Familie ist so Undankbar....


Hallo Ihr Lieben....

Ich erzähl euch mal kurz was mich zur Zeit richtig Aufregt...

Vor 7 Jahren, trennten sich meine Eltern, mein Bruder damals 16 zog Anfangs mit meiner Schwester damals 9 oder 10 und meiner Mutter zusammen, mein Bruder befand sich im letzten Schuljahr nach 2 Monaten wollte meine Mutter in ein anderes Bundesland ziehen, da aber mein Bruder seine Schule gern hier zuende bringen wollte und mein Vater nur eine 2 Zimmer wohnung hatte nahmen mein Mann damals bloß Freund und ich meinen Bruder bei uns auf, wir brachten Ihn durch und bekamen dafür den Unterhalt und das Kindergeld von meinen Eltern...
Mein Bruder vergeigte seinen Abschluss und fand auch keine Ausbildung ich war damals grad 21 und wusste auch noch nicht recht wie ich meinen Bruder antreiben sollte oder ähnliches.

3 Monate nach dem 18. eburtstag meines Bruders wollten wir Umziehen im gleichen Ort, doch mein Bruder wollte lieber dort Wohnen bleiben, na was sollte ich tun, ich hab ihn dort Wohnen lassen und er musste selbst sehen wo er bleibt, in den 2 Jahren haben meine Eltern mich nie Unterstütz oder Gefragt ob ich Hilfe brauch.

Dann vor 2,5 Jahren musste meine Mutter (neu Verheiratet) in die Klinik mittlerweile lebten sie und meine Schwester wieder in unserem Wohnort, da sie eine schwere Alkoholsucht hatte.
Da meine Schwester aber mit Ihrem Stiefvater nicht zurecht kam und mein Vater noch immer in seiner 2 Zimmer Wohnung lebte nahm ich auch meine Schwester bei mir auf, selbe Regelung wie bei meinem Bruder, was die Finanzen betrifft.

Doch meine Schwester ist eine ganz schwierige Person, sie kannte keine Regeln, hatte nur 5. en auf dem Zeugniss und ständig wechselnde Freunde und das mit 15 jahren.
Sie ist eine Zicke vor dem Herren und absolut Undankbar.
Reicht man Ihr den kleinen Finger nimmt sie gleich die ganze Hand + Arm...
Sie bekommt 115€ Taschengeld im Monat extra sachen wie Frisör oder nen paar neue Schuhe bekommt sie von uns (wenns Nötig ist) Dazu kommt das sie unser Festnetz benutzen kann und sogar egal wer grad Ihr Boyfrind war dieser immer bei uns Nächtigen,Essen und Duschen durfte (wenn wir es Verbieten wollten hat sie Theater gemacht)

Nun ist es an der Zeit das wir Umziehen müssen, (mein Mann und ich haben selbst 2 Kinder, die Große ist 4 der kleine 11 Wochen) die Wohnung ist einfach zu klein mit 5 Personen, als wir Ihr das Mitteilten hat sie nach kurzer Zeit zu uns gesagt wir sollen uns eine 4 Zimmer Wohnung suchen sie wolle mit Ihrem Freund zusammen ziehen...

Gesagt getan nun hab ich Ihr grad beim Abendessen eröffnet das wir in 3 Monaten umziehen in eine 4 Zimmer Wohnung da schaut sie mich an und sagt ja wie jetzt soll ich mir mit Michelle das Zimmer teilen?
Ich dann so "Hä Wie jetzt? Du ziehst doch mit M.. zusammen!!" Ja neee steht ja noch nicht Fest...


Und dann kam der alles Entscheidende Spruch:

" Ja war ja Klar Papa und Mama haben auch schon zu mir gemeint das ich bloß bei euch Wohnen kann weil Ihr ja Geld dafür bekommt...#schock!!!!"

Jetzt bin ich total am Ende und könnt nur Heulen es tut soooo Weh ich habe alles für meine Familie Getan, meine Schwester hat Ihre Noten so sehr Verbessert seit sie bei uns Wohnt, das sie in den Hauptfächern auf Ihrem AbschlussZeugniss nur noch 2.en hat

Und nun soetwas, ich finds total Unfair.

