Das wird mir zuviel - wie seht ihr dass?

Hallo!

Ich wohne hier mit mienem Mann und meinen 2 Kindern in einer 8000 Mann-Gemeinde. Kürzlich ist eine junge Frau mit Kind und Lebenspartner 2 Straßen weiter hergezogen. DA sie sich unsere Krabbelgruppe im Dorf angeschlossen hat, habe ich sie kennengelernt und wir stellten fest, dass wir nicht weit auseinander wohnen.
Ihr Sohn ist so alt wie meine Tochter und sie ist auch zu hause. Wir trafen uns schon öfter (im Schnitt etwa 1 - 2 x pro Woche) und liefen Früh mit dem Kinderwagen ein Stückchen spazieren. Nun zu meinem RProblem:
Diese Bekannte (die ich wohlgemerkt seit etwa 5 Monaten kenne) erdrückt mich etwas. Sie ist eigentlich immer ganz nett und ich bin zu schüchtern um meine Meinung zu äußern, da ich Angst habe, sie zu verletzen.
Es ist so, dass sie kein Familienleben mit ihrem Mann hat. Der kümmert sich nichts ums Kind und sie machen nie etwas miteinander. Keine Ausflüge, keine Spaziergänge nichts. Er nimmt das Kind auch nicht, so dass sie mal 2 Stunden weg könnt. Selbst in die Badewanne muß sie abends das Babyphone mitnehmen und zur NOt aus der Wanne springen, selbst wenn er derweilen vorm Fernseh liegt. Gut, ist ihre Sache nur soviel dazu, dass sie wohl sehr einsam ist. Sie läßt sich auch oft über ihn aus, ist nicht glücklich, kann und will sich abe rnicht trennen wie gesagt ist ihre Sache.
Sie kommt so gut wie JEDEN Tag zu mir. Steht vor der Tür, ich mache auf, sie kommt rein und bleibt den ganzen vormittag bis zum Mittagsschlafe.
Ich habe noch ein großes Kind und meinen großen Haushalt, samt beginnender Gartensaison und ich habe die Zeit irgendwie nicht. Paar mal, habe ich sie schon abgewimmelt aber dann kam sie tränenüberströmt und sagte "schick mich bitte nicht wieder weg, ich habe Probleme und weiß nicht, mit wem ich reden soll" naja und dann kann ich nicht nein sagen.
Sie sitzt dann den ganzen Vormittag, meine Hausarbeit bleibt liegen, sie geht dann, ich muß schnell mein großes Kind aus dem Kindergarten holen und ab da habe ich mit beiden kaum noch Zeit, was zu machen. Zumal früh, wenn sie fast jeden Tag unangemeldet kommt mein Baby noch schläft und ich somit super Zeit hätte.
Ich kann aber auch nicht sagen, sie soll jetzt gehen, ich denke sie müßte das doch merken!!! Habe es ihr schon ein paar Mal unmißverständlich zu verstehen gegeben da war sie sagen wir mal leicht patzig und beleidigt.
Aber hallo ich komm doch zu nichts.
Zu ihr darf man nicht, weil sich da ihr toller Mann gestört fühlt und schon recht nicht mit meinem großen Kind.
Jetzt über Ostern wars der Hammer. Ich habe noch in der Krabbelgruppe betont, dass die Großeltern am Gründonnerstag kommen und ein Osternestchen bringen.
Naja und ratet mal, sie kam natürlich auch, unangemeldet, aufgedonnert (ich glaube es ist das schönste am Tag für sie, sich rauszuputzen und zu uns zu kommen) und hat es sich im Garten gemütlich gemacht als dann die Familie kam, blieb sie noch kurz und ging dann.
Ich hatte zu essen für meine Familie mit Großeltern vorbereitet und bin dazu in die Küche, das hat sie nicht gestört, ist sie bei meinem Mann und den Kindern geblieben.
