das leidige thema

hallo alle zusammen #herzlich,

da hier ja öfter (fast täglich mehrere posts ;-)) über dieses leidige thema gehen,muss ich hier mal meinen frust von der seele schreiben,denn mein Freund versteht mein problem nicht ...#aerger

ich hab so ein ziemliches problem mit meiner schwieger#drachen...
aber mein freund versteht es einfach nicht...und mich nervt das.

es häuft sich irgendwie alles zusammen und ich will einfach nicht mehr...ich will einfach in ruhe gelassen werden und gut ist.versteht aber keiner...
nun frage ich euch nach eurer meinung,ob ich das viel zu eng seh oder evtl hat jmd auch ähnliche probleme #schein

ich nen euch mal einige gründe,warum ich diese frau einfach nicht ab kann....

1. wir haben mal zusammen gewohnt und seitdem habe ich so eine abneigung gegen sie.Wir mussten uns ständig rechtfertigen wenn wir weggegengen sind.sie war beleidigt,wenn wir mal nur zusammen einen film schauen wollten,wenn wir nicht 5 mal am tag zum essen gemeinsam dasassen oder oder oder....das war echt schlimm,denn privatsphäre gleich null.kein liebesleben bzw freunde habe ich auch nicht eingeladen,denn mir war es peinlich,dass sie ständig da war....
2. als ich entschlossen habe auszuziehen war die hölle los.sorry aber jung und alt gehört nicht unter ein dach und nur weil ich mich entschieden habe unser eigenes leben zu leben werde ich abgestempelt...
ja wir hatten zur option,über ihr das dach auszubauen (den wir wohnten zu 3. in einem raum).aber ich lehnte ab,da ich mir keine schulden für den ausbau aufhetzen wollte.außerdem wollt ich raus und eine 40 qm dachwohnung hätte es auch nicht getan auf dauer.
3.Seitdem ich ausgezogen bin meldet sie sich kaum....eigentlich nie.den kleinen sieht sie auch nie.wenn ich nichr zu meinem freund sage,dass er mit dem kleinen mal rüber gehen soll,dann würde sie nie auf die idee kommen #schock .mir tut es für meinen sohn leid,denn er kann ja nix dafür.
4.wenn sie aber mal (was selten vorkommt) besuch bekommt,dann muss der kleine auf der matte stehen,denn dann spielt sie oma.
5.Wir bekommen nie etwas von ihr,obwohl sie geben könnte...der kleine bekommt kein spielzeug.nix kleines.einfach nix...hab gedacht omas geben so gern #schein
bei uns ist es so,dass die oma sogar immer mal wieder was leckeres kocht für den kleinen.ihm mal ne milchschnitte oder mal was kleines mitbringt.oder mal den kleinen holt um mit ihm ne runde spazieren zu gehen...
das alles gibt es nicht.denn rausgehen will sie nie mit ihm.nur in der wohnung sitzen und dann auch noch qualmen #aerger...das geht gar nicht und das hat sie auch gemacht wie wir dort wohnten und das war schlimm für mich als nichtraucher v.a. für mein kind.aber alles reden half nix,denn sie meinte es sei ja ihre wohnung...
6.ich wollte für den kleinen schuhe.lies welche bei ihr zurücklegen,denn sie arbeitet in einem großen schuhgeschäft als chefin....aber ich bekam sie nicht,da ich ihr das geld (6,95) nicht gegeben hatte...#schock.
dann bezahlte ich und bekam die schuhe.
7.gestern bracht sie ein vogelhaus für uns mit und die 2 euro dafür musste ich ablegen...Warum sind leute soooooo geizig?
8. und jetzt will sie dass wir sonntag kommen,weil besuch kommt....hallo???mein kind ist keine puppe,die man sich mal ab und an holt oder?das schlimme ist,dass mein sohn sie gar nicht kennt.und daran bin ganz bestimmt nicht alleine schuld,
9.
ach ja da fällt mir nochwas schlimmes ein...als ich ihr den kleinen mal dagelassen habe,da war er ca 5 monate,weil wir im umzugsstreß waren,gab sie ihm,ohne zu fragen ne schmerztablette,weil er erkältet war...
das war ein grund ihn nicht mehr dort zu lassen...

so nun steinigt mich oder schreibt mir eure meinung als außenstehender..gehts euch auch so?oder habt ihr ne tolle schwiemu?

.

vielen dank fürs lesen und lg

WOW, was für ein langer Text...
Nr. 9 finde ich nicht so prickelnd.

Zu 4. und ähnliches: meine Schwiegermutti schenkt auch nichts - macht sie einfach nicht. Ist nicht ihr Ding. Ist doch nicht schlimmes (Sie meint eh, die Enkel hätten eh zu viel spielzeug ;-P)

Aber sorry, finde den Text einfach zu lange, um den mir durchzulesen.

Gruss

>>>es häuft sich irgendwie alles zusammen und ich will einfach nicht mehr..<<<

Es häuft sich, weil du krampfhaft etwas zum Anhäufen suchst.

Punkt 1 und 2 sind Vergangenheit, willst du die nächsten 20 Jahre drauf rumreiten?

