweitens würden die sämtliche Anweisungen von uns ignorieren (ständig Naschen parat, Schnulli rein obwohls tagsüber keinen mehr gibt usw.) und drittens will ich keinen dankbar sein müssen, in Deinem Fall ist es zwar praktisch dass sie bei Euch wohnen aber auf Dauer denke ich tut das kein gut denn man kann es der älteren Generation nie recht machen, also da will ich lieber meinen Frieden und zahl halt was drauf...

5

Habe mich dann noch mit meinen Schwiegis unterhalten , warum die so dagengen sind , dass ich arbeiten gehe.

Grund nr.1: die haben noch die Ansicht , dass Frau mit nem Kind zuhause bleiben sollte, denn man kann keine Kinder kriegen und dann auch Arbeiten gehen , wenn man nicht zuhause bleiben will.

Grund nr.2: Ihr Sohn , mein Mann, ist im KiGa an Astma erkrankt und Sie mussten mit ihm dauernd zum Arzt rennen. Das wollen die nicht machen. Weil die ja selber nimmer die Jungsten und die Gesündesten. Aus dem letzteren kann man den Grund nr.3 ableiten

NR.3 ist die Beiden haben Gesundheitlichen Probleme, der Vater hat nen Herzschrittmacher und Diabetes. Mutter hatte auch schon nen Herzkasper und Psychisch nicht gerade ganz fit.

Nun ja , die sind nicht die Gesüdesten, doch für nen Abend oder mal Paar stunden bis ich oder mein Mann wieder zuhause ist, könnten die doch machen. Sie wird ja immer größer und es wird einwenig leicher zu verstehen , was die Kleine will.

Wir haben die Maus für nen ganzen Tag , also von 8 - 16:30 in die Krippe angemeldet, da bleiben nur noch 2-3 Stunden zum Betreuen und das sollte ja zu machen sein.

Na gut , wenn nicht , dann sind wir gezwungen ne Zugehfrau , die die Maus dann bis zum Abend versorgt, einzustellen. Werden noch evtl im Freundeskreis umsehen , wer sich das evtl zutraut. Haben ja noch einwenig Zeit bis es soweit ist, mit meiner Arbeit.

15

Dreist, einfach nur dreist:
"Nun ja , die sind nicht die Gesüdesten, doch für nen Abend oder mal Paar stunden bis ich oder mein Mann wieder zuhause ist, könnten die doch machen. Sie wird ja immer größer und es wird einwenig leicher zu verstehen , was die Kleine will.

Wir haben die Maus für nen ganzen Tag , also von 8 - 16:30 in die Krippe angemeldet, da bleiben nur noch 2-3 Stunden zum Betreuen und das sollte ja zu machen sein."

16

da haben deine schwiegereltern ja gut gründe.

ja klar sind es nur 2-3 stunden, aber wen man gesundheitlich angeschlagen ist, sind das viel.
und wen man kinder regelmässig hüten, dan sind die kinder auch nicht immer so lieb.
was anstrengend ist.
und deine kleine kommt ja erst noch ins trozalter.

meine grossmutter hat auf unsern sohn gerne geschaut , aber als er älter wurde, war es ihr zu anstrengend. ihm hinterher laufen, windelwechseln bei einem bockigem kind.
später auf s wc setzen.

sie hat meine kinder sehr gerne, aber sie fühl sich überfordert, wen jemand dabei ist kein problem, oder eine halbe stunde wen sie schlafen auch gut (musste ich eine zeitlang in anspruch nehmen weil ich zur physio musste).

aber sie ist auch schon älter und ich finde es toll das sie dazu steht das sie es sich nicht mehr zutraut zu einem kleinem kind zu schauen.

lg nana

6

Es ist Euer Kind und dann habt ihr auch die Verantwortung dafür. Wenn man Kinder bekommt, dann sollte man meiner Meinung nach alles alleine geregelt bekommen, man kann nicht von dritten verlangen, dass sie opfer für das eigenen Kind bringen.