Am Karfreitag, das gleiche. Ich spüle noch ab nach dem Mittagessen wir wollten einen Ausflug machen, weil Papa ja zu hause war und er spiel mit den Kids kurz, sie läuft vorbei klotzt wieder in die Fenster an die Seite sieht mein großes Kind, das ihr winkte und fühlte sich eingeladen. Wir sind dann 2 Stunden später los gefahren als geplant deshalb. Ich habe sie stehen lassen, mich gestresst gezeigt, einfach die Küche weiter sauber gemacht. Sie blieb und schien dann etwas sauer deshalb zu gehen.
So Ostersamstag kamen wir von den Paten nach hause, stand eine Flasche Sekt mit 2 Osternestern vor der Tür, von ihr. Ich angerufen und bedankt. Heißt, sie war also am Samstag auch da.
Am Sonntag kam sie, als wir im Garten gemütlich lagen mit den Worten, na da kann ich ja lange anrufen, wenn ihr im Garten seid. Und gesellt sich natürlich fröhlich dazu.
Am Ostermontag, mein Mann war ja den letzten Tag daheim waren unsere Kinder bei meinen Eltern und wir hatten bißle umgeräumt und unsere Motorräder fertig gemacht für eine Tour bei dem schönen Wetter. Ich im Bad, es klingelt. Ratet mal: Sie wars. Mein Mann machte auf(ihn regt es auch auf) und deutete auf die Motorräder die startklar da standen. Ach so sie wolle nur wissen, wann mein großes Kind Geburstag habe.
Boah.
Am Dienstag, erster Arbeitstag meines Mannes, bin ich nachmittag mit einer Freundin auf den Spielplatz gegangen und er hat Rasen gemäht. Als ich abends mit den Kids nach hause kam, sagte er sie war schon wieder da und habe gemeint, dass es eine Frechheit von mir seie, das ich micth nicht rühre und sie mir die ganze Zeit hinterher renne. alles klar, darum habe ich ja gebeten. Mein Mann sagte dass ich sie dann anrufe und mähte weiter, schließlich können wir uns nicht ständig von der Arbeit abhalten lassen.
Ich rief sie an und fragte ob was passiert sei sie verneinte und ich sagte ihr freundlihc, dass ich die Feiertage über schöne Sachen mit meinem Mann und meinen Kindern unternommen habe und und und. Sie sagte nur "ja ja ist ja okay" also kein Vorwurf von wegen sie müsste mir hinterherrennen. Sie haben auch viel im Garten gesessen. Glaube ich nicht, ich denke, dass sie total einsam und unglücklich ist. Aber ich habe die Zeit leider nicht, meine Familie ist mir das Wichtigste und außerdem habe ich schon ein paar richtig feste Freundinnen (auch Päarchen, mit denen wir uns mal treffen) die ich schon JAHRELANG kenne, vertraue und gerne meine Zeit mit ihnen verbrigen, als das ist mir wichtig.
Sie kenne ich nicht so lange und ich fühle mich bedrängt, will sie aber damit auch nicht verletzen, weil ich denke dass sie schon unglücklich genug ist. Ich habe sie aber als sehr feinfühlig und intelligent eingeschätzt und bin deshalb verwundert, dass sie das nicht merkt.
Sie war wohl auch etwas eifersüchtig, dass ich mit jemand anderem auf dem Spielplatz war, aber das ist ja nun mal meine Sache, wenn ich mit einer alten Freundin allein sein möchte, ich möcht mich nicht so knebeln lassen.
Sie schlug auch vor, dass sie das nächst mal mitgehen kann, wenn ich mit meinem Mann und den Kindern einen Familienausflug mache. Will ich nicht, aber was soll ich da sagen, kann ja schlecht sagen Nö will dich nicht dabei haben.
Heute war mein Mann in der Garage, Sommerreifen drauf machen. Ich geh raus, als die Kinder schliefen und denke mit wem redet er denn da - stand sie in der Garage und labert ihn voll, während er die Reifen abmontierte. Hm. Es nervt mich im MOment einfach nur. Ach und meinen Mann auch.

