gebrauchte Geschenke

... dagegen habe ich nichts - wenn ich denn weiß, woher sie kommen.
Meine Schwester z.B. verschenkt gerne die gut erhaltenen Spielzeuge ihrer Großen an die kleinen Familiemitglieder- auch zum Geburtstag o.ä.... auch von Freunden leihen wir uns häufig Klamotten usw. ....

Aber mal ganz ehrlich - irgendwelche Sachen vom Speicher der Freunde meiner Schwiegermutter??? Das muss doch nicht sein... ich bitte meine Schwimu immer wieder darum, mich mitzunehmen, wenn sie gebrauchte Sachen kauft und muss sie auf Basaren bremsen, nicht irgendwelche ausgewaschenen Lidl-Klamotten gebraucht zu kaufen :-(

Wahrscheinlich kann man jetzt eine kontroverse Diskussion darüber eröffnen, dass ich froh sein sollte, dass meine Schwimu uns überhaupt etwas schenkt, aber ich würde mich einfach freuen, wenn die Leute, die es sich im Grunde leisten können etwas Ordentliches zu besorgen, ihr Geld (ja sicher es ist IHR Geld, aber sie möcht doch UNS unterstützen, oder???) nicht für Ramsch hinauswerfen...

Ich weiß, das ist ein alter Hut und hier im Forum ja wie gesagt immer sehr zwiespältig betrachtet, aber ich gehöre zu denen , die sowas ärgert - nur zu: steinigt mich #schmoll

1

Hallo,

Steinigen möchte ich dich nicht!

Aber bei meiner Schwimu ist das genau anders herrum. Sie kauft nie etwas das nicht über 20€ kostet und wenn wir ( weil wir keinen Goldesel haben) machmal auf Basaren einkaufen müssen, bekomme ich den Kopf gewaschen. Sie denkt nur nicht daran das bei uns das Geld nicht auf Bäumen wächst.



LG

2

Wenn ich ehrlich bin finde ich es aber auf diese Art und Weise logischer und ... ja: schöner.

Wir müssen ebenfalls aufs Geld gucken, deshalb kaufe ich (durchaus gerne) auf Basaren oder leihe mir etwas.
Aber wenn uns die Großeltern eine Freude machen möchten, wäre es doch schön, sie würden das besorgen, was wir uns nicht leisten können, oder?
Beim discounter MUSS ich selbst einkaufen, Boutique-Klamotten sind Luxus...


LG

6

Bei mir ist es meine Mutter die mit den Geschenken für unsere Tochter übetreibt.Bei ihr muss es immer Tom Tailor,Esprit,Tommy Hilfiger und so was sein#aerger
Ich habe ih schon zig mal gesagt das diese Sachen für eine 6järige Quatsch sind.Aber nein,das arme Mädchen muss ja sonst in Schutt und Asche rum laufen:-[
Gebrauchte Sachen gibt es bei dieser Frau einfach nicht.Wenn ich mal im Discouter oder einem normalem Laden Kindersachen kaufe,heisst es direkt mein Kind müsste sich ja schämen im Kiga!
Ich habe ihr schon zig mal gesagt das ich das nicht will,aber sie hört einfach nicht.Zur Einschulung muss es ja ein Ds und ein Fahrrad geben.Sonst muss sich das Kind ja wieder schämen#klatsch
Mittlerweile lass ich sie kaufen,wenn die teuren Sachen kaputt gehen ist es ja nicht mein Problem.Ich habe sie ja nicht bezahlt#schein
Lg Melly die sich teure Sachen zwar Leisten kann,aber nicht einsieht sie zu kaufen:-D

3

Ich finde nicht unbedingt das du undankbar bist, ich kenne die Sachen die du bekommst ja nicht näher. Aber Tatsache ist auch ich kaufe auf Flohmärkten oder bei EBAY und so gebraucht. Würde / werde ich auch weiterhin tun. Ich denke gebrauchtes ist nicht schlecht. Nur wenn die Sachen natürlich total unbrauchbar oder Ramsch sind die bei euch nichts nützen dann kann ich dich schon verstehen.
ELa

