Wie leben Baptisten ihre Religion?

Hallo,

ich möchte gerne wissen, wie Baptisten ihre Glauben leben. Also keine Links zu Seiten auf denen die Religion beschrieben wird, sonder meine Fragen sind z.B.:

* ist der Kirchgang sonntags verpflichtend?
* tragen die Frauenauch in ihrer Freizeit diese Kopfbänder?
* sind Mann und Frau gleichberechtigt
* gibt es bestimmte Riten (Kindeserziehung, Eheleben,...)

*...

Vielen Dank für feundliche Antworten, ich bin daran interessiert, dass dieser Thread nicht gelöscht wird!

1

Hi!

Wir hatten mal Nachbarn, die Baptisten waren. Mir ist schon klar, dass mich das nicht zur Expertin macht ;-) Ich kann auch nur zu einem Punkt was sagen: Kopfbänder hat da niemand getragen, und die waren sehr gläubig, denke ich.

Viele Grüße
Barbara

2

Hallo,

also Bänder habe ich bei meinen Besuchen in der baptistischen Gemeinde hier auch noch nie gesehen...bist du sicher das es sich um Baptisten handelt???

PFLICHT...ist der Kirchgang bei den Baptisten die ich kenne sicher nicht...aber natürlich freut sich die Gemeinde wenn man da ist, was ja beim christlichen Glauben völlig normal ist.

Selbstverständlich sind Mann und Frau gleichberechtigt.

Bestimmte Riten? Wie meinst du das?

liebe Grüße

Andrea

9

So selbstverständlich ist die Gleichberechtigung in einer christlichen Denomination aber nicht. Bist Du Dir da sicher?

10

Also...in der Gemeinde in der ich bisher war, bei den Baptisten die ich bisher besuchte ( befreundete Gemeinden) und in der Gemeinde in der ich zu Zeit bin ist Gleichberechtigung absolut selbstverständlich, so selbstverständlich das man gar kein Wort darüber verlieren muß...ich denke nicht das bei uns da einer drüber nachdenkt *kopfschüttel*.
Alle Frauen und Männer haben definitiv die selben Rechte, Pflichten und so weiter und so fort.

"Von Haus aus" bin ich allerdings stink normal katholisch, aber ja..dort in der Kirche vermisse ich händeringend eine gewisse Gleichstellung von Mann und Frau...einer von sehr vielen Gründen für mich dort wegzugehen.



liebe Grüße

Andrea

3

Hi,
meine Cousins sind nach katholischer Erziehung Baptisten geworden.
Ich habe einen meiner Cousins mal zum Gottesdienst begleitet. Die Kirche war fast ueberfuellt, aber nicht, weil die Leute hin muessen, sondern weil sie es wollen. Die Leute haben vor Beginn des Gottesdienstes schon zusammen gesungen und gebetet, waren offen und freundlich zueinander. Eigentlich kannten sich alle und haben sich mit Vornamen angesprochen. Nach dem Gottesdienst sind alle noch zusammen geblieben und haben geredet und gegessen, da jeder etwas zum Essen mitgebracht hatte.
Sie waren alle sehr respektvoll zueinander egal, ob maennlich oder weiblich..
Ein Kopfband habe ich dort nie gesehen, aber gestern habe ich auf einem Handwerkermarkt einen Stand damit gesehen.. Vielleicht ist das eher eine Mode, die nichts mit dem Glauben zu tun hat? Keine Ahnung.

Die Frauen meiner Cousins mussten als Jungfrauen in die Ehe gehen und am Morgen nach der Hochzeitsnacht den Beweis meiner katholischen Tante, die das absolut nicht sehen wollte, praesentieren.. (die Frauen kamen aber auch aus einer Predigerfamilie aus Rumaenien - sind wesentlich konservativer, als die anderen Baptisten, die ich hier kennengelernt habe)

Die Religion spielt immer und ueberall eine grosse Rolle bei meinen Cousins - egal ob nun in der Kindererziehung oder der Ehe.

Zumindest von der Gemeinde, in der meine Cousins sind wird erwartet, dass 10% vom Gehalt gespendet werden zuzueglich dessen, was in der Kollekte im Gottesdienst gesammelt wird. Dort hat die Gemeinde den Neubau eines Gemeindehauses mit Raum fuer den Gottesdienst komplett selbst finanziert.

Einer meiner Cousins ist extra fuer ein Baptisten-Theologie-Studium nach Amerika gegangen, wo er sehr willkommen war. Er lernte viele Menschen kennen, die ihm alleine aufgrund der Religionszugehoerigkeit geholfen haben und ihn und seine Frau unterstuetzt haben.
In Amerika sind Baptisten, soweit ich mich erinnere, ziemlich verbreitet.