Punkt 3 und 4: Du beschwerst dich, dass sie ihn nicht dauernd besucht, kommt sie dann mal, passt es dir nicht, dass sie den Kleinen auch sehen möchte.

Punkt 5.. Du kannst sie im Grunde nicht leiden, aber meckerst, das sie euch nichts gibt?

Punkt 6 verstehe ich nicht so ganz, ich bezahle immer, bevor ich Ware mitnehme. Wenn sie das als Chefin anders macht, wäre sie ein schlechtes Beispiel für die Angestellten.

Punkt 7... Wenn du das Vogelhaus nicht bestellt hast, hätte ich auch kein Geld dafür gegeben.

Punkt 8...Sie hat euch eingeladen, ist jetzt auch wieder nicht richtig. Wen kennt dein Sohn nicht? Den Besuch? Na und?

Bei Punkt 9 wäre ich auch stinksauer gewesen. Das sagt man sehr deutlich, aber muss das nicht die nächsten Jahre in der Anti-Schwiegermutter-Liste weiterführen.

So, nun suche weiter nach Gründen, deine Schwiegermutter zu verteufeln.

hi meine liebe, meine augen sind fasdt zu d.h. nur ganz kurz. Als ein außensteehdner, der dich wirklich nichts böses will, sag ich dir, dass ich an sich nit weiss, was du von der Beziehung willswt, formuliere es bitte!!!

Du steigerst dich in sachen hinein, du übertreibst auch mal...d.h. ich würde mich nicht wundern, wenn du deinem partner damit auf dem heist gehen wirst..

Ich habe zurezit eine einsige Beziehung zu meiner SSmuter, trotzdem ist sie für mich kein Drache oder kein moster..

Ja, mit dem Gel hast du recht...das ist sehr ungweöhnlich aber ist halt so...die Schmerztabetten sind scheecklich ABER sonst ?

Also ich erwarte von meiner SS-Mutter Respekt! und dass sie sich für ihre Enkelin interessiert...nichts mehr...
viele deriner Kleinigkeiten muss ich irgednwie übrshene, sonst wäre gar kein korant möglich

Das wird ja immer schlimmer. "SS-Mutter" #klatsch

?????

weitere Kommentare laden

Mir hätte schon das Rauchen im Beisein meines Kindes ausgereicht, ich hätte den Kontakt abgebrochen.

Was willst du eigentlich? Du beschwerst dich, dass sie nie kommt, willst aber in Ruhe gelassen werden. Ja, was denn nun?

Ich würde mit ihr so wenig wie möglich Kontakt haben, das Kind würde ich zu ihr nie geben, weil sie in einem Raum mit ihm raucht. Wenn sie ihn sehen will, soll sie zu euch kommen.

LG Alla

Hallo

Wie schon geschrieben du suchst nur nach Gründen.
Schenken finde ich sollte vom Herzen kommen und nicht weil sie es könnte.

Wir haben in unserer Fam. (meine +Schwiegerfam.) ganz andere Probleme und da würde ich mich ausser Schmerztablette und das Rauchen drüber kaputtlachen.

Mein Mann hat Probleme mit seinem Vater und die hat er schon als Kind gehabt, und wer ist schuld???

Ich.

Dann hat er seiner Oma nachdem er es gerafft hat das sie die Familie gegenseitig aufhetzt die Meinung gesagt.Wer hat schuld???

Ich.

Ich war auch die die nicht auf die Hochzeit meiner Schwägerin wollte:-[:-[,nein das war mein Mann weil er Probleme mit seinem Vater hat.

Nur ich war halt schuld weil ich ja in der Klapse war#klatsch#klatsch.(War 5 Wochen in Reha wegen Burnout).

Also die ganze Familie hat so ihre Probleme und es wird nur ein doofer gesucht dem man die Schuld geben kann.In dem Fall war ich es.

Nur ich kann nichts für die Probleme da ich noch garnicht da war als diese entstanden sind.

Dazu kommen noch viele andere Probleme.

Ich bin aber froh das mein Mann hinter uns steht.

Also an dich,deine Probleme sind einfach zu lösen in dem du dich mal entspannst und es alles etwas lockerer siehst.

lg

Hallo,

hausgemachte Kindergartenprobleme....nur das mit dem Rauchen und der Schmerztablette, das geht gar nicht.
Aber der Rest????
Dich als Schwiegertochter wollte ich auch nicht haben.

LG

naja, Schmerztablette - wenn es ne Paracetamol war.......

Immerhin hat die Frau ja nun auch schon ein Kind großgezogen

Ute

Ja, eine Paracetamol 500. Ein Baby bekommt 75 mg. Also hätte es auch tot sein können.

weitere Kommentare laden

Wie schon geschrieben, die ersten Punkte sind Vergangenheit, belass es dabei!

Du solltest versuchen zu akzpetieren, dass die wenigsten Oma's "Bilderbuchomas" sind.
Meine Mutter kann sich aus gesundheitlichen Gründen gar nicht um ihre Enkel kümmern und will es auch nicht.
Sie hat uns ein einziges mal besucht und da habe ich sie auch noch abgeholt.

