Wer hat Erfahrung mit großem Altersunterschied bei Geschwistern???

Hallo,

wer hat Erfahrungen in Bezug auf größere Altersunterschiede bei Geschwisterkindern?

Unsere Tochter ist jetzt fast 8 Jahre alt, aber wir wünschen uns noch ein zweites Kind.

Viele meinen ob wir verrückt sind nochmal anzufangen mit allem.

Was sagt ihr dazu??

Hallo,

ich kann dir von mir und meiner Schwester berichten. Sie ist 7 Jahre älter als ich. Naja, also ich muss sagen, wir waren eben wie zwei Einzelkinder. Als ich 2 war, war sie 10, völlig andere Welt und Interessen, dann war ich in der Grundschule, sie hatte die Schule schon fast beendet, ich war in der Pubertät, sie war verheiratet und hatte ein Kind, wieder völlig andere Interessen. Nun sind wir beide verheiratet, haben beide Kinder, endlich leben wir wieder in der selben Welt ;-) Nichtsdestotrotz haben wir uns schon immer gut verstanden, auch wenn wir immer verschiedene Freundeskreise und Interessen hatten, sie musste halt öfter auf mich aufpassen, das fand sie nicht so toll. Ansonsten bin ich sehr froh sie zu haben, man sollte das ja auch auf lange Sicht sehen. Ich denke es ist immer besser ein Geschwisterchen mit großem Abstand zu haben als Einzelkind zu sein.
LG
Milka

Genau so war es bei meiner Schwester und mir. Sie ist auch sieben Jahre älter und früher hatten wir natürlich nicht viel gemeinsam, aber heute sind wir froh, dass wir uns haben.

LG

Hey!
Meine Schwester und ich sind zwar nicht so weit auseinander (3Jahre), aber ich kann meiner Vorrednerin nur beipflichten: alles ist besser als Einzelkind zu bleiben! Außerdem hast Du echt kompetente Hilfe bei der Säuglingspflege! Und zu dem "alles von vorne"...klar ist es anstrengend, aber es ist doch das Schönste auf der Welt!? Ich habe zwei Kinder und werde mir das wenn es nach mir gehr liebend gern noch mal "antun"!
Viel Erfolg und alles Liebe!
minisweet

Hallo,

na ich weiß nicht ob alles besser ist als Einzelkind zu bleiben...

Ich bin eine große Schwester (8 Jahre) und mit der Geburt meiner Schwester waren für mich (so hart wie es klingt) eigentlich nur Nachteile verbunden: weniger Zeit der Eltern, ständig "helfen" müssen etc.

Ich denke für das größere Kind hat es wirklich keine Vorteile, noch ein kleineres Geschwister zu bekommen. Vielleicht irgndwann mal im Erwachsenenalter... Aber so. Wenns Baby schreit und die Mutter gereizt ist, weil sie nachts nicht schläft, hat das große Kind bestimmt auch nix von.

Letzten Endes entscheidet zum Glück aber nicht das Kind, sondern die Eltern.

Bei mir waren 4 Jahre totale deadline, danach hätte ich es wahrscheinlich mit dem 2. kind gelassen, aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden!

lg snowwhite

Hallo

Ich habe zwei Kinder.
Der Große wurde 2000 geboren und der Kleine 2008.

Wir mußten auch mit allen noch mal anfangen.
Alle Kleidung, Kinderwagen... vom Großen war natürlich nicht mehr vorhanden. (wäre bestimmt auch nicht mehr so modern gewesen ;-) )

Es gibt keine Eifersucht zwischen den Geschwistern.
Ich finde diesen Altersunterschied gar nicht schlimm.


LG

Meine sind: 18 Jahre, 11 Jahre und 17 Monate

Für jeden hatte ich in den ersten Jahren viel Zeit #pro

lg.

Hallo,

mein "Großer" ist 1999 geboren, der "Kleine" 2007.

Ich finde den großen Abstand für uns ok.

Der Große ist so selbstständig, dass ich ihn nicht zu jedem Weg, den ich mit dem Kleinen habe, mitnehmen muß. Er bleibt auch schon mal gern allein zu Hause. Er geht allein zur Schule und kommt allein nach Hause. Das spart Zeit, so dass ich nur den Weg zur Krippe habe ;-)

Dann spielt der Große sehr oft von sich aus mit dem Kleinen. Dazu verpflichten würde ich ihn niemals.

