Schwiegermutter - wie hättet ihr reagiert? (*lang*)

Huhu zusammen,

leider habe ich (bzw. wir) ein kleines bis großes Problem mit der Mutter meines Mannes. Sehr dominant, egoistisch, arrogant... kein bisschen "Oma", wie man es sich wünschen würde. Wenn sie sich alle paar Wochen mal blicken lässt, wird nicht mit den Kindern (3 und 1) gespielt, sondern nur "Schönwetter" gemacht, in einer Tour Hände gewaschen, dreckige Schnütchen abgewischt ("So, Oma wischt dir mal den Mund ab" - mitten beim Essen mindestens 20mal!!!) und gemeckert, wenn gekleckert wird. Dauernd versucht sie, einem ihre Meinung aufzuzwängen u. zu manipulieren. Alles, was ich oder wir machen, wird in Frage gestellt. Der Opa war vor einigen Wochen richtig brutal zu dem Großen, der danach wirklich verstört und das Ganze auch total unangemessen war. Für einen Opa sowieso. Kurzum, das Verhältnis ist gerade nicht besonders gut, mein Mann steht aber auch hinter mir u. teilt meine Meinung.

Nun hat SM sich die letzten Male nur bei meinem Mann auf der Arbeit oder Handy gemeldet, nicht hier zuhaus - ich habe das verstanden, weil sonst hätt sie mich ja an der Strippe gehabt.

Vorgestern und gestern bimmelts Telefon und MEIN Handy (nicht das meines Mannes) im Sturm - wirklich Terror alle 2-3 Minuten Anrufe mit 10-20maligem Bimmeln. Auf meiner Mailbox dann endlich eine Nachricht "hallo,. ich wollt nur mal mit dir plaudern". Ich bin nicht dran gegangen, weil ich ehrlich keine Lust hatte und auch keine Ruhe zum telen, denn wenn ich allein bin mit den Kleinen kann ich kaum 2 Minuten quasseln, ohne das die beiden extra Lärm machen oder sich zoffen. Geht also nur wenn die beiden im Bett sind oder Mann da - DAS weiß die SM aber auch. Und rief komischerweise nur an, wo Mann nicht zuhause sein konnte, da auf Arbeit. Vor u nach Schichtbeginn kein Terror.

Jedenfalls rief sie dann heute meinen Mann auf der Arbeit an und schnautzte IHN an, ob ich denn mit ihr nicht reden wolle?! Mann "tja, weiß auch nicht, ich sag ihr mal Bescheid" - da flippte die total aus. Sie wär ja so krank (Schnupfen, Husten, die üblichen Zipperlein) und wollte nur mal mit mir reden, weil ihr zuhause ja die Decke auf dem Kopf fiele ect. - SO ein Schmarrn - sie ruft mich nie an, wenn ihr langweilig ist. Und wenn doch, ruft sie auch ihren Sohn an, und labert ihn voll. Also ganz schlechte Ausrede. So habe ich ihr heut Früh einfach eine SMS gesandt mit den Worten, dass es keinen Sinn macht, meinen Mann anzumeckern, wenn ich keine Zeit und/oder Lust habe, zu telefonieren. Das mein Tag allein mit den beiden stressig genug sei und für nix wirklich Zeit bleibt, ganz besonders eben, wenn Mann arbeiten ist.

Seitdem ist Ruhe. Ich denke, nun haben wir Stress für ewig, aber ob es richtig war? Die Kinder mögen sie jetzt auch nicht so bzw. vermissen auch nix, weil sie ja nur alle paar Monate mal vorbei schneien, einen auf tolle Großeltern machen und den Kinder vorschreiben wollen, wie sie zu spielen oder zu malen oder oder oder haben. ("Nein, die Klötzchen stapelt man so, nicht so wie du").

Hättet ihr also ebenso oder ähnlich reagiert oder war ich zu fies? Klar hätt ich viell vorher schon mal sagen können, was mich stört - die Liste ist endlos - aber nach einmal sagen was ICH für richtig hielt, war 4 Monate Funkstille. Und hintenrum hörte man "ach, da darf man ja nichts sagen, dann sprechen die gleich Monate nicht mehr mit einem" und sowas :-[

LG und Sorry für die Länge,
Charly

ach mädels, ich mach mal ein fass auf für alle leidgeplagten schwiegertöchter!!!!

ich denke, du hast gut reagiert....irgendwann ist halt das fass voll und man explodiert.

vielleicht kann dein mann noch mal ihr bestimmt sagen, dass das so nicht läuft...

aber schwiegermütter eben...

