Drei Kinder- Nachteil?

Hallo!
Ich wünsche mir nichts mehr als ein drittes Kind. Mein Mann leider überhaupt nicht. Kann mir irgendjemand Tipps geben, wie wir uns da einigen können? Ich muss ständig an ein ndrittes Kind denken. Mein Mann möchte keine finanzielle Belastung mehr, und auch mehr Freizeit. Er meint, er ist manchmal schon mit zwei überfordert. Urlaube sind auch mit drei Kindern schwieriger. Stimmt das denn wirklich alles? Wie war bei euch die Umstellung?
Bitte helft mir weiter!
Danke!

1

Natürlich stimmt das alles. Wenn man sich nicht aus vollem Herzen ein drittes Kind wünscht überwiegen nur die Nachteile. Dein Mann zieht ganz klar Stellung und du solltest dies akzeptieren. Man kann niemand zu einem Kind überreden, das muss man selber wollen.

LG
Sini

5

Ich finde es irgendwie unfair. Wenn man sich aber ein drittes Kind von ganzem Herzen wünscht! Warum soll ich nachgeben und nicht er? Alle sagen, ich muss es akzeptieren, wenn er keines mehr will. Warum muss er es nicht akzeptieren, dass ich schon eines möchte?

6

Für ein Kind gibt es entweder zwei (!) Entscheidungen FÜR ein Kind oder keines. Du entscheidest hier über eine dritte Person, welches die Konsequenzen eures Verhaltens zu tragen hat, vergiß das nicht.

Im Zweifel musst du dich nunmal entscheiden ob du diese Familie in dieser Form willst oder ob dein Wunsch nach Nr. 3 vorrang hat.

2

Wenn er nicht will, dann wirst Du daran nichts aendern koennen.

Er sagt ja schon ganz klar und deutlich, dass ihm zumindest zeitweilig schon 2 Kinder zuviel sind - wie willst Du ihn da noch ein 3. Kind schoen reden?

Halbe Kinde gibt es ja leider nicht. Du wirst dich also arrangieren muessen.

Claudia

3

Hallo

ich kann Deinen Mann verstehen ! 2 Kinder reichen doch auch ! Ich bin da auch eher egoistisch ... wir haben 2 Kinder , mein Mann würde zu einem dritten Kind nicht NEIN sagen aber ich ! Ich habe früh meine Kinder bekommen , den ersten mit 23 und den zweiten mit 27, ich bin jetzt 30 und jetzt hab ich wieder mehr Zeit für mich ! Ich hab zwar einen Mann der gerne etwas alleine mit den Kids unternimmt und ich gehe auch alle 2 Wochen weg aber ich bin dann doch die meiste Zeit mit den beiden zusammen ...
Wenn Dein Mann nicht möchte , dann akzeptiere es doch einfach . Gebt Eueren Kindern was Ihr könnt , unternehmt viel miteinander das ist doch das Wichtigste .

Dani

4

Crossposting?!

7

Hallo!

Also, wenn Dein Mann absolut kein 3. Kind möchte, könnt ihr euch bestimmt nicht einigen. Du solltest seinen Wunsch akzeptieren und eure 2 Kinder genießen.

Wir bekommen zwar unser 5. Kind, aber da hat ja jeder eine andere Einstellung. Manche finden 1 Kind schon mehr als genug, wir wollten schon immer eine Großfamilie.

Vielleicht ändert Dein Mann seine Meinung auch noch irgendwann, aber drängen oder dauernd drauf hinweisen würd ich nicht.

LG
Biene

8

Finanziell gesehen ist ein drittes Kind natürlich ein Nachteil, Zeitbudgetmäßig auch. Es ist mehr der emotionale Part (man fühlt sich dann wirklich als Großfamilie) :)) von dem man profitiert.

LG
Anne

9

Du mußt die Entscheidung Deines Mannes akzeptieren, was willst Du sonst tun?
Ich kann ihn verstehen, freue Dich doch über Deine zwei gesunden Kinder! #huepf

10

Hallo,

ich kann mich den anderen hier nicht wirklich anschließen. Ich sehe ein drittes Kind nicht als Belastung, sondern als eine absolute Bereicherung!

Der einzige Punkt, wo man sich wirklich einschränken muss, ist der Urlaub in der Ferne :-) Man bezahlt ja ab zwei Jahre fast immer den vollen Preis, und da wird es wirklich teuer. Aber es gibt in D oder Österreich genug tolle Alternativen, wo man hinreisen kann (oft mind. zwei Kinder inclusive).
Aber ansonsten - du bekommt ja Kindergeld für das Dritte, Klamotten etc. musst du nicht neu anschaffen, weil man sie in der Regel noch hat. Wenn du ein normalgroßes Auto hast, brauchst du auch kein neues. Wir haben den Fabia von Skoda und da passen alle drei rein, auch wenn eng ist.
Und bei uns arbeitet auch nur einer (ich). Wir müssen keine Miete zahlen, weil wir in Eigentum wohnen. Aber ich bin jetzt auch kein SUperverdiener :-) Aber wir kommen auch ohne Zuschüsse vom Staat super zurecht (Kindergeld ausgenommen).

Ich finde es einfach wunderbar, wie eng die drei miteinander aufwachsen, sie haben immer jemanden zum spielen. Unsere Dritte war völlig ungeplant - und wir dachten damals auch, dass das jetzt das Ende ist. ABer sie ist so ein Sonnenschein und drei Kinder fühlen sich einfach nur toll an.

ABER: Für mich und meinen Mann ist es auch nicht so wichtig, für uns allein Freizeit zu haben, sondern wir genießen die Zeit mit den Kindern. Es ist dann wirklich mehr Trubel im Haus, ein Kind erzählt oder schreit fast immer (zumindest wenn sie noch klein sind) - aber uns stört das nicht. Mein Mann könnte sich mittlerweile sogar ein viertes Kind vorstellen :-) Aber das ist noch nicht entschieden.

Das ist meine Sicht, ich finde mittlerweile drei Kinder viel besser als zwei Kinder - es ist eine besondere Dynamik.

Alles Gute
Karin

14

Hi Karin,

wie bekommt ihr drei Kindersitze hinten in den Fabia? Geht das gut und haben die Kinder dann auch noch Platz für ihre Beine?

Wir haben auch drei und geben nächsten Monat unseren Seat her - und schaun uns natürlich auch um was anderes. Beim Fabia dachte ich bislang immer, der wär zu klein !

LG MImi

11

Das ist eine Grundeinstellung - da wirst Du nicht viel machen können. Wenn jemand keine Kinder mehr möchte, dann sollte man das aktzeptieren - überreden geht gar nicht!
Wir wollen nur ein Kind und auch wenn ich mich eines Tages anders besinnen sollte, wird sich dadurch die Meinung meines Mannes nicht ändern. Auch wenn wir plötzlich im Lotto gewinnen würden und uns alles mögliche leisten könnten - mehr Kinder sind kein Thema. Wir möchten auch noch unser Leben haben und uns nicht nur auf Kinder konzentrieren. Zu unserer Einstellung gehört ein Kind zum Leben dazu aber mehr wollen wir nicht.

Top Diskussionen anzeigen