Umfrage: Ist hier noch jemand, der immer das ganze Wochenende arbeitet...

...und der Partner die ganze Woche werktags arbeiten ist?

Hallo,

wie klappt das so bei Euch?

Wann tut Ihr mal was für die Zweisamkeit oder die Familie?

Ich habe ein gutes Jobangebot und möchte jedes Wochenende an beiden Tagen arbeiten und Männe hat halt nen "ganz normalen" Werktagsjob... #schwitz
Wir haben 2 Kids (2+6) und wollen / müssen die zusätzliche Fremdbetreuung möglichst gering halten...
Das Ganze ist begrenzt und soll ca. 8-9 Monate so laufen, danach kann ich wieder mehr unter der Woche arbeiten.

Wie läuft es bei Euch-wer macht was im Haushalt und wie schafft Ihr alles?

Danke und lg,
Schoko

1

Die Idee an sich finde ich nicht schlecht, schließlich könnt ihr euch wegen der Zeiten wunderbar ergänzen und auch wenns die KInder mal krank sind wäre es nicht das Thema. Und es ist ja nur für eine gewisse Zeit danach wirds besser. Aber ehrlich gesagt wenn ich nicht sehr sehr dringend aufs Geld angewiesen wäre würde ich mir das stark überlegen. Ihr lebt lange Zeit nur noch aneinander vorbei und könnt überhaupt nichts mehr zusammen machen. Weder richtig für euch noch mit den Kindern. sorry aber das wäre nichts für mich.

Ela

2

Hallo,

ja wir haben das ca 2 Jahre gemacht. Es hat uns fast die Ehe gekostet. Zum Glück bin ich in der Zeit Schwanger geworden und habe dann aufgehört zu arbeiten. Ansonsten wären wir wohl nicht mehr verheiratet.

Wir haben dann beschlossen das wir das ich auf keinen Fall wieder am WE arbeiten werde solange er nur am WE zu Hause ist.

LG Dore

3

Hallo Schoko,

es klappt, aber es ist anstrengend. Ich arbeite voll unter der Woche von 7.45- mind. 14.30 Uhr und abends arbeite oder am Wochenende von zu hause die restlichen Stunden. Mein Mann arbeitet von Mi bis So von 14.00-23.00 Uhr.

Wir haben also nur ganz wenig Zeit zusammen. Aber diese Zeit genießen wir dann auch bewusst. Dann wird nichts im Haushalt oder so gemacht. Ich denke es gibt viele Familien/Paare da lebt man nur so nebeneinander her, sitzt abends auf der Couch und hat sich eigentlich nichts zu sagen. Wir sehen uns so wenig, von daher genießen wir die Zeit, die wir gemeinsam haben, ganz anders.

Jeder macht was er kann im Haushalt und mit den Kindern. Und mein Mann sieht es glücklicherweise auch wenn wir staubsaugen müssen uund hilft auch sonst im Haushalt super mit.

Es hat ein wenig gedauert bis es sich bei uns mit den Kindern und dem Haushalt eingependelt hat. Mittlerweile haben wir auch gelernt Sachen liegen zu lassen.

Wenn es zeitlich begrenzt ist warum nicht, probiert es doch aus.

Viele Grüße,
siara2000

4

Hallo,

mein Mann ist die ganze Woche weg und ich arbeite eine Woche und habe eine Woche frei d.h. jedes zweite Wochenende bin ich am arbeiten.

Ich suche gerade etwas anderes, wobei es halt in meinem Gewerbe(Hotel) schwierig
wird was zu finden wo du nicht am Wochenende oder gar Feiertagen arbeiten mußt.

Es kotzt mich nur noch an das unser Familienleben nur noch jedes zweite Wochenende stattfindet. Da schaukeln sich allein schon wegen überzogener Erwartungshaltungen von allen Seiten die Emotionen hoch.

Gruß
Corinna

5

Bei uns ist es umgekehrt. Mein Mann an 6 Tagen und immer Wochenende, ich an 5 Tagen im Schichtdienst, aber auch hin und wieder am Wochenende, die Kinder normal im Kindergarten und Schule.
Schwierig ist es besonders Sonntags und an Feiertagen, weil man da kaum Babysitter bekommt.

Da man kaum/nie als ganze Familie einen gemeinsamen freien Tag hat, ist es wichtig, den Urlaub so weit es geht, zusammen zu planen. Da meine Kollegen kaum schulpflichtige Kinder haben, habe ich meist Vorrang bei der Planung, da geht es dann.
Man muss sich bewusst für so eine Aufteilung der Arbeitszeiten entscheiden, wenn man das durchhalten will... Praktisch ist es, dass fast immer jemand da ist, wenn die Kinder mal krank sind oder in den Ferien, wenn man keinen Urlaub hat

6

vielleicht sollte ich erwähnen, dass wir beide nicht in vollzeit arbeiten. Mein Mann aber mit Nebentätigkeiten recht viel

7

Wir arbeiten beide im Schichtdienst ...ich nur nachts ,mein Mann in 3 Schichten.
Beide arbeiten wir abwechselnd WE & Feiertage.

