Wie soll ich mich denn verhalten???

Hallo Ihr da draußen................

ich hoff ich kann alles so gut erklären wie es verständlich für Euch ist..........es geht hier um meine Schwägerin die mich in den Wahnsinn treibt und ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll............

Also mein Mann und ich sind seit 10 Jahren zusammen davon 5 verheiratet und hatten ein super Verhältnis wenn nicht sogar eine der besten Freundschaften der Welt mit meiner Schwägerin und Ihrem Mann die seit 7 Jahren zusammen und davon 2 Jahre verheiratet sind. Wir haben immer alles gemeinsam gemacht kurz gesagt uns gab es nur im Vierer-Pack..........

Seit ca. 2,5 Jahren hat sich plötzlich alles verändert...seit meine Schwägerin und Ihr Mann dort zusammen gezogen sind. Wir sind schon 8 Jahre ausgezogen und leben in einem kleinen Dorf im Haus der Großeltern meines Mannes direkt gegenüber meine Schwimu und daneben der Onkel meines Mannes und meine Schwägerin ist auch hier in das Dorf gezogen aber ein paar Häuser weiter.........

Das Drama fing an als sie dann zusammengezogen sind. Es musste immer alles besser sein als wir es sind, die besseren Jobs (sie ist stinknormale Industriekauffrau und meint ohne sie kann keiner in der firma überleben), die bessere Wohnung, Anschaffung die wir uns leisten wurden immer versucht zu übertreffen oder kauften sie die gleichen Dinge, nicht das mal gesagt wurde hey das gefällt uns aber auch das machen wir auch so wie ihr nein so sachen wurden dann heimlich gemacht und wenn wir zu besuch waren dachte ich immer hey das hier ist wie ich. Wenn wir uns was größeres anschafften ich denke grad an unser Bad das wir mit sehr viel Mühe uns schick eingerichtet haben und viel GEld investiert hatten ist sie wochenlang bei uns wenn sie da war nicht auf Toilette gegangen um nicht ein Wort über unser BAd sagen zu müssen und damit auch niemand anderes unser BAd wahrnimmt ist sie am selben Tag mit nem neuen Auto angefahren (vorher nix gesagt was Freunde ja eigentlich erzählen hey will mir wahrscheinlich en Auto holen ...)und dann waren die Augen alle aufs Auto gerichtet.
Ich bin sehr extravagant und liebe die dinge die ausergewöhnlich sind und so geht mein Stil durch mein ganzes Leben und Sie ist eigentlich in Ihren ganzen Art eher der langweilige Typ aber das war sie schon immer durch ihr lebensstil was mich nie gestört hat.

Der eigentliche Abschuss kam dann als sie geheiratet haben denn diese Hochzeit musste unsere auch übertreffen und ab da an brauchte sie dann auch mein Urteilsvermögen nicht mehr, was sie sonst immer gefragt hat als die Freundschaft noch in Ordnung war, wie könnte ich denn das hier dekorieren oder wie würdest du das jetzt machen da vertraute sie immer meiner Meinung und als sie die Hochzeit plante wurde ich gar nicht mehr gefragt zu irgendwelchen Themen denn da die Hochzeit ja besser werden sollte wie unsere durfte ich ja nicht wissen was sie plant damit mir später dann an dem Tag die Kinnlade runterfallen würde, keine Ahnung ob sie sich das so gedacht hatte aber ich fühlte es so und war sehr verletzt das sie gar nicht mehr nach meiner Meinung fragte.
Und habe ihr das dann auch kurz vor der Hochzeit gesagt und sie konnte dazu nicht wirklich viel sagen.

Nach der Hochzeit ging das alles genauso weiter immer das Gefühl ich werde hier übertrumpft oder kopiert und zum Schluss fing dann auch die Schwiemu mit so einem bescheuerten Verhalten an und Hievte Ihre Tochter in den Himmel alles was sie macht ist viel besser denn wir sind ja doch nur Loser so wird einem das rübergebracht und ich schätzte meine Schwiemu immer für die Gleichberechtigung aber dem ist nicht mehr so und die Situationen werden immer schlimmer, sie hört Ihrem Sohn nie zu aber Ihrer Tochter wenn die so belanglose Telefongespräche in ihrer Firma erläutert das sit dann immer wichtiger als auch mal ihrem Sohn zuzuhören der weitaus mehr erreicht hat als seine Schwester, er ist Groß-und Außenhandelskaufmann, Fachinformatiker, angehender Betriebswirt, ist der alleinige IT-Leiter der Firma und will im Sommer wahrscheinlich noch ne Ausbildung machen, weitaus mehr als eine Industriekauffrau sich das vorstellen könnte.