meine schreibt mir im moment vor, wie lange mein brautkleid zu haben hat und welche schuhe ich anzuziehn hab....welche blumen auf den tisch kommen, welche GOLD!!!!ringe wir nehmen müssen, was der kleine bei der trauung anhaben soll, welche frisur ich zu tragen hab....ach einfach alles, bin fast jeden tag am kämpfen mit der, ABER mittlerweile gehe ich an kein telefon und keine haustüre...hat sie pech...wenn ich sie brauch, dass sie mal auf den kleinen aufpasst, hat sie keine zeit, weil ihre vorhänge geliefert werden#klatsch

nicht aufregen und tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeef durchatmen!!!!

lg
schnegge

Huhu Schnegge,

ohje, das klingt ja wie im Film - da würd ich an Deiner Stelle auch keine Tür mehr öffnen #schock. Bei der Hochzeit wurde uns zum Glück nicht rein geredet, aber ich hasse dieses Vorschreiben, wie man was zu machen hat. Meine macht es aber immer so hintenrum wie z.B. als ich gerade anfing meiner Kleinen neben dem Stillen mit 1er Nahrung zuzufüttern, da war sie 6 Monate alt. Da lief es so ab:

SM:" Ach kuck mal, da kannst Du bald umstellen auf die 2er Nahrung, ab 6 Monate sollen die die bekommen"
Ich:" Nee ich fang ja grad erst an mit der Fertigmilch, wenn sie komplett entstillt ist, dann langsam Flasche für Flasche ersetzen"
SM:"Aber hier steht doch ab dem 6ten Monat!"
Ich:"Ja, ist ja nur ein Richtwert, handhab ich so wie bei Jamie auch"
SM:"Jaaaa?(Richtigkeit meiner Worte anzweifel) Iiich würd das aber vielleicht mal versuchen...."

Und so und ähnlich ist es jedesmal! Alles, was SIE macht oder würde, ist richtig. Mein Tun nicht, und dann versucht sie hintenrum, einen dazu zu bringen, so zu machen, wie SIE es will.
Ätzend!!!!

LG
Charly

ich beneide alle, die mit dieser spezies klar kommt!!!

noch so ein paar sprüche:
ich grad mal aus dem KH nach der entbindung zuhause, 20 jahre alt, keine ahnung von tutan und blasen. sie:du musst jetzt sehr auf deine figur achten, bist ja schon sehr dick geworden, das mag dirk nicht!!!!

du willst lilien zur hochzeit???das sind grabblumen, das darfst du nicht!!!!
ic hmeinte nur: rittersporn sind keine grabblumen (hatte der schwiegervater auf dem sarg als er starb...)

doof sind die!!!!



weiteren Kommentar laden

Wenn meine SM bei mir Sturmklingeln wüde ( tut sie auch nie ) würde ich sofort drangehen, weil ich denken würde, das da echt was wichtiges passiert ist. Ich persönlich hätte sonst ein richtig schlechtes Gefühl. Und wenn sich herausstellt, das es keine Katastrophe war - umso besser!

Man kann sich das Leben auch unnötig schwer machen:

Wenn Du weißt, das Sie eine komplizierte Persönlichkeit hat, warum dann nicht mal ein paar Minuten dem Gejammer zu hören und ab zu ein "Ach Gott"; "klingt ja übel" oder "tut mir aber leid für dich" fallen lassen????
Kostes nix, bewirkt aber viel!

Nene, da wird lieber eine Familienkriese heraufbeschworen - wirklich dumm von Dir gehandelt.

Bedenke, auch wirst irgendwann älter - und in den Augen Deiner Schwiegertochter villeicht auch seltsam. Möchtest Du dann auch, das Deine Bedürfnisse ignoriert werden????

Und nicht jeder alte Mensch kann gut mit kleinen Kindern, zumal damals die Erziehungsgrundsätze ganz andere waren: Da waren saubere Hände und Gesichter sehr erstrebenswert.

Dein Leben würd um vieles eifacher, wenn Du mal versuchst Dich in Deine SM hereinzuversetzten. Dann fällt das Ignorieren einiger Macken sehr viel leichter.

M.