Meine Schwiegermutter ist mehr mit ihrem Sohn (meinem Mann) beschäftigt als mit ihren Enkeln.
Von ihr hat meine Tochter auch nicht viel.

Das ist so, man kann es nicht ändern.

Nimm es hin, was zu weit geht, sagst Du ihr entsprechend, aber Du wirst sie nicht zu der Person formen können, die Du gern hättest.

Hallo.

1. Sie braucht euch nicht zu besuchen, wenn sie nicht will und drum soll sie es auch lassen. Du willst ja eh deine Ruhe.
2. Es gibt mehr Kinder, die ihre (andere) Oma kaum kennen - macht ja nix. Wenn die Oma eh zu wening Interesse fürs Kind (oder dessen Bedürfnisse) hat, ist es eh besser, wenn der Kontakt minimiert wird.
3. Kauf deinem Sohn die Schuhe und alles andere selber und erwarte nix von der Frau.
4. Wenn du kein Vogelhaus geordert hat, warum "kaufst" du es ihr dann ab???? - Und wenn du es doch geordert hast, dann bezahl es auch. Verstehe da das Problem nicht...

LG

Hallo!

Also ich kann dich voll und ganz verstehen und ich denke auch nicht, dass du krampfhaft suchst oder auf alten Geschichten rumreitest, denn ich kenne das Gefühl, wenn man irgendwann mal wirklich die Nase voll hat. Dann ärgert einen alles und wenn auch noch vieles zusammengekommen ist, dasnn vergisst man das eben nicht, sondern sieht den ganzen "Berg"...

Kurz zu deinen Aufzählungen - das mit dem Zusammenleben artet bei den meisten aus - da habt ihr ja was Gutes gemacht, als ihr ausgezogen seid und euer eigenes Leben begonnen habt. Dass die Oma sich im Grunde genommen nicht für ihren Enkel interessiert und auch nichts schenken will, ist für mich offensichtlich - wenn sie dann mal Besuch bekommt, will sie natürlich herzeigen was sie hat. Das ist natürlich blöd - kommt aber sehr oft vor! Sowas würde mich auch ärgern, aber ob du ihr deinen Sohn "lässt" oder nicht, liegt ja an euch. Wenn sie auf ihn aufpasst und du ihn bedenkenlos abgeben kannst, musst du trotzdem lernen abzuschalten, denn ob sie ihn nur will, um sich als Oma zu positionieren oder nicht, muss dir dann egal sein. Schwierig ich weiß, aber ist einfach so. Mag ja sein, dass ihr Besuch so dumm ist und die Wahrheit nicht erkennt, vielleicht auch noch denkt, sie wär die tolle Oma, die sich um ihren Enkel kümmert (kümmern muss?) ... spielt aber alles keine Rolle, - sollte dich mal jemand darauf ansprechen kannst du ja die Wahrheit erzählen...
Und wenn ihr morgen eingeladen seid, kannst du, wenn dus gar nicht aushälts, ja ein paar "Seitenhiebe" loslassen, - nicht zu offensichtlich oder unfreundlich, aber sie wird sich schon auskennen, denke ich. Vielleicht fällt es ihr selbst ja gar nicht auf.

Die Sachen mit dem Geld - gut wenn sie geizig ist oder ihr Geld lieber anderen schenkt, darauf würde ich nicht rumreiten, denn sie ist ja nicht verpflichtet, dass sie euch was schenkt, - ich würd ihr also immer alles gleich bezahlen, dann kommt da schon mal kein Streit auf...bei Geld...das ist eben immer so ne Sache.

Das mit der Schmerztablette geht aber gar nicht und das würde ich ihr auch sagen, bestimmt habt ihr das auch damals schon getan. Aber Babies und Kleinkinder...da muss man mit Medis einfach vorsichtig sein...und sich vor allem absprechen.

Zu der ganzen Situation an sich: Du schreibst ja, sie meldet sich sowieso nicht bzw. selten und macht auch keinen Finger für euch krumm. Dann vergiss sie doch einfach und lebt euer eigenes Leben. Wenn sie euch vermissen sollte, wird sie schon kommen und ansonsten habt ihr einfach wenig bis gar keinen Kontakt. Je seltener du sie siehst, desto weniger musst du dich aufregen. Dein Sohn scheint auch noch sehr klein zu sein, - du sagtest ja auch, er kennt sie gar nicht richtig, also tut es ihm sicher auch nicht weh, wenn man ihm seine Oma nicht mehr andauernd aufzwingt...Klar, "könnte" er eine (oder eben eine zweite?) Oma haben, hat er aber nicht, was solls? Bei manchen Familien wohnen die Omas im Ausland oder eben weit weg...die kennen das Großfamilienleben auch nicht und werden trotzdem glücklich groß.

Versuch so gut du kannst, die Sorgen zu reduzieren (leichter gesagt als getan, das kann ich aus ERfahrung berichten :-p) man tut sich selbst nichts Gutes mit all der Nervenaufreiberei.

Liebe Grüße
Nina

Top Diskussionen anzeigen