Wieviel spielt ihr mit euren Kindern @Mehrfachmamis?

Mich würde mal interissieren wie viel ihr mit euren Kindern spielt/euch mit ihnen beschäftigt.

Habe 3 Kids.
3,2 und 6 Wochen alt.

Tagesablauf
Bis 14 Uhr sind die "Großen" in der KITA.

Nach dem Abholen spielen sie erst mal ne Stunde im Garten allerdings mache ich eher Aufsicht als das ich mit ihnen spiele weil der Kleine meist dann Unruhig ist zu der Zeit.

Danach gehe ich meist mit ihnen rein(je nach Wetter)
Dort spielen sie meist zusammen im Kinderzimmer.
Manchmal gehen wir auch auf den Spielplatz.

Abends lese ich oft was vor und kuschel auch mit den Großen.


Zwischendurch wickeln#augen und zwar alle drei.
Und Abendsessen machen ect.


Am WE fahren wir eigentlich immer raus inden Tierpark ect.


Ist das nicht zuwenig?
Fühle mich manchmal wirklich schlecht.#schmoll

Müsste ich mich nicht öfter hinsetzten und mit ihenen was bauen oder so?
Oder ist das nicht so wichtig?

1

Ich habe 2 Kinder; 22 und 6 Monate. Das hört sich bei dir aber doch ganz gut an. Ich weiß nicht ob man unbedingt spielen muß, oder ob es nicht auch einfach schön ist für sie, wenn du mit ihnen zusammen bist und sie immer zu dir kommen können, wenn sie es möchten. Außerdem bewunderst du doch bestimmt ihre Kletterkünste auf dem Spielplatz.
Ich versuche Abends auch immer noch ein wenig mit beiden im Kinderzimmer was zu bauen, oder einfach nur da zu sein. Jannek bringt mir manchmal einfach was und damit spiele ich dann. Zusammen spielen geht kaum. Und Bilderbücher schaut er sich zwar mittlerweile an, aber nur kurz.

Svenja

2

Hallo,

meine Kinder spielen alleine oder auch mit mir.

Habt ihr noch keine Spiele, wie Memory, Tempo kleine Schnecke, Quips, Colorama, Obstgarten, Lotto, Bobbycarrennen, Puzzle usw. Das sind alles Spiele, die man eh zusammen spielt.

Ich finde das Mittelmaß genau richtig. Die Kinder sollen sich alleine beschäftigen können und auch mit den Eltern Spiele spielen.

VG
Bianca

3

Doch haben wir, kommen aer nur selten dazu, eigentlich nur am WE weil die 2 jährige noch nichts damit anfangen will und alles kaputt macht, dann gibts wieder Zoff mit der Großen#schmoll

6

unsere 2 1/2 jährige spielt außer Konkurrenz.
Heißt: spielen wir z.B Mensch ärger dich nicht, setzt sie iher Steine wie sie will.
Bei Memory dreht sie halt öfter mal die beiden gleichen Karten um, oder ich tippe auch die zweite richtige, dann freut sie sich, daß sie auch mal etwas richtig hat.

Das findet sich schon alles.

LG
Manti

4

Hallo du,
#liebdrueck
kann dich gut verstehen, mir geht es mit zweien (4 und 1,5) schon ähnlich.
Habe auch ständig das Gefühl, dass der Große zu kurz kommt. Ich spiele vielleicht am Tag eine halbe Stunde so direkt mit ihm, länger kann die Kleine sich nicht alleine beschäftigen, und sie macht eben auch alles kaputt - ist eben das Alter.
Abends wird noch eine Viertelstunde vorgelesen.
Aber sonst fühle ich mich auch eher als "Begleitperson" zu irgendwelchen Unternehmungen und so...
Vielleicht kommen ja noch ein paar hilfreiche Antworten.
LG Isa

5

Hi,

meine drei sind 6, 3 und 11 Monate.

Vormittags sind die "Großen" im Kindergarten und der kleine allein bei mir - Kinder wegbringen, einkaufen gehen, ein bisschen mit dem Kleinen im Bett rumtoben - dann schläft er eh´schon von ca. 10 - 11.30 - in der Zeit mach in den Haushalt (und urbia :-) ) - Mittagessen, die Großen vom Kindergarten abholen - dann spielen die Kinder (drinnen oder draußen) je nach Laune, miteinander oder mit mir, gg 15.00 geht der Kleine wieder für 2 Stunden schlafen und dann ist Vorlesezeit für die Kleine oder wir spielen alle drei. Essen richten etc ... die Kleine geht um 1900 ins Bett, das Baby um 1930 und der Große um 2000 - die Zeit von 1930-2000 wird nur dem Großen vorgelesen ...
Ich denk auch manchmal, ich müsste mehr Zeit mit ihnen gezielt verbringen - aber sie sind froh, wenn ich da bin und bei Bedarf zur Verfügung steh`- meist brauchen mich die Großen eh´nicht.

LG und alles Gute

Mimi

Top Diskussionen anzeigen