Meine Schwägerin treibt mich in den Wahnsinn

Hallo,

wir haben alles in allem eine tolle Familie mit sehr engem zusammenhalt. Nur meine Schwägerin fällt aus der Rolle.

Es fing vor 12 Jahren an als mein Bruder sie mit in unsere Familie brachte. Sie war eigentlich ganz nett, nur das sie meinem Bruder immer Stunk gemacht hat wenn er bei unseren Eltern war. Aber naja, wir hatten Verständnis, frisch verliebt und sowas halt, da will man den Partner nicht teilen. Aber es wurde immer schlimmer, bis zu dem Zeitpunkt als ihre Eltern den Kontakt zu ihr abgebrochen haben, sie hat ziemlich viel Mist gemacht und war ihren Eltern gegenüber sehr respektlos. Die Eltern haben dann ihre Schwester nur noch in den Himmel gelobt, ihr eine Wohnung gekauft, möbliert und renoviert... Naja, meine Schwägerin saß sehr häufig bei uns, hat geweint und wir haben sie behandelt als wäre sie Tochter für meine Eltern und Schwester für mich, wir haben sie eingeladen mit uns Urlaub zu machen da das Geld auch nicht so locker saß bei ihr und meinem Bruder und haben ihr wirklich versucht das Gefühl zu geben als wäre sie ein gleichberechtigter Teil unserer Familie, und sie hat auch oft gesagt wie gut das tut in einer Familie so akzeptiert zu werden wie man ist.

Nun ja, ca. 2 Jahre danach hat ihr Schwester angerufen und erzählt das sie aus der Wohnung geflogen ist die Ihre Eltern ihr gekauft haben weil sie mit ihrem Partner nicht einverstanden seien, die Mutter hätte sie sogar geschlagen als sie Wiederworte gegeben hat.
Meine Schwägerin sagte ihrer Schwester, da könne sie nichts machen und beließ es dabei. Sie rief ihre Eltern an und hat ihre Schwester schlecht gemacht und gesagt sie hätte ihre Schwester immer so eingeschätzt. Der Kontakt zu ihren Eltern besserte sich, nur war jetzt die Schwester abgeschrieben, Kontakt abgebrochen und alles...

Plötzlich hört man, dass sie uns schlecht macht, und alles war nichts mehr wert was wir gemacht haben.
Dann starb meine Mutter. Mein Vater lernte nicht lange Zeit später eine neue Frau kennen, mein Schwägerin lästerte vor mir über meine Vater und die neue was das Zeug hielt, ich zog mich dann zurück das ich es nicht toll fand was sie so sagte. Sie erteilte der Neuen sogar Hausverbot bei ihr und meinem Bruder, sie weigerte sich zur Geburt ihrer Tochter von ihr Geschenke anzunehmen und verletzte meinen Vater sehr damit. Naja, mein Vater ist nun schon längere Zeit nicht mehr mit der Frau zusammen sondern mit meiner Schwiegermutter und seitdem bin ich das Objekt ihrer Hasstiraden.

Es fing damit an dass wir in unser Haus zogen und mein Bruder ganz begeistert von dem Haus und dem Garten war und sagte sowas könnte er sich auch gut für seine Familie vorstellen, das erste was sie sagte war :

Oh mein Gott wie kann man so wohnen, das würde ich ja nie wollen, wie schrecklich.

Ich fragte sie wie sie das meint, darauf hin sagte sie mir das es viel zu ländlich sei, und viel zu ruhig und überhaupt viel zu spießig.

Naja, nahm ich so hin ohne etwas zu sagen, denn schließlich zwingt sie keiner so zu wohnen, sie lebt mit meinem Bruder und den mittlerweile 2 Kindern in einer 80qm Wohnung an einer Hauptstraße.

Dann haben wir uns einen Neuen Wagen gekauft, den kommentierte sie auch nur mit

Sowas würde ich mir ja nie kaufen....

Aber auch hier sagten mein Mann und ich nichts.

Und so zieht es sich durch alle Dinge die wir haben, sei es die neue Wohnzimmer Einrichtung, das neue Schlafzimmer, Kinderwagen für unsere Tochter, Fahrräder oder sonst was... alles ist immer so schlecht.

Beim Wohnzimmer meinte sie nur, das sie sich so kalte
Möbel und Sofas nie in die Wohnung stellen würde, das würde ja grausam aussehen (Nussbaum mit Schwarzen Fronten und Schwarze Leder Sofas)
Da wurde es mir zu viel und ich sagte ihr das sie das auch nicht muss, denn niemand will ihr ihre 12 Jahre alte Sofa Garnitur und den 20 Jahre alten Wohnzimmerschrank wegnehmen.

Ich weiß, das war falsch aber mir war es echt zu viel mir immer nur stumm anhören zu müssen das alles was wir haben sch*** ist.

Sie regt5 sich darüber auf das die Familie mind. 1 mal in der Woche bei uns zu Besuch ist aber selber lädt sie nie jemanden ein, und wen man mal auf gut Glück vorbei geht und klingelt regt sie sich immer auf das man stört, wenn man anruft und sich anmelden will passt es nie.

