Rechte und Pflichten eines Vaters ohne Sorgerecht

Hallo, ich hoffe hier bin ich richtig.

Bekannte von uns bei denen grieselts in der Beziehung gewaltig. Sie haben zusammen einen einjährigen Sohn. Er hat aber nicht das Sorgerecht sondern nur die Mutter. nun sagt der Vater er hätte Rechte und keine Pflichten. Was sagt ihr dazu. Sie ist in der Ausbildung und jetzt beginnen die Prüfungen. Er ist zu Hause und bekommt vieleicht die Chance einer zweiten Ausbildung. Seiner Meinung nach ist sie ja Tagsüber unterwegs und hat auf der Arbeit ihre Freunde und er muß zu Hause auf den Kleinen aufpassen somit hat er das Recht jeden Abend mit seinen Kumpels um die Häuser zu ziehen und betrunken oder angeheitert irgendwann nachts nach Hause zu kommen. Im April hatte er Geburtstag und hat diesen mit seinen Freunden und Freundinen in der Disco gefeiert und Sie durfte zu Hause auf den Jungen aufpassen. HALLO?! Merkt der es den noch? Wo sie nach dem Grund gefragt hatte kam von ihm die Antwort, Sie würde ihm seine Freundinen nur schlecht machen. Und damit noch nicht genug kam in dieser Nacht eine SMS zu ihr von ihm wir müssen über unsere Beziehung reden. Er hat keine Lust mehr und will sein Leben geniesen und feiern und sein Geld nur für sich ausgeben. Er will bestimmen was sie zu machen hat, er will den Kleinen jeden Tag sehen, aber im Haushalt macht er nichts. Man gut das es Gläschen gibt. Er sagt selber das er nicht kochen kann. Nun meine Frage welche Rechte und welche Pflichten hat so ein Papa? Die mama ist am Ende ihrer Kräfte und für den kleinen ist es auch nicht gut. Er ist sehr sensibel. Sie sagt sich aber er kommt wieder zu mir zurück, aber das glaube ich nicht. So wie ich sehe habe ich noch eine Frage, wie kann man ihr die Augen öffnen? Über viele Anregungen und Meinungen wäre ich euch dankbar.

LG Vampy

1

Hallo!

Meiner Meinung nach ist diese Beziehung am Ende.
Ich würde mich an Stelle der Frau trennen.

Wenn sie das selbst nicht möchte, kannst du ihr nichts raten.

Hört sich an, als wären die beiden ziemlich unerfahren und verantwortungslos. Das arme Kind.

lg karin

2

Ein Vater ohne Sorgerecht hat in Deutschland auch Rechte und Pflichten.

Wären die beiden getrennt und leben nicht mehr zusammen:

Wäre seine Pflicht: Kindesunterhalt zu zahlen.
Hat er kein Geld, oder verdient er zu wenig, hilft das Jugendamt mit dem "Unterhaltsvorschuß" aus.
Das gibt es 72 Monate lang.
Aber die holen es sich von Kindesvater irgendwann zurück. Zahlt also der Kindesvater nicht freiwillig und es muß Unterhaltsvorschuß beantragt werden, wird ER nach 6 Jahren eine Menge Schulden haben.
Die Mutter ist im Übrigen verpflichtet, Unterhalt des Kindes einzuklagen.

Zu den Rechten des Vaters:
Da sie sich das Sorgerecht nicht teilen, hat er nur ein Recht auf Umgang.
Gestattet die Mutter keinen Umgang, kann der Vater es Gerichtlich einklagen.
Es gibt aber auch Väter die keinen Umgang wünschen. Da hat das Kind bzw. die Mutter leider keine Chance es Gerichtlich durchzusetzten. Mit der Begründung: Es schadet dem Kind Kontakt zu haben mit einer Person, die eigendlich keinen Kontakt haben will...

Du kannst aber auch bei google: Das neue Kindschaftsrecht
eingeben. Das steht alles drin.

Top Diskussionen anzeigen