Eure Eltern haben ihr Soll erfüllt, haben ihre Kinder großgezogen, haben gearbeitet...warum sollten sie sich dann wieder ein Verpflichtung aufhalsen, wenn sie endlich Rentner sind und ihre zeit frei genießen und einteilen können?

Und gerade wenn sie gesundheitlich eh nicht so fit sind, finde ich es ehrlich gesagt ganz schön frech von ihnen zu verlangen, dass sie sich um Euer Kind kümmern müssen, selbst wenn es nur paar Stunden sind. Was ist wenn mal ein Tag dabei ist, an dem es ihnen nicht so gut geht und ein kleinkind sie noch mehr überfordern würde?

Auch wenns nur wenige stunden sind, können sie nicht sponatan etwas unternehmen usw. da sie ja immer mit eurem Kind verpflichtet sind. Und gerade wenn man älter und nicht mehr so gesund ist, freut man sich, die gemeinsame Rentenzeit miteinander zu verbringen.

8

Es ist euer Kind und eure Verantwortung eine geeignete Betreuung zu finden, dazu gehören nunmal nur im Notfall die Schwiegereltern.

Sie haben ihr eigenes Leben und vielleicht wollen und können (körperlich, geistig) sie nicht auf Ihr Enkelkind aufpassen! Damit muss man rechnen und damit müsst ihr umgehen.

Wenn du Vollzeit arbeitest kannst du dir dann sicher eine anderweitige betreuung suchen aber zu verlangen dass es die Schwiegereltern komplett übernehmen "nur" weil sie in Rente sind ist ziemlich daneben.

Die haben schließlich ihr eigenes Leben was sie jetzt, nachdem die Kinder groß sind genießen wollen...total verständlich für mich.

Hast du etwa gedacht nur weil ihr zusammen im Haus wohnt ist die Betreuung automatisch geregelt?
Wenn ja, dann war das leider zu kurz gedacht ;-)

Gruß,
Isabel

9

Opfer bringen , das ist wohl ein witz! Na gut , ihr kennt ja die Situation bei uns im Haus nicht. Wir müssen ja auch für die Eltern Opfer bringen, nämlich unser Geld, denn wir bezahlen alles hier im Haus. Da müssen wir schauen , dass das Geld ins Haus kommt. Und dann, wenn die Eltern wirklich nichts mehr für sich selber machen können, wer soll wohl für die Pflege sorgen ? Da ist es wohl nicht zu viel Verlangt , die Kleine aus der Krippe zu holen , ihr was zu abend zum Essen zu geben und schlafen bringen?!

Vorallem dann , wenn die Eltern keine Ausfluge , Reisen etc machen. Aber wie gesagt , ihr kennt ja nicht die Situation bei uns im Haus. Klar regelt mein Schwi.papa den Garten , rasen mähen , blumen weg schneiden und so kleinigkeiten.

Ich verlange nicht , dass sie es den ganzen Tag machen , auf die Kleine aufpassen , aber halt die eine , zwei Stunden am Tag und auch nicht gerade Jeden Tag, sondern da , wo wir beide nicht vor 16:30 heim kommen um die Kleine abzuholen.

Die verlangen ja auch fast, ich solle bis sie in die Schule geht , mit Arbeiten warten. Wegen solcher meinung der Leute, stellen die Arbeitgeber nicht all zu gerne Frauen mit Kinder( wunsch ) ein und bieten gerne Schwageren oder nach Elternzeit Aufhebungsverträge an.

Es ist jetzt geklärt , dass wir uns anderweitige Betreuug für die Maus besorgen müssen . Dann sollten die aber nicht mäckern , wenn sie die Enkeltochter selten zu sich bekommen, ich meine nicht weil ich da irgendwie angepisst bin. Das ist mir eh lieber so und auch meinem Mann.

11

Ich frage mich gerade zu wem euer Kind wohl mal Mama und Papa sagt....

Ihr solltet ihr auf jeden Fall Bilder von euch mit in die Tasche legen, damit sie euch erkennt.