Ob das alles allgemeingueltig ist, kann ich Dir nicht sagen.

Alles Gute,

Athena

4

Hallo

Baptisten sind genauso Menschen wie wir.

Ich kannte einige.

Ich war auch mal mit.

Sie beten viel besonders wenn sie vor einer schweren Aufgabe stehen.

Offiziell sollen Frauen als Jungfrau in die Ehe gehen.

Tun es meiner Meinung nach genauso wenig wie andere auch.

So ein paar lernte ich kennen (es war ein junger Kollege) er heiratete jung.

Er erzählte mir manchmal das sie doch Sex hatten obwohl es verboten ist aber sie beteten beide hinterher und alles war wieder gut.

Dann möchten sie 10% deines Einkommens haben.

Einige wollen einen richtig werben.

Naja muß jeder selber wissen was er tut.

Sie sind sehr freundlich, lästern nicht.

Ich hatte das Gefühl das mich da alle lieben tun sie vielleicht auch.
Ich liebe nicht alle sondern mag manche Leute nicht.

Gruß Arienne

5

Hallo,

ich kannte früher mal eine, die so einer Gemeinde angehörte. Ich habe sie ausschließlich nur in langen Röcken gesehen. Hosen bei Frauen sind da wohl verpönt (schreibt man das so :-p)

Sie wurde dann irgendwann schwanger, von ihrem Freund (war natürlich alles geheim) der aber nicht Baptist war und da erzählte sie mir, dass es richtig richtig Ärger gab, auch mit ihrer strengen Familie. Sie verließ die Gemeinde dann, wurde aber verfolgt, bis sie irgendwann doch wieder drin war.
Also es kann da auch mal "anders" zugehen, wenn man sich mal gegen den Glauben stellt.
Sie glauben einzig und allein an Jesus, dass er der Erlöser sein wird...

Meistens haben sie auch viele Kinder, also die die ich kannte, hatte 8 Geschwister.
Sonst fand ich meine Bekannte immer sehr freundlich und nett, mochte sie sehr gerne.

Sie hat mir auch mehrmals angeboten, mich mal mitzunehmen. Sie ging auch so viel in der Freizeit in die Räumlichkeiten. Einmal war ich mit ihr unterwegs, da wollte sie auch rein, ich blieb aber draussen stehen um zu warten. Mir war das dann doch unheimlich. Vor allem dann dieses Grinsen von dem Gemeindeführer, der da war.
Kleine Zettelchen hat man mir dann auch gegeben. #kratz
Irgendwann brach dann aber der Kontakt ab.

Also ich denke, sie wollen immer noch werben um "vom Unglück zu bewahren"

Das ist das, was ich dazu weiß.

LG Heyla

6

wow...sicher das das Baptisten waren? Klingt ja schauerlich *nick*

Die Gemeinde dich ich kenne läuft eher so rum : http://efg-aachen.dnsalias.org/efg-cms1/index.php?option=com_content&task=view&id=4&Itemid=5

also ganz normal ob Jeans, ob Rock, ob sonstwas jeder wie er grad mag...da sind sogar zwei Mädels bei die gerade den "Punk" für sich entdeckt haben und mit Turnschuhen, zerrissener Jeans, Piercings und kreischbunten Haaren Sonntags zum GoDie auflaufen *grins* da sagt niemand irgendwas.

liebe Grüße

Andrea

7

Jepp, waren Baptisten, hat sie mir ja erzählt.

Also für mich klang das alles ziemlich nach 'ner Sekte...*schauer

LG Heyla

weiteren Kommentar laden
11

Ich glaube, es kommt darauf an, aus welchem Land sie kommen. Russische Baptisten aus bestimmten Gegenden können schrecklich konservativ sein. Frauen am besten noch Kopftuch, Hosen sind strikt verboten, der Mann ist das Familienoberhaupt und hat das Sagen, möglichst viele Kinder und mindestens 10% des Familieneinkommens muss "gespendet" werden.
Als Jungfrau in die Ehe sowieso, und bei Freundschaften unter Männlein und Weiblein wird seeeehr kritisch beobachtet nachgefragt.
Meine Russischlehrerin erzählte mir mal, wenn man im Russischen sagt "der ist sehr baptistisch" meint man, der ist humorlos und bigott.....
Aber nicht alle Gemeinden sind offenbar so! Ich glaube, da muss man sich schon genauer umschauen.
LG Moni

12

na was ich hier so lese, würde ich mal sagen, es kommt wohl auch stark auf die Gemeinde an.

