Kur schon wieder abgelehnt

Meine Mutter Kind Kur wurde dieses Jahr schon wieder abgelehnt.:-[

Ich habe 3 Kinder unter 4 Jahren,
als Indikationen Rückenprobleme und Depressionen.
Was muss man denn noch alles haben?

Andere bekommen die als Urlaubsersatz oder nur mit einem Kind weil sie sich ja sooo gestresst fühlen#kratz
und ich habe keine Chance?

Allmählich ärgert es mich wirklich.:-[

1

Hallo

Vielleicht wird deine Kur ja abgelehnt weil du zuviel Indikation hast. Klingt erstmal blöd, kann aber wirklich sein. Denn eine Kur bekommt man nur wenn man nicht richtig "krank" ist. Vielleicht wäre ja auch eine reine Mütterkur ohne Kinder besser für dich und würde eher genehmigt. Wobei das mit so kleinen Kindern sicher schwer ist. Aber ganz ehrlich mit 4 Kindern in dem Alter würde ich nicht in MuKi Kur fahren. Ich war mit 2 Kindern im Alter von 1.5 und knapp 3 letztes Jahr und es war die "Hölle" was Stress anging. Ich konnte kaum Anwendungen machen, da die Kinder entweder noch nicht betreut wurden da zu klein oder die Betreuung nicht aktzeptiert haben (obwohl von zu Hause immer ohne Probleme gewöhnt). Daher mein Tip entweder konsequent ohne Kinder (dann ist eben Papa mal für 3 Wochen gestresst) und mit Hilfe von Omas, Opas und Familienpflege der Krankenkasse geht es sicher, oder erst wenn das jüngste Kind mindestens 3 Jahre ist.

wünsche dir alles gute

sittichgirl

2

Hat dich irgendwer gezwungen, innerhalb von 4 Jahren 3 Kinder zu bekommen????

Klar, daß du Rückenschmerzen hast, denn irgendein Kind bist du ja immer am Rumschleppen.

Depressionen hätte ich auch, wenn ich drei unter 4jährige Kinder hätte.

"Meine Mutter Kind Kur wurde dieses Jahr schon wieder abgelehnt."

Das heißt, das war nicht das 1.Jahr, in dem du das versucht hast. Warum hast du dich trotzdem für ein 3.Kind (jetzt 3 Monate) entschieden? Du warst doch vor einem Jahr schon überfordert.

J.

3

Also erstens beides hatte ich schon vor den Kindern.

Und mit Überforderung hat eine Kur ja wohl nicht viel zu tun.
Wenn ich das wäre würde ich zu ner Familienberatungsstelle gehen.

Ich erhoffe mir von einer Kur etwas für meinen Rücken tun zu können, da ich ja dort auch die Möglichkeit hätte wegen der Kinderbetreuung.

4

Hallöchen,

es werden aber nur Kinder die älter als 3 Jahre sind betreut.
Von daher könntest du so gut wie gar nicht an den Therapien teilnehmen.

Warte lieber bis alle Kinder über 3 Jahre alt sind.

LG Ina

weitere Kommentare laden
8

Bei welcher KK bist du denn? Ich kenn eine, die lehnt sowas rigoros ab.

Meine KK hatte mir mal Infos geschickt. Da gab es Häuser, die selbst die Kleinsten betreuen!!!

Red doch mal mit deinem Arzt, ob man da was machen kann. Auch der KiA kann sehr hilfreich sein!

Kannst mich gerne auch per PN anschreiben, sonst wird man hier noch gesteinigt...

<Dich hat ja keiner gezwungen, so viele Kinder mit kurzen Abständen zu bekommen....> so ein quark!

10

Eine Kur würde nichts an Deinen Problemen ändern.

Rückenschmerzen gehen nicht weg weil man mal andere Luft schnuppert, und Depressionen auch nicht.

du braucht Langzeit-Therapie, und das geht halt nicht über ne Kur.

11

also die Antworten hier sind ja der Hammer.

Klar, selber schuld, daß du 4 Kinder hast....toll, ist Mutter Kind -Kur nur Beschäftigugnsprogramm für gelangweilte Ein-Kind-Mamas?

Es gibt auf jeden Fall Häuser, die auch Kinder unter 3 Jahren betreuen.

Das eine Kur an den Indikationen nichts ändern kann ist auch quatsch.
Eine Kur wird sicherlich nicht komplett eine weitere Behandlung unnötig machen, aber unterstützen.
Therapeutische Massnahmen können doch sehr wohl gegen die Rückenschmerzen helfen und ebenso auch die Entlastung, die man in der Kur haben sollte.

Der Depression würde es sicherlich auch mal nützen, aus dem gewohnten Alltag heraus zu kommen und einen anderen Blickwinkel zu bekommen.