Eifersucht ist da auch kein Thema.

Im Bekanntenkreis habe ich auch Familien, deren Kinder 2-3 Jahre auseinander sind. Mit denen möchte ich nicht tauschen, obwohl kurze Abstände sicher auch ihre Vorteile haben.

Seitdem ich wieder arbeite und der Kleine in der Krippe ist, nehm ich mir 1-2 Tage pro Woche ab Mittag frei und hab dann 2 Std mit dem Großen ganz allein. Die Zeit geniesst er dann ganz besonders, da er als "Großer" doch auch ab und an zurückstecken muß. Dies lässt sich aber auch nicht vermeiden wenn man einen kurzen Abstand hat.

Und noch ein Vorteil:
Wenigstens einer schläft durch ;-)

viele Grüße
K.

Jetzt musste ich echt lachen... "wenigstens einer schläft durch"!! Genial, denn genauso ist es!!! Meine beiden sind 10 Jahre und 11 Monate, einfach herrlich wie toll hier alles klappt! Und die Babyzeit genieße ich noch mal so richtig, auch wenn man komplett neu anfangen musste wieder. Ich finds klasse! Also worauf warten?? Loslegen...;-)

Wir sind vier Kinder.

Zwischen mir und meinem Bruder sind vier Jahre.

Dann kam meine Schwester fünf Jahre nach meinem Bruder.

Und zum Schluss bekamen wir noch eine Schwester: 25 Jahre nach mir.

Wir sind und kommen noch alle gut miteinander aus.

Die Kleine ist unser Küken, wir lieben und verwöhnen sie alle.

Ich habe zwei ältere Brüder (10 Jahre und 7 1/2 Jahre älter). Ich war immer so ein bißchen das Nesthäkchen, aber ich möchte meine Brüder niemals missen!
Mein einer Bruder hat jetzt auch nochmal ein kleines Nesthäkchen nachgelegt (Neffe 10 Jahre, Nichte 9 und die Kleine 7 Monate), die beiden Großen lieben und verwöhnen die KLeine total!

LG Kirsten

Hallo,
meine Kinder sind 87, 95 und 97 geboren.Also auch 8 Jahre Abstand zum 2. Kind.Sie hängen sehr aneinander und machen auch so Einiges gemeinsam.In die Stadt fahren, schwimmen gehen, DVD Abend u.s.w.Die Kleinen sind sehr stolz auf ihre große Schwester und meine Älteste wollte unbedingt Geschwister.Sie war so stolz damals auf ihren kleinen Bruder und hat ihn schon bald gewickelt und zu sich ins Bett geholt.
Ich fand/finde sowohl den großen Abstand gut, als auch die 1 1/2 Jahre zwischen dem 2. und dem 3. Kind.
L.G.

Hallo ,

ich habe zwar keine Erfahrung aber ich denke auch darüber nach.
Wir haben drei Mädchen 5,4 und 1 Jahr .
Wir wollen jetzt erstmal die drei genießen und Zeit für sie haben.
Haben aber unsere Familienplanung auch noch nicht abgeschlossen .
Ich stelle es mir sehr schön vor in einigen Jahren nochmal einen Nachzügler zu bekommen und dieses Kind dann auch wieder genießen zu können.
Unsere 5 jährige geht so toll mit der ganz kleinen um das überzeugt mich in unserem Vorhaben.

Nur Mut !

LG Jolin

Guten Morgen,

Meine Tochter verena ist 13 und wir haben noch ein Baby bekommen, und ich sehe darin sehr viele Vorteile..

Sie kann mal kurz aufpassen, wenn ich am tel. bin, oder eben ich mal schnell auf die Toi muss, und es gibt keine Eifersucht, und sie versteht es eben wenn Mama nicht so viel Zeit mehr hat, ich kann mich Abends dem kleinen widmen, da meine Tochter immer sagt" Mama ich kann alleine ins Bett gehen..";-)
Und meine große Liebe ihren kleinen Bruder überalles, sie wickelt und gibt auch mal Falsche...

