Erziehung einer 8-jährigen

Hallo!

Ich habe eine Frage zu der Erziehung einer 8-jährigen.
Meine Tochter ist erst 3 Jahre.
Am WE war ich mit meinem Bruder, seiner Frau, dem Sohn (fast 1 Jahr) und eben der 8 Jahren alten Tochter weg!
Ich finde alles etwas komisch und frage mich, ob das "normal" ist!

Also, sie musste Samstag unbedingt DSDS gucken! #augen Und das auch bis zum Ende! Und mein Bruder meinte, dass sie in der Woche nur bis 19.00 Uhr aufbleiben darf, aber am WE muss sie erst um 22.00 Uhr ins Bett!
Ich finde es nicht OK, ich finde, dass man ein Kind am WE nicht total aus dem Rhythmus reissen sollte! Aber wenn sie länger wach bleibt, dann schläft sie eben auch länger und dann können die Zwei ja auch länger schlafen!

Dann isst sie nicht dann, wenn wir alle essen. Spruch meiner Schwägerin "Dann macht sie sich gleich eben ein Brot!" Ich sage meiner Tochter mit 3 Jahren, dass wir gemeinsam essen!
Dann bleibt sie auch überhaupt nicht sitzen. Ich denke aber, dass man eine gewisse Zeit einfach sitzen bleiben sollte. Und meine Tochter hat überhaupt nicht verstanden, warum sie sitzen bleiben soll, aber ihr Cousine aufstehen darf.

Außerdem denke ich, dass sie zu sehr als Erwaschener behandelt wird!
Wenn mein Neffe Tee braucht, sagt meine Schwägerin, dass sie ihn holen soll, wenn der Schnuller vom Kleinen runter fällt, dann muss sie ihn aufheben und und und...

Als das Auto gepackt werden musste, spielte ich gerade mit ihr und meiner Tochter Karten, da sagte meine Schwägerin "Komm mit Auto einpacken!" Und sie hielt den Kleinen auf den Arm damit sie nichts machen muss! Da platze mir der Kragen und ich sagte "Das ist keine Arbeit für ein Kind! Wir spielen weiter, dass können Deine Eltern schön alleine machen!"

Bin ich zu sehr Glucke??? Ist das normal bei einem 8-jährigen Kind???

LG Susanne

1

Erziehe Du Dein Kind wie Du es für richtig hälst und lass Deinen Bruder es handhaben wie er es für richtig hält. Es liegt hier keine Gefahr für Leib und Seele vor und ob das Kind nun um 19.00 h oder um 23.00 h am Wochenende ins Bett geht, geht dich nichts an. Ob sie beim Essen aufstehen darf oder nicht, entscheidet Dein Bruder, du kannst ihm lediglich sagen, dass es bei Euch üblich ist, dass alle gemeinsam essen und du es schön fändest, wenn seine Tochte auch dabei wäre.

Das Beispiel mit dem Tee holen, Schnuller aufheben und Autopacken ist einfach nur albern #kratz

Es soll Kinder in dem Alter geben die helfen durchaus im Haushalt mit (Staubsaugen, Zimmer eigenständig aufräumen, Müll runtertragen, Spülmaschine ausräumen).

Gruß
emmapeel

2

meine Meinung in Deinen Worten... ich seh es genauso.

3

#pro Kann ich so unterschreiben.
Lg Nicole

weitere Kommentare laden
4

also,mein sohn ist 7,und er muss beim essen sitzenbleiben.
wir essen auch möglichst zusammen.
in der woche muss er früh ins bett,wegen der schule.am wochenende darf er sich den kinderfilm auf super rtl ansehen,der geht meist bis 21.30 oder 22.00.
es macht ihm nichts aus,stört seinen rythmus nicht.
er steht morgens trotzdem früh auf.

klar sage ich auch mal zu ihm-hole deiner schwester bitte neue socken usw.
oder schenke uns bitte noch kaffee ein.
deswegen behandele ich ihn nicht wie einen erwachsenen.
er ist alt genug,kleine dinge zu übernehmen.

dein kind ist erst drei,das kann man doch nicht vergleichen.warte noch 5 jahre.dann hörst du dich selbst sagen-xy,räume bitte das geschirr vom tisch;-)

gut auto einpacken ist etwas viel verlangt für ein kind.

lg

5

Hallo,

wir haben nur eine Tochter daher kann ich zu dem "Hol mal den Tee " usw nicht s sagen.

Gegessen wird bei uns zusammen. Wen sie vor uns fertig ist kann sie fragen ob sie aufstehen darf.
Meist sagen wir ja weil wir noch quatschen.

Am WE darf sie länger aufbleiben wieso auch nicht ? Bei besondern Anlässen wie dem Osterfeuer darf sie aufbleiben bis sie umkippt.
Ich finde das vollkommen normal.
Ob man mit 8 DSDS kucken muss sei mal dahin getellt aber auf der andren Seite gibt s bestimmt viel schlimmere Sendungen.