Mein Mann sieht die Dinge genauso wie ich nur ich bin leider emotial viel mehr angespannter wie er, an ihm prallen diese Dinge einfach ab und ich fresse das alles in mich hinein. Ich hätte auch gerne so´ne Wand wie mein Mann. Ich würde gerne sagen es ist mir egal, ich kanns ja eh nicht ändern. Es gibt sehr viele Situationen noch wo hier ewig dauernd würden um sie Euch zu erläutern, aber das wäre dann doch zu viel.

Wir haben uns schon zweimal alle vier zusammen gehockt und darüber gesprochen und das einzige was kommt ist wir sehen das so nicht.

Mitlerweile ist es so das mich schon Ihre Anwesendheit wahnsinnig macht und ich sie am liebsten aus meinem Leben verbannen möchte denn im Moment sehen wir uns sehr sehr selten gehen ihnen auch aus dem Weg aber bei der Famillie die auch ziemlich viel aufeinander hockt ist das leider nicht zu vermeiden.

Es ist ja auch immerhin die FAmillie meines Mannes ich kann ja nicht verlangen las die gehen, er ist halt auch ein Famillienmensch.

Achja die beiden Bruder und Schwester wollten demnächst ihren Geb. zusammen feiern das so von der Schwiemu angezettelt worden war und dann geklärt wurde als ich mal nicht da war. Dann hat die Schwägerin mal grad so festgelegt wer alle kommt was es zu essen gibt usw. Wenn man doch sowas gemeinsam macht dann besprecht man die Dinge doch auch gemeinsam und stellt andere nicht vor vollendete Tatsachen??? Oder???

Als wir letztes WE gegrillt haben hat mal ausnahmsweise die Schiemu meinem Mann zugehört und meine Schwägerin konnte diesmal gar nix mitreden normalerweise kommt dann immer in Gesprächen die sie dann von meinem Mann auf sich lenkt, ach eine Arbeitskolleging oder heut auf der Arbeit ( das ist das einzigtste Theman das sie hat)
Wie gesagt die Schwiemu hört meinem Mann zu und sie konnte nicht mitreden und das konnt sie nicht haben hat dann meinem Mann 5 Mal unterbrochen ach Mama kuck mal was der Hund hier macht der kaut einen ekeligen Knochen, nur weil sie das nicht haben konnte das sie nicht im Mittelpunkt steht die hat doch Minderwertigkeitskomplexe oder was meint ihr?

Sorry das es wirklich sehr lang wurde .......... ich hoffe es weiß einer Rat für mich wie ich wieder Frieden finden kann!!!!!!!!!!

Danke fürs zuhören!!!!!!!! *bussi*

Melly

Hallo Melly,

bei euch scheint einer den anderen übertrumpfen zu wollen u. es lässt sich nicht so genau feststellen, was war zuerst da: Das Huhn oder das Ei?

Steig doch einfach aus diesem Konkurrenzkampf aus. Gönne deiner Schwägerin das Erreichte. Da ihr selber doch sehr gut dasteht u. erfolgreich seid, kann sie euch doch nicht das Wasser abgraben, auch wenn sie selber tolle Dinge auf die Beine stellt.

Du sagst, ihr habt so schöne Dinge zusammen erlebt. An deiner Stelle wäre mir ein Anknüpfen an diese Zeit so viel wert, dass ich dafür alle materiellen Dinge außer Acht lassen würde. Einer muss den Anfang machen, sei DU doch diejenige!