Ich gehe auch zum Gottesdienst in eine Baptisten Gemeinde und dort trägt keiner Tücher und nix ist Zwang.
Letzte Woche war der Gottesdienst fast leer, weil am Tag vorher eine Hochzeit war (in einer anderen Kirche - auch das ist erlaubt :-)) und es wurde darüber gelächelt, dass so wenig los war :-)

Wenn du dich für eine Gemeinde interessiert, solltest du ein paar Mal zum Gottesdienst gehn und dich mit den Leuten unterhalten. Dann erfährst du evtl mehr.

Maren

13

hallo

die Baptisten gehören zu den Freikirchen und da gibt es sehr viele Unterschiede.

Pflicht ist der Gottesdienstbesuch nicht, aber wir gehen gerne und freiwillig weil es einfach schön ist andere Christen zu treffen, gemeinsam zu singen zu beten und Gottedienst zu feiern.

Wir geben den Zehnten. Die Freikirchen bekommen keine Kirchensteuer und die Mitglieder geben daher wie es in der Bibel steht den zenten Teil ihres Vermögens der Gemeinde. Damit wird alles finanziert was so nötig ist, angefangen vom Koperpapier für programmhefte üdber nötige Anschaffungen bis hin zum Gehalt des Pastors

Ob Frauen ein Kopftuch tragen oder nur Röcke hängt von der gemeinde ab, ich persönlich kenne keien in der das so streng gehandhabt wird. Oft kommen gerade ältere Frauen mit Kopftuch und Rock und die jüngeren ganz normal in Alltagsklamotten

Als gläubige Christen versuchen wir die Bibel und Gottes Willen in allen Bereichen unseres Lebens einzubeziehen und uns an das zu halten was die Bibel sagt. Wir beten viel, lesen reeglmäßig in der Bibel,... nicht weil wir müssen sondern weil wir gerne mit Gott gemeinschaft haben udn ihm so ganz nahe sein können.

Das bedeutet z.B. dass es keine Baby und Kindertaufe gibt sondern nur getauft wird, wer dies aus eigener Überzeugung will. Außerdem haben wir ein Taufbecken in das man ganz reingeht und ganz untergetaucht wird und nicht nur ein paar Tropfen Wasser bekommt, wobei es auch schonmal Taufen am Baggersee oder im Schwimmbad gegeben hat.
Auch sollten beide! Partner (nicht nur die Frau!) jungfräulich in die Ehe gehen und die meisten die ich kenne tun das auch. nicht weil wir müssten sondern weil wir es für richtig halten und uns denken, dass Gott als "Erfinder" von Sex sich bei seinen Spielregeln dafür etwas gedacht hat.

Im Grunde sind Mann und Frau gleichberechtigt wobei in sehr vielen Ehen schon der Mann das Oberhaupt ist. Das bedeutet aber nicht, dass er als Pascha mit der Holzkeule da sitzt und sagt was die Frau zu tun und zu lassen hat. Nach biblischem Vorbild haben sowohl Mann als auch Frau ihre eigenen Aufgaben. Die Frau soll dem Mann gehorchen, ABER der Mann soll seine Frau lieben wie Jesus seine gemeinde (also die menschen) geliebt hat und das ist finde ich eine ganz schöne Herausforderung.

Dann gibt es da eben noch eine ganze Menge kleinere oder größere Unterschiede, die für außenstehende manchmal etwas befremdlich/ seltsam/ sektenähnlich anmuten. Wir glauben z.B. dass der heilige Geist jedem Christen Gaben mitgegeben hat. Das können Dinge sein wie Barmherzigkeit, Gastfreundschaft, Seelsorge, aber auch außergewöhnliche wie z.B. Zungenrede oder Prophetie.

Im Grunde sind Baptistn ganz normale Menschen, die an Gott, Jesus und den heiligen Geist glauben und an das was in der Bibel steht und das auch ausleben. Manche Gemeinden legen Dinge strenger aus als andere und leider gibt es auch welche mit schwarzen Schafen, wie das überall ist wo viele Menschen zusammenkommen.

LG
qrupa





14

Es gibt zweierlei Arten Baptistengemeinden in Deutschland. Die EFGs (evangelisch-freikirchliche Gemeinde heisst das, denke ich) und die anderen... Erstere sind normalerweise ziemlich gut und vorneweg was Gleichberechtigung angeht (oder eben so gut wie eine religioese Gruppierung sein kann), letztere sind normalerweise relativ gruselig.

Top Diskussionen anzeigen