Unsre Tochter muss/soll im Haushalt auch ein bisschen mit anfassen. Wen wir alle Sachen ins Auto schleppen dann soll sie bitte helfen. Mal die Sachen aus dem Geschirrspühler nehmen die sie schon wegpacken kann usw....

lg dore

10

Hallo Susanne,

Warum darf ein 8 jähriges Kind in Deinen Augen denn nicht länger aufbleiben, wenn keine Schule am Folgetag ist? Ich meine, der schlaf wird doch nachgeholt wenn sie dann wieder länger schläft.

Auch die anderen Sachen siehst Du zu eng, übrigens heben meine größeren freiwillig den Schnuller auf, wenn er meiner Tochter runterfiel. Deshalb sind sie trotzdem noch Kinder!

Beim Essen muß hier keiner sitzen bleiben wenn er fertig ist, aber ich freue mich jedesmal, weil es jeder freiwillig tut. Eine Erziehung wie beim Bund liegt mir nicht..

LG,

J.

12

Hallo,

meine Tochter (8j)würde mir den Vogel zeigen ,wenn ich sie am Wochenende früh ins Bett schicken würde.
Sie geht meist so um 22-22.30 Uhr ins Bett und schläft eben was länger.Ihren Schlafrytmus stört es nicht.
Auch sie muss hier Aufgaben erledigen und ich bitte sie auch um Sachen,wie irgendetwas aufheben.
Das nennt man dann Hilfbereitschaft.
Ihre Tasche packt sie auch selber,so selbstständig sind 8j eigendlich schon.Vergessen kann sie auch gut etwas.
Unsere Tochter wird auch eingespannt ,wenn ich etwas mache und der Kleine möchte was z.b ihm was zu trinken geben.
Beim Essen bleiben wir alle am Tisch sitzen,es gibt aber auch ausnahmen.
Also ich denke nicht das 8j unter solchen Eltern zu leiden haben!!!!!
Ja du siehst es zu eng!!!!

Lg Sabine

13

Hallo,
meine "Großen" sind zwar erst 6 Jahre alt. Allerdings dürfen sie am Wochenende länger aufbleiben...noch nicht bis 22:00, aber in zwei Jahren könnte ich mir das schon vorstellen.
Natürlich bitte ich meine Kinder, mir zu helfen. Mal anzupacken, aufzuräumen, staubsaugen, Windel bringen, Getränk holen usw. Das ist doch ganz normal und gehört zum Familienleben dazu.
Warum sollte ein 8 jähriges Mädchen keine Sachen aufheben/bringen oder das Auto einräumen??? Das verstehe ich nicht so ganz.

L.G.
zwillima

16

Hallo,

manche Dinge, die Du beschreibst, wie am Wochenende länger aufbleiben und DSDS gucken finde ich normal, andere Dinge, wie alleine essen, würde ich anders machen.

Insgesamt finde ich aber nicht, dass sich der Ablauf in der Familie Deines Bruders besorgniserregend anhört.

Daher verstehe ich nicht, dass Dir der Kragen platzt und Du meinst Dich einmischen zu müssen und die Anweisung der Schwägerin aufhebst. Wie hat sie denn da reagiert? Also, wenn Du das bei mir gemacht hättest, hätten wir uns darüber sicher unterhalten müssen.

Entweder bist Du wirklich zu sehr Glucke oder irgendwas stimmt nicht im Verhältnis zu Dir und Deinem Bruder oder Schwägerin.

LG Tina




17

Hallo Susanne,

ich finde es normal, wie das 8jährige Kind behandelt wird.

Okay, mit 8 Jahren sollte man in der Lage sein, dann zu essen, wenn alle Essen und während des Essens sitzenbleiben, aber das sollen Eltern so handhaben wie es ihnen gefällt (solange das Kind nicht die restlichen "Esser" beim Essen stört).

Das Beispiel mit dem Schnulleraufheben finde ich sehr albern, denn mein 2,75jähriger Sohn muß auch schon Sachen vom Boden aufheben - wenn auch nur die, die er selber runtergeschmissen hat.

Und eine 8Jährige sollte in der Lage sein, auch Sachen aufzuheben, die es nicht selber runtergeschmissen hat.

Tee für die Eltern holen, warum denn nicht?

Sachen ins Auto packen, warum denn nicht. Man hätte natürlich auf die Beendigung eures Spiels warten können.

Kurz gesagt:
ja, ich finde es normal, was von der 8Jährigen erwartet wird und ich finde es steht dir nicht zu, daß dir deswegen der Kragen platzt.

LG,
J.

19

Nicht mit anderen mitessen fände ich nicht so schön, aber den Rest finde ich normal. Ich finde, es stand Dir nicht zu Deine Schwägerin anzuschnauzen und ihre Entscheidung als Mutter zu übergehen. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn sie bestimmen würde, was Dein Kind zu tun und zu lassen hat?

Top Diskussionen anzeigen