4

... ja, das sind sie in der Regel.
Und ich finde dann sind auch ein paar Euro noch zu viel - die hätte ich dann lieber in die Spardose meines Sohnes geworfen, um auf etwas Ordentliches zu sparen
:-(
Ich finde das einfach schade: wir wären oder sind für Unterstützung sehr dankbar, aber nicht so #schmoll

11

Ich sag mal so, ich könnte mir manchmal durchaus "bessere" Sachen leisten. Reich sind wir aber nicht. Trotzdem seh ich es nicht ein ne Menge Geld für Sachen auszugeben wo die meisten Kids nur zusammenschrubben und eh ständig dreckig ist. Mein Gott mein Sohn, ich und mein Mann wir haben nen Hobbybauernhof wieso sollte ich hier feine Blüschen tragen oder mein Sohn Anzüge. Ne ne ich werds weiter so machen und mich freuen was ich an Geld sparen kann.
Ela

5

Oh ich kenn das nur zu gut, mein Vater macht das genauso! Ich hab auch ncihts gegen gebrauchte Sachen, im Gegenteil ich fänd es schade die wegzuwerfen. Aber eben nur wenn sie noch gut sind.
Mein Vater kauft auf dem Trödel die erstbesten Klamotten, egal ob schön oder nicht, weil die ja jetzt gebraucht werden. Wenn man etwas weiter guckt vfindet man auf dem Trödel für genausowenig Geld sehr viele schöne und gut erhaltene Klamotten.
Doof finde ich das vor allem, weil derjenige der das schenkt ja auch eine gewisse Dankbarkeit erwartet, oder man selber eben denkt man müsste doch dafür dankbar sein.
Klar, man muss es nicht, aber man will dem anderen ja auch nciht weh tun. Man kann es ihm sagen, aber das hast du ja offensichtlich auch schon oft genug getan und irgendwann hat man da ja auch keine Lust mehr zu. Ich zum mindest nicht.
Naja, ich hab meinem Vater glaub ich schon oft vor den Kopf gestossen weil er es ja wirklcih nur gut meint. Das tut mir ja auch leid. Aber einfach nur so tun als ob alles gut wär, und sich dann hinterher auch noch dafür rechtfertigen zu müssen wo denn das Zeug nu ist, ne da hab ich auch keine Lust zu..
lg jaara

7

Hallo!

Ich habe irgendwann die Nase gestrichen voll gehabt und die ramschigen Sachen meiner Schwiegermutter in die Hand gedrückt (das waren gebrauchte, befleckte Unterhosen vom Flohmarkt), mich bedankt und sie gebeten, NUR gut erhaltene Sachen mitzubringen, wenn sie schon denkt, dass sie unbedingt etwas kaufen muss.

Ja, sie habe aber kein Geld und die vielen Enkelkinder wollen alle etwas haben... Ihr altes Lied. Aber uns bringt sie nichts mehr, wenn sie denkt, dass ich es nicht annehme.
Ich ging auch früher mit ihr auf den Flohmarkt und ihr ist es sauer aufgestossen, als ich für eine neue H&M-Jeans 5 € bezahlt habe! Man soll doch auf dem Flohmarkt am besten gar nichts zahlen!

Man muss einfach deutlich zeigen, dass man die Geschenke zu schätzen weiß, aber kein Ramsch haben will! Ich kaufe für sie Clowns und Porzelanpuppen auf dem Flohmarkt und die sind immer alle wie neu, dann kann sie sich auch dran halten ;-)

LG Miss Bennett #klee

18

hat meine oma auch immer gesagt...die vielen enkelkinder und jetzt auch noch ein urenkelkind!

irgendwann hab ich zu ihr gesagt, wenn sie mir oder meinem kind von herzen ne aldischokolade schenkt, ist das mehr wert als aus zwang irgend nen mist zu kaufen!

vlg

8

Huhu...

also ich kaufe auch gern auf Basaren oder Flomärkten - zumindest mache ich die Auswahl aber auch an den Verkäufern fest und neulich habe ich sogar meine Nachbarin von gegenüber getroffen, von der ich dann hoffentlich zukünftig auch ohne Basar kaufen kann.