Liebe Grüße
Lisa

#danke für Deine Antwort, das hab ich mir auch schon hudertausendmal überlegt aber ich vermute halt das die Freundschaft nicht mehr zu retten ist denn wie schon geschrieben haben wir uns alle schon zweimal hingesetzt und darüber geredet und es kam keine Änderung und es wurde nur noch schlimmer. Weißt Du es ist halt immer der gewisse Hintergedanken da und kann mich nicht mehr auf die schönen Dinge konzentrieren da die nicht schöner Dinge einfach überwiegen.

Es muss sich ja nicht nur ich ändern in meiner Einstellung Sie muss sich ja auch ändern wir müssen es ja auch beide wollen und ich glaube einfach nicht mehr dran das sie das auch wirklich will. Weißt Du meine Kraft geht mir weg und meine Hoffnung schwindet das es jemal wieder so sein könnte wie es mal war.

LG Melly

Konzentriere Dich auf Dein Leben.
Warum machst Du bei ihrem Konkurrenzverhalten mit, indem Du ihr Aufmerksamkeit schenkst? Was bist Du von Beruf, hast Du da vielleicht Lücken, oder warum berührt Dich das überhaupt?
Wenn Deine Schwägerin die Geburtstagsfeier an sich reissen will, super, dann kannst Du andere Dinge machen, zum Beispiel ein schönes Geschenk für ihn gestalten.
Alles Gute Mare

#danke für deine Antwort.

Ich/Wir konzentrieren uns ja auf unser Leben es ist aber halt nicht so leicht weil sie halt immer irgendwo darin auftaucht sie ist ja auch die Patentante von unserem kleinen (darum kümmert sie sich auch nicht im geringsten)
Ich bin Schuhmodelleurin kann also daher auch nicht kommen.

LG Melly

hallo melly,

kann es sein, dass du dich da auch ein bisschen reinsteigerst und mehr in das verhalten deiner schwägerin interpretierst, als tatsächlich da ist?

sorry...aber ich fürchte, du hast leichte minderwertigkeitskomplexe.


sollte alles, was deine schwägerin macht, sagt und tut datsächlich aus absicht so sein, wie du beschreibst und reden nichts bringen, dann verringer den kontakt auf ein mindestmaß, lass deinem mann aber seine familie.

lg

Birgit

#danke für deine Antwort.

Natürlich steigere ich mich auf gewisse weise da rein, ich nehm mir viel zu Herzen aber das bin nun mal ich und leider kann ich das nicht ändern. Hab schon sooft versucht und mir selber gesagt dann lass sie doch jeder lebt dann halt sein Leben es ist mir egal, aber wenn dann wieder ne Situation da ist dann geht die scheisse wieder von vorne los.

LG Melly

du musst lernen, entspannter zu leben...sonst stirbste womöglich noch frühzeitig an herzinfarkt ;-)

Lass Deine Schwägerin machen, beachte am Besten ihre „tollen“ Neuanschaffungen und Ideen gar nicht, auch wenn es sich evtl. um Nachahmungen Deiner Ideen handelt.

Dein Mann ist sehr erfolgreich im Beruf und ich nehme mal an, Du auch. Deine Schwägerin schafft es nicht – aus welchen Gründen auch immer – eine ordentliche Karriere hinzulegen. Da ist sie wahrscheinlich etwas neidisch auf Deinen Erfolg im Beruf, Deine Kreativität und auf den beruflichen Erfolg ihres Bruders.

Wahrscheinlich hat sie Minderwertigkeitskomplexe. Nun ist es an Dir zu zeigen, dass Du da drüber stehst. Übergeh solche Situationen einfach, wechsle das Thema. Und gönn es ihr, die Ausrichtung der Geburtstagsfeier an sich zu reißen. Sieh es positiv. Was sie macht, brauchst Du nicht zu tun. Das erspart Dir viel Arbeit und Stress und Du brauchst Dich nach Haushalt und Beruf nicht auch noch darum zu kümmern. Ist doch auch schön, oder?

LG, Cinderella

#danke für deine Antwort.

Das ist der Punkt "Wie kann ich lernen dadrüber zu stehen?"
Wie krieg ich diese Einstellung???? Ich würd ja gern denken heb mich hintenrum aber ich schaffs nicht und nehm mir immer weiter die dinge ans Herz.

LG Melly

Hallo melly,

so wie ich es sehebekommst du von deiner Schwägerin sozusagen den Spiegel vorgehalten und das gefällt dir nicht.

