Fragen zur Mutter-Kind Kur

Hallo,
Ich habe 3 Kinder im Alter von 5 Wochen bis 3 Jahren.
Die mittlere hat eine motorische Entwicklungsverzögerung und die Große Neurodermitis.

Ich habe zudem Rücken- und Kreislaufprobleme.

Wer hat von euch schonmal eine Mutter Kind Kur gemacht und mag mir berichten:-)?

Ich habe vor allem Sorge weil mein jüngster noch so klein ist.
Ich möchte nicht von ihm getrennt sein.
Kann ich ihn z.B. zur KG nicht mitnehmen?
Oder MUSS ich ihn dann immer betreuen lassen?
Stille ihn ja auch noch voll#gruebel

Und wieviel Zeit ist man am Tag von den "Großen" getrennt?

1

Achso wie ist das mit der Auswahl er Kliniken?
Der KIArzt hat ins Attest geschrieben dass sie Seeklima empfielt.

Aber die Vertragshäsuser meiner KK liegen alle im Schwarzwald oder an der Ostsee,die für mich aber superweit ist#aerger

Kann ich auch in eine anere Kurklinik an der Nordsee oder muss ich eine von denen nehmen?

2

Hallo !!!

Wie eine Kur abläuft kann ich dir (noch) nicht berichten.

Wir haben unsere Kur gerade erst bewilligt bekommen. Ich habe mit meiner Ärztin gesprochen, die uns alle drei behandelt. Sie schickte mich zum Müttergenesungswerk.
Dort bekommst du alle Antragsformulare, die du wiederum vom Arzt ausfüllen lässt.
Mit den Attesten kannst du über das Müttergenesungswerk die Kur beantragen.
Ich bin bei einer KK versichert, die auch eigene Kliniken hat. Das war aber auch kein Problem. Ich bin nicht gezwungen eine dieser Kliniken zu nehmen.

Beantragt hatten wir die Kur für mich und meine kleine Tochter. Die Große soll "nur" als Begleitperson mit. Ich hatte ziemliche Bauchschmerzen damit, weil sie schon 13 ist und ich ganz schön Angst hatte, das ich sie 3 Wochen hier lassen müsste.
Aber es ging alles glatt... 4 Wochen nach der Antragstellung hatte ich Post von der KK. Wir dürfen alle drei am 10.6. nach Heringsdorf / Usedom fahren #huepf

Ich denke, du solltest dich mal beim Müttergenesungswerk beraten lassen. Die haben eine eigene Website, da kannst du dann suchen, wo eine Beratungsstelle in deiner Nähe ist.

Liebe Grüße, Diana

3

Hallo!

Ich war in den letzten Jahren zweimal zur Mutter-Kind-Kur und kann Dir sicher helfen.
Zunächst einmal, wenn Du an der Nordsee wohnst, ist die Ostsee doch auch nicht weit, oder?
Aber Du kannst auch an die Nordsee, Du hast freie Kurhauswahl. Ich habe mir im letzten Jahr auch eine Klinik an der Ostsee aus dem Internet aussuchen dürfen. Du mußt nur darauf bestehen.

Es wird schwierig mit so kleinen Kindern. Ich habe nur eine Tochter, die war zum Zeitpunkt meiner ersten Kur 1,5 jahre alt.
Ich mußte sie nach jeder Anwendung sofort aus der Kindergruppe abholen. Es war eine einzige Hetzerei.
Zudem hat sie sich dort, von Mama getrennt mit fremden Kindern, überhaupt nicht wohl gefühlt, so daß ich sie sogar manchmal während der Kurse abholen mußte.
Die kleinen werden meistens krank in der Kur. Sie sind noch keine Kindergartenkinder und stecken sich schnell an.
Meine Kleine lag die meiste Zeit fiebernd in ihrem Bettchen und ich habe sie betreut. Für mich war diese Kur von daher für die Katz.

Im letzten Jahr war meine Tochter dann knapp 4 und es lief hervorragend. Sie war supergern in der Kindergruppe (wollt gar nicht mehr raus), so daß ich die Anwendungen alle problemlos mitmachen konnte.
Ich würde nie wieder mit einem Kind, das nicht mindestens im Kindergartenalter ist, zur Kur fahren.

Wie das mit dem Kleinen laufen soll, weiß ich auch nicht. In meiner ersten Kur war der Kleinste immerhin 5 Monate alt.

Ich würde mal in dem Kurhaus Deiner Wahl anfragen.