Meine SM hat letztens den Vogel abgeschossen und Jamie zum Geburtstag (!!!) ein gebrauchtes, hässliches, Sommerset geschenkt und 3 Duplo-Fahrzeuge, die nicht mal gesäubert waren. Fand ich super eklig, zumal ein kleines Auto auch für Lilly war, die sich noch alles in die Schnute stopft und ableckt. Igitt.

Meine Mama hat auch nicht viel Geld, aber dann schenkt sie zum Geburtstag zb ein kleines (neues) Buch, und gebrauchte Sachen von ihrer Freundin zb, bringt sie dann "so" mal mit.

Gebrauchte Sachen würde ich also so nicht schenken und mag sie auch nicht als Geschenk, ausgenommen jetzt viell. Spielzeug was etwas größer ist (zb Duplo, oder nen Gartenspielhaus oder sowas) und durchaus noch zu benutzen und gut erhalten wäre.

LG
Charly

9

ich verstehe dich einerseits.

wir haben bei meinem großen so viel mist bekommen, weil wir ja kein geld hatten, in der ausbildung waren, etc...aber irgendwann hab ich stopp gesagt. ich wusste ja garnimmer wohin mit den 20 matratzen und hundert kilo duplos!!!

ABER:
dein satz von wegen dass leute mehr geld für sachen ausgeben sollen, wenn sie das geld haben, find ich net so toll.

ich finde es nicht gut, dass meine schwiemu meinem sohn (2,5) sandalen für 60 euro!!!!!!!! kauft, wenn es die für 10 euro beim deichmann fürs runterramponieren auch tun!!!

sparsamkeit lernt man von den reichen! ein alter spruch!!!

ich muss auch ehrlich sagen, mein sohn spielt oft lieber mit den plastiksandförmchen von meiner mutter vom kik für 1 euro als mit dem handgefertigten, ihn völlig überfordernden, holzspielzeug von schwiemu....nicht dass mein sohn doof ist oder so, aber es muss nicht immer das holzpuzzle für 30 euro sein. ein alter blechtopf mit stock zum trommeln reicht auch, auch wenn man sich mehr leisten kann...

vlg

10

ich glaub ich kann sagen das fast alles in den Kinderzimmern gebraucht ist... entweder von meinen Neffen abgelgter Kram oder Second Hand Sachen.... ich liebe Basare und ohne Ebay könnte ich mir die "guten" Sachen eh nicht leisten....

ich kaufe aber nur gebrauchte "Markenklamotten", die sind auch nach den x ten waschen noch gut in Form...


12




Ich verschenke nur neue Sachen....
Anscheinend bin ich wohl hier die Ausnahme????

Ich kaufe auch schon mal gebrauchte Sachen ....aber
verschenken würde ich die nie ....


LG Kerstin


13

Hallo,

du bist keine Ausnahme.
ICh sehe das wie Du!
Lieber würde ich dann etwas günstigeres kaufén, anstatt etwas genutztes.

LG

16




Das beruhigt mich sehr ....

Die meisten hier sehen /machen das ja anders ....

LG Kerstin

14

Oh ja, bei uns genau das Gleiche!!! Ich muss ehrlich gesagt sagen, ich werfe die Sachen gleich bei der Rückfahrt in den Altkleider-Kontainer. Ich dachte ja, sie versteht es irgendwann, weil Emma die Sachen ja nie anhat. Sie sind auch weniger geworden die Klamotten. Aber wenn es wenigstens schöne Sachen von Mexx/Petit Bateau oder so aus 1. Hand wären, die ich mir neu nicht kaufen würde, weil ich es nicht einsehen 40 Euro für ein Shirt zu zahlen, aber nein es sind H&M Bodies aus 5. Hand! Und es ist nicht so, dass sich irgendjemand in der Familie keine neuen Sachen leisten könnten!

Naja, "schön" dass es nicht nur mir so geht ...
LG

Top Diskussionen anzeigen