Du kreidest ihr an, dass sie immer besser sein will, als ihr und gibst folgendes hier zum Besten
"sie ist stinknormale Industriekauffrau und meint ohne sie kann keiner in der firma überleben"

".....als auch mal ihrem Sohn zuzuhören der weitaus mehr erreicht hat als seine Schwester, er ist Groß-und Außenhandelskaufmann, Fachinformatiker, angehender Betriebswirt, ist der alleinige IT-Leiter der Firma und will im Sommer wahrscheinlich noch ne Ausbildung machen, weitaus mehr als eine Industriekauffrau sich das vorstellen könnte."


und so könnte es weiter durch deinen Text gehen.
Du beklagst ihr Aufmerksamkeitsbedürfnis und gleichzeitig
beklagst du deinen Aufmerksamkeitsverlust.

Wenn du das selber erkennen kannst bist du auf dem Weg Frieden zu finden.
Man hat auf die Dinge die von außen kommen keinen Einfluß, also mach dich davon unabhängig und gib dir die Anerkennung und Aufmerksamkeit die die brauchst selber.
Schenk deiner Schwägerin die Toleranz und den Raum so zu sein wie sie ist, sofern sie sich aus eurem Privatbereich raushält und euch keinen Schaden zufügt.
Du kannst sie nicht ändern.

Ich wünsch dir alles Liebe
Karna

#danke für deine Antwort.

Ich seh das nicht ganz so das sie mir einen Spiegel vor die Nase hält ich hab lediglich versucht die Stimmung die bei uns ist hier in dem Beitrag rüberzubringen das ihr es besser versteht um was es geht. Anscheinend hab ich es missverständlich dann vormuliert. Ich wollte nur meine Gefühle ausdrücken die ich ihr gegenüber fühle ich kann ja noch nicht mal ihre Anwesenheit ertragen, weil ich genau weiß das das die Ruhe vor dem Sturm ist.

Ich werde mir trotzdem meine Gedanken aus deinem liebgemeinten Beitrag machen und das was ich finde was zu mir passt für mich dann anwenden.

LG Melly

ja genauso soll es sein, aus den Beiträgen hier das raussuchen was zu einem paßt und den Rest ab in den "Müllkorb". :-)

Ich kann deinen Frust schon nachvollziehen, wenn man seine kreativen Einfälle nochmals bei anderen umgesetzt sieht. Schließlich sind selbst entworfene Einrichtung im privaten Bereich Ausdruck der eigenen Individualität udn nun gibt es jemand der dies kopiert und es als Eigenes ausgibt.

Aber mal ehrlich lohnt sich der Ärger? Änderst du was dadurch?
Versuch es so zu sehen , dass es dir nutzt. Z.B das deiner Schwägerin eure Einrichtung so gut gefällt, das sie diese auch in ihr Zuhause integriert. Ist doch besser als das sie bei euch einzieht oder ? ;-)

Wenn sie die Aufmerksamkeit auf sich zieht, könnt ihr euch um die Dinge kümmern die euch wichtig sind.
Ich amüsier mich damit, dass ich das Geschehen betrachte, dasl sei dies eine Theatervorführung. So günstig bekommst du nie ne Vorführung ;-)

ach da gibt es so vieles....;-)

LG Karna



Oah, ich find deinen Text sehr schwer zu lesen. Ein paar Punkte mehr hätten es mir wesentlich einfacher gemacht. ;-)


LG


Hallo Melly,

Menschen entwickeln sich weiter, besonders nach einem Zusammenziehen etc...

Mir fällt auf, dass Du beleidigt bist, nicht in die Vorbereitungen einbezogen worden zu sein, nicht gefragt worden zu sein, um Deine Meinungen oder überspitzt gesagt, Vorgaben.

Sicher nervt es, wenn Menschen einem viel nachmachen, da kann ich selber ein Lied von singen, aber mein Gott, wenn sie es nicht anders schaffen, dann sollen sie halt. Ehrt mich ja auch, wenn mein Geschmack so gut ist, dass andere es auch gerne so haben.