Ich weiß auch nicht was wir alle so falsch machen dass sie immer gegen uns stänkert.
Ich vermute nur, dass sie Angst hat ihre Eltern würde sie wieder links liegen lassen wenn sie ein gutes Verhältnis zu uns hat, denn wir haben ihre Eltern zwar erst 2 mal gesehen aber wenn sie mal zum Kindergeburtstag einlädt dürfen wir erst immer kommen wenn ihre Eltern weg sind. Ob sie Lügen über uns erzählt hat und Angst hat das die Elter etwas verraten wenn sie mit uns reden oder so.. ich weiß es nicht.

Fakt ist nur das ich meine Schwägerin nicht mehr gut leiden kann aber meiner Oma versprochen habe sie so zu nehmen wie sie ist und den ''Familienfrieden'' nicht dadurch kaputt mache indem ich ihr mal sage was ich alles so zu sagen hätte.

Ich verstehe es nicht, wir kommen alle super mit einander aus, alle treffen sich gerne bei uns und ich fühle mich Pudel wohl wenn am Wochenende das Haus voll ist, nur meine Schwägerin schafft es nicht einmal nur ein nettes Wort zu verlieren oder öfter als 2 mal im Jahr zu kommen. Ich würde meinen Bruder gerne öfter sehen, aber sie ist nun mal seine Frau und man kann nicht verlangen das er sich gegen sie stellt...

Tja, so ist das wohl....

LG

1

Tja, so ist si eben!

Sie hat Minderwertigkeitskomplexe und in ihrer Familie stimmt eben schon lange nicht wirklich etwas!

Dabei ist es fast schon natürlich, daß sie nun über ihre Schwester stänkert und den Kontakt zu den Eltrn selber aber wieder versucht zu halten. Denn rein psychologisch betrachtet ist es doch so: man sucht immer die Liebe der Eltern, egal wie blöd diese sind! Und man versucht es immer und immer wieder mit allen Mitteln und geht dabei u.U. auch über Leichen!

Mir tut sie eigentlich fast schon leid!

Aber dass sie euch damit jetzt rein zieht ist nicht schön!

Dr Neidfaktor spielt sicher bei ihr auch eine riesen Rolle - wenn sie KÖNNTE, dann hätte sie schon längst ein Haus und co. Es geht aber scheinbar nicht, also stichelt sie!

Nimm es nicht persönlich sondern lass sie. Dann halte den Kontakt zu deinem Bruder und bei ihr selber würde ich einfach nicht groß versuchen ...

Sie ist wie sie ist!

Ändern wird sie sich nicht!

Ignorieren bringt nichts, aber du kannst drüber stehen und dir deinen Teil denken!
Aus irgendeinem Grund liebt dein Bruder sie und da du scheinbar gut mit ihm klar kommst, akzeptiere es und gut ist!

LG Scrollan

2

Das klingt nach einem sehr unzufriedenen Menschen. Manche haben eben nie gelernt, sich für seine Mitmenschen zu freuen bzw. denen einfach die Freude an Sachen zu gönnen, die einem selber vllt nicht so gefallen.
Nimm es nicht persönlich. Sie ist so und du wirst sie nicht ändern. Im Grunde ist sie zu bemitleiden. Und wenn du dir das vor Augen hälst und in Zukunft einfach genau diese typischen Reaktionen von ihr erwartest, dann wirst du 1.) nicht mehr so enttäuscht sein und 2.) und das hoffe ich natürlich eher für dich, irgendwann mal überrascht sein, wenn sie mal liebenswürdig reagiert.

vg, m.

3

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort, es stimmt schon was du schreibst, ich habe auch schon gegrübelt und überlegt wieso sie so ist...

Ich weiß leider auch das sie sich nicht ändert und ich sie nicht ändern kann.

Aber mir fällt es manchmal so schwer ihre Art hin zu nehmen wenn sie allen vor den Kopf stößt und verletzt.

Ich habe wie gesagt noch nicht viel dazu gesagt weil meine Oma (86) sehr darauf bedacht ist das alles Harmonisch abläuft was es ja auch tut wenn man immer nur nickt und lächelt wenn meine Schwägerin ihre Kommentare los lässt, aber sie kann allen ungehindert ins Fleisch schneiden und man soll das nur so hinnehmen.

Ich will mich auch gar nicht mit ihr auf ein Niveau begeben aber ich würde ihr soooo gerne mal sagen was ich davon halte wie sie sich unserer Familie gegenüber benimmt.

4

Dann sag es ihr, wenn deine Oma nicht dabei ist;-).

Lg Marion

5

"aber meiner Oma versprochen habe sie so zu nehmen wie sie ist und den ''Familienfrieden'' nicht dadurch kaputt mache indem ich ihr mal sage was ich alles so zu sagen hätte. "

es geht aber auch nicht, daß zehn oder mehr personen ruhig bleiben und kuschen, damit sich eine einzige person mit ihrer falschen und gehässigen art wohler fuehlt.

deine familie sollte sich mal mit der dame zusammensetzen und ihr endlich mal sagen, was fakt ist... nämlich, daß es so auf keinen fall geht, ihr benehmen untragbar ist und wenn sie den familienfrieden weiter stört, sie dann vom familienleben ausgeschlossen wird.

was ich nicht verstehe ist, wie sich dein bruder, der in einer schönen intakten familie aufgewachsen ist, sich an eine solche krähe binden kann... ich meine, er ist doch nicht auf den kopf gefallen und sicherlich gibts zu hause bei denen auch diskussionen bzgl. familie, die ihm missfallen. wie gehts denn deinem bruder so in der ehe?

Top Diskussionen anzeigen