Es kommt aber vor ,dass wir auch WE mal zusammen frei haben od. unter der Woche.

Ich arbeite eh immer 6 Nächte a 10h am Stück u. habe dann Freiwoche.

Jedes WE wollte ich nicht arbeiten wollen.

Uns bleibt genug Zeit für Familie od. auch mal für uns Zwei.

Haushalt teilen wir ...ich putze...mein Mann kocht grundsätzl. u.

übernimmt d. Einkäufe.
Wäsche macht ,wer gerade da ist ...usw.
Läuft prima.

LG Loonis

8

Hallo Schoko,

ich habe samstags und sonntags von halb 7 bis 13 Uhr gearbeitet. Man verliert wirklich viel Familienzeit und ich habe das vorher unterschätzt. Wenn ich nach Hause kam, dann habe ich meine Tochter noch zum Mittagsschlaf hingelegt und am späten Nachmittag haben wir immer meine Schwiegereltern besucht. Platz und Zeit für den inneren Kern, also meinen Mann, unsere Kleine und mich, gab es kaum.

Habe dann reduziert und nur noch einen Tag pro Wochenende gearbeitet. Mit dem zweiten Kind pausiere ich erst mal ganz und gehe in Elternzeit. Nicht nur, weil ich dann einfach mehr Zeit habe, sondern auch, weil mein Mann nicht so gerne das halbe Wochenende mit einem Baby und einem Kleinkind alleine dastehen möchte.

Viele Grüße,
Carolin

9

Hallo
Mein Mann arbeiter sehr viel, in der regulären Arbeit 40 Stunden dann hat er noch zusätzliche Arbeiten kommt abends gegen 18 Uhr, hat abwechselnd Sa oder Sonntag 24 Stunden Dienst, Urlaub gibt es bei ihm keinen, da er sich in seiner regulären arbeit Urlaub nimmt um bei den anderen Firmen arbeiten gehen zu können.
Echt zum kotzen, wir führen keine Ehe mehr sondern eine WG.
Aber er hat immer gesagt das ihm als Kind immer gestört hat das sein Vater keine Zeit hat, jetzt macht er es selber so.
Er verdient in der regulären arbeit sehr gut seine Nebenverdienste müssten vom finanziellen her nicht seib, aber er ist ein Arbeitsviech

Wenn es Zeitlich begrenzt ist probiert es, aber für immer würd ich es nicht machen.

100 prozent Haushalt ich, Kinder zu 90 prozent ich

lg puschl

10

Organisation ist dabei alles,
wir arbeiten folgendermaßen:

Ich (Altenpflege Ausbildung) Früh (6.45-13.30) oder Spätschicht,(12.45-20.30) Schule(8.00-16.00/17.00) in den Schulzeiten an 2 bzw 3 Tagen die Woche in wöchentlichem Wechsel, alle 14 Tage freies WE, die anderen eben auf der Arbeit.

Er: (Berufskraftfahrer) nur Nachtschicht von 16.30-7.00 ca aus dem Haus, bei Stau auch länger , manches mal noch mit Sondertour ab 13.30. So und Mo frei (idR)

Kids: 3 (16/14/8)

Die Kinder gehen zur Schule bis 14.00 (Ankunft daheim), mein Mann kocht das Essen, gemeinsam essen wir wenn ich Frühschicht habe. Morgens sorgt meine große dafür das der jüngste auch sein Brot usw dabei hat und vernünftig angezogen ist. Wenn ich Spätschicht habe mache ich das genau so wie wenn ich Schule habe.
Den Haushalt teilen wir uns jeder macht etwas.

Wenn ich Spätschicht habe, macht mein Mann mit dem jüngsten Hausaufgaben, bei Früh ist es mein Job. Muss er früher weg und ich hab spätschicht passt die Nachbarin auf den jüngsten auf.
Ebenso wenn er dann fährt und ich spät habe.
Manches mal sehen mein Mann und ich uns mehrere Tage lang nicht bzw nur schlafend im Bett.
Einkaufen fahren wir nur 1x die Woche.Dann aber meist zusammen. Ist unser "Ausflug".
Dennoch funktioniert es, mal mit mehr mal mit weniger Chaos in der Wohnung.

Achja Reihum gehen wir alle mit unseren 2 Hunden raus, die Hamster (2) sind meinem Mann der macht sie sauber und versorgt sie.

Und der Garten wird von meinem Mann und mir gegossen und entunkrautet je nachdem wer da ist und Lust hat.

LG

die#bla

Top Diskussionen anzeigen