Was mich aber bei Deinem Text massiv annervt, ist die Aussage, "nur Industriekauffrau"... da bin ich ja mal persönlich total beleidigt... denn welche Position hat sie als IK inne?? Mag ja sein, dass ich übertreibe, aber ich als popelige Industriekauffrau gehöre zur Geschäftsleitung, also denk mal etwas nach, schmunzel...

Ihr solltet mal alle erwachsen werden, den Neid und den Konkurrenzkampf genauso beseitigen wie den Drang des Mittelpunkt-Daseins... dann wird das Leben einfach leichter..

Mit grosser Wahrscheinlichkeit gefällt Dir zwar diese Antwort gar nicht, doch lass Dir gesagt sein, Du machst Dir das Leben selber schwer und das unnötig.

Geniesse Du Eure Art, lass anderen ihre Art und akzeptiere auch Menschen,die eventuell durch materialistische Lebenszüge ihr Minderwertigkeitsgefühl oder was auch immer überspielen wollen.

Eine Freundin von mir leidet auch an solchen Anwandlungen, dass sie lieber im Mittelpunkt des Lebens ist... daß sie sich dadurch vieles selber ruinierte im Bekannten- oder Freundeskreis, versteht sie nicht... aber als Menschen mag ich sie trotzdem und so laß ich ihr halt diese Macken... es gibt wahrhaft schlimmere Dinge, über die ich mir einen Kopf mache.

und ja, auch ich fand schon Ideen von Freunden dermassen gut, dass wir sie in abgewandelter Form selber umsetzten... was ist daran schlimm?? Unsere Freunde haben da ebensowenig ein Problem mit, wie andersrum wir.

Und merke ich, jemanden interessiert nicht,was ich erzählen mag oder so.. dann lass ich es halt... bis diejenigen es merken...

LG

Mone

Ganz ehrlich mir wäre es egal wenn sie mich kopiert. Klar denkt man sich seinen Teil dazu. Aaaaaaaaaber denk dir doch: Die ist ganz arm wenn von Null auf Nix sich so anstellt und alles nachmachen muss. DAs würde mir doch an der Kehrseite vorbei gehen.
Wieso ist dir das so wichtig wenn sie so armselig ist?
Sollte dich echt nicht jucken.
Ela

"...Ich bin sehr extravagant und liebe die dinge die ausergewöhnlich sind und so geht mein Stil durch mein ganzes Leben und Sie ist eigentlich in Ihren ganzen Art eher der langweilige Typ aber das war sie schon immer..."

Was wenn sie eben nicht mehr langweilig sein möchte? Wenn Du Dich ihr gegenüber so verhältst, wie Du hier schreibst, dann war es logisch, dass sie aufbraust!

Mensch, die Ruhe wird erst dann einkehren, wenn Ihr beide von Eurem hohen Ross runter kommt. Ich meine es nicht böse, aber so lange beide "die Bessere" sein wollen/müssen, gibt es keinen Frieden.

Übrigens, meine ist auch so ähnlich. Kaum sind wir bei der Schwiegermutter, bei der sie wohnt, muss sie wie eine Dramaqueen auftreten und uns alle ins Abseits schiessen. Und ihre Mutter hat dann keine Ruhe mehr, möchte so bald wie möglich mit ihrem Sorgenkind das Problem bequatschen...

Überdenke das ganze nochmal in Ruhe, bitte!

Gruß,

Miss Bennett #blume

Hi,

also ehrlich, muss mir ein Schmunzeln echt verkneifen!

Weisst du an wen ich gerade gedacht habe? An die böse Stiefmutter von Schneewittchen in dem Moment als der Spiegel zum ersten mal sagt, dass nicht sie die schönste sei.


Sie hat einfach keinen Bock mehr immer hinter dir zu stehn.
Finde dich damit ab, dass nicht nur du immer das beste hast und bist.

Allein, wie du die Berufe vergleichst! "Wir sind das und das, Sie sind nur das. Wir sind um einiges BESSER!"

Armseelig und die Komplexe hat nicht sie.

Hallo,

ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber nach dem ich den Beitrag gelesen hatte, musste ich erst mal in deiner VK nach deinem Alter schauen. Ich hätte dich jünger eingeschätzt.