Danke fürs Zuhören

1

Oje. So ein langer Beitrag - und man hört förmlich deine Seelennot heraus.

Aber was solls, die schlichte Wahrheit ist: du bist schon groß. Das Problem wird dir keiner abnehmen, und es wird sich vermutlich auch nicht von allein lösen. Also mußt du wohl oder übel den Mund aufmachen und ihr sagen, daß es dir zuviel wird. ;-)

Sag ihr, daß du ihre Einsamkeit verstehen kannst, aber daß dir ihre Gesellschaft an ein oder zwei Tagen in der Woche zum gemeinsamen Spaziergang/Spielplatz absolut ausreicht, und daß dich ihr dauerndes Auftauchen bei dir sehr stört, weil du dann immer im Zugzwang bist. Entweder, du gibst ihr nach (und wieder ist ein Tag ungenutzt verstrichen), oder du mußt sie verweisen. Sag ihr, daß du andere Interessen/Freunde hast, die du nicht teilen möchtest, und auf Anfragen wie "bei eurem nächsten Familienausflug wär ich gern dabei" antwortest du ganz deutlich "wir möchten da gern allein sein".

Offensichtlich versteht sie Ansagen durch die Blume nicht, und deutet dein Zögern/Nichtäußern als stumme Zustimmung. Du mußt ihr beibringen, daß dem nicht so ist. Je schneller, desto eher ist dein Druck weg. Okay? #cool

Und schick nicht deinen Mann vor. Das mußt du allein tun. Und für ihre Einsamkeit kannst du nichts. SIE ist für ihr Leben verantwortlich, nicht du.

Trink dir Mut an, dann geht das schon. ;-) #fest

es grüßt
Joulins

2

Hallo,

ich denke das du um ein klärendes Gespräch nicht drum rum kommen wirst. Sonst macht sie nämlich eure Familie total rund!!!

Rede mit ihr oder schreib ihr doch einen deutlichen Brief.

Wenn sie dann sauer ist, dann ist es sowie so besser so. Vielleicht denkt sie aber auch ein bißchen drüber nach.

Ändert sich trotzdem nichts, würde ich sie konsequent an der Haustüre abweisen mit Erklärung was gerade zu tun ist . Punkt.

Hoffe du schaffst das damit eure Familie nicht noch in Unfrieden gerät.

LG Tanja mit Moritz (5) und Marie (2,5)

3

Morgen,

also das kenne ich nur zu gut so ein ähnliches Spielchen hatte ich auch mal...aber es war nicht so das sie mittags ging ne ne sie rief ihre große an und sagte ach es gibt heute nix nur pudding...ich warum denn?Sie wir haben kein Geld mehr...

Tja ich bin auch zu lieb und habe sie immer mitessen lassen..aber sie ging auch nachdem essen nicht echt horror...

Sie war schon morgens da und brachte Zeitung für mich als vorwand das ich sie reinließ..ich wollte gar keine Zeitung...#augen

tja das Ende vom Lied sie war auch sehr einsam aber ich konnte mein Leben nicht mehr nach ihr ausrichten und habe es ihr gesagt...da war sie sauer aber hatte in meiner NAchbarin schon das nächste Opfer angepeilt..echt heftig...

Nun ja meine exnachbarin hats länger ausgehalten...(war auch einsam) aber nun streiten sie auch...und ratet wer mich angerufen hat...lol

Also red mit ihr Ihr seid Erwachsen Du kannst nix dafür das sie unglücklich ist, Du musst nur aufpassen das ihr nicht unglücklich werdet durch sie!!!!MEin Mann und ich haben in der Zeit zum Schluss super viel gestritten...

Sie muss ihr Leben selbst regeln...soll sie den KErl vor die Tür setzen...

LG Jessie

4

Hi,

oje, das ist ja Belagerung hoch 3 #schock Ich bin echt ein geselliger Mensch, der gern viele Leute um sich rum hat, aber das wäre selbst mir zuviel.

