SchrebergartenÄrger!SchrebergartenKenner hier?

Hallo!WIr haben derzeit ziemliche Probleme. Wir wollten den Schrebergarten von Freunden übernehmen. Ich hatte den 1.Vorstand angerufen und gefragt, wie das abläuft.Alles kein Problem meinte er, mail mir die Adressdaten und wir fertigen die Papiere. Daraufhin passierte nix weiter, da wie ich 2Wochen später erfuhr der 1.Vorsitzende seine Funktion abgegeben hat. Hab dann versucht den 2.Vorsitzenden zu kontaktieren - nicht erreichbar! (Mittlerweile weiß ich er war im Urlaub) Daraufhin rief ich den Kassenwart an wie das Ummelden abläuft. Dieser hat mit mir dann die Papiere (Pachtvertrag,Versicherung etc) gefertigt.
Einen Tag später wurde meine Freundin (feierte Kidsgeburtstag in ihrem alten /meinem übernommenen Garten) den 2.Vorsitzenden (dummerweise auch noch unser direkter Nachbar, was ich nicht wusste) und der hat sie erstmal angeschnautzt.
Einen Tag später traf ich ihn und bin hin, entschuldigte mich wie es gelaufen ist und wenn ich gewusst hätte das er der 2.Vorsitzende ist, hätte ich ihn angesprochen. (Hatte ihn ca. 2Wochen vorher mal im Garten getroffen,nichtahnend das er der 2.Vorsitzende ist) Na ja er hat sich wieder voll aufgeregt, wir hätten ihn hintergangen , was wolle ich als Frau alleine im Gartenverein (ich hab mich angemeldet - mein Mann ist nicht so der Gartenfreakt,kommt aber mit), viele unschöne Dinge usw. weil wir mit dem Kassenwart den Vertrag gefertigt hätten, das würde so nicht gehen, es könne sein, das wir den Garten wieder abgeben müssten usw. (Bin freundlich geblieben und bei Sie gewesen, er nicht wirklich und er hat mich einfach gedutzt!)
Leider ist auch über den Kreisverband nicht zu erfahren ob unser Vertrag nun gültig ist oder nicht.
Nu wollte sich bis Dienstag der Kreisverband melden nix. Bis Donnerstag wollte sich der 2.Vorsitzende melden - NIX! Heute traf ich ihm im Garten und ausser freundlich Hallo, sagte er nix weiter. Hatte heute auch keine Kraft ihn darauf anzusprechen. Frag mich was das soll.
Der Kassenwart hat nicht den Eindruck das er einen Fehler gemacht hat, zumal es eine Ausnahmesituation ist, denn der Vorstand besteht nur noch aus ihm und dem 2.Vorsitzenden.
Mein Problem ist nun das wir nicht wissen woran wir sind. Fakt ist: Der 2.Vorstand hat ein persönliches Problem und wir müssen es austragen. Er hat laut Aussage einiger Gartenbesitzer mit seiner Art den 1.Vorsitzenden vergrault und er wäre insgesamt sehr angstochen zur Zeit, da käme ihm unser Fall gerade Recht.
Nun frage ich mich wohin ich mich wenden kann. Geld für einen Anwalt habe ich nicht, reden geht mit dem Herrn scheinbar auch nicht (beharrt auf Vorschirften welche er bei der Übergabe des Gartens an meine Freunde damals auch nie eingehalten hat!)
Einen Vertrag über Pachtübernahme, Eintritt in den Verein, die Versicherung für den Garten usw. habe ich schriftlich hier (Abgeschlossen i.V. mit dem Kassenwart) und es ist schon lange alles bezahlt.
Kann er nun einfach so den Garten wieder entziehen???
Waren am überlegen die Kündigung meiner Freunde wegen dem Garten zurück zu ziehen und den Garten einfach so weiter zu führen. Insgesamt wäre es ja egal auf welchen Namen es geht. Laut Aussage des Kreisverbandes muss das der Vorsitzende entscheiden, welcher ja gerade nicht sehr gutgelautnt ist und wie wir vermuten keine Kinder mag. Denke er war froh das die Familie meiner Freundin raus ist und will nu Kinderlose da reinsetzen.Da wir ihm nix getan haben, ist es wohl das einzigste womit er ein Problem hat. Er will uns irgendwelche Gärten weiter oben in der Anlage zuweisen, die würden wohl bald frei werden. Das sehe ich aber nicht ein.......
Vielen Dank und ich hoffe es hat jemand einen Tip!!