Liebe Grüße
bruchetta

4

Hallo

Ich kann ja mal versuchen ein paar Fragen zu beantworten. Ich war letztes Jahr mit 2 Kindern (damals 1.5 und fast 3 Jahre zur Kur auf Sylt.
Kinder waren gesund, aber ich hatte durch Berufstätigkeit und 2 Schwangerschaften in kurzer Folge einige Wehwehchen. Wie Übergewicht, Rückenprobleme .....
Meine Hoffnung war ein wenig zur Ruhe zu kommen, Zeit für Sport und Erholung zu haben und gemeinsam mit den Kindern etwas zu unternehmen.

Mein Fazit. Die Klinik und die Lage auf Sylt sind ein Traum auf den ersten Blick, aber ich würde nicht noch einmal mit so kleinen Kindern fahren. Und mit dreien ist es sicher noch anstrengender.
1. In meiner Klinik wurden Babys bis 2 Jahre nur während der Anwendungen betreut, ansonsten waren sie mit den Müttern zusammen. Größere Kinder wurden nach dem Frühstück in die Betreuung gebracht und blieben dort bis ca. 16.00 Uhr. Die Kleinen U3 mussten aber zum Mittagessen abgeholt werden.

2. Für mich war es anstrengender als zu Hause. Wir hatten nur ein kleines Zimmer für 3 Personen, Buffett mit zwei Kleinkindern ist ein Albtraum und da es kaum Babyphone gab die in dieser Klinik funktionierten, war ich ab 19.00 auf meinem Zimmer interniert und konnte dort nichts machen, da ja auch die Kinder dort schliefen.

3. Zu Hause hatte ich immer auch Unterstützung durch meinen Mann, hier musste ich alles allein machen. Und das ist in vielen Situationen purer Stress (zum Beispiel beim Baden, am Strand, beim Basteln ......)

4. Meine Kinder haben ihren Vater sehr vermisst und vor allem in der letzten Woche unter extremen Heimweh gelitten. Die Betreuung war auch nicht wirklich optimal, so dass ich meine kleine Tochter frühzeitig mit den Großeltern nach Hause geschickt habe.


Mein Tip, entweder warten bis das Baby älter ist und auch in die Betreuung kann oder wenn du wirklich Kurbedürftig bist maximal 1-2 Kinder mitnehmen.
Mit Baby allein könnte es auch wieder gehen aber mit 3 U3 Kindern würde ich es mir überlegen.

Vielleicht kann dein Mann ja die anderen in der Zeit mit in Urlaub nehmen oder zu Hause betreuuen.
Oder ihr investiert das Geld für Zuszahlung und Nebenkosten in einen Babysitter und du machst öfter mal einen Nachmittag frei (oder eben nur Exklusivzeit für ein Kind).

Meine Freundin war mit der AOK auf Amrum, dort muss es ein super Haus geben, aber eben nur für AOK Versicherte, die betreuung wohl auch sehr kleine Kinder.

Ich werde nicht noch einmal zur Kur fahren, denn für mich und die Kinder war es leider 3 Wochen Stress und wenig Erholung. Aber vielleicht geht es mir zu Hause auch einfach zu gut. Kann auch sein. Vielen anderen Müttern hat es gefallen, aber die waren auch meist nur mit einem älternen Kind da.

Wünsche dir viel Kraft

sittichgirl

5

Genauso ist es! #pro

6

hallo,

ich war auch in mutter und kind kur, mein sohn war 6 monate alt und es war für mich pesönlich nicht so toll, da die betreuung nur standfand, wenn ich anwendungen hatte, es gab abends keinen babysitter für die mamas und ja das kann ich auch bestätigen, die kleinen kinder sind einfach sehr anfällig und werden schnell krank, so geschehen auch bei uns, am schluß bekam ich den norovirus und damit war die kur für mich nach 2 wochen erledigt. von erholung keine rede. die kurhäuser sind auch meistens sehr groß, massenbetrieb, anwendungen wie fleißbandarbeit, nicht individuelles, es gibt auch viele häuser die nehmen mamas mit kindern unter 2 jahren gar nicht erst auf.
der tip mit dem müttergensungswerk ist super, laß dich dort beraten, die sind fit. ansonsten kannst du dich auch vor ort beraten lassen, caritas, awo, drk oder diakonien haben auch beratungsstellen. mach dich vorher schlau, eine mutter und kind kur bekommst du nicht so schnell wieder genehmigt, also mach das beste draus.

lg!

Top Diskussionen anzeigen