Ach ich genieße es noch mal Mama geworden zu sein, es ist alles recht einfach, keine zwei kleinen Kinder.... ;-)

LG Doreen

Hallo!

Meine sind 87 ,95 und 07 geboren.
Bei meiner Jüngsten haben mich wahrscheinlich auch einige für verrückt erklärt ,aber sowas ist mir egal.
Meine Kinder verstehen sich trotz der großen Altersunterschiede super und ich hatte nie den "Stress" mehreren Kleinkindern gleichzeitig gerecht werden zu müssen.

LG

Hallo,

ähnliche Konstellation wie bei meinen Söhnen, 86, 93 und 2005 geboren. Meine söhne lieben sich, sicher ist es ein anderes Geschwistergefühl als bei fast gleichaltrigen. Aber für Mütter ist es schön.
Ich hab die Entscheidung nie bereut.


LG H.

Hallo,

erstmal: das muss jeder selber entscheiden....

also bei mir war das so:

Vor 15 Jahren kam mein erstes Kind zur Welt - er war absolut nicht geplant, aber eine Abtreibung käme für mich nie in Frage....

Mein zweiter ist (ab kommenden Montag) 8 und

der dritte wird wohl in den nächsten Tagen kommen....


Alle drei sind nicht wirklich geplant aber trotz allem gewollt..

lg kathathom

Hallo Vivi,

DAS könnt nur Ihr selber entscheiden... bei Freunden waren es 13 Jahre Unterschied... und somit wie zwei Einzelkinder.. bei meinem Mann und seiner Schwester sind es 8 Jahre und die sind wie Hund und Katze mehr oder weniger... eine Freundin von unserem Grossen hat eine 17 Jahre ältere Schwester und die lieben sich wie irre..

Bei unseren Kindern sind es fünf Jahre, der Grosse kann nicht ohne seine kleine Schwester und die Kleine kennt nur ihren Bruder, wenn er da ist.. :-)

LG
Mone

Hallo,

meine beiden sind ca. 8 Jahre auseinander.

Ich finde diesen Altersunterschied auch optimal.

Die Große ist schon ziemlich selbständig. Wenn ich mit der Kleinen beschäftigt bin (anziehen, waschen etc.) kann ich mich drauf verlassen, dass die Große das von selbst macht.

Sie beschäftigt sich auch viel mit der Kleinen und hilft auch viel.

Ich fand bis jetzt diesen Altersunterschied optimal.

lg polar

Hallo,

ich kann von so einem grossen Altersunterschied nur aus Sicht der Kinder berichten.

Ich habe vier jüngere Geschwister. Zwei davon haben nur einen geringen Altersunterschied zu mir und die anderen beiden haben einen recht grossen Altersunterschied.

Ich fand es zwar immer schön, Teil einer grossen Familie zu sein, aber ich finde es sehr schade, dass der Abstand zu meinen jüngsten Geschwistern so gross ist.

Zu den älteren beiden habe ich ein sehr gutes und auch enges Verhältnis. Zu den jüngeren beiden, die noch bei meinen Eltern zu Hause wohnen, habe ich zwar ein normales Verhältnis, aber es ist weder besonders eng noch besonders geschwisterlich oder freundschaftlich.

Ich denke, dass sich Kinder, die lange Einzelkinder waren, zwar oft ein Geschwisterchen wünschen, aber dass sie dann meist auch recht enttäuscht sind. Denn es wird nie ein Spielkamerad in ähnlichem Alter sein und sie werden nicht viel mit ihm anfangen können.

Für uns war deshalb klar, dass wir auf jeden Fall gerne einen geringen Altersabstand bei unseren Kindern möchten.

LG Sabrina

Hallo,

Danke allen die mir geantwortet haben, zum größten Teil macht es mir Mut #huepf

Ich meinte nur weil viele unserer Verwandten und Bekannten sagen, "das wir eigentlich jetzt unser Leben geniessen könnten" da unsere Vivienne aus dem gröbsten raus ist.

Wiederum möchten wir nicht das sie Einzelkind bleibt, denn wenn mit uns Eltern mal was ist dann wäre unsere Süße Mutterseelenallein auf der Welt und das möchten wir Ihr ersparen, zumal sie sich ein Geschwisterchen wünscht.