Hallo Mirabelle,

Danke für Deine Antwort, aber offenbar hast Du eine nettere SM als ich oder richtest Dich immer danach, was andere wollen.
Es ging meiner SM nicht um irgendeinen Zuspruch, damit sie betüddelt wird - sie wollte mich (!) angreifen, womit auch immer.
Sie notiert alles haarklein im Kalender, wann zuletzt wer angerufen hat, wielange das gedauert hat, wann wer wie lange wo ist ect. Daher ist sie genau im Bilde, wann ich zuhause bin, vom Kiga komme, Kinder ins Bett steck, welche Schichten mein Mann hat usw. So hätte sie auch mit ihrem Sohn quasseln können, wenn es ihr nur um den Zuspruch gegangen wäre. Und egal was es ist - wenn ich grad den einen nicht erreich, dann versuch ich es nicht 2 Minuten später wieder, und nicht nochmal 10mal hintendran. Ich war daheim und habe mit meiner Schwester, die nach KS im KH liegt, telefoniert - ich hätte den Anruf annehmen können, wollte aber nicht, aber so natürlich gesehen wie oft SM wieder neu wählt - das ist doch krank!!! Ausserdem, steht es mir nicht frei "keine Lust" zu haben? Muss ich statt dessen ergeben, ein Gespräch erzwingen lassen? Nee, ich denke nicht. Ausserdem - nach wochenlanger Stille und komischen Verhalten kam mir ein lockeres Plauderstündchen mal so gar nicht in den Sinn. Wärs wichtig gewesen, gibts auch meine Mailbox.

Und saubere Hände u. Gesicht sind ja in Ordnung, aber nach jedem Bissen hinterherzuwischen arg übertrieben. Und glaub mir, ich habe schon über ganz viele solcher Macken hinweg gesehen, aber irgendwann ist das Fass nun mal einfach voll.

LG
Charly

Ich habe weder eine ganz besondere SM ( sondern eine ganz normale mit Guten und schlechten Eigenschaften ) noch bin ich ein Duckmäuser der sich alles gefallen läßt.

Zwischen diesen Extremen gibt es jedoch das, was sich zwischenmenschlichen Umgang nennt.
Ich verstehe echt nicht, was soooo schwer daran ist, den Mund aaufzutun und zu sprechen - denn ausschließlich auf diesem Wege lassen sich Kompromisse finden!

Sie notiert alles haarklein im Kalender, wann zuletzt wer angerufen hat, wielange das gedauert hat, wann wer wie lange wo ist ect

Ja, genau so ein Typ war mein Vater - ich weiß daher wie wiederlich solches Verhalten ist. Meinem Vater habe ich klar seine Grenzen gezeigt und das auch Konsequent durchgezogen.
Er war es dann, der mein Leben so nicht akzeptieren konnte und mich und meine Familie regelrecht gestalkt hat. Als dann noch Gewaltausbruche von seiner Seite dazu kamen habe ich dann den Kontakt abgebrochen.

Aber auch das muß vorher in aller deutlichkeit kommuniziert werden und alle Familienmitglieder ( Du, Dein mann UND die Kinder ) müssen diese Entscheidung mittragen. Da gibts es dann nähmlich keine Aufweichungen mehr. Auch Dein mann muß den Kontakt zu seiner Mutter komplett abbrechen. ist er dazu bereit?

Wenn das alles nur von Dir kommt, bist Du die Böse, der Störfaktor in der Familie und das kann Dich in letzter Konsquens dann sogar Deine Ehe kosten. Darüber mußt Du Dir im klaren sein.


So hätte sie auch mit ihrem Sohn quasseln können, wenn es ihr nur um den Zuspruch gegangen wäre. Und egal was es ist - wenn ich grad den einen nicht erreich, dann versuch ich es nicht 2 Minuten später wieder, und nicht nochmal 10mal hintendran.

Das zeigt doch vor allem eines: Deiner SM war das Gespräch mit Dir wichtig! Und Du hast sie bös vor den Kopf gestossen!


Aber in Deinem Post sehe ich einfach nur kindisches Rumgezicke, weil Oma einfach mal Rumjammern wollte. Und damit machst nur Du Dir das Leben schwer. Die meisten Menschen werden sehr Cooperativ, wenn man nur ein kleines bischen auf sie eingeht.

M.

war schon richtig so,

HUHU

nööö alles richtig und ganz ehrlich, mit Leuten die zu meinem Kind brutal geworden sind würde ich eh nix mehr zu tun haben wollen. Da gibt es bei mir keine Kompromisse. Egal wer es ist.
Und wenn sie den Kindern eh nur vorschreiben wie sie spielen sollen etc. und es den Kindern auch nicht wahnsinnig wichtig ist dann erst recht nicht ;-)

Lass Dich nicht ärgern.

Meine Schwiegers waren neulich hier und ich kam mir vor wie im Zoo. Die haben nur geschaut (aber keiner von beiden hat das Baby mal angefasst oder auf den Arm nehmen wollen #kratz ok ich hab es auch nicht von mir aus angeboten aber ich hätt ihnen das auch nicht vorenthalten...) und sind nach einer Stunde wieder abgedampft #kratz
Manche Leute sind einfach anders ;-)

GLG

Huhu,

Danke für Deinen Zuspruch! Nach der brutalen Schüttelei wollte Jamie die SE nicht mal mehr zum Geburtstag einladen, so sehr hat ihn das verstört.