Ich habe ja wirklich Verständnis für 2 Vollzeitarbeitende Eltern aber anscheinend sieht euch euer Kind ja nur am WE und in den mageren Ferien.

10

Es geht doch um EUER Kind! Warum sollen sich die Schwiegereltern dazu verpflichtet fühlen auf ihren Enkel aufzupassen. Sie haben vielleicht einfach besseres zu tun! Nicht jeder geht in der Großelternrolle auf? Habt ihr sie denn bei eurer Familienplanung bereits mit einbezogen? Wollten sie überhaupt Enkel und wie haben sie sich ihre Rolle als Großeltern vorgestellt. Einige sind nämlich durchaus damit zufrieden die Enkel nur mal am WE mit Süßgikeiten zu verwöhnen und mehr Kontakt muss dann auch nicht sein.

Empörend finde ich eher wie übergriffig ihr seid und wie selbstverständlich davon ausgeht das die Großeltern ihre wohlverdiente Rente für ihr Enkelkind opfern....

Wenn Sie sich darauf einlassen, ist es auf einmal mit der Freiheit vorbei!

LG

12

Ich finde dich echt unglaublich. Du bist sauer auf Deine Schwiegereltern? Warum? Weil sich sich nicht bereitwillig von Dir ihr Leben diktieren lassen wollen?

Mal abgesehen davon, dass ich persönlich nie so arbeiten gehen würde, dass ich meine Kinder unter der Woche quasi gar nicht sehen würde, würde ich es meinen kranken Schwiegereltern auch nie zumuten, täglich auf mein Kind aufzupassen. Wenn sie das von sich aus anbieten ist das eine Sache, aber das Kind so aufs Auge gedrückt zu bekommen ist nicht O.K.

Überhaupt, wie abfällig Du von ihnen spichst. Für einen kranken Rentner ist es schon eine gute Leistung Euren Garten in Schuß zu halten. Hast Du das schon mal selber gemacht?

Ich habe 3 Kinder (und einen Garten) und freue mich immer, wenn mir mal meine Eltern (beide noch voll berufstätig und 45 Min. entfernt) oder meine Schwiegermutter (Rentnerin / wohnt im gleichen Ort) mal ein oder zwei Kids abnehmen. Meine Eltern ab und zu am WE, meine Schwiegermutter recht regelmäßig 1x die Woche die beiden Großen nach dem Kiga und sie springt auch immer ein, wenn Not am Mann ist. Ich habe das aber noch nie gefordert, höchstens mal freundlich gefragt.

Ach ja, ich gehe auch ein paar Stunden die Woche arbeiten, mehr kann, will und (glücklicherweise) brauche ich meinen Kindern nicht zumuten.

Habt Ihr Euch das nicht vorher überlegt was mit Eurem Kind wird? Mal ehrlich, wenn beide Eltern aus finanziellen Gründen arbeiten gehen müssen ist das halt so, aber das Kind morgens um 8 in der Krippe abgeben und abends von Oma ins Bett bringen zu lassen - muß das wirklich sein - mit einem Jahr?

Gruß Sandra

13

Hallo,

Naja ihr seit eltern geworden, deine schwiegereltern "nur" Grosseltern.

wen sie sich nicht regelmässig das kind hüten wollen ist es ihr gutes recht.
sie haben schliesslich deinen mann evt noch weitere kinder grossgezogen. somit ihre "arbeit" getan.
und möchten ja gerne fort gehen wen sie lust haben und nicht wider gebunden sein.
evt haben sie ja auch ihre ängste das sie etwas falsch machen, und wollen nicht das es deswegen streit gibt.

klar werden sie ab und zu gerne babysitten, und eure tochter verwöhnen, aber halt nicht regelmässig.

ich finde du verlangst zuviel von den schwiegereltern.
wen du wider arbeiten gehst, müsst ihr andersweitig schauen wer zu der kleine schaut, oder einen job suchen wo ihr die kleine zu den schliesszeiten der krippe abholen könnt.
evt direkt eine tagesmutter.

lg nana

14

Empörend ist eher deine Anspruchshaltung.

Top Diskussionen anzeigen