Und mal ganz Ehrlich welcher Mann würde freiwillig erst den Schwager und dann auch noch die Schwägerin mit Durchziehen und Erziehen?da gibt es auch nicht viele.
Und so wird es einem dann gedankt???#heul

Ich hab grad mit meiner Mutter gesprochen, die natürlich wieder voll auf der Seite meiner Schwester ist und habe Ihr gesagt das sie gefälligst auch mal Dankbar zu sein hat, denn ich glaube nicht das mein Vater damals Ihre Schwestern bei sich Aufgenommen hätte wenn es eine Ähnliche Situation gegeben hätte, und das ich es Leid bin immer der Sündenbock zu sein.

Aber ich denke ich brauch da nicht viel zu erwarten...

Ich bin es echt so Leid....


Wollte mich nur mal Ausheulen, und vill. ein paar Aufmunternde Worte lesen...

Lieben Traurigen Gruß Rittmeisters

1

Sei mal einmal egoistisch und schieb die Last dahin, wo sie hingehört, zu deinen Eltern.

Dein Vater oder deine Mutter können sich entsprechende Wohnungen nehmen, DU nicht.

Schau, dass deine Familie funktioniert. Ist vielleicht bitter für deine Geschwister, aber du bist nicht in der Verantwortung.

Zur Not zieh das Amt zur Hilfe. Scheu dich nicht.


Gruß

Silk

2

Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Diese Situation ist doch wohl der absolute Hammer - es ist Deine Schwester NICHT DEINE TOCHTER.

Würde an Deiner Stelle Deinen Eltern die Verantwortung zurück übertragen, wenn Du eh nur als Sündenbock herhalten darfst.

Kopf hoch... und ich finde es wirklich toll, was Du bisher schon alles getan hast. Würden wirklich nicht viele machen.

Liebe Grüße
littlesam

3

Mach Dir keinen Kopp, Deine Mutter ist Alkoholkrank, die sagen viel wenn der Tag lang ist, Deine Schwester ist wohl mitten in der Pubertät und Dein Vater kann dann ja jetzt mal beweisen was er so kann und mal in eine 3-Zimmer Wohnung umziehen!

Du hast eine eigene Familie für die Du Verantwortung hast, Du mußt nicht noch den Job Deiner Eltern machen!

lg glu

4

Hallo,

mich wundert, dass du dich wunderst, warum eine 15jaehrige fuer ihre Erziehung nicht dankbar ist. In dem Alter sieht man nicht, wieviel Arbeit man selbst fuer andere ist. Sie wird dir allerfruehestens in 10 Jahren dankbar sein, dass sie bei dir leben durfte und ihre Noten auf dem Abschlusszeugnis verbessern konnte. Mit 15 Jahren ist es m.E. normal, eine "Zicke vor dem Herrn" zu sein- manche Maedels pubertieren schwerer als andere...

Ich wuerde auch die Notbremse ziehen: Deine Eltern sind fuer deine Geschwister verantwortlich (erziehungsberechtigt und: -verpflichtet!) und nicht du mit deiner Familie- egal, ob da Geld im Spiel ist oder nicht. Wenn deine Eltern dazu nicht in der Lage sind, ist professionelle Hilfe angesagt. Warum kann sich dein Vater nicht um deine Schwester kuemmern?

Erwarte NIEMALS Dankbarkeit von irgendjemandem- du wirst sonst immer enttaeuscht werden. Wenn du geben willst, dann tu's, aber erwarte nicht, dass andere deine Grosszuegigkeit sehen und es dir danken. Es lebt sich leichter, wenn man nicht darauf lauert, von anderen ein Dankeschoen zu hoeren.

Und: Ich wuerde weit weit weit weit weg von meiner Familie ziehen. Du und deine Familie muesst auch mal zu Ruhe kommen. Es ist nicht gut, immer verfuegbar zu sein, auch wenn man noch so gern helfen moechte.