Irgendwie tut mir Deine Nachbarin schon Leid ... ich stelle mir das schrecklich vor, wenn man keinen hat und der Mann sich um nichts kümmert.

Aber wie die anderen schon sagten, es nützt weder Dir noch ihr was, Dir die Sache zu sehr zu eigen zu machen. Du wirst nicht drumherum kommen, mit ihr zu reden.
Nimm Dir einen bestimmten Tag vor, setz Dich mit ihr in Ruhe hin und rede. Schieb es nicht vor Dir her!

Vielleicht könnt ihr eine Abmachung treffen - zB jeden Donnerstagvormittag oder zweimal die Woche, je nachdem, wie auch DU da Bock drauf hast. Sage ihr auch, dass Du zwar gern für sie da bist, sie ihre Eheprobleme aber letztendlich selbst anpacken oder ausbaden muss.

Ich wünsche Dir viel Kraft - ich weiß, dass sowas unangenehm ist.

Liebe Grüße
Nele

5

Schon mal was von Stalking gehört?

:-)

6

Das habe ich mir beim lesen auch gedacht......
Sieht schwer danach aus.
Da gab es doch mal einen Film: "weiblich, jung, ledig sucht..." Auweia....#schock

7

Du hast einen Mund, mache ihn auf:
Du ich kann Dich jetzt nicht reinlassen, ich möchte Gartenarbeit machen, die Kinder schlafen gerade. Du, das wird mit zuviel, vielleicht treffen wir uns nächste Woche mal, ich melde mich.
...
Ist zwar schwer, aber das einzige was helfen wird.
Alles Gute, Mare

8

Wow, das nenn ich mal echte Belagerung ( oder wie man das auch schreibt)

Erstmal , natürlich nervt es Tierisch wen man solch eine freundin hat.
Und mein zweiter Gedanke war, vieleicht ist ja Eifersüchtig
a) sie hat keine richtige Familie, ihr mann kümmert sich ein s**** um sie und das kind liegt lieber mit dem A**** vor dem Tv

Sie sieht das bei euch alles super Läuft und ihr eine Glückliche Familie seit sie möchte dazugehören

Dir bleibt nichts anderes Übrig als ihr zu sagen das es nicht so weitergeht das sie dich in ruhe lassen soll

Ich hoffe das es bei euch wieder Ruhiger wird....

Also Mut zusammen nehmen und Mund auf machen :-)

LG
Corinna

9

***Sie schlug auch vor, dass sie das nächst mal mitgehen kann, wenn ich mit meinem Mann und den Kindern einen Familienausflug mache. Will ich nicht, aber was soll ich da sagen, kann ja schlecht sagen Nö will dich nicht dabei haben. ***

Doch, genau so deutlich mußt du es ihr sagen. Es soll ein "Familientag" sein, nur dein Mann und du und die Kinder.
LG

10

sowas kann böse enden und ich habe es hier in unmittelbarer nachbarschaft erlebt.
das ende vom lied.. zwei trennungen und eine neue fuegung. #schock

sage ihr deutlich, daß du nicht die zeit hast, jeden tag besucher zu empfangen, weil du deine arbeit nicht schaffst... und vor allem sage ihr, daß dein mann WEGEN IHRER besuche bereits schon gemeckert hat.
(nicht daß die bekannte noch auf die idee kommt, daß sie bei ihm gerne gesehen ist.)

11

Hallo,

das, was Du beschreibst wäre mir auch zu viel. Ich würde an Deiner Stelle den Kontakt ganz abbrechen. Sag Deiner Bekannten ganz klar, dass Du keine Zeit hast und sie bitte gehen möchte. Wenn sie dann beleidigt oder patzig reagiert, darf das nicht Dein Problem sein.

Ich denke, auf eine solche Bekanntschaft kannst Du ganz gut verzichten.

Habe da auch kein falsches Mitleid, sie ist für sich und ihr Leben selbst verantwortlich.

LG, Cinderella

Top Diskussionen anzeigen