Ich finde dein Verhalten doch etwas kindisch. Es ist normal, dass man sich weiterentwickelt, und dass sich Freundschaften ändern. Und ehrlich gesagt, unsere Hochzeit haben mein Mann und ich auch alleine geplant - ohne den Hintergedanken, jemanden auszustechen. Aber es sollte eben so sein wie WIR es uns vorstellen und nicht irgendwelche Freunde.
Das Gelaber über die ganze Berufserfolgsstory ist so langweilig und entscheidet auch nicht wirklich über den Wert eines Menschen. Schade, wenn du dich daran so aufgeilst und dir hierüber Bestätigung suchen musst. Genauso die Zimmerausstattung usw, einfach lächerlich.
Du wirst deine Einrichtung genauso im Möbelhaus gekauft haben wie deine Schwägerin, und über tausend Familien haben wahrscheinlich die gleiche Ausstattung zuhause.

Du findest DICH extravagant, jemand anders findet dich langweilig, und deine Schwägerin interessant. Die Geschmäcker sind verschieden, und auch das ist nicht entscheidend über den Wert eines Menschen.

Schön, wenn die Geschwister den Geburstag zusammen feiern - aber die Geschwister müssen sich einig sein, du bist hier auch nicht die Hauptperson.

Ich würde dir raten, an deinen Minderwertigkeitskomplexen zu arbeiten, du bist nicht weniger wertvoll, wenn andere auch tolle Sachen haben.
Ich habe mal einen tollen Spruch gelesen: Vergleich ist der Anfang der Unzufriedenheit!

LG Sriver

Es ist ganz einfach, Frieden zu finden:
Hör auf im Auge deines Nächsten nach Splittern zu suchen und erkenne den Balken im eigenen.
Lies dein Posting mal mit etwas Abstand, stelle dir vor, wie es wäre, wenn du das von einer Fremden vorgelegt bekämst.
Ich las: Missgunst, Neid, Unterstellungen, Vergleiche, Arroganz und Kleinlichkeit gepaart mit Unehrlichkeit.
All dies sind die negativen Masken von: Angst, Existenzangst, Minderwertigkeitsgefühl und Unsicherheit.
Ich denke, dass die deine Schwägerin so sehr den Spiegel vorhält, dass du es fast nicht aushalten kannst.
Wenn du dich änderst, dann ändert sich auch dein Spiegelbild.
Liebe Grüße
Mariella

Hi Melly,

ich muss zugeben, dass ich nun nicht den gesamten Text gelesen habe #hicks :-p, aber den O-Ton der Gesamtsituation dürfte ich immerhin erfasst haben... ;-)

Interessiert hat mich Dein Posting, weil ich selbst auch massive Probleme mit meiner Schwägerin habe, ohne viel dafür zu können, und daher ahnen kann, wie Du Dich fühlst.

Konkurrenzkämpfe gibt es leider in vielen Familien, zwischen den Geschwistern, zwischen den Schwagern und halt auch zwischen den Schwägerinnen. Ich glaube, vielen Menschen macht es sogar regelrecht Spaß, sich anzuzicken und aufeinander herumzuhacken, meine Schwägerin gehört auch dazu. Sie MUSS einfach immer bösartige Bemerkungen vom Stapel lassen, sei es nun gegen mich, sei es gegen ihren eigenen Bruder: Hauptsache verletzend, auf Äußerlichkeiten bezogen, oder Charaktereigenschaften, und immer alles negativ!
Ohne kann sie offenbar nicht leben ;-), so etwas gibt es leider... #gruebel
Klar wird sie auch ihre Gründe dafür haben, sonst wäre sie sicher nicht so. Aber nach einer gewissen Leidenszeit und einer Masse fruchtloser Bemühungen interessiert einen das natürlich nicht mehr wesentlich... #augen

Am Anfang ging es mir eben auch sehr schlecht deswegen, und das bestimmt etwa vier Jahre lang. In dieser Zeit hat sie uns unsere Hochzeit absichtlich (!) kaputtgemacht, innerhalb der Familie böse Lügen verbreitet, mich in meiner Schwangerschaft extra mies behandelt. Kein liebes Wort, nein, nein, nur Eifersucht & Neid... :-)
Irgendwann habe ich mich aufgerappelt und beschlossen, diese Farce einfach zu beenden. Wir sehen uns nun nur noch zu wirklich wichtigen Gelegenheiten, wenige Male im Jahr also.