In diesem Sinne: Alles Gute fuer dich und deine Familie,
doz

5

sehe ich genauso wie die anderen! Du hast genug Verantwortung für deine 2 Kinder, du hast geholfen wo du nur konntest. Ich würde mich um mich selbst und meine Familie kümmern, für deine Geschwister sind deine Eltern zuständig.
Zieh einen Schlussstrich und mach den Leuten klar, dass du einfach nicht MEHR tun kannst. denk auch mal an dich und deine Familie.
LG
Milka

6

Hallo

Undank ist der Welten Lohn......

LG

7

hallo,

auf der einen seite stimme ich den meisten zu: du musst dich um deine familie kümmern. aber! auch deine schwester gehört zu deiner familie. und auch wenn sie nicht mehr bei euch wohnen soll, finde ich, dass du eine gewisse verantwirtung hast.

verantwortung sucht man sich leider nunmal nciht aus. oder besser gesagt: gsd!
ob du es willst oder nicht, du bist soz. ihr elterliches vorbild und hast verantwortung.
wenn deine eltern nicht in der lage sind sich um deine schwester zu kümmern, dann muss eine andere möglichkeit gefunden werden.
red mit dem jugendamt, ev. kommt ein betreutes wohnen in frage. rede mit deiner schwester, sag ihr, was dir auf dem herzen liegt, dass du ja auch ihr bestes willst etc. überlegt euch zusammen eine lösung.

lg,

schullek

8

Ich danke euch schon mal für die vielen Antworten und den Zuspruch den ich von euch bekomme.

Es tut gut auch mal zu hören das man etwas Richtig und gut macht.

Es ist wirklich Schwer mit meiner Schwester zu Reden, denn sie Zickt ausnahmelos nur Rum.
Und zum Schluss darf ich mitr eh immer wieder anhören das wir ja auch Ihren Unterhalt bekommen.

Zb. will sie Ständig von A nach B gefahren werden (ich musste in dem Alter mit dem Rad fahren, da meine Eltern es auch nicht Einsahen mich zu Fahren) und wenn ich/wir Ihr sagen "Nein wir fahren nicht!" Heißt es immer Ihr müsst mich fahren Ihr bekommt ja auch mein Unterhalt...#gruebel

Ihr gehts ständig nur um Geld, als ob sie sich bei uns Eingekauft hätten und wir nun Ihre Sklaven sind...

ABER.....

Damit ist nun Schluss, ich werde mich nicht mehr länger von meiner Schwester oder meien Eltern Schikanieren lassen ich bin nun 26 bin Verheiratet und habe 2 Kinder um die ich mich Bemühen muss und es ist mir auch Sch...Egal ob meine Eltern dankbar sind oder nicht, wenn sie Uns nicht zu Schätzen wissen sollen sie sehen wo sie bleiben...

Ich hoffe mein neues Selbstbewusst sein bleibt noch nen paar Tage damit ich meinen Eltern das auch Erkären kann....

9

Hallo

Wie dir bereits geschrieben wurde...
Sei egoistisch und denke an dich/euch!

Ihr habt eine eigene, kleine Familie und du bist nicht für die erziehung deiner Schwester verantwortlich.

Ich... an deiner Stelle... würde bei so viel Undankbarkeit, beim Koffer packen helfen und sie zurück zu der Mutter oder dem Vater schicken.
Eine zu kleine Wohnung wäre für mich keine Ausrede... dann sollen sie sich halt eine größere suchen!

Das ist ja wohl der Oberhammer..
Von dem bissel Kindergeld kann man ein Kind, besonders einen Teenie, mit anderen Ansprüchen, gar nicht durch den Monat bringen.
Ich glaube, deine Eltern haben vergessen, wie "teuer" Kinder sind...

15 Jahre und der Stecher darf auch schon zur Übernachtung bleiben.
Ich bin schockiert, wenn ich hier lese, was die jungen "Hühner" schon alles dürfen.
Ich habe auch drei Kinder... aber soetwas würde ich niemals erlauben (noch sind sie klein)...

Löse dich...und lebt EUER Leben!

Alles Liebe und Gute
minimal

Top Diskussionen anzeigen