Aber leider ist es wohl wirklich so, daß es um so einfacher ist eine Kur zu bekommen, je weniger man sie bräuchte.

Ich habe vor ein paar Jahren auch mal eine Mutter-Kind Kur beantragt, weil ich wohl kurz vor dem Burn-Out stand. Ich hab sie nicht bekommen, weil ich angeblich zu gesund war. Klar, rein körperlich hatte ich nichts. Meine Kinder hingegen zu krank. Toll, warum hab ich mich wohl ausgelaugt gefühlt?
Das war aber auch, bevor das eine Pflichtleistung war.

Hat die Krankenkasse denn eine Begründung angegeben, warum abgelehnt wurde? Auf jeden Fall Widerspruch einlegen! Oder war das bereits ein Widerspruch vom letzten Jahr?
Warst Du mal bei eienr Kurberatung? (Caritas oder ähnliches)

12

Ich habe vor ein paar Jahren auch mal eine Mutter-Kind Kur beantragt, weil ich wohl kurz vor dem Burn-Out stand. Ich hab sie nicht bekommen, weil ich angeblich zu gesund war.

Nein, Du hast die Kur deswegen nicht bekommen, weil bei Burn out eine Mutter-Kind-Kur kontraindiziert ist.

Das ist auch der Grund warum bei der TE die Mutter-Kind-Kuren weiterhin abgelehnt werden!

Für diese Fällen gibts Kuren ohne Kinder!

M.

13

davor....diagnostiziert war es nicht....sollte nur vermieden werden, daß es dazu kommt. Angeregt vom Kinderarzt, der überzeugt war, daß ich das so unmöglich lange durchhalten kann.
Was ist daran ausserdem eine Kontraindikation, wenn viele Kliniken genau diese Probleme, wie auch die der ersten Schreiberin als ihre Schwerpunkte angeben?

Ich bin anschließend den Weg über eine Kinder-Reha gegangen. Ich war nur Begleitperson, aber zum Glück in einer Klinik, die auch sehr viel für die begleitenden Eltern getan hat.

Behandelt worden bin ich letztendlich aber ja nirgends. Für meine Kinder war die Kur eine nette Abwechslung, aber grundsätzlich doch ehr unnötig. Sie bekamen Anwendungen, die aber auch nicht mehr gebracht hätten als das was wir zu Hause eh getan haben.

Mir hat es trotzdem geholfen, weil eben einfach dieser Bruch aus dem Alltag hilfreich war.

Nur wenn das alles Kontraindikatioren sind, was sind denn dann überhaupt noch Indikatoren für eine Mutter-Kind-Kur? find ich immernoch schleierhaft.
Diejenigen die ich kenne, die sofort und ohne weitere Nachfragen eine Genehmigung bekommen, haben rein garnichts, genau so wie ihre Kinder.

weitere Kommentare laden
23

Hallo,

ich habe keine Ahnung von Mutter-Kind-Kuren (hatte nie den Wunsch danach) - aber wenn ich sehe, welche Menschen, aus welchen Gründen, sonst noch Kuren bezahlt bekommen... :-[#augen#klatsch Da gönn´ ich es dir von Herzen, dass du sie doch noch bewilligt bekommst. Wer drei Kinder verantwortungsvoll großzieht, hat so eine Kur hundertmal eher verdient, als so manch anderer.... #augen

Ich drück dir die Daumen #pro

LG Sabine

24

Hallo Becky,
hör Dich mal um, wer bei Euch im Landkreis von sozialen Einrichtungen Hilfe bei Kuranträgen bietet (z.B. AWO, Diakonie, Caritas...) die beantragen dann die Kur mit Dir zusammen, kümmern sich auch um Wiedersprüche bei Ablehnungen, beraten Dich, welche Kurklinik für Deine Indikation überhaupt in Frage kommt.

Ich war vor 8 Jahren damals mit zwei Kindern auf Mutter-Kind-Kur und vor drei Jahren waren wir alle auf Familienkur. Ohne die Hilfe von der Caritas wäre das bestimmt nicht so problemlos bewilligt worden, die haben sich wirklich um alles gekümmert, wir mußten nur mit den Formularen zum Arzt und dann noch einen Bogen ausfüllen, wo wir selber schildern konnten, wie es uns geht.

Lieben Gruß Jemima


25

Hallo,

Dein Arzt sollte dir Bronchitis, vermehrte Atemwegserkrankung attestieren.
Da wird die Kur zu 90 % bewilligt. (Worte meines Arztes)

Gruss

26

Hi Du,
ich fahr ende August aus den gleichen Gründen in die Kur. Auif meiner Suche nach erfahrung bin ich auf eine tolle seite gelandet.
Da kann man dir sehr gut weiterhelfen.

http://www.mutterkind-kur.de/kit/

Ich hoffe das ich dir damit helfen kann.

LG Wild

Top Diskussionen anzeigen