Streit mit Schwiegervater (vorsicht lang)

Guten Morgen!

Nun muß ich auch mal meinen Frust loswerden...

Nachdem sich mit meiner Schwiemu langsam alles etwas normalisiert hat und wir ein relativ entspanntes Verhältnis haben, geht der Streit jetzt mit meinem Schwieva weiter...

War gestern mit Lasse bei den Beiden zu Besuch... Lasse ist im Moment sehr quengelig, da sein zweiter Zahn durchkommt und man ihm auch allgemein nicht sehr viel recht machen kann. Dazu kommt, das er langsam anfängt zu fremdeln und dementsprechend auch meistens schlecht drauf ist...

Schwieva hat Lasse auf dem Arm und erzählt im was. Alles bestens... Schwiemu sitzt schräg dahinter, Lasse mit dem Rücken zu ihr und spricht die ganze zeit in ihrer piesigen Babystimme dazwischen und versucht, die Aufmerksamkeit von Lasse auf sich zu lenken. Der Kleine wußte gar nicht wo er zuerst hin sollte und wand sich bei Schwieva auf dem Arm und fing an zu quengeln, weil er völlig durcheinander war. (So machen sie es leider immer).

Habe dann in einem freundlichen Ton gesagt, das es besser sei, immer nur einer zur Zeit, da Lasse gar nicht wüßte, wo er hin soll...

Und dann? Rastet mein Schwieva völlig aus... Gibt mir Lasse und pöbelt rum, das er sich von mir in seinem Alter (74) gar nichts sagen lassen müsse und ich sei ein Klugscheißer, ich solle mich nicht so anstellen, da es ja nicht nur mein Kind sein sondern auch das Kind von seinem Sohn und darüber solle ich mir mal Gedanken machen#kratz usw. usw.

Hab dann nochmal versucht, im klarzumachen, dass ich das ja nicht böse gemeint hab, sondern nur als kleiner Hinweis, damit der Zwerg nicht so durcheinander ist, daraufhin wiederholte er nochmal alles und verschwand...:-[ Hab dann noch kurz mit Schwiemu gesprochen, die nur sagte, dass sie mich eigentlich verstehen kann und sie ja die Hauptschuld daran tragen würde (Ach nee.......) und bin dann gegangen...

Und nun? Muß ich da wieder hinterherlaufen um mit Schwieva alles ins reine zu bringen? Hab da überhaupt keine Lust drauf... Ich muß mich doch nicht anpöbeln lassen, nur weil auch auf die Bedürfnisse meines Sohnes hinweise, oder)

LG Nicole

(die immer noch böse ist über soviel unverständnis...)

1

Hallo!

Dann geh einfach nicht mehr hin, bevor er sich nicht entschuldigt hat. Wo ist das Problem?
Ich rede schon länger nicht mit der 2. Frau meines SV. Lass deinen Mann alleine hinfahren und gut ist.

Lg Marion

2

Ignorieren!!

Es ging in dieser Situation um die Bedürfnisse deines Sohnes,nicht darum es deinem Schwieva recht zu machen.

Also hast du vollkommen richtig gehandelt.

Vllt mal mit der Schwiema "verbünden"(wenns einigermaßen gut zwischen euch läuft)und sie bitten dem Herren die Situation zu erklären.

Und überhaupt;was hatte diese Situation mit der Tatsache zu tun,dass euer Sohn auch der Sohn deines Mannes ist???#kratz
Ich denke das weißt du selber am besten;-)

Liebe Grüße und#pro

Nicole

3

Gar nicht mehr hingehen.

Soll er doch zu Euch kommen um den kleinen zu sehen. Der Weg ist genauso lang!!!

4

was die maßregelung betrifft, wäre der schwiegervater bei seiner frau (dem alten störenfried)
an der richtige adresse gewesen.... aber evtl. hat er sich nicht getraut, seine frau so anzuschnauzen...
vielleicht weil er angst hat "mit der katze fressen" zu muessen? ;-)
seine frau hat er tgl.. 24h um sich rum... dich nur einmal /woche.. oder so... mit wem darf er es sich nicht verderben?
denke mal drueber nach. :-)

wie dem auch sei... siehe großzuegig drueber weg und besuche die beiden auch weiterhin.

5

Hallo!

Hab die Beiden gestern beim Einkaufen getroffen und er tat so, als ob nie etwas gewesen sei........:-[ Hab guten Tag gesagt und das war´s, aber er wollte mir gleich ein Gespräch aufzwingen über irgendwelchen belanglosen Kram....

Das mit dem Ignorieren wird schwer, da die beiden in dem Haus neben unserem wohnen.........

Mal sehen, wie´s beim nächsten Zusammentreffen ist.... Ich werde jedenfalls erstmal versuchen, auf Abstand gehen, denn ich bin der Meinung, dass ich mir das nicht gefallen lassen muß...

Danke für Eure Ratschläge! :-D

LG Nicole

6

Hallo,

kann es sein, dass dein Schwiegervater der Typ Mensch ist, dem es sehr schwer fällt sich zu entschuldigen?!

Ich denke, dass dass er dann eventuell mit dem Gespräch im Supermarkt einen Schritt auf dich zugehen wollte.

Du hast mehrere Möglichkeiten, wie du jetzt reagieren kannst:

Zum einen du ignorierst ihn oder gehst nicht mehr hin bzw. schrängst den Kontakt aufs nötigste ein - das würde aber vielleicht wieder zu Spannungen zwischen euch führen und damit ist ja nicht wirklich geholfen- weder euch noch den Schwiegereltern.

Oder du sprichst in Ruhe (wenn es sich ergibt) nochmal mit ihm, natürlich in einem ruhigen Ton und ohne im Vorwürfe zu machen.

Oder du "schluckst" den Vorfall hinunter (ja, er hat vielleicht überreagiert, aber du weißt ja nicht, was ihm an diesem Tag "über die Leber gelaufen ist"- warum er so reagiert hat). Du hast wahrscheinlich auch Tage an denen du gereizter bist und auf bestimmte Sachen "überreagierst". Wahrscheinlich tut es ihm insgeheim leid, nur kann er es eben nicht so zeigen oder sich entschuldigen und hat deswegen mit einem belanglosen Gespräch angefangen.

Vielleicht redest du nochmal mit deiner SM?! Vielleicht kann auch sie nochmal mit ihm reden, denn sie wollten beide bestimmt nichts böses...

Wäge ab, was für dich schlimmer ist - ein (wieder?) zerrüttetes Verhältnis mit den Schwiegereltern oder über deinen eigenen Schatten zu springen.

LG Julia

Top Diskussionen anzeigen