Meine kleinere Schwester hat vor 4 Monaten auch eine kleine Tochter bekommen und die 2 sehen sich fast täglich und ich sehe wie sehr sie die kleine liebt.

Also wir üben mal weiter und hoffen das wir bald im ssw forum zu finden sind.

Danke nochmal an alle#liebdrueck

He du,

ich bin 30 Jahre alt. Meine Schwestern sind 36 und 37. Mein Bruder ist 28.

Wir haben uns eigentlich immer mit den Grossen verstanden. Klar gab es auch Zeiten in denen es Reibereien gab, aber im Endeffekt war meine Grösste Schwester immer wie eine Ersatzmama und jetzt ist sie meine beste Freundin :)

Mein Sohn ist 7 und unsere Tochter ist 1 Jahr alt. Ich habe gerade am Anfang viel Zeit gehabt, da er sehr gut versteht wenn er mal warten muss. Bei zwei Kleinkindern wäre das sicher sehr schwierig.

Ich bin froh darüber dass es so ist. Später hat sie einen "grossen" Bruder auf den sie zählen kann.

Es mag ja sein, daß es viele Eltern erleichtert, wenn sie schon ein "großes" Kind haben.
Dennoch denke ich nicht, daß sie in einem normalen geschwisterlichen Verhältnis zueinander stehen werden.
Der Bruder meines Mannes ist 8 Jahre älter als er, heute sind sie gut befreundet, sind allerdings als Einzelkinder aufgewachsen und konnte verständlicherweise nichts miteinander anfangen.
Ebenso verhielt es sich bei meiner Freundin und ihrem 8 Jahre älteren Bruder.

Hallo,
ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen mit einem viel älteren Bruder.....und kann nur sagen das ich nicht wirklich als kind was von ihm Hatte. Mein Bruder ist 10 Jahre älter und eigentlich hatten meine Eltern nach vielen mislungenen Versuchen abgeschlossen mit dem Kinderwunsch......und dann kam ich:-).

Mein Bruder hatte halt ne kleine Schwester auf die er auch Stolz war/ist aber im grunde sind wir wie 2 Einzelkinder aufgewachsen und ich weiß das ich das immer gesagt habe das ich das nie will. Mein Bruder hatte gans andere Interessen als mit mir "Baby" zu Spielen und als ich 6 war begann er eine Lehre und war fast nie zuhause. Ich hatte in der 4. Klasse sogar ausversehen mal gesagt ich hab keine Geschwister bis ich plötzlich rein rief oh ich hab nen Bruder, schauten mich wie man denken kann alle ziemlich blöd an, aber das war weil ich mit ihm nicht viel zu tun hatte, entweder er war Arbeiten oder mit Freunden weg.

Wir würden uns noch heute nie hergeben #schein, aber egal was ich mache und wie alt ich bin ich bin für ihn immer die Kleine! Und auch heute noch sind die Interessen alles andere als gleich.

Aber jeder muß das selber wissen ob man sich das vorstellen kannm man hat halt quasi 2 Einzelkinder.

lg

hallo,
meine sind 19j,16j,12j und 2 1/2.
Bei uns funktioniert es gut. Die geschwister sind mega stolz auf die kleine, und wir eltern können abends auch ausgehen weil immer einer da ist um babysitting.
lg lunita

Hallo,
warum denn nicht.... ich habe drei ältere Geschwister, ich hatte eine super Kindheit, was mir nicht gefiel, dass meine Mama sehr alt war. Wenn ich mit ihr unterwegs war, sagten viele, dass dies ja meine Oma ist.
Das hat mich immer sehr geärgert.
Aber im Bezug auf dem Altersabstand warum denn nicht.
Viel Spass beim Üben.
Gruß
Angelika

hi

ich bin 25, mein bruder 20 und meine schwester 15

meinen bruder hab ich als wir klein waren überall hin mitgenommen und viel mit ihm gespielt

auf meine schwester hab ich viel aufgepasst

gestritten hab ich nie mit ihnen

nur jetzt ist meine schwester voll in der zickenphase und sie bringt ALLE familienmitglieder zur weißglut...

alles hat vor und nachteile würd ich sagen

Top Diskussionen anzeigen