Auch Fragen zu Pflegekindern

Hallo ihr Lieben,

ich hätte auch mal ein paar Fragen zum Thema Pflegekinder, mir geht es um folgendes:

Gibt es zum Beispiel eine Mindest-/Höchstgrenze was das Alter der potenziellen Pflegeeltern betrifft?

Was ist, wenn man berufstätig ist (halbtags, 20 Stunden)? Hat man da überhaupt Aussichten auf ein kleines Kind (unter 3 Jahre)?

Wie viele Pflegekinder darf man maximal aufnehmen?

Wird vorausgesetzt, das man verheiratet ist?

Danke für eure Antworten!

1

Hallo Playmate,

guck mal:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&tid=1843053&pid=11831756



Und wenn Du magst, dann guck doch auch mal in den Urbia-Club!

http://mein.urbia.de/club/Pflegefamilie


LG
Claudia

3

Hallo!

Das Alter muß einem natürlichen Eltern- Kind-Verhältnis entsprechen.

Berufstätigkeit: Theoretisch geht es. Aber praktisch umsetzbar ist es sehr schwierig. Du hast Termine im Jugendamt, Besuchskontakte, Arzttermine (und das können deutlich mehr als bei leiblichen Kindern sein), Gerichtstermine und Termine für Förderungen z.B. Ergotherapie. Dann kommt dazu das die Kids viel mehr Zeit, Regeln, Rituale brauchen als leibliche Kinder. Das Essen ist bei ganz vielen Pflegekindern ein herausforderndes Thema #mampf Und Schlafen auch oft#cool

Verheiratet muß man nicht sein.

Wieviele Kinder man aufnehmen darf, hängt von der Eignung und dem Jugendamt ab. Normalerweise eines.

Lg, eva

4

Hallo,

von den zwei Mädels hast du ja schon einige Sachen geschrieben bekommen. :-) Kann ich nicht mehr viel hinzufügen. ;-)

Arbeiten wird schwierig, da du nicht weißt, wie viele "Termine" dein Pflegekind hat. Auch welche Geschichte hinter dem Kind steht. Wir haben zwei Pflegekinder und ich muss sagen, bei mir wäre eine normale Arbeit nicht machbar. Ich habe noch unregelmässig zwei Tagespflegekinder bei mir.
Hier mal die Termine für einen Monat bei uns:

- 2 x Besuchskontakte Pflegetochter
- 2 x Besuchskontakte Pflegesohn
- 2 x Kinderpsychologin

Bei vielen Kindern kommt noch ERgo, Logo, etc dazu. Oder sie haben auch mehr Besuchskontakte. Bei mir wären das im Monat 6 Tage, die ich frei bräuchte. Du weißt auch nicht, was das Kind sonst noch braucht. Viele Pflegekinder brauchne "Ihr" Zuhause, "Ihr" Reich und "Ihre" Bezugspersonen um sich herum.

Das Alter sollte wirklich passen. Zu älteren Bewerbern würde nie ein Kleinkind kommen. :-)

LG Diana

Top Diskussionen anzeigen