Schwiegermutter - ich weiß nicht was tun *silopo*

Hallo ihr Lieben,

viele werden mittlerweile wissen, dass das Verhältnis zu meiner Schwiegermutter richtig schlecht idt und immer wieder krasse Dinge passieren...

Von Freitag bis Samstag war sie bei uns zu Besuch. Sie hat sich wieder mal selbst eingeladen und ist 600km weit gefahren, hat dann natürlich bei uns übernachtet. So weit so gut,es ist die Mama meines Mannes und dann ist es in gewissem Maße auch "ok".

Samstag musste ich arbeiten und hatte schon so rin furchtbares Gefühl, da sie mit unserer Maus (und meinem Mann natürlich) alleine war. UNd Sonntag kam dann der Knaller. Ich hab Emma ein Stück Brotrinde gegeben, da sie gerdae zahnt und es ihr gut tut drauf rum zu kauen. Dann meinte Schwiemu, dass Emma Marmelade braucht. Mein Mann und ich haben gesagt, dass sie das nicht braucht, sie ist doch noch ein Baby. UNd das Brot wäre so trocken, blabla. Dabei hab ich noch einen Tee fertig auf dem Tisch stehen gehabt.

Dann hat sie,als ich schnell nicht hingeschaut hab, Emma vom Löffel Marmelade gegeben! Ich dachte ich seh nicht richtig! Ich war echt sauer. Und mein Mann hat dann ENDLICH auch mal gesagt "musste das jetzt sein". Ich hab ihr Emma dann weggenommen und sie zu mir auf den Schoß gesetzt.

Ich finde einfach das muss noch nicht sein, ABER viel schlimmer - wir haben beide NEIN gesagt und sie machte es einfach TROTZDEM! Was soll das denn`??????

Vor allem beim Thema Essen bekommen wir uns IMMER in die Haare, da Emma laut ihr wchon mit zwei Monaten Beikost bekommen sollte, nur von Milch wird man ja nicht satt. Hallo ???

Egal was ich sage, sie macht es trotzdem! Vor allem, wenn ich es gerade nicht sehe. Dann hat sie von einer Erdbeere abgebissen (!) und Emma den Rest in den Mund gesteckt. Wenn überhaupt, dann beißen WIR von Lebensmittel ab und geben Emma noch was, aber sie doch nicht!?

Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah! Sorry fürs lange Silopo :-(

LG Isa

1

Deine Schwiegermutter überschreitet immer wieder eure Grenzen und ihr lässt es in einem gewissen Maße auch zu.
Bei mir hätte es geknallt bei der Marmelade und übernachten ohne vorige Absprache-nicht möglich muss sie halt in ein Hotel gehen.

Das deine Maus schon Beikost bekommen KÖNNTE ist richtig, aber auch da ist jedes Kind anders.
Marcello aß schon mit 4 Monaten Beikost, ich war damals einfach zu schnell damit, Mariella erst mit 7 Monaten.

2

Das stimmt, da hast Du recht. Ich habe mich bei meiner Hoczeit damals durcgesetzt und danach haben wir KEIN Wort mehr miteinander geredet, bis ich mich nach fast 3 Monaten dann entschuldigt habe. (Totaler Blödsinn eigentlich)

Mein Mann überlässt die Erziehung in manchen Sachen (wie Beikost usw) mir, da er "keine Ahnung hat" und mir ist das auch sehr recht so, Ich sag ihm dann was ich davon halte und er sagt was er davon hält und dann machen wir es so, wie wir GEMEINSAM denken. Aber dann hört er die Meinung der Schwiemu und findet das auch nicht doof - sprich er steht IMMER zwischen uns. Das tut mir ja auch leid.

Und eigentlich bin ich nur noch "nett" zu ihr, wegen ihm. Er meint halt, ich sehe das alles zu eng. Aber es passiert einfach viel zu viel. Und ich weiß nicht mehr was tun, Wir haben ständig Streit wegen ihr, denn Mama ist ja sein Ein und Alles. Ach man :-( Alles doof :-(

3

Du siehst das nicht zu eng, sicher hat die schwiemu auch ein Kind grossgezogen und sicher hat sie auch gute Ansichten zum Thema Kinder aber wenn man einen Rat von ihr möchte fragt man sie und ungefragt hat sie diesen für sich zu behalten und schon gar nicht eingenmächtig zu handeln.
Du musst nicht nett zu ihr sein, sondern ehrlich und dein Mann muss das verstehen.
Nur weil es die Schwiegerfamilie ist heißt das nicht das man sich automatisch vertragen bzw. klein beigeben muss.
Dein Kind wird größer und wenn ihr euch jetzt dreinquatschen lässt habt ihr keine Möglichkeit mehr das Kind nach euren Vorstellungen zu erziehen und wenn ihr älter seid das Gefühl haben darum betrogen worden zu sein.
Die Schwiegermutter hatte doch auch die Möglichkeit ein Kind zu erziehen-jetzt seid ihr dran.
Ich würde mit ihr reden-ohne Streit und ruhig bleiben, und sie fragen ob sie es als ok empfunden hat wenn sich wer über ihre Erziehung bei deinem Mann hinweg gesetzt hat.
Ob sie sich dann nicht vorgekommen ist als würde sie alles falsch machen und ob es ihr nicht weh getan hat dass man ihr nicht zutraut das eigene Kind richtig zu erziehen?
Oft wirkt das schon Wunder weil sie sich plötzlich mit sich selber und ihrer eigenen Jugend konfrontiert fühlen und gezwungen werden über ihr Verhalten nachzudenken.

weitere Kommentare laden
34

jaja schwiegermütter..............sie sind doch alle gleich!

mein beileid

susanne

Top Diskussionen anzeigen