Und ich kann Dir sagen: seitdem geht es mir viel, viel, viel besser! Wenn ich um fünf Ecken mitbekomme, dass Mme wieder dies und das gesagt hätte, kann ich mit den Achseln zucken und fröhlich darüber lachen. Wenn mein Mann von ihr verletzt wird, halte ich mich inzwischen heraus, tröste ihn nur ein bißchen; schließlich ist es seine Schwester und die Beiden werden sich doch wohl selbst einig werden, nicht? Sie kennen sich ja schon lange genug... :-p

So würde ich es an Deiner Stelle auch anfangen. Laß´ Dich auf keine Konkurrenzkämpfe mehr ein, geh´ ihr möglichst aus dem Weg und wenn Dich doch ein Pfeil treffen sollte, lache einfach darüber! Das Leben ist auf diese Weise viel einfacher... #freu
Vielleicht ist sogar Deine Schwägerin über diese Neuerungen erleichtert? Wer weiß, was in ihr vorgeht? Man kann in die Menschen nicht hineinsehen, evtl. hat sie selbst Probleme oder Sorgen mit Dir?

Wenn die Situation so verfahren ist, macht es meiner Meinung nach auch keinen Sinn mehr, wenn man sich gewaltsam anzufreunden versucht. Etwas Abstand bringt manchmal einfach mehr!
Und wer weiß? Irgendwann hat sich der ganze Streß gelegt, sollte man meinen zumindest ;-), und dann nähert Ihr Euch vielleicht von selbst wieder an.

Viel Glück Dir, alles Gute & ein einfach fröhliches Lächeln auf den Lippen... ;-)

Was für ein Roman!
Für mich hört sich das so an, als würdest du dir für deine Extravaganz mehr Anerkennung wünschen und befürchtest, dass die einst graue Maus (oder langweilige Schwägerin, wie du sagst) dir nun Konkurrenz macht.
Auch ist es schon recht egozentrisch, zu vermuten, dass neue Autos nur deshalb angeschafft werden, damit niemand mehr euer neues Bad beachtet. Und dass die Schwägerin nur deshalb nicht auf Toilette geht, damit sie ja nix sagen muss zu deiner tollen, teuren Einrichtung...#augen
Ganz ehrlich? Es hört sich für mich so an, als seist du beleidigt, weil du nicht genügend Aufmerksamkeit bekommst. Ihr habt doch keinen Vertrag abgeschlossen, in dem festgehalten wurde, dass du bitteschön, die Extravagante bist und die andere unbedingt die Langweilige zu bleiben hat, oder?
In meinen Augen ist das alles nur dein verletzter Stolz.
L G
G.

Hi Melly,

das kommt mir bekannt vor. Nur das ich bei uns die Industriekauffrau bin;-)

Ich finde du machst dir zuviel Gedanken über deine Schwägerin. Ich ignoriere einfach wenn Sie sich wieder mal wichtig macht. Ich spreche auch nicht unbedingt mit ihr, ausser die Höflichkeit verlangt nach einer Antwort oder Begrüßung etc. Kurz gesagt, die Dame kann sagen und tun was sie will und ich ignoriere es. Sie darf auch gern über mein Leben lästern, denn Ihres möchte ich nicht geschenkt haben;-)

Steiger dich nicht rein und mach den Kinderkram einfach nicht mit. Wenn Sie gerne "Wer ist die Schönste, Coolste und Intelligenteste"- spielen will, dann lass sie das Spiel doch alleine spielen.

Was den Geburtstag deines Mannes angeht, so ist das Allein das Ding deines Mannes. Er hat doch das Recht selbst zu entscheiden ob er sich das antut oder nicht. Wenn er natürlich seinen Mund nicht rechtzeitig aufgemacht hat um zu sagen, dass er das (so) nicht will. Muss er das auch allein auslöffeln oder eben verspätet Veto einlegen. Finde nicht das du da Mitspracherecht erheben kannst.

LG

Judith

Top Diskussionen anzeigen