PS: Der Garten stand nie zur Freigabe im Gespräch!




1

Huhu,

also wir haben auch (noch) einen Kleingarten... und so etwas wie bei euch ist ja echt ne unschöne Ausnahme!!!
Ich denke aber mal wenn der Vertrag ein offizieller von dem Verein ist wird auch die stellvertretende Unterschrift des Kassenwarts reichen um im Fall der Fälle zu argumentieren!
Eigentlich sollte er froh sein, dass ihr das so toll untereinander geregelt habt und er damit keine Arbeit hat! Manchen Menschen kann man es nur Unrecht machen...
Geht doch einfach mal mit dem Vertrag und dem Kassenwart zur Vorstandssprechstunde (sollte es in jeder Anlage 1x die Woche geben) dann könntet ihr die Angelegenheit bereinigen...

LG
Sandra

2

Tja ist alles der offizielle Papierkram. Eine Sprechstunde....öhm wüsste ich nicht ob es das gibt.
Mit dem Kassenwart hab ich mehrfach gesprochen - er steht voll hinter uns - und hält den Vorsitzenden eh für nicht ganz sauber.
Haben es ja versucht, aber irgendwie......Eigentlich hätte der Vorsitzende sich schon melden wollen und gestern hat er ja nichts gesagt......WAs auch immer ich davon halten soll!#kratz

3

Frag doch mal den Kassenwart wegen der Sprechstunde... die muss es geben weil ja auch Kleingärtner mal nen Grill oder nen Zaun genehmigen lassen müssen...
Ich kann nur von unserem Verein sprechen und da hat der Vorstand immer Dienstags zwischen 17.30h und 18.30h Sprechstunde im Vereinsheim... blöd eben nur, dass er trotzdem der 2 Vorsitzende ist... ob ganz sauber oder nicht... evtl mal bei der nächsten Hauptversammlung drüber sprechen ob es nicht angebracht wäre einen komplett neuen Vorstand zu wählen...?;-)

LG
Sandra

weiteren Kommentar laden
5

Meine Frage dazu ist ja: Ist ein Vorstand der ursprünglich aus 1.Vorsitzendem 2.Vorsitzendem und Kassenwart besteht noch Befugniss berechtigt, wenn einer aussteigt? Bzw. wie verteilen sich die Aufgaben wenn es nur noch den 2.Vorsitzenden und den Kassenwart gibt?

Bisher weiß der Kassenwart nichts neues. Aber insgesamt überlege ich ob ich an der Sache weiter rühre (z.B. den Vereinsanwalt befragen zur Rechtssache/weiterhin mit dem 2.Vorsitzenden darüber diskutiere) oder es auf sich beruhen lassen und davon ausgehe das mein Vertrag bestand hat.

Kann mir das nicht erklären, kenne so ein Kindertheater auch nicht! Meine Eltern sind 17Jahre in der Gartenanlage davor und haben nie von so einem Kindertheater mitbekommen!

Überlege nun nur wie ich vorgehe! Den Garten möchte ich insgesamt ungerne aufgeben, da es einfach der passende ist. Mit dem Nachbar könnte ich leben - hab ja 2 Ohren, eine Seite rein eine Seite raus.
Komplett Regelkonform ist er auch nicht, daher bräuchte ich mir keine Sorgen machen, wenn z.B. mal die Hecke 5cm zu hoch ist. Seine ist gute 1,80 hoch und es dürften nur 1,20m sein ;-) Denke das sieht er nicht so eng.
Kein Plan was den so reitet! Frage mich nun auch ob sein Schweigen bedeutet das er im Unrecht ist oder sich einfach abgeregt hat..........#kratz
(Wollte sich ja telefonisch bis Donnerstag melden bzw. sagte gestern nix zu mir darüber)