Ürgs - Zoogeschichten sind auch schön, manche (je nach Alter und Standfestigkeit) trauen sich ja vielleicht nicht ein Baby zu halten, aber anfassen... Mönsch, das will man doch (eigentlich) automatisch #kratz
Meine haben beim letzten Besuch über Jamie "gelästert" was er denn für Fratzen machen würd, und haben ihm einen Spiegel vorgehalten "Kuck mal was du für ein komisches Gesicht machst" und als Jamie seinen Spiegel haben wollte, hat Opa den immer hoch weg gehalten, bis Jamie am heulen und wieder mal verstört war. Toll.

Und nach meinem "ach jetzt hört schon auf damit und gib ihm den Spiegel zurück" kommt "ach schätzchen, wir wollten Dich nicht ärgern". Arrrgh.

LG
Charly

Huhu,

also erstens finde ich die Art und Weise deiner SM nicht gut... aber deine Art finde ich nicht besser.
Wenn dich etwas an deinen SE stört mach den Mund auf und sage es offen... 4 Monate nicht miteinander reden ok, haben die sich ausgesucht und egal wem sie was erzählen du weißt doch mit deinem Mann von wem aus es gegangen ist!
Wenn sie sturm bei dir anruft geh dran höre dir an was sie zu sagen hat und entweder du wechselst ein paar Worte mit ihr oder sagst offen, dass es eben nicht passt!
Wo ist das Problem ehrlich zueinander zu sein???
Natürlich sind gewisse "Fehler" den Großeltern nachzusehen aber da pendelt das jeder für sich aus und überdurschnittliches Säubern sowie grobes Anfassen gehören für mich auf die NoGo Liste wozu ich direkt in dem Moment meinen Senf zu ablassen würde!!!

LG
Sandra

Huhu Sandra,

das Problem ehrlich zu sein ist, das man es bei ihr nicht sein kann (siehe die 4 Monate, als ich einmal MEINE Meinung vertreten hab ohne es stillschweigend zu ignorieren) und sie es generell nicht ist. Sie lügt und manipuliert wo sie kann, auch bei ihrem eigenen Kind.
Als die Kinder beim Umzug bei den SE waren, wunderte sich die SM über die "harten Köttel" die mein Sohn ins Töpfchen kullern ließ. Die Konsistenz variiert natürlich, je nachdem was er so isst. Und kaum kommt er nach den 2 Tagen zurück, weckt er morgens um fünf mit "Mama, ich muss Kacka" - das Ganze fünf Runden, bis nur noch "Mama, kuck mal Sosse" kommt. Auf die Frage an die SM, was er denn bei ihr gegessen habe, kommt "Ach, aber er hat ja eh so harte Köttel wie Steine gemacht". Nun, ich denke, da waren sicher Abführmittel dabei - sagen würde sie mir sowas aber nie. Und solche Dinge könnt ich endlos fortführen, alles hintenrum, nix offensichtliches. Deswegen ist es mit nachweisen, ansprechen auch nicht so einfach.

Sicher war mein Verhalten nicht superdolle, aber ich kann auch einfach nicht mehr alles hinnehmen wie es kommt. Sagen darf man ja eh nichts, und hätte ich gesagt "och ich hab grad keine Lust mit dir zu reden" wär es ganz genauso wie jetzt.

LG
Charly

Huhu,

weißt du man reagiert in vielen Situationen nicht so wie man es sich wünscht oder vornimmt, dass war auch gar nicht der Beweggrund meiner Aussage... ich darf mich nur nicht über Sachen aufregen wenn ich den Mund net aufmache... zumindest weiß ich dann, dass ich es gesagt habe!
Mh, also wenn es so schwierig wäre würde ich die Kinder wahrscheinlich gar nicht mehr zu ihr geben und gegebenenfalls das Schweigen inKauf nehmen, hauptsache meinen Kindern geht es gut, da kann ich mir Lästereien und Anschuldigungen recht gut umgehen.
Was ist denn wenn du sie für richtiges Verhalten "belohnst"?
Also es ist denke ich eine sehr schwere Lage mit so einer Frau auf nen grünen Zweig zu kommen...

LG
Sandra

Da ich bei so etwas nicht sehr diplomatisch bin, hätte ich wahrscheinlich ähnlich reagiert. Mach Dir keine Gedanken, die Frau scheint eh nur sich zu sehen, und Eure Situation scheint ihr ganz egal zu sein.

Top Diskussionen anzeigen