6

wenn der vorstand dieses gartenvereins nur noch aus zwei vorstandsmitgliedern besteht,
dann ist das schon sehr dürftig und ich kann mir vorstellen, daß dies nicht rechtens ist...

auch vereine müssen bestimmte grundregeln erfüllen.
es gibt zu jedem verein eine vereinsordnung, die du mal einsehen solltest.

google mal nach "vorstand gartenverein" da wirst du sehen, daß andere vorstände aus mds. 4-5 mitgliedern bestehen.

7

"Meine Frage dazu ist ja: Ist ein Vorstand der ursprünglich aus 1.Vorsitzendem 2.Vorsitzendem und Kassenwart besteht noch Befugniss berechtigt, wenn einer aussteigt? Bzw. wie verteilen sich die Aufgaben wenn es nur noch den 2.Vorsitzenden und den Kassenwart gibt?"
-----------------------------------------------

Du müßtest eine Satzung erhalten haben, bzw. müßte im Büro eine zur Einsicht ausliegen, in der steht, in welcher Zusammensetzung der Vorstand handlungsberechtigt ist.

Ich kenne es aus anderen Vereinen nur so, dass 2 Vorstandsmitglieder, also 1. und 2. zusammen oder einer von beiden mit dem Kassenführer unterschreiben muss.

Wenn ein Vorstandsmitglied seinen Posten ausserplanmäßig niederlegt, übernehmen die andern Vorstandsmitglieder seinen Posten kommissarisch bis zur nächsten Mitgliederversammlung, auf der in der Regel ein neues Vorstandsmitglied gewählt wird, so dass der Vereinsvorstand wieder komplett ist.


Was ich nicht verstehe ist das Argument, was der Herr Dir gegenüber angebracht hat, "Was will eine Frau allein mit einem Garten?" Das kann kein Argument für einen unwirksamen Vertrag sein, denn das wäre gegen das Gleichheitsprinzip, hieß ja, alleinstehende Frauen dürften keinen Garten anmieten?

Mein Vater hat noch nie freiwillig einen Handschlag im Garten getan, nur wenn meine Mutter ihn dazugezwungen hat.

8

Das Thema hat sich erledigt, wir bekommen den Garten wieder aberkannt und er wird andersweitig vergeben.
Tja ist alles wohl unrechtens und er fühlt sich persönlich angegriffen/übergangen und so hat es ja keinen Sinn..Wäre es anders gelaufen, hätte er es anders gehandhabt aber so besteht er auf die Vorschriften...........#bla

Soll er doch Herrscher über seinen Gartenverein bleiben und sich freuen!

9

hallo,

als ich das alles glesen habe, habe ich die ganze zeit gedacht: will sie wirklich in diesen gartenverein eintreten?

denn was so anfängt geht bestimmt so weiter.

viele grüße maren

10

Tja das hab ich mich nach dem 1.Ausraster von dem werten Herrn auch gefragt.....Dann aber auf Grund vers. Gespräche mit dem Kassenwart, anderen Pächtern gedacht , na ja der flippt schnell mal aus und dann ist gut. Der Garten ist einfach zu schön - halt ein perfekter Anfängergarten und eben auch super Platz für Kinder!
Aber nach dem Gespräch heute............wie kann man solche Machtspielchen genießen! Ich jedenfalls mach das Theater nicht mit. Warscheinlich kommt er in der nächsten Zeit an und nun gut na ja dann nehmt den. Nix da! Ich lass mich auf dieses Spielchen nicht ein.
So ein Pedant als Vorstand.....frag mich echt ......na ja als nächstes kriegt der Kassenwart einen auf den Sender. (Der werte Vorsitzende erzählte mir heute, der wäre ja auch auf der Liste angeblich würde der unsaubere Dinge machen - das erzählt er mir, ne ist klar!)
Mit diesem Menschen kommunizier ich definitiv nicht wieder!

Hab dem Kassenwart heute nur noch abschließend mitgeteilt, das er die Pacht/Versicherung auf den alten Pächter umschreiben soll, damit es alles rechtens ist und dann ihm gesagt, das ich die Anmeldesumme (26!e) wiederhaben möchte.
(Pacht/versicherungskosten bekomme ich von meiner Freundin - die Pächter wieder) Mehr über das Gespräch hab ich ihm nicht mitgeteilt, weil ich ihm gesagt habe das einem ja alles umgedreht wird/ der Vorstand Aussagen gegeneinander ausspielt und da will ich nicht mitspielen! Das findet der Kassenwart aber auch!

Wenn mir dieser Herr in der nächsten Zeit über den Weg läuft, werde ich mit ihm gar nicht weiter sprechen. Werde denke ich die Tage meine Blumen etc. alles wieder aus dem Garten holen und meine Rechnung für die Wasseruhr etc. einfordern und das wars!

Tja, habe mit meinen Eltern gesprochen, welche ihren Garten nach 18Jahren auf Grund eines Hauskaufes auf längere Sicht aufgeben werden das wir den Garten sonst nehmen. Ist eine Anlage vor dem andren und ist ein anderer Verein!
Wollten es ja nicht , da sehr viel Anbau ist und halt kleiner, nicht links und rechts eingezäunt, sondern ein Eingang 2 Parzellen.
Was wir hier aber wissen: definitiv NETTE Nachbarn, kein so durchgeknallter Vorstand und halt etwas mehr Arbeit mit der Umgestaltung.

weiteren Kommentar laden
12

Der Vertrag ist gültig, würde ich sagen. Im übrigen ist eine einfache Auskunft beim Anwalt nicht so teuer!

Ich vermute mal, der hatte jemand anderem den Garten versprochen und reagiert deshalb so angepisst.

Ich würde einen Brief an die offizielle Adresse des Vereins schicken (Einschreiben mit Rückschein) an den Vorstand: Schildere was der Herr geäußert hat und dann den Satz:

Da wir zwischenzeitlich den Vertrag von einem Anwalt haben prüfen lassen (muss ja nicht stimmen, kann man ja behaupten...) teilen wir Ihnen mit, dass der mit Herrn BladiBlub in seiner Funktion als Vorstandsmitglied geschlossene Vertrag Gültigkeit hat. Sollte der Vorstand anderer Meinung sein, so ist uns dies bis zum _____________ (2 Wochen Frist nach Erhalt) schriftlich mit Begründung mitzuteilen.

Dann dürfe Ruhe sein und die bringen sich dann gegenseitig um und verbuddeln die Leichen dann in ihren Gärten....

Gruß

manavgat

13

Danke noch mal allen!

Also Manavgat, Du hast Recht: Der Vertrag gilt! Der Kassenwart ist definitiv berechtigt den Pachtvertrag abzuschließen!
Habe heute nochmal mit dem Kreisverband telefoniert......Tja im Endeffekt ist es so: Der Garten ist unserer und sie werden mit dem übergebliebenen Vorstand (der so ein Theater macht) telefonieren.

Das gibt glaub ich noch richtig was......da knallt es bald böse im Vorstand! :-(
Bin froh das wir den Garten behalten dürfen, aber ich hab doch etwas Bedenken......den direkten Nachbarn als Feind obwohl ich ihm nie etwas getan habe........Mach mir ein wenig Sorgen, denn was dort alles gelaufen ist grenzt an einen Verfolgungswahn und irgendwie als ob dieser Mensch psychisch ein Problem hat. Das macht mir derzeit etwas Sorge! Wie geht er damit um wenn er noch einen auf den Deckel bekommt vom Kreisverband , noch extreme Probleme mit dem Kassenwart bekommt......#schock

mmm ich werde die Woche abwarten und dann noch denke ich nochmal die Augen aufhalten ob in den anderen Vereinen ein Garten frei wird. #kratz